Veranstaltungen

3. Krimifestival: Friedrich Ani "Ermordung des Glücks"

22.11.2017 19:30 Uhr

Veranstaltungsort: Theater am Bunker
Vorverkauf: Buchland & Tourismusbüro
Preis: 5.-€

Das Glück wird ermordet, als der 11-jährige Lennard Grabbe im kalten Novembermünchen nicht nach Hause kommt und 34 Tage später als Mordopfer aufgefunden wird. Exkommissar Jakob Franck, den man bereits aus Der namenlose Tag kennt, überbringt den Eltern die schrecklichste aller Nachrichten - das Glück verschwindet. Aber auch das Glück anderer, mit Lennard in Verbindung stehenden Personen endet abrupt oder wird ermordet. Während die Sonderkommission auf der Stelle tritt und die Familie keinen Weg findet, mit dem Verlust umzugehen, vergräbt Franck sich bis zur Erschöpfung in Zeugenaussagen und Protokollen, verbringt Stunden am Tatort und bedient sich seiner speziellen Technik der Gedankenfühligkeit - immer in der Hoffnung, das "Fossil", den einen ausschlaggebenden Faktor zur Aufklärung des Falls, ans Licht zu bringen. Angetrieben wird er dabei nicht nur von dem Bedürfnis, der Familie zu Klarheit zu verhelfen und so ihre Trauer zu lindern, sondern auch von den schmerzhaften Erinnerungen an die ungelösten Mordfälle seiner Karriere. Nach dem mit dem Deutschen Krimi Preis ausgezeichneten Auftakt der Reihe um Jakob Franck, Der namenlose Tag, folgt nun der langerwartete zweite Teil, Ermordung des Glücks. Friedrich Ani vereint erneut grenzenlose Traurigkeit, menschliche Abgründe und atemlose Spannung in einem an Melancholie kaum zu übertreffenden Roman.


Friedrich Ani, geboren 1959, lebt in München. Er schreibt Romane, Gedichte, Jugendbücher, Hörspiele, Theaterstücke und Drehbücher. Sein Werk wurde mehrfach übersetzt und vielfach prämiert, u. a. mit dem Deutschen Krimi Preis, dem Adolf-Grimme-Preis und dem Bayerischen Fernsehpreis. Seine Romane um den Vermisstenfahnder Tabor Süden machten ihn zu einem der bekanntesten deutschsprachigen Kriminalschriftsteller. Friedrich Ani ist Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste und des Internationalen PEN-Clubs. Sein Roman Der namenlose Tag (2015), ausgezeichnet mit dem Deutschen Krimi Preis und dem Stuttgarter Krimipreis, markierte Anis Wechsel zu Suhrkamp. Sein zweiter Roman, Nackter Mann, der brennt, erschien im Sommer 2016. Seit 2015 ist Friedrich Ani auch mit seinen Theaterstücken im Suhrkamp Theater Verlag vertreten.

3. Krimifestival: Friedrich Ani "Ermordung des Glücks"

Herbstlese 2018

15.09.2018 17:00 Uhr - 20:00 Uhr

Veranstaltungsort: Nationalpark-Eingang Kirchweg, 34549 Edertal-Bringhausen
Vorverkauf: Nationalpark Kellerwald-Edersee

Herbstlese
Natur und Literatur - sie passen wunderbar zusammen. Jutta Seuring vom Nationalpark und Bernhard Schäfer vom Buchland, laden zur Herbstlese: Nach einer informativen Wanderung entlang der Bloßenberg-Route kehren wir ein ins Banfehaus, idyllisch gelegen am Banfebach. Dort erwartet uns in gemütlicher Atmosphäre eine Lesung mit Bernhard Schäfer und ein regionaler Imbiss. Und auf dem Rückweg in der Dämmerung röhren vielleicht noch die Hirsche? Max. 25 Teilnehmer. Anmeldung erforderlich!

Datum: Samstag 15.09.2018

Uhrzeit: von 17:00 bis 20:00 Uhr

Adresse: Nationalpark-Eingang Kirchweg, 34549 Edertal-Bringhausen

Haltestelle: Edertal-Bringhausen, Mitte

Kosten: 10 €

Veranstalter: Nationalpark Kellerwald-Edersee

Herbstlese 2018