Unsere Empfehlungen

Gut geschrieben, erschreckend deutlich erklärt was möglich ist mit unseren persönlichsten Daten.

Washington Black
empfohlen von:

Rolf Losch

Rolf Losch

Washington Black Esi Edugyan

gebunden


Die Flucht ist nur der Anfang


Barbados, 1830: Der schwarze Sklavenjunge Washington Black schuftet auf einer Zuckerrohrplantage unter unmenschlichen Bedingungen. Bis er zum Leibdiener Christopher Wildes auserwählt wird, dem Bruder des brutalen Plantagenbesitzers. Christopher ist Erfinder, Entdecker, Naturwissenschaftler - und Gegner der Sklaverei. Das ungleiche Paar entkommt in einem selbst gebauten Luftschiff von der Plantage. Es beginnt eine abenteuerliche Flucht, die die beiden um die halbe Welt führen wird.


Eine Geschichte von Selbstfindung und Verrat, von Liebe und Erlösung. Und eine Geschichte über die Frage: Was bedeutet Freiheit?

zum Produkt € 24,00*

Der Archivar der Welt, Roman
empfohlen von:

Rolf Losch

Rolf Losch

Der Archivar der Welt, Roman Lia Tilon

gebunden


Eine Reise, die Welten verbindet und aus zwei Männern Freunde macht


Eigentlich ist Alfred Dutertre der Chauffeur des Pariser Bankiers Albert Kahn. Jetzt soll er für ihn zum Fotografen werden: Kahn plant ein Archiv der Welt in Bildern, ein Projekt für den Frieden, das die Völker der Erde näher zusammenbringen soll. Dutertre und Kahn brechen auf zu einer Reise, nach Japan, Hawaii, in die Mongolei. Als Kahn sein Vermögen in der Weltwirtschaftskrise verliert und sich schwer krank zurückzieht, bleibt Dutertre an seiner Seite, und in über 72.000 Fotos blicken sie gemeinsam zurück. Nach einer wahren Begebenheit erzählt ›Der Archivar der Welt‹ die Geschichte eines großen humanistischen Abenteuers und von der Freundschaft zweier ungleicher Männer.

zum Produkt € 22,00*

Permanent Record
empfohlen von:

Rolf Losch

Rolf Losch

Permanent Record Edward Snowden

gebunden

Die unglaubliche Geschichte von scheinbarer Freiheit und der Aufzeichnung ALLER Daten die elektronisch in IHREM Haushalt , in IHREM Smartphone gespeichert sind. Gespeichert für ALLE Zeiten- da man sie eventuell mal (miß)brauchen könnte.
Edward Snowden riskierte alles, um das System der Massenüberwachung durch die US-Regierung aufzudecken. Jetzt erzählt er seine Geschichte.
»Mein Name ist Edward Snowden. Sie halten dieses Buch in Händen, weil ich etwas getan habe, das für einen Mann in meiner Position sehr gefährlich ist: Ich habe beschlossen, die Wahrheit zu sagen.«

Mit 29 Jahren schockiert Edward Snowden die Welt: Als Datenspezialist und Geheimnisträger für NSA und CIA deckt er auf, dass die US-Regierung heimlich das Ziel verfolgt, jeden Anruf, jede SMS und jede E-Mail zu überwachen. Das Ergebnis wäre ein nie dagewesenes System der Massenüberwachung, mit dem das Privatleben jeder einzelnen Person auf der Welt durchleuchtet werden kann. Edward Snowden trifft eine folgenschwere Entscheidung: Er macht die geheimen Pläne öffentlich. Damit gibt er sein ganzes bisheriges Leben auf. Er weiß, dass er seine Familie, sein Heimatland und die Frau, die er liebt, vielleicht nie wiedersehen wird.
Ein junger Mann, der im Netz aufgewachsen ist. Der zum Spion wird, zum Whistleblower und schließlich zum Gewissen des Internets. Jetzt erzählt Edward Snowden seine Geschichte selbst. Dieses Buch bringt den wichtigsten Konflikt unserer Zeit auf den Punkt: Was akzeptieren wir - und wo müssen wir anfangen Widerstand zu leisten?

zum Produkt € 22,00*

Der Ursprung der Welt
empfohlen von:

Rolf Losch

Rolf Losch

Der Ursprung der Welt Ulrich Tukur

gebunden

Das ist nicht mehr die Welt von Paul Goullet: Er, der alte Bücher und Bilder liebt, die Schönheit, den Traum und die Phantasie, findet sich in einer Zeit (2033), in der in Deutschland das Chaos herrscht. Um dem zu entkommen, reist er nach Paris, aber auch Frankreich hat sich in einen Überwachungsstaat verwandelt. Bei seinen Spaziergängen durch die Stadt stößt Goullet plötzlich auf etwas Unerhörtes: ein altes Photoalbum, dessen Bilder offenbar ihn selbst zeigen, inmitten eleganter Damen und Herren aus den zwanziger Jahren des vorigen Jahrhunderts. Fasziniert setzt er sich auf die Fährte seines Doppelgängers und folgt ihr nach Südfrankreich. Verstörende Visionen und Traumbilder beginnen ihn zu verfolgen, immer wieder scheint er die Zeit zu wechseln und sich in den Mann aus dem Photoalbum zu verwandeln. Und die Hinweise mehren sich, dass dieser ein furchtbares Geheimnis hat.
Verwoben, mystisch mit Sogwirkung!

zum Produkt € 22,00*

Erebos 2
empfohlen von:

Alexandra Hesse

Alexandra Hesse

Erebos 2 Ursula Poznanski

gebunden


+++ Der Spiegel Nr. 1 Bestseller +++


EREBOS IST ZURÜCK ...UND HAT DAZUGELERNT


Als Nick auf seinem Smartphone ein vertrautes Icon in Gestalt eines roten E entdeckt, glaubt er zuerst an einen Zufall. Aber dann wird ihm klar: Erebos hat ihn wiedergefunden ...


Der sechzehnjährige Derek hingegen ist nur kurz misstrauisch, als das rote E auf seinem Handy aufleuchtet. Zu spät begreift er, dass er selbst zu einer Spielfigur geworden ist. Und es um viel mehr geht, als er sich je hätte vorstellen können ...


Wo würde Erebos in unserer allseits vernetzten Gegenwart wieder auftauchen? Auf dem Smartphone, auf Facebook, auf Twitter? Was würde es über WhatsApp, Youtube oder Instagram anrichten? Ursula Poznanski fand, die Zeit war reif für Erebos 2.

zum Produkt € 19,95*

Das Experiment
empfohlen von:

Rolf Losch

Rolf Losch

Das Experiment Stéphane Allix

kartoniert

Ein Journalist auf der Suche nach dem ewigen Leben


Wohin gehen wir, wenn wir sterben? Und können die Toten von dort aus zu uns sprechen? Um diese Fragen zu klären, macht der Journalist Stéphane Allix einen außergewöhnlichen Test: Als sein Vater stirbt, legt Allix ihm heimlich fünf Gegenstände in den Sarg. Anschließend befragt er sechs ausgewählte Medien, die behaupten, Botschaften von Verstorbenen empfangen zu können. Werden sie mit seinem Vater in Kontakt treten und herausfinden können, um welche Objekte es sich handelt? Das ist das Experiment.


Am Ende kommt Allix zu einer atemberaubenden Erkenntnis: Mit denen, die wir lieben, können wir über den Tod hinaus kommunizieren! Die kurzen Biografien der sechs Medien zeigen wie wenig diese Gabe mit materiellen oder sensationellen Gelüsten zu tun hat, und wie sehr mit einer angeborenen Gabe, mit welcher es nicht immer einfach ist zu leben.
Ein Buch was Mut macht- für das Leben danach und Hilfestellungen anbietet für die Sterbebegleitung.

zum Produkt € 12,00*

Der Zopf meiner Großmutter
empfohlen von:

Christiane Kuwert

Christiane Kuwert

Der Zopf meiner Großmutter Alina Bronsky

gebunden

Nach ihrem Debutroman "Scherbenpark" und "Die schärfsten Gerichte der tatarischen Küche" war ich sehr gespannt auf das neue Buch von Alina Bronsky. Kaum jemand kann so böse, so witzig und rasant von eigenwilligen und doch so liebenswerten Charakteren erzählen wie diese Autorin.

Meine Großmutter, mein Großvater, seine Geliebte und ich.

»Ich kann mich genau an den Moment erinnern, als mein Großvater sich verliebte. Es war klar, dass die Großmutter nichts davon mitkriegen sollte. Sie hatte schon bei geringeren Anlässen gedroht, ihn umzubringen, zum Beispiel, wenn er beim Abendessen das Brot zerkrümelte.«


Max' Großmutter soll früher einmal eine gefeierte Tänzerin gewesen sein. Jahrzehnte später hat sie im Flüchtlingswohnheim ein hart-herzliches Terrorregime errichtet. Wenn sie nicht gerade gegen das deutsche Schulsystem, die deutschen Süßigkeiten oder ihre Mitmenschen und deren Religionen wettert, beschützt sie ihren einzigen Enkel vor dem schädlichen Einfluss der neuen Welt. So bekommt sie erst als Letzte mit, dass ihr Mann sich verliebt hat. Was für andere Familien das Ende wäre, ist für Max und seine Großeltern jedoch erst der Anfang.

Ein tolles Lesevergnügen für Menschen ab 16 Jahren.

zum Produkt € 20,00*

Die Nickel Boys
empfohlen von:

Christiane Kuwert

Christiane Kuwert

Die Nickel Boys Colson Whitehead

gebunden

Nach Underground Railroad erscheint nun Colson Whiteheads neues Buch.
Die Nickel Boys – das klingt niedlich, führt aber in die Irre. Das Nickel ist eine in Florida gelegene Besserungsanstalt für Jugendliche, in Wahrheit ein Ort des Schreckens und des Todes. Hier werden Kinder aus armen, oftmals gescheiterten Familien damit bekannt gemacht, dass sie keine Chance haben. "Im Sommer 1945 starb ein kleiner Junge, den man in einer ebenso winzigen wie stickigen und heißen Kiste eingesperrt hatte, der sweatbox – damals eine beliebte Bestrafung –, an Herzversagen, was der untersuchende Arzt als natürliche Todesursache einstufte."

Im Mittelpunkt steht der junge Elwood. Der wächst in Tallahassee bei seiner Großmutter auf, da sich die Eltern aus dem Staub gemacht haben. Er ist ein aufgeweckter Bursche, intelligent, strebsam, aber seine Haut ist schwarz. Damit ist sein Schicksal so gut wie besiegelt, denn wir befinden uns in der Mitte der Sechzigerjahre.

Die erschütternden Vorgänge, die Colson Whitehead schildert, beruhen auf Tatsachen. Die traten zutage, als 2014 an der Stelle einer solchen mittlerweile geschlossenen Straf- und Vernichtungsanstalt ein Neubau errichtet werden sollte und man bei Erdarbeiten die Leichen von 43 Menschen fand, darunter nicht wenige, die zu Tode gefoltert oder schlichtweg erschossen worden waren. Die meisten Verantwortlichen lebten nicht mehr, aber der Skandal führte dazu, dass sich die überlebenden Opfer zusammenfanden und ihre Geschichte erzählten.

Im Nachwort nennt Whitehead die Quellen, auf die er sich stützt. Auch wenn sich das Buch streckenweise wie eine Sozialreportage liest, so ist es doch in der Hauptsache ein Roman.

zum Produkt € 23,00*

Pandolfo
empfohlen von:

Christiane Kuwert

Christiane Kuwert

Pandolfo Michael Römling

gebunden

Renaissance, ein Zeitalter der großen Entdeckungen!

Ein überwältigend prächtiger, phantastisch recherchierter und ungeheuer spannender historischer Roman in der Tradition von Umberto Eco. Mailand 1493: Der junge Pandolfo wird schwer verletzt und ohne Gedächtnis von dem Seidenhändler Bernadino Bellapianta auf der Straße gefunden. Nun arbeitet er für den reichen Unternehmer und Abenteurer. Auf der Suche nach seiner Vergangenheit steigt Pandolfo mit einem Flugmaschinenbauer in die Lüfte auf, stolpert über einen toten Osmanen, verliebt sich zum zweiten Mal in dieselbe Frau, überlebt einen weiteren Mordanschlag und kommt langsam dahinter, dass sein Wohltäter nicht ganz so tadellos ist, wie er scheint.

Ein wahres Lesevergnügen!

zum Produkt € 24,00*

Luzifer junior - Zu gut für die Hölle
empfohlen von:

Alexandra Hesse

Alexandra Hesse

Luzifer junior - Zu gut für die Hölle Jochen Till

gebunden

Klare Leseempfehlung der ganzen Luzifer Junior-Reihe von mir und meinem Sohn Julian (9 Jahre)

Ein Teufel in der Schule - der Comic-Roman um den Höllensohn Luzifer bietet Lesespaß und viel Grund zum lauthals lachen für Mädchen und Jungen ab 10 Jahren. Zahlreiche humorvolle Bilder illustrieren Luzifers Abenteuer in der Hölle und im strengen Jungeninternat. Wer Gregs Tagebuch mag, wird Luzifer junior lieben!


Luzifer junior lebt als Sohn des Teufels in der Hölle und soll den "Laden" einmal übernehmen. Pech nur, dass sein Papa findet, Luzie sei für den Job noch viel zu lieb. Prompt schickt er ihn zum Praktikum auf die Erde. Denn wo bitte schön kann man das Bösesein besser lernen, als bei den Menschen? So landet Luzie im Sankt-Fidibus-Institut für Knaben. Da soll er sich bei Torben und seiner Bande abgucken, wie man so richtig fies und gemein sein kann. Die Frage ist nur, ob Luzie das überhaupt will!


Mehr Infos zum Buch unter:

zum Produkt € 12,95*

1 2 ... 4
 
Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. und ggf. zzgl. Versand