Steffen Bauer

Ermöglichen

Kirche im Jahr 2030.
kartoniert, 176 Seiten
ISBN 3899912233
EAN 9783899912234
Veröffentlicht April 2020
Verlag/Hersteller Verlag Hartmut Spenner
14,80 inkl. MwSt.
Mit click & collect bis 18:30 Uhr bestellen und direkt am folgenden Werktag abholen.
Sofort lieferbar (Versand mit Deutscher Post/DHL)
Beschreibung

"Kirche im Jahr 2030" braucht eine Ermöglichungskultur.
Diese Aussage setzt der Autor konsequent in jedem Kapitel um. Er zeigt auf, wie diese Ermöglichungskultur in unterschiedlichen Formen von "Partizipation", "Kommunikation", "Kooperation", "Netzwerken", "Erprobungsräumen", "Leitung" und selbst in der "Struktur" wachsen kann.
Diese Kultur - so die zugrundliegende These - entsteht nur aus einer Vergewisserung auf Wesen und Auftrag der Kirche.
Im Anschluss an Karl Barth und Eberhard Jüngel deutet der Autor Kirche als "Erzählgemeinschaft".
Unter Rückgriff auf die Resonanztheorie von Hartmut Rosa, Er-kenntnissen aus der Organisationstheorie, Untersuchungen zur Engagementbereitschaft heute und unterlegt mit vielen eigenen Erzählungen und Beispielen aus der kirchlichen Praxis unter-schiedlicher Landeskirchen wird eine schlüssige Konzeption vor-gelegt und beschrieben, wie in einer Kirche auch zukünftig die Rede von Gott vielfältig erklingt und sie im Vertrauen darauf lebt, dass in ihr Gottes Geist wirkt.

Portrait

Dr. Steffen Bauer war von 1994 - 2007 Gemeindepfarrer in Mannheim und Heidelberg, davon die letzten sieben Jahre zeitgleich auch Dekan. Von 2008 - 2013 war er Mitarbeiter, später auch Studienleiter in der Abteilung Organisationsentwicklung im Institut für Personalberatung, Organisationsentwicklung und Supervision (IPOS) der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) und leitet seit 1.9.2013 die Geschäftsstelle der Ehrenamtsakademie der EKHN.