Unsere Empfehlungen

Schlagen Sie mal "neue Seiten" auf...mit einem Buch aus dem LeseNest !!!
Wir empfehlen Ihnen gerne neue Bücher, vor allem solche, die wir mit Vorliebe selber gelesen haben... und hier sind unsere Empfehlungen für das Frühjahr 2020...

Der Lilienpakt
empfohlen von:

Ulrike Bahrmann-Schüler

Ulrike Bahrmann-Schüler

Der Lilienpakt Corina Bomann

kartoniert


Frankreich 1643: Die siebzehnjährige Comtesse Christine d'Autreville wird Zeugin des Mordes an ihrer Familie. Nur knapp entkommt sie. Ein Schmied nimmt sie bei sich auf, doch Christine muss ihre Identität ablegen und zum Jungen werden, denn der Geheimbund "Schwarze Lilie" ist ihr auf den Fersen. Jules, der Sohn des Schmiedes wird zum Freund und bald schon beginnt sie, mehr für ihn zu empfinden. Als die Musketiere D'Athos, Porthos und Aramitz in Christines Leben treten, kommt sie ihrem Ziel, die Mörder zu finden, etwas näher. Doch damit bringt sie sich und ihre Liebe in tödliche Gefahr ...

zum Produkt € 14,99*

Die letzten Stunden des Sommers
empfohlen von:

Ulrike Bahrmann-Schüler

Ulrike Bahrmann-Schüler

Die letzten Stunden des Sommers Beatriz Williams

kartoniert


Unbezähmbare Heldinnen, eine Welt voller Geheimnisse und eine Liebe, so stark, dass sie Jahrzehnte überdauerte


Pepper Schuyler war schon immer eine Klasse für sich - und das sind auch die Probleme, mit denen sie sich im Herbst 1966 konfrontiert sieht. Nachdem sie einen alten Mercedes Roadster restauriert und versteigert hat, hofft sie auf eine sichere Zukunft für sich und ihr ungeborenes Baby, das Ergebnis einer Affäre mit einem einflussreichen, verheirateten Politiker. Doch die Käuferin Annabelle Dommerich hat ganz eigene Geheimnisse, und als sie Pepper unerwartet in ihr Haus in Florida einlädt, offenbart sich nach und nach die erstaunliche Herkunft des Wagens - und mit ihr die dramatische Geschichte einer Flucht aus Europa vor dem Zweiten Weltkrieg und einer Liebe, die noch dreißig Jahre später alles verändern wird ...


zum Produkt € 15,00*

Die Schwestern von Marienfehn
empfohlen von:

Ulrike Bahrmann-Schüler

Ulrike Bahrmann-Schüler

Die Schwestern von Marienfehn Jan Steinbach

kartoniert


Eine Frau zwischen alter Handwerkkunst und neuem Glück.


1966: Eigentlich will Hanna Brook nichts anderes, als Journalistin im geteilten Berlin werden - und mit ihrer großen Liebe Carl zusammen sein. Doch ihre Träume zerschlagen sich, und dann wird sie auch noch zu ihrer Familie nach Marienfehn zurückgerufen. Lange hadert sie, ob sie wirklich alles aufgeben soll, um die Brennerei fortzuführen. Gegen große Widerstände arbeitet sie sich schließlich in die Traditionen des Handwerks ein - bis auf einmal Carl wieder vor ihr steht ...


Die bewegende Geschichte einer Familie und ihrer Schnapsbrennerei im Emsland

zum Produkt € 14,99*

Jeder hier nennt mich Frau Bauhaus
empfohlen von:

Ulrike Bahrmann-Schüler

Ulrike Bahrmann-Schüler

Jeder hier nennt mich Frau Bauhaus Jana Revedin

kartoniert


28. Mai 1923. Auf Drängen ihrer Freundin war Ise nach Hannover gekommen - um ihn zu erleben: den charismatischen Rebellenarchitekten Walter Gropius. Er hatte in Weimar das Bauhaus gegründet, und an diesem Abend stellte er an der Technischen Hochschule sein bahnbrechend neues Konzept vor. Es wurde ein schicksalhafter Abend für die 26-jährige Ise, die ein selbstbestimmtes Leben als Buchhändlerin und Rezensentin in München führte. Dem Charme des viel älteren Gropius, der leidenschaftlich und vehement für seine »Idee Bauhaus« eintrat und doch eine herbe Melancholie versprühte, konnte sie auf Dauer nicht widerstehen ...


In >Jeder hier nennt mich Frau Bauhaus< erzählt die Architektin und Schriftstellerin Jana Revedin die Lebensgeschichte der Ise Frank, deren Name heute vergessen ist. Doch sie war weit mehr als die zweite Ehefrau von Walter Gropius und Sekretärin der berühmten Architektur- und Designschule. Als Journalistin und Autorin bestimmte sie den emanzipatorischen Kurs des Bauhauses entscheidend mit.


Ise Frank, nur scheinbar Randfigur, tritt in diesem biografischen Roman erstmals in den Mittelpunkt.

zum Produkt € 12,00*

Gods of Ivy Hall, Band 1: Cursed Kiss
empfohlen von:

Ulrike Bahrmann-Schüler

Ulrike Bahrmann-Schüler

Gods of Ivy Hall, Band 1: Cursed Kiss Alana Falk

gebunden


My kiss is my curse.


Your love is my revenge.


Erin würde alles geben, um einfach eine normale Studentin am Ivy Hall College zu sein. Doch sie ist alles andere als normal: Sie ist eine Rachegöttin im Dienst von Hades, dem Herrscher der Unterwelt. Seit Erin in einem verzweifelten, dunklen Augenblick einen Pakt mit dem Gott eingegangen ist, ist sie dazu verdammt, jungen Männern mit einem Kuss die Seele stehlen und sie damit zu Hades' Untertanen zu machen. Niemals darf sie sich verlieben, das ist Erins wichtigste Regel. Bis sie auf einer Verbindungsparty Arden begegnet und plötzlich alles anders ist. Ardens Nähe, seine Blicke, seine zufälligen Berührungen wecken Gefühle in Erin, die sie nicht empfinden darf. Denn ein einziger Kuss würde sein Schicksal besiegeln ...


* Leseprobe *


"Du darfst mich niemals küssen. Du darfst niemals auch nur daran denken, mich zu küssen. Versprich mir das!"


Ich schlinge die Arme um meinen Körper, als könnte ich mich so daran hindern, an meinen eigenen Worten zu zerbrechen. Niemals. Selbst wenn wir uns erlauben könnten, zusammen zu sein. Selbst dann dürften wir uns niemals küssen.


"Bitte", fordere ich ihn auf. "Sag es."


Arden runzelt die Stirn. Dann nickt er. "Ich verspreche es."

zum Produkt € 18,99*

The Belles 1: Schönheit regiert
empfohlen von:

Ulrike Bahrmann-Schüler

Ulrike Bahrmann-Schüler

The Belles 1: Schönheit regiert Dhonielle Clayton

gebunden

Die Welt von Orléans wird von Hässlichkeit bestimmt, und nur die Belles können den Menschen Schönheit verleihen. Camelia ist eine Belle - schön, begehrt, mit magischen Fähigkeiten. Am Königshof will sie allen zeigen, dass sie die Beste ist. Doch hinter den schillernden Palastmauern lauern dunkle Geheimnisse. Camelia erkennt, dass ihre Fähigkeiten viel stärker und gefährlicher sind, als sie es je für möglich gehalten hätte. Sie sind eine Waffe, die sich andere zunutze machen wollen. Daher muss sie sich entscheiden: Soll sie die Tradition der Belles bewahren oder ihr eigenes Leben riskieren, um ihre Welt für immer zu verändern? Das Schicksal der Belles und von Orléans liegt mit einem Mal in ihren Händen ...
Ich hab es gelesen. Es war mir persönlich aber zu viel rosarote Einfärbung. Sprachlich zu pudrig ausgeschmückt, hatte ich mich schnell in romantischer Szenenwiedergabe erschöpft. Aber: die story ist gut und ich bin eben wohl auch nicht die Zielgruppe mit 50+...für junge Leute, die sich auch in der Kindheit an Prinzessin Lillifee und Barbie erfreut haben wird es das Buch des Frühsommers sein...

zum Produkt € 19,00*

Das Grand Hotel - Die nach den Sternen greifen
empfohlen von:

Ulrike Bahrmann-Schüler

Ulrike Bahrmann-Schüler

Das Grand Hotel - Die nach den Sternen greifen Caren Benedikt

kartoniert

Ich fand das Buch toll! Allein schon, weil ich die Hauptfigur, Bernadett von Plesow, sehr sehr stark finde. In ihrer Haltung, den Kindern gegenüber (Sie hat drei) und vor allem sich selbst gegenüber. Anfangs verblendet mit dem Mutterblick auf ihren dubiosen und kriminellen Sohn in Berlin, später dann umso entschiedener in ihrer Entscheidung, was ihn betrifft.
Mir gefiel auch, wie die Autorin es schafft, die Gefühle und Verhaltensweisen der Hauptfigur zu beschreiben. Damit meine ich jetzt gar nicht eine Art Psychogramm, sondern vielmehr eine ganz bodenständige Gefühlswelt bar jeder psychologischen Primärliteratur.
Also mir hat es gefallen. Sehr schön auch die jeweiligen Prologe, die jedes neue Kapitel einleiten. Sie nehmen denn auch ihrer Natur gemäß inhaltlich Bezug auf das, was uns im neuen Abschnitt erwartet.

Ein elegantes Hotel an der Ostsee, ein verruchtes Varieté in Berlin, eine starke Frau, die ihren Weg geht, und ein Geheimnis, das alles in Gefahr bringt.


Rügen, 1924. Weiß und prächtig steht es an der Uferpromenade von Binz: das imposante Grand Hotel der Familie von Plesow. Vieles hat sich hier abgespielt, und es war nicht immer einfach, trotzdem blickt Bernadette voller Stolz auf ihr erstes Haus am Platz. Hier hat sie ihre Kinder großgezogen: den ruhigen Alexander, der einmal der Erbe des Grand Hotels sein wird; Josephine, die rebellische Künstlerin, die ihren Weg noch sucht; und den umtriebigen Constantin, der bereits sein eigenes Hotel, das Astor, in Berlin führt. Alles scheint in bester Ordnung. Natürlich gibt es hier und da Streitigkeiten mit ihrer Tochter, und irgendetwas stimmt auch nicht mit dem sonst so fröhlichen Zimmermädchen Marie -, aber all das ist nichts gegen das, was der unangekündigte Besuch eines Mannes auslösen könnte, der Bernadette damit droht, ihr dunkelstes Geheimnis aufzudecken ...


Der erste Band einer opulenten Familiensaga.

zum Produkt € 15,00*

Die Farben der Schönheit - Sophias Hoffnung
empfohlen von:

Ulrike Bahrmann-Schüler

Ulrike Bahrmann-Schüler

Die Farben der Schönheit - Sophias Hoffnung Corina Bomann

kartoniert


Berlin, 1926. Aufgewühlt verlässt Sophia ihr Elternhaus. Ihr Vater will sie nie wiedersehen, ihre Mutter ist in Tränen aufgelöst. Erst als sie vor ihrem Geliebten steht, begreift Sophia, dass sie das gemeinsame Kind alleine aufziehen muss. Noch dazu als Unverheiratete. Verzweifelt reist sie zu einer Freundin nach Paris, wo sich ihr eine unerhörte Möglichkeit bietet. Die große Helena Rubinstein ist von Sophias Ausstrahlung und von einer ihrer selbstgemachten Cremes begeistert. Und sie bietet ihr an, in ihrem Schönheits-Imperium zu arbeiten. Sophia reist nach New York, voller Hoffnung auf ein neues Glück.

zum Produkt € 14,99*

Mathilda oder Irgendwer stirbt immer
empfohlen von:

Ulrike Bahrmann-Schüler

Ulrike Bahrmann-Schüler

Mathilda oder Irgendwer stirbt immer Dora Heldt

kartoniert

Eine ihrer Heimat verbundene Tochter, stur, friedliebend, traditionsbewusst.
Eine hinterlistige Mutter.
Ein norddeutsche Küstenstädtchen und ein Todesfall folgt dem nächsten. Willkommen in Dettebüll!

Zum Inhalt:
Mathilda liebt ihr Dorf Dettebüll in Nordfriesland, seine Einwohner und ihre Familie. Na ja, bis auf Ilse, ihre Mutter, vielleicht. Ilse ist - im Gegensatz zu Mathilda - eine Ausgeburt an Boshaftigkeit und Niedertracht. Veränderungen sind Mathilda ein Gräuel, und so kämpft sie seit vierzig Jahren um Harmonie in der Familie. Doch dann gerät Mathilda und mit ihr ganz Dettebüll in einen Strudel von Ereignissen, die den Frieden in ihrem Dorf gründlich aus den Angeln heben: Dubiose Männer in dunklen Anzügen interessieren sich plötzlich für die endlosen Wiesen von Dettebüll. Unruhe macht sich breit unter der Dorfbevölkerung. Und noch bevor Mathilda sich auf all das einen Reim machen kann, gibt es die erste Tote: Ilse kommt bei einem tragischen Unfall (unter Einwirkung von Tiefkühlkost) ums Leben. Und sie wird nicht die einzige Tote bleiben.

zum Produkt € 16,90*

1 2