Unsere Empfehlungen

Zehnter Dezember
empfohlen von:

Sonja Körte

Sonja Körte

Zehnter Dezember

kartoniert

Dies sind keine Weihnachtsgeschichten.

Vielleicht mit Ausnahme der letzten, die einen sehr liebevollen Blick auf zwei Außenseiter richtet, einen Jungen und einen dementen
älteren Herrn, die beide gefangen sind in ihrer eigenen Gedankenwelt und einander doch so nahe kommen, dass sie sich gegenseitig das Leben retten.

Alle übrigen, oft dystopischen oder auf den Schattenseiten des gegenwärtigen Amerikas angesiedelten Geschichten sind harter Stoff.

Meisterlich geschrieben, in einer den Situationen und Protagonisten schmerzhaft angemessenen Sprache, verraten sie niemals die zutiefst
menschlichen Antriebe und Wünsche der Figuren. Doch sie zeigen schonungslos, wie verwirrt, wütend, in Illusionen gefangen und liebesbedürftig diese Gestalten sind.

Und sie lassen keine Zweifel, dass wir das sind, die aus den bunten Spiegeln von Science-Fiction-Stories ebenso wie aus scheinbar alltäglichen Notizen herausblicken.

Deswegen hat die Kritik George Saunders einen Moralisten genannt. Und sein Buch gilt vielen in Amerika als "das beste des Jahres". In diesen Geschichten geht es um nichts weniger als die Wahrheit über Menschen. Hier zeigt Literatur ihre nobelsten Kräfte: Sie verstört, entlarvt, schmerzt und lässt uns am Ende aufgeklärter, mitfühlender und zärtlicher zurück.

Im Mai erscheint auf Deutsch George Saunders mit dem Man Booker Preis ausgezeichneter erster Roman "Lincoln im Bardo".

zum Produkt € 9,99*

Was vom Tage übrig blieb
empfohlen von:

Bärbel Fiederling

Bärbel Fiederling

Was vom Tage übrig blieb

kartoniert

Nobelpreis für Literatur 2017
Stevens arbeitet seit den 20er Jahren als Butler auf Darlington Hall und stellt sein ganzes Leben in den Dienst des Hauses und seines Dienstherrn Lord Darlington.
Im Jahr 1956 ermöglicht ihm der neue Hausherr Mr. Farraday, ein Amerikaner, eine private Reise.
Stevens möchte in Cornwall seine ehemalige Kollegin Miss Kenton besuchen und hofft, sie zur Rückkehr in den Dienst von Darlington Hall bewegen zu können.
Auf seiner Reise beschäftigt sich Stevens nicht nur mit der Schönheit der englischen Landschaft und mit den Menschen, denen er begegnet, er denkt über sein Leben als Butler nach, über seine Würde, die er vor allem in perfekter Pflichterfüllung, Dienstbeflissenheit und Diskretion sieht und die ihm kaum ein persönliches Leben und Gefühle oder gar eine eigene Meinung zu den Vorgängen in Darlington Hall gestattet.
Auch an seine Beziehung zu Miss Kenton erinnert er sich, die ihm damals durchaus Interesse an mehr als nur einem dienstlichen Verhältnis signalisiert hatte.
Und so erkennt er am Ende seiner Reise, dass er in seinem Leben Möglichkeiten nicht erkannt und nicht genutzt hat und nun, am Abend schaut er auf das, was vom Tage übrig blieb.
Dieses Buch nimmt uns mit in ein Leben, das sich von heutigen Lebensentwürfen ziemlich stark unterscheidet und ganz nebenbei Zeugnis von dem geschichtlichen und politischen Zeitgeschehen gibt.

zum Produkt € 9,99*

Die Birken wissen's noch
empfohlen von:

Angela Zielgers

Angela Zielgers

Die Birken wissen's noch

kartoniert

Der Tod des eigenbrötlerischen Großvaters, bei dem Einar aufgewachsen ist, setzt eine Kette von Ereignissen in Gang, die den jungen Mann auf der Suche nach Antworten auf lange nicht gestellte Fragen vom norwegischen Gudbrandstal bis nach Frankreich und auf die Shetland-Inseln führen wird.
Jedes sorgsam gehütete Familiengeheimnis birgt immer noch ein weiteres in sich – der Tod seiner Eltern, das Verschwinden des Onkels, der Ursprung des wie ein Mahnmal stehenden Waldes aus Flammbirken am großelterlichen Hof...
Liebes-, Familien- und Freundschaftsbande, Schuld, Sühne, Vergangenheit und Zukunft, alles ist verwoben in dieser wunderbaren Geschichte aus Skandinavien.

zum Produkt € 12,00*

Auch das wird vergehen
empfohlen von:

Viola Roolf-Taag

Viola Roolf-Taag

Auch das wird vergehen

kartoniert

Nachdem Blancas Mutter gestorben ist, versucht sie ihre Trauer zu bewältigen indem sie den Sommer im Familiensommerhaus in Cadaques verbringt.
Hier trifft sie sich, gemeinsam mit ihren zwei Kindern, mit allen engen Freunden und auch ihren zwei Exehemännern.
Gemeinsam verbringen sie dort einen rauschenden Sommer voller Sonne, Meer, leckerem Essen, gutem Wein und nächtelanger Gespräche.
Blanca ist eine freiheitsliebende Frau, die alle Konventionen bricht und ihr Leben in vollen Zügen genießen möchte.
Aber in ihrer Erinnerung und Trauer um ihre Mutter ist sie nachdenklich und immer auf der Suche nach dem Sinn des Lebens und ihrem Weg darin.
Das Buch hat mich auf ganz besondere Weise berührt. Voller Sinnlichkeit und Erfahrung ist es eine heitere, bisweilen deftige Feier des Lebens.
Die Geschichte hat mich lange nicht losgelassen. Ich habe sie wirklich genossen.

zum Produkt € 10,00*

Mesopotamien
empfohlen von:

Sonja Körte

Sonja Körte

Mesopotamien

kartoniert

„Wir sind offenbar die einzigen gewesen, die mit einer Leiche zum Friedhof kamen, und müssen ziemlich komisch gewirkt haben – als wären wir mit unserem eigenen Klavier in einen Musikladen marschiert.“ Serhij Zhadan erzählt vom Leben in Charkiw in der Ukraine.
Lapidar, drastisch und ungeheuer poetisch. Neun Geschichten über neun Männer webt er durch die immergleichen Häuserblocks, Straßenecken und Ufer der Stadt zwischen zwei Flüssen; eine fremde, oft surreale Welt voller Männer mit Narben und Träumen. Und oft sind auch die Männer voll. Aber ihre Träume sind groß und tief und ihre Sehnsucht wird genährt von Kämpfen, goldenem Mondschein, einander infrage stellenden Religionen, verwirrend starken Frauen, von Arbeitslosigkeit und Sonnenglut, Bauschutt und wilden Hunden. Zhadans Roman und seine Gedichte, die den zweiten Teil des Buches bilden und das Geschehene in ein neues Licht tauchen, öffnen den Blick in ein fremdes Land; in prekäre und intensive Existenzen, die vielleicht gerade deswegen voller Poesie sind.

zum Produkt € 12,00*

Elf Tage in Berlin
empfohlen von:

Bärbel Fiederling

Bärbel Fiederling

Elf Tage in Berlin

kartoniert

Arne Murberg ist ein 36jähriger Schwede, der in einer Kleinstadt lebt. Als Kind hatte er einen Badeunfall, er ist buchstäblich „auf den Kopf gefallen“ und so bestreitet er seitdem sein Leben als Simplicissimus, was in der Sprache des Romans zum Ausdruck kommt.
Als sein Vater im Sterben liegt, erteilt er seinem Sohn einen Auftrag: Arne soll seine Mutter, von der er glaubte, sie sei verstorben, in Berlin suchen und ihr ein geheimnisvolles Kästchen übergeben.
Tatsächlich begibt sich Arne, vorbereitet von seinem Onkel, auf die Reise,
die zu einer Kette von Abenteuern gerät, die es zu bestehen gilt. Aber Arne gibt nicht auf.
In Berlin kreuzen ein merkwürdiger Professor, der mit Zeitreisen experimentiert und gerade aus der Psychiatrie entlassen worden ist und eine liebenswerte Rollstuhlfahrerin, die zum Glück schwedisch spricht, seinen Weg und die Entwicklungen nehmen ihren Lauf...

Skurril, ominös, komisch, mysteriös und märchenhaft und immer wieder eine Hommage an Astrid Lindgren.

zum Produkt € 10,00*

Postskriptum
empfohlen von:

Angela Zielgers

Angela Zielgers

Postskriptum

kartoniert

Januar 1933 – Der umjubelte Filmstar Lionel Kupfer weilt auf der Höhe seines Ruhms im berühmten Hotel Waldhaus in Sils Maria, als ihn die politischen Ereignisse in Berlin unwiderruflich seiner Existenz und seiner großen Liebe berauben. Wie viele seiner Kollegen und Bekannten versucht er einen Neuanfang in den USA. Doch die Vergangenheit lässt sich nicht so einfach abschütteln...
Alain C. Sulzer erzählt meisterhaft vom Leben, Lieben und Leiden, von der Hingabe und Erinnerung an diejenigen Menschen, die uns ein Stück unseres Lebens begleiten, aber auch vom Vergessen über die Jahre hinweg.
Seine klare und eindringliche Sprache gibt diesem Roman Tiefe und macht ihn somit ausgesprochen lesenswert.

zum Produkt € 9,99*

Ein Leben mehr
empfohlen von:

Viola Roolf-Taag

Viola Roolf-Taag

Ein Leben mehr

kartoniert

Drei alte Männer ziehen sich in die Wildnis Kanadas zurück, um dort ihren Lebensabend selbstbestimmt und in Freiheit zu verbringen.
Bis plötzlich eine Fotografin zu ihnen stößt, auf der Suche nach dem letzten Überlebenden der großen Brände. Kurze Zeit später taucht noch Marie-Desneige auf, eine eigensinnige, zierliche Dame von achtzig Jahren. Und obwohl sie eigentlich nicht für die Wildnis gemacht ist, wird auch sie bei den alten Männern bleiben.
Von nun an ist nichts mehr wie es wahr. Und es entsteht etwas zwischen den Menschen, das keiner für möglich gehalten hat.
Berührend und irgendwie magisch leuchtend ist dieser Roman eine Hommage an die Liebe, die Freiheit und die grandiose Natur.
Dieses Buch ist ein Diamant. Ein richtiger Juwel, der einen niemals wieder loslässt.
Wunderschön!

zum Produkt € 10,00*

Auerhaus
empfohlen von:

Sonja Körte

Sonja Körte

Auerhaus

kartoniert

„Birth, school, work, death“ - es sind die 80er - Jahre in einem kleinen Dorf bei Stuttgart und so öde scheint sich das Leben vor den Abiturienten auszudehnen.
Aber dann versucht Frieder, sich umzubringen, und sie ziehen zusammen ins Auerhaus: Höppner, Frieder, Vera und Cäcilia. Und dann noch jemand. Und noch jemand. Sie kochen zusammen, sind zusammen satt und „sad“ und hören „Our house in the middle of our street“ . Irgendwann Höppner wird klar, dass für ihn zwischen „school“ und „work“ noch „BummBumm“, also der Wehrdienst, vorgeschrieben ist. – Aber auch dazu fällt Frieder was ein...

Eine lakonisch erzählte, großartig traurige und vor lauter Ehrlichkeit auch sehr lustige und sprachwitzige Geschichte über Freundschaft und das, was wertvoll ist im Leben.
Ein literarischer Frühjahrsputz, der alles wegfegen möchte, was nicht echt und lebendig ist!

zum Produkt € 9,99*

Schlaf der Vernunft
empfohlen von:

Bärbel Fiederling

Bärbel Fiederling

Schlaf der Vernunft

kartoniert

Angelika, Tochter der inhaftierten RAF-Terroristin Martina Müller erhält einen Anruf vom Gefängnisseelsorger mit der Bitte, sich um ihre Mutter nach deren Haftentlassung nach mehr als 20 Jahren zu kümmern.
Das bedeutet natürlich eine heftige Konfrontation mit der Vergangenheit.
Als Angelika 3 Jahre alt war, ging ihre Mutter in den Untergrund und ließ ihre Tochter bei einer Freundin zurück, später kam sie zu den Großeltern und ihre Mutter brach den Kontakt komplett ab.
Aber nicht nur für Angelika ist Martinas Haftentlassung ein bedeutendes Ereignis, sondern auch für die Terroropfer von damals bzw. für ihre Angehörigen.
Der Roman spielt auf 2 Zeitebenen, in den 1970er Jahren zur Zeit des RAF-Terrorismus und in den 1990er Jahren zur Zeit der Freilassung der Inhaftierten.
Sehr genau werden die gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen, Hintergründe, Diskussionen und Ereignisse des RAF-Terrorismus geschildert, spannend und aufschlußreich ist die Aufarbeitung dieser Zeit aus der Perspektive der Nach-Wende-Ära, berührend und intensiv ist die Schilderung der Schicksale der betroffenen Personen.
Ein spannend erzähltes und höchst informatives Stück Zeitgeschichte!

zum Produkt € 9,99*

1 2 3 ... 4
 
Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. und ggf. zzgl. Versand