Das Team

Melena Renner

Melena Renner

hat sich 2016 ihren größten Traum erfüllt und ihre Lieblingsbuchhandlung gekauft.

Ihre Lieblingsbücher sind aktuell „Vom Ende der Einsamkeit“ von Benedict Wells, „Mittagsstunde“ von Dörte Hansen und „Die Liebe im Ernstfall“ von Daniela Krien. Es kommen aber ständig neue dazu. Sie liest am liebsten Bücher, die ganz tief gehen und sie zum Weinen, aber auch zum Lachen bringen, gerne mit geschichtlichem Bezug in die Zeit des Nationalsozialismus. Außerdem mag sie eine schnörkellose, aber bildhafte Sprache – bestes Beispiel Dörte Hansen. Ihre Lieblingsbücher sind immer ein wenig aus der Zeit gefallen und dürfen nicht zu viele Bezüge zur modernen Welt haben. Die einzige Ausname ist das „Känguru“, denn sie ist ein bekennender Marc-Uwe Kling-Fan!

Lieblingsleseorte sind ihr Bett und der Hängesessel im Garten.

Wenn sie nicht gerade in ihrem Laden steht oder liest, rennt sie am liebsten dem Buchhandlungsbaby (das längst kein Baby mehr ist) und seiner großen Schwester hinterher oder lässt sich von einem Cappuccino und einem Ratsch mit einer guten Freundin von der lästigen Hausarbeit ablenken.

Lieblingsort im Laden ist der Märchenwald, hier empfiehlt sie mit großer Begeisterung Vorlesebücher, die sie mit ihren Kindern getestet hat, aktuell vor allem von Oliver Scherz. Aber auch außergewöhnlichen Bilderbüchern – nicht nur für Kinder – gilt ihr Interesse.

Tina Ellinger

Tina Ellinger

ist die einzige gelernte Buchhändlerin im Team. Schon wenn man sie als Kind suchte, fand man sie immer mit der Nase in einem Buch.

Bis heute hat sich Tina diese Leidenschaft für das gedruckte Wort bewahrt und kann sie jetzt ganz wunderbar mit dem Nebenjob in der Buchhandlung verknüpfen. Einen besonderen Faible hat sie für alles, was im Norden spielt – angefangen von der Nordsee bis nach Alaska. Nicht von ungefähr zählt „Die Eismalerin“ von Kristin Marja Baldursdóttir zu ihren absoluten Lieblingsbüchern. Ansonsten liest sie gerne Familien- und Beziehungsromane, beschäftigt sich mit Zukunfts- und Umweltthemen (Maja Lunde „Die Geschichte des Wassers“) und schwärmt für Jane Gardam, die feine britische Autorin. Zwischendurch kann sie sich auch mal für einen Eberhofer-Krimi von Rita Falk erwärmen, außerdem darf es ab und an fantastisch zugehen, wie im „Drachenreiter“ von Cornelia Funke. Aufwendig und liebevoll gestalteten Bilderbüchern kann sie nur schwer widerstehen.

Da sie neben ihrem Hauptjob und ihren drei Töchtern nicht viel Zeit für ausgiebige Lesestunden hat, nutzt sie jede Nische: Egal ob beim Friseur, im Wartezimmer oder im Zug – ein Buch ist immer griffbereit.

Maren Lehner

Maren Lehner

liest seit sie es gelernt hat alles, was ihr in die Finger kommt. Früher wurden neben Kinder- und Jugendbüchern sogar noch Straßenschilder, Broschüren und Geschichtsatlanten verschlungen, mittlerweile sind es überwiegend Romane.

Am liebsten mag sie das historische Genre, wo sie zum Beispiel Ken Follett für sich entdeckt hat. Lesenswerte Romane sind für sie aber, unabhängig vom zeitgeschichtlichen Hintergrund, solche die tiefer gehen und über die sie auch im Nachhinein noch nachdenken kann. Dazu gehören momentan „Meine geniale Freundin“ von Elena Ferrante, „Alte Sorten“ von Ewald Arenz und die Bücher von Ferdinand von Schirach. Als Quasiitalienerin hat sie auch eine große Affinität zu italienischen Büchern, die sie dann in der Originalsprache liest.

Ihre Lieblingsleseorte sind abends (manchmal wird es auch nachts) das Bett, tagsüber ihr Lesesessel und im Urlaub die Liege in der Sonne.

Wenn sie nicht gerade studiert, in der Buchhandlung aushilft oder liest, trifft man sie beim Sport: ob Badminton, Laufen, Krafttraining oder Beachvolleyball – Maren ist immer in Bewegung. Außerdem verbringt sie gerne Zeit mit ihrer Familie. Durch ihre Rolle als große Schwester kennt sie sich besonders gut mit Kinderbüchern für jede Altersklasse aus.

Birgit Albrecht

Birgit Albrecht

hat Karins Mann einmal auf einer Weihnachtsfeier erzählt, dass sie eigentlich gerne Buchhändlerin geworden wäre… Tja, sowas lassen wir uns nicht zweimal sagen und haben sie überredet, in unser Team zu kommen.
Und warum wollte sie Buchhändlerin werden? Natürlich weil sie gerne liest: Ihre Lieblingsbücher sind unter anderem „Der Medicus“ oder „Das Lächeln der Fortuna“. Durch diese Bücher hat sie mit 18 Jahren ihre Leidenschaft für das Lesen wiederentdeckt. Auf ein bestimmtes Genre kann und will sie sich aber nicht festlegen. Von Krimis von Nele Neuhaus oder Jussi Adler Olsen, über historische Romane oder Geschichten, die zu Zeiten des 2. Weltkriegs spielen bis zu Romanen über verschiendenste aktuelle Themen ist alles dabei. Ihr Herz schlägt aber für romantische Komödien oder Romane, die in Großbritannien oder Irland spielen. Zu ihren Lieblingsautorinnen zählen Anna McPartlin, Rebecca Gable, Beth O’Leary oder Jojo Moyes.

Ihr Lieblingsleseort ist im Garten oder im Bett, wo sie auch einmal einen kompletten Sonntag lesend verbringen kann.

Wenn sie nicht gerade liest, geht sie gerne ins Kino oder auf Konzerte. Außerdem liebt sie es zu reisen.

Christian Kögler

Christian Kögler

ist unser Spezialist für anspruchsvolle Literatur und studiert die Feuilletons aller wichtigen Zeitungen.

Seine Lieblingsbücher sind „Manon Lescaut von Turdej“ von Wsewolod Petrow, „Die französische Kunst des Krieges“ von Alexis Jenni, „2666“ von Roberto Bolaño, „Kokoro“ von Natsume Soseki und „Eine Geschichte von Liebe und Finsternis“ von Amos Oz. Er interessiert sich besonders für Literatur aus Asien, Mittel- und Osteuropa, für Philosophie, junge Lyrik und politische Sachbücher, gerne auch mit geschichtlichen Bezügen.

Während er sich anfangs aus Liebe zur Literatur für einen Nebenjob in der Buchhandlung entschieden hat, hängt sein Herz mittlerweile sehr am Laden und er genießt die gute Zusammenarbeit in unserem Buch-begeisterten Team.

Einen Lieblingsleseort hat er nicht, für ihn ist die Hauptsache, dass er überhaupt Zeit zum Lesen findet, da ist die Örtlichkeit egal und er liest viel im Zug auf dem Weg zu seinem Hauptjob.

Wenn er nicht gerade liest oder arbeitet, geht er gerne auf Reisen, debattiert – gerne auch mit Kunden im Laden – und treibt Sport in der Natur.

Im Laden hält er sich bevorzugt in der Nähe der Neuerscheinungen auf und sorgt dafür, dass auch besondere Romane, Sachbücher und Lyrik Einzug in unser Sortiment finden.

Karin Löhner

Karin Löhner

liebt Italien fast so sehr wie tolle Romane und hat immer eine entsprechende Empfehlung in petto.

Ihre Lieblingsbücher sind „Stolz und Vorurteil“ von Jane Austen und „Nachtzug nach Lissabon“ von Pascal Mercier. Sie liest wegen ihrer ausgeprägten Italienliebe insbesondere zu Süditalien und Neapel besonders gerne Bücher aus und über Italien, aber auch britische Literatur von Jane Gardam und Elizabeth George. Zwischendurch muss es immer wieder auch ein Klassiker sein: Oscar Wilde, Thomas Hardy, Charlotte Brontë und ganz besonders Jane Austen.

Ihr Lieblingsleseort ist natürlich der Strand von Bella Italia, doch wenn der fern ist, liest sie am liebsten auf ihrem Sofa mit Katze auf dem Schoß. Mindestens einmal im Jahr braucht sie aber das italienische Kontrastprogramm zur deutschen Beschaulichkeit und verbringt ihren Urlaub natürlich in Italien!

Im Laden steuert sie besonders viele tolle Lesetipps für Frauen bei und ihr Lieblingsbereich ist die Belletristik!