Unsere Empfehlungen

Hier stellen wir Ihnen unsere aktuellen Lieblingsbücher vor! Und in unserer Buchhandlung finden Sie die Lesetipps auf allen Büchern, die eine Banderole tragen.

Die Wurzel alles Guten
empfohlen von:

Polina Zinoviev

Polina Zinoviev

Die Wurzel alles Guten Miika Nousiainen

gebunden

Ein positives Buch mit einem enormen Glücklichmachpotenzial!

Schon bei der Anmeldung ist es Pekka Kirnuvaara aufgefallen: Sein neuer Zahnarzt trägt denselben ungewöhnlichen Nachnamen wie er. Und dann hat er praktisch die gleiche Nase. Auf Pekkas bohrende Fragen nach Herkunft und Familie antwortet Esko seinerseits mit unablässigem Bohren. Erst kurz vor Ende der Behandlung gibt er endlich zu, dass sie Halbbrüder sein müssen - und willigt ein, mit Pekka nach dem gemeinsamen Vater zu suchen. Auf ihrer Reise finden sie weitere Halbgeschwister; ihr Erzeuger hat eine Spur von Nachkommen durch die halbe Welt gelegt. Eine originelle Komödie aus Finnland über Herkunft, Identität und Vorurteile - und dazu die schönste Geschwistergeschichte südlich des Polarkreises.

zum Produkt € 20,00*

Alles Licht, das wir nicht sehen
empfohlen von:

Polina Zinoviev

Polina Zinoviev

Alles Licht, das wir nicht sehen Anthony Doerr

kartoniert

In seinem Roman erzählt Anthony Doerr kenntnisreich und in einer wunderschönen Sprache, kunstvoll miteinander verwoben, die Geschichte zweier Jugendlicher im Zweiten Weltkrieg, der blinden Marie-Laure, die mit ihrem Vater aus dem besetzten Paris nach Saint-Malo flieht, und des jungen Waisen Werner, der in der Wehrmacht eingesetzt wird. Unaufhaltsam treibt die Geschichte sie aufeinander zu, spannend, labyrinthisch und atemlos.

zum Produkt € 11,00*

Die Nachtigall
empfohlen von:

Polina Zinoviev

Polina Zinoviev

Die Nachtigall Kristin Hannah

kartoniert

Ein grandioses Werk, überwältigend ab der ersten Zeile. Die Autorin überzeugt in den filigranen Nuancen der Gefühle, behält aber dabei das große Ganze im Alltäglichen wie in seiner Tragik stets im Auge und webt ein Portrait der Epoche, das seinesgleichen sucht.

Das Schicksal der zwei so unterschiedlichen Schwestern ist derart eng umschlungen mit dem Schicksal Frankreichs während der Okkupation, dass wir die beiden Protagonistinnen fast für allegorische Wesen halten könnten - wären sie nicht so lebendig und uns unendlich nahe.

Nicht zuletzt der überragenden, authentischen Übersetzung ist es zu verdanken, dass wir stets hautnah am Geschehen mitfiebern.

Zum Inhalt:
Zwei Schwestern im besetzten Frankreich: Vianne, die Ältere, muss ihren Mann in den Krieg ziehen lassen und wird im Kampf um das Überleben ihrer kleinen Tochter vor furchtbare Entscheidungen gestellt. Die jüngere Isabelle schließt sich indes der Résistance an und sucht die Freiheit auf dem Pfad der Nachtigall, einem geheimen Fluchtweg über die Pyrenäen. Doch wie weit darf man gehen, um zu überleben? Und wie kann man die schützen, die man liebt?

zum Produkt € 10,99*

Die Kieferninseln
empfohlen von:

Roman-Michael Schäfer

Roman-Michael Schäfer

Die Kieferninseln Marion Poschmann

gebunden

Matushima ist eine kleine Küstenstadt im Nordosten der japanischen Hauptinsel, die von zauberhafter Natur umgeben ist. Der Name Matushima bedeutet „Kieferninseln“, derer rund 260 Stück dem Festland vorgelagert sind. Schon im 17. Jahrhundert raunten die japanischen Schwarzkiefern dem Dichter Matsuo Basho Mystisches entgegen. So mag ihn die dortige magische Atmosphäre weiland zum Verfassen seiner berühmten Haikus inspiriert haben.

Auch Gilbert Silvester, ein deutscher Privatdozent und Bartforscher, beginnt im Laufe einer Reise nach Japan diese kurzen Dreizeiler zu verfassen. Sie verweben sich skizzenhaft und bedeutungsschwanger mit dem auf seiner Pilgerschaft Erlebten.

In Japan findet sich Silvester wieder, als er eines Nachts träumt, seine Frau habe ihn betrogen. Das Geträumte ist für ihn so real, dass er überreagiert und in den fernen Osten flüchtet. Dort angekommen weiß er nicht so recht, was er machen soll und lässt sich treiben.

Schon bald lernt er den Studenten Yosa kennen, der vorhat, sich das Leben zu nehmen. Wie praktisch, dass er ein Selbstmordhandbuch mit sich führt, dass neben Anwendertipps auch Vorschläge für die geeignetsten Freitodorte bereithält.

Es beginnt eine Reise zu einigen dieser speziellen Ausflugsziele; aber keines will so recht den Ansprüchen Yosas genügen. Also beschließt das ungleiche Paar auf den Spuren Bashos zu wandeln. Vielleicht hält ja eine der Kieferninseln eine besonders schöne Klippe bereit, von der es sich formvollendet und ästhetisch ansprechend hinabstürzen lässt? Silvester verspricht sich hingegen auf der traditionellen Route der Wandermönche Abstand von seiner Ehe zu gewinnen.

Je näher das Ziel rückt, desto mehr verschmelzen mehrere Bewusstseinsebenen zu metaphysischen Interludien. Auch färbt die sanfte japanische Melancholie zusehends auf Silvester ab. Ein stiller, poetischer wie auch naturmystischer Roman, der die Todessehnsucht zu einer Stilfrage werden lässt.

zum Produkt € 20,00*

Vintage
empfohlen von:

Roman-Michael Schäfer

Roman-Michael Schäfer

Vintage Grégoire Hervier

gebunden

Sie ist ein Mythos und viele Gerüchte ranken sich um sie. Jimi Hendrix und Led-Zeppelin-Gitarrist Jimmy Page sollen sie im Geheimen während ihrer Aufnahmen verwendet haben. Unter Musikern und Sammlern gilt es als äußerst fraglich, ob dieses Instrument jemals existierte. Gerüchten zur Folge hat der Gitarrenhersteller Gibson anno 1957 eine für damalige Verhältnisse futuristisch anmutende Gitarre entworfen und bereits wenige Prototypen gebaut, um dann doch von einer Markteinführung abzusehen. Die Rede ist von der Gibson Moderne.

Angeblich existieren jedoch besagte Prototypen noch, was die Moderne zu den seltensten und gleichzeitig gefragtesten Gitarren überhaupt macht. Einem mysteriösen Sammler gehörte vermeintlich ein Exemplar, das ihm jedoch gestohlen wurde. Um an die hohe Versicherungssumme zu kommen, muss er beweisen, dass die Moderne überhaupt existierte.

Ein schwieriges Unterfangen, besitzt der schottische Lord doch keinerlei Fotos der Gitarre. Er bietet dem französischen Musiker und Gitarrenexperten Thomas Dupré eine Million, wenn er ein Exemplar jener Gitarre ausfindig machen kann, von der lediglich Patentzeichnungen existieren.

Dupré begibt sich auf die Suche und reist deswegen nach Australien und quer durch Amerika, wo er kauzige Sammler, obskure Musiker und manch zwielichtige Gestalt kennenlernt. Es kommt zu einem Mord an einen Gitarrenhändler und Dupré findet eine heiße Spur.

Besaß der Musiker Li Grand Zombi in den 1950er Jahren eine Moderne? Was befindet sich in dessen Grab? War er der Sohn des Bluesmusikers Robert Johnson?

Bis es zur Beantwortung dieser Fragen kommt, ist noch viel Detektivarbeit zu leisten. Gerade diese Recherche und das Zusammenfügen der kleinsten Puzzleteilchen macht Herviers Roman so spannend. En passant lernt der Leser so einiges über die goldene Zeit der Rock- und Bluesmusik. Ein Krimi, der rockt und ein papierneres Roadmovie, das spannend bis zum Schluss bleibt.

zum Produkt € 24,00*

empfohlen von:

Roman-Michael Schäfer

Roman-Michael Schäfer

Glastonbury Romance John Cowper Powys

gebunden

Glastonbury, in der südenglischen Grafschaft Somerset gelegen, war schon seit jeher ein magischer Ort. In jener Gegend, die sich unweit des prähistorischen Steinkreises Stonehenge befindet, soll das mythische Land Avalon gelegen haben. Der englische Schriftsteller J. C. Powys fasste schon vor rund 85 Jahren den Entschluss, eine Art moderne Arthussage zu erschaffen.

Das 1933 erschienene Monumentalwerk "A Glastonbury Romance" beschreibt detailliert das Leben im Glastonbury der 20er Jahre des vergangenen Jahrhunderts. Powys entwirft ein komplexes Beziehungsgeflecht zwischen den Protagonisten, wodurch viele Nebenhandlungen entstehen.

Der eigentliche Handlungsstrang wird aus dem Kontrast zwischen Mittelalter und Moderne gewoben: Ein Prediger möchte Glastonbury zu einer Art englischen Oberammergau machen und dort ebenso wie in Bayern Passionsspiele etablieren, die aber auch Elemente der heidnischen Sagen in sich tragen sollen.

Ein Industrieller hegt jedoch andere Pläne: Er will die Stadt in eine moderne Wirtschaftsmetropole verwandeln. Letztendlich können die beiden Hauptfiguren jedoch nicht ihren beiden Schicksalen entkommen und werden Opfer göttlicher Fügung. Soweit die Rahmenhandlung.

Insgesamt kommt es Powys jedoch mehr auf die Erzeugung magischer Stimmungen und die Gewährung psychologischer Einblicke an. Den Nährboden bildet die stets latent durchschimmernde Arthussage, die mit fernöstlichen Weisheiten verwoben wird, wodurch eine Verbindung zur Unendlichkeit, dem Geheimnis der Schöpfung hergestellt werden soll.

Der Roman lebt von den vielen mystischen Momenten und dem heidnischen Naturempfinden der Protagonisten. Powys schenkt selbst Steinen ein Bewusstsein und lässt Bäume sprechen.

Powys ist zwar eher ein Autor für ein kleines Publikum, seine Qualität ist jedoch unbestritten. Dies wird allein schon daran deutlich, dass er viele Bewunderer unter Schriftstellerkollegen, wie z. B. Herman Hesse oder Henry Miller, fand.

"A Glastonbury Romance" zählt trotz seiner relativen Unbekanntheit zur großen Weltliteratur und kann guten Gewissens mit James Joyces Ulysses auf eine Stufe gestellt werden.

zum Produkt € 39,90*

Thanatos
empfohlen von:

Roman-Michael Schäfer

Roman-Michael Schäfer

Thanatos Helmut Krausser

kartoniert

Konrad Johanser ist Archivar am Institut für Deutsche Romantik in Berlin und führt das Leben eines entrückten Einzelgängers. Seine Ehe ist zerrüttet, das Leben ist zu einer farblosen Aneinanderkettung sich wiederholender, nichts sagender Ereignisse geworden.

Als herauskommt, dass er romantische Texte gefälscht hat, wird ihm gekündigt. Infolgedessen entschließt er sich, zu seinem Onkel in die Schwäbische Alb zu fliehen, wo er mit einer vollkommen anderen, kleinbürgerlichen Welt konfrontiert wird.

Das anfangs als Idyll empfundene Dorf, in dem er sich nun befindet, wandelt sich mit dem Fortschreiten der Handlung in eine kleine, psychische Hölle, die primär in Johansers Kopf existiert. Er muss sich zusehends vor seinen Verwandten und den Dorfbewohnern verstellen oder sogar verteidigen, um seinen unsteten Lebenswandel zu rechtfertigen.

Johansers Persönlichkeit beginnt sich immer mehr aufzulösen, er verfällt der Trunksucht und beginnt Wahnvorstellungen für real zu halten. Seine Umwelt steht in absoluter Opposition zu der von ihm zum Ideal erkorenen romantischen Ästhetik, was sich im ständigen Wechsel zwischen moderner, nüchterner Sprache und romantisch anmutenden, gehobeneren Ausdrucksformen äußert.

Als Johanser später zum Mörder wird, scheint er dem Wahnsinn endgültig anheim gefallen zu sein. Der Prozess der Persönlichkeitsveränderung wird durch die fortschreitende Fragmentierung der Handlung und Sinnzusammenhänge genial umgesetzt.

zum Produkt € 12,99*

Saeculum
empfohlen von:

Désirée Westphal

Désirée Westphal

Saeculum Ursula Poznanski

kartoniert

Fünf Tage im tiefsten Wald, die nächste Ortschaft kilometerweit entfernt, leben wie im Mittelalter - ohne Strom, ohne Handy -, normalerweise wäre das nichts für Bastian. Dass er dennoch mitmacht bei dieser Reise in die Vergangenheit, liegt einzig und allein an Sandra.

Als kurz vor der Abfahrt das Geheimnis um den Spielort gelüftet wird, fällt ein erster Schatten auf das Unternehmen: Das abgelegene Waldstück, in dem das Abenteuer stattfindet, soll verflucht sein.

Was zunächst niemand ernst nimmt, scheint sich jedoch zu bewahrheiten, denn aus dem harmlosen Live-Rollenspiel wird plötzlich ein tödlicher Wettlauf gegen die Zeit.

Liegt tatsächlich ein Fluch auf dem Wald?

Auszeichnungen:

- Kollektion zum Österreichischen Jugendliteraturpreis 2012

- Empfehlungsliste zum Evangelischen Buchpreis 2012

- Endauswahl der Kalbacher Klapperschlange 2012

- Jugendbuchpreis der Jury der Jungen Leser (Wien) 2012

Gekonnt fesselt Spiegel-Bestsellerautorin Ursula Poznanski, auch bekannt durch ihre Jugendromane „Erebos“ und „Die Verratenen“ sowie durch ihre Thriller für Erwachsene: „Fünf“ und „Blinde Vögel“, erschienen beim Wunderlich Verlag, die Leserinnen und Leser von der ersten Seite an zu, nimmt sie mit auf eine zunächst harmlose Reise ins Mittelalter, die sich zu einer Extremsituation, zu einem Strudel aus Grauen, Hochspannung und Horror entwickelt. Mit ihrer unverwechselbaren Art entfaltet sie rund um ein Live-Rollenspiel eine komplexe Geschichte, spielt geschickt mit Schein und Realität. Ein Jugendbuch-Thriller zum Thema Manipulation mit Suchtcharakter!

zum Produkt € 9,95*

1 ... 5 6
 
Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. und ggf. zzgl. Versand