Unsere Empfehlungen

Hier finden Sie die Titel, die wir in unserer JUNIMOND Kolumne im Rösrather Rundblick empfehlen!

Achtsam morden
empfohlen von:

Christine Brune-Schmidt

Christine Brune-Schmidt

Achtsam morden Karsten Dusse

kartoniert

Wer auf der Suche nach einem „lustigen“ Krimi ist, der sollte dieses Buch so schnell wie möglich zur Hand nehmen. Und alle anderen, die beim Lesen schmunzeln und lachen möchten ebenso.Björn Diemel ist ein erfolgreicher Anwalt, dessen einziger Mandant ein brutaler Großkrimineller ist, für den er höchsten Einsatz bringen muss.Um seine aus den Fugen geratene Work-Life-Balance und damit auch seine angeschlagene Ehe wieder in den Griff zu bekommen, verordnet ihm seine Frau ein Achtsamkeits-Seminar. Der Kurs trägt tatsächlich Früchte und Björn kann das Gelernte sogar in seinen Job integrieren, allerdings nicht ganz auf die erwartete Weise. Den als sein Mandant beginnt, ihm ernstliche Probleme zu bereiten, bringter ihn einfach um – und zwar nach allen regeln der Achtsamkeit.Unter fröhlicher Missachtung jeglicher moralischer Korrektheit mordet er sich munter in den Zustand buddhistischer Zufriedenheit.„Achtsam morden“ ist der einzigatige Zusammenschluss zwischen Achtsamkeitsratgeber und Krimi, vor allem aber ein origineller Unterhaltungsroman.Ein absolut lesenswertes, kurzweiliges und amüsantes Buch.Christine Brune-Schmidt

zum Produkt € 9,99*

Die Farben des Feuers
empfohlen von:

Die Farben des Feuers Pierre Lemaitre

gebunden

Im Klappentext steht: „Das spektakuläre Sittengemälde einer Gesellschaft, die sich mit Hingabe selbst zugrunde richtet.“ Besser ist es nicht zu formulieren!
Ein packend geschriebener Gesellschaftsroman, in den späten 20igern.
Paris 1927: Der berühmte Bankier Marcel Péricourt verstirbt unerwartet. Während die „Großen und Berühmten“ sich auf seiner Trauerfeier einfinden, stürzt sein neunjähriger Enkel aus dem 2. Stock der Familienvilla, aus ungeklärten Gründen… Seine Tochter Madeleine muss mit der schweren Verletzung ihres Sohnes fertig werden und damit, dass sie nun vollkommen unvorbereitet an der Spitze eines Bankimperiums steht. Allein und in einer Epoche, in der es Frauen nicht gestattet war, selbst einen Scheck zu unterschreiben.
In ihrer Naivität und Ahnungslosigkeit, vertraut sie auf Ratschläge von Freunden, die nichts weiter wollen, als die Familie in`s Verderben zu stürzen – was auch gelingt. Madeleine verliert alles. Doch dann beginnt sie, ihrem Sohn zu Liebe, zu kämpfen und arbeitet einen perfiden Rachefeldzug aus, um sich das zurückzuholen, was ihr genommen wurde. Sie beginnt im Hintergrund Fäden zu ziehen und nutzt dazu die nunmehr politisch immer heikler werdende Situation Europas zu ihrem Vorteil aus.
Ein Pageturner, atemlos verfolgt man Madeleines teuflische Abrechnung!

zum Produkt € 25,00*

Bell und Harry
empfohlen von:

Melanie Krause-Berger

Melanie Krause-Berger

Bell und Harry Jane Gardam

gebunden

Die 6-köpfige Familie Bateman sucht Ruhe vor dem Großstadtmief und der Hektik des Londons der 60-er Jahre und mietet sich in ein Ferienhaus der Farmerfamilie Teesdale im ländlichen Yorkshire ein.
Der „Zusammenprall“ der Städter mit den Einheimischen gestaltet sich zu Beginn nicht gerade reibungslos. Während es zwischen den Dorfbewohnern und den Feriengästen immer wieder Kommunikationsschwierigkeiten gibt, freundet sich der 8-jährige Harry Bateman mit dem drei Jahre älteren Farmersohn Bell an.
Die beiden Jungs erleben so manches Abenteuer zusammen und mit ihrer Hilfe werden aus den beiden zunächst so unterschiedlich wirkenden Familien Freunde fürs Leben. Die Batemans werden in die Dorfgemeinschaft mit all ihren (teilweise sehr skurrilen) Charakteren herzlich aufgenommen und verbringen von nun an jeden Urlaub in Yorkshire.
In mehreren Episoden über Jahrzehnte hinweg beschrieben, darf der Leser Bell und Harrys wachsende Freundschaft miterleben, die durch ihre gemeinsamen Erlebnisse an Tiefe gewinnt.
Jane Gardam erzählt keine klassische Geschichte, es ist wie ein Beisammensein mit lieben Menschen, bei dem Anekdoten erzählt werden. Manche sind humorvoll, manche schräg, manche regen zum Nachdenken an. Ein Potpourri an bezaubernden Stories vor der wunderschönen Kulisse Nordenglands.

zum Produkt € 20,00*

Liebes Kind
empfohlen von:

Christine Brune-Schmidt

Christine Brune-Schmidt

Liebes Kind Romy Hausmann

kartoniert

„ Am ersten Tag verliere ich mein Zeitgefühl, meine Würde und einen Backenzahn. Dafür habe ich jetzt zwei Kinder und eine Katze. Einen Mann habe ich auch. Er ist groß, hat kurzes, dunkles Haar und graue Augen. Unsere Fenster hat er mit Dämmplatten verschraubt. Er macht den Tag. Und die Nacht. Wie Gott.“ So beginnt dieser Krimi, der ein echter Psychothriller ist.
Die Studentin Lena verschwand vor 13 Jahren von einem auf den anderen Tag spurlos. Ihre Eltern, die an der Ungewissheit zu zerbrechen scheinen, haben die Hoffnung auf die Rückkehr ihrer Tochter aber niemals aufgegeben. Dann taucht plötzlich eine Frau auf, die auf Lenas Beschreibung passt. Angeblich wurde sie in einer Hütte ohne Fenster festgehalten. Ist es tatsächlich Lena und wie konnte sie sich befreien?
Die Autorin fängt ihre Geschichte da an, wo andere Krimis am Ende sind, mit der Befreiung. Stück für Stück erschließt sich dann, was geschah und wie es den Opfern in der Gegenwart ergeht…
Mehr kann ich über den Inhalt nicht schreiben ohne zu viel zu verraten.
Aber dieses Erstlingswerk ist eine rasante Reise durch die Ereignisse, Vergangenheit und Gegenwart, mit lebendigen Charakteren und wechselnden Erzählperspektiven. Unglaublich dicht, einfühlsam und psychologisch nachvollziehbar geht dieser Thriller unter die Haut. Versprochen!

Ein großer Dank an Romy Hausmann für diesen spannenden Lesegenuss.

zum Produkt € 15,90*

In guten wie in schlechten Tagen
empfohlen von:

Christine Brune-Schmidt

Christine Brune-Schmidt

In guten wie in schlechten Tagen Tayari Jones

gebunden

Der Roman „In guten wie in schlechten Tagen“ von Tayari Jones stand zu Recht auf Platz 2 der New York Times-Bestsellerliste!
Celestial und Roy stehen am Anfang ihres gemeinsamen Lebens, als Roy zu Unrecht wegen einer angeblichen Vergewaltigung zu 12 Jahren Haft verurteilt wird. Die Ungerechtigkeit des amerikanischen Rechtssystems hinsichtlich der Behandlung von Schwarzen zerstört mit einem Schlag ihre Träume von einer gemeinsamen Zukunft.
Die beiden beschließen, sich nicht auseinanderbringen zu lassen und die schwere Zeit zu überwinden. Aber sie müssen sich der entscheidenden Frage stellen: Wie groß kann Liebe sein und was kann sie alles aushalten?
Die Autorin lässt ihre Geschichte immer kapitelweise abwechselnd aus verschiedenen Perspektiven erzählen, was den Leser sehr vertraut mit den einzelnen Protagonisten werden lässt.
Bis zum Schluss bleibt der Leser ganz nah bei Celestine und Roy, fiebert mit ihnen und verfolgt jede Wendung in ihrem Leben – gibt es ein Happy End oder geht ihre Ehe im Guten oder Schlechten auseinander?
Mit ihrer besonderen und wunderschönen Sprache hat Tayari Jones mir das Buch direkt ins Herz geschrieben. Sie trifft einen wunderbaren, warmherzigen Ton, der die Seele berührt, ohne kitschig zu sein.

zum Produkt € 22,00*

Alte Sorten
empfohlen von:

Melanie Krause-Berger

Melanie Krause-Berger

Alte Sorten Ewald Arenz

gebunden

Liss, alleinstehend und mittleren Alters, betreibt autonom einen alten Hof mit Tier-, und Landwirtschaft.
Sally, 15 Jahre, flieht aus der Klinik, in der wiederholt erfolglos versucht wurde ihre Essstörungen zu therapieren.
Auf ihrer Flucht und Suche nach einem Nachtquartier, „prallt“ Sally in den Weinbergen auf Liss, die gerade mit ihrem Traktor im Graben steckt. Sally hilft und Liss bietet ihr an, auf dem Hof zu übernachten. Sally bleibt und aus Tagen werden Wochen.
Liss umgibt eine geheimnisvolle Ära, die Rätsel aufgibt: sie stellt keine Fragen, fordert nichts, lässt Sally freien Lauf.
Anfangs reden sie nicht viel, leben auf großer Distanz, aber beobachtend, zusammen und ganz schleichend wächst das Vertrauen.
Sally geht Liss zur Hand und diese lehrt sie das Ernten von Obst und Gemüse, das Schnapsbrennen, das Brotbacken und wie man Tiere versorgt.
Sally erholt sich und findet heraus, mit heftigen Ups und Downs, was Freiheit, Leidenschaft und auch Genuss für sie bedeutet: der Geschmack von Birnen einer „Alten Sorte“ und sie beginnt zu essen.

Doch sie fragt sich: Was ist mit Liss? Was hat sie für ein dunkles Geheimnis? Beide spüren, dass das Einzelgängerdasein doch nicht ganz das Wahre ist. Und dann nimmt die Polizei Sallys Spur auf…
Eine einzigartige, hoch emotionale Geschichte zweier vom Leben gebeutelter Menschen, die man so schnell nicht vergisst!

zum Produkt € 20,00*

Niemalswelt
empfohlen von:

Niemalswelt Marisha Pessl

gebunden

Das Buch „Niemalswelt“ von Marisha Pessl aus New York ist ein Fantasy-Jugendroman. Er handelt von fünf jungen Erwachsenen, die bei ihrem ersten Treffen nach dem Tod ihres guten Freundes Jim einen schweren Autounfall haben. Ab diesem Moment sind sie gemeinsam gefangen in der „Niemalswelt“, einem Ort zwischen Leben und Tod, an dem sie gezwungen sind, dieselben 11 Stunden vor dem Unfall immer wieder aufs Neue zu erleben. Der Wächter dieser Welt erklärt ihnen, dass sie nur durch eine einstimmige Abstimmung darüber, wer als Einziger von Ihnen den Autounfall überlebt haben soll, aus der Niemalswelt gelangen können.
Auch wenn ich sagen muss, dass es mir schwerfiel, in das Buch hineinzufinden und ich vom holprigen Anfang nicht sonderlich überzeugt war, hatte das Buch für mich ab einem bestimmten Punkt einen gewissen Suchtfaktor. Die Ahnungslosigkeit und Neugierde der Hauptperson Beatrice regt den Leser dazu an, so viel und so schnell wie möglich weiter zu lesen, um das Rätsel um Jims Tod zu lösen. Nachdem man in die Geschichte hineingefunden hat, hat das Buch das Flair eines Krimis, denn es geht um das Aufklären eines Falls. Durch Rückblenden in die Vergangenheit wird klar, dass die Freunde schon vor dem Unfall einige Dinge zu verbergen versuchten. Man liest somit das Buch mit kritischem Auge und es fällt schwer, es aus der Hand zu legen, bevor nicht einige Antworten ans Licht gekommen sind.
Jedes kleinste Detail beim Lesen, kann später einmal wichtig sein!
Sehr spannend und Nervenkitzel pur!

zum Produkt € 18,00*

Anatomie eines Skandals
empfohlen von:

Anatomie eines Skandals Sarah Vaughan

kartoniert

Eine Geschichte, die mit einem „Skalpell geschrieben“ wurde!
Fein säuberlich, mit akkuraten Schritten und genüsslich wird hier die Karriere eines Politikers zerlegt.
James Whitehouse, Staatssekretär im britischen Innenministerium, Oxford Absolvent – charismatisch, glücklich verheiratet, und gut befreundet mit dem Premierminister, stolpert über eine Affäre und findet sich auf den Titelseiten der Boulevard Presse wieder. Zum Bedauern seiner politischen Gegner lässt ihn der Premierminister nicht fallen, seine Frau verlässt ihn nicht, die Wogen glätten sich und er kann unbeirrt und erfolgreich seinen Weg weitergehen.
Dann wird der Vorwurf der Vergewaltigung gegen ihn erhoben und jetzt scheint alles auseinanderzubrechen. Eine Staatsanwältin, die sich auf Frauenrechte spezialisiert hat, versucht ihn zu Fall zu bringen. In seiner Vergangenheit wird gegraben und der Leser erfährt, was ihn und den Premier so zusammenschweißt und warum diese Staatsanwältin unbedingt eine Verurteilung erreichen will. Seine Vergangenheit scheint ihn einzuholen…
Doch die Anklage kann nicht aufrechterhalten werden, die Zeugin scheint gelogen zu haben und James Whitehouse ist gar das Opfer einer üblen Verleumdung?
Kurz bevor der Prozess im Sande verläuft werden der Presse brisante Unterlagen zugespielt, von jemandem, der James ein für alle Mal vernichten will.

Ikarus, der zu nah an die Sonne flog…

zum Produkt € 15,00*

Vanitas - Schwarz wie Erde
empfohlen von:

Christine Brune-Schmidt

Christine Brune-Schmidt

Vanitas - Schwarz wie Erde Ursula Poznanski

kartoniert

Alle Poznanski-Fans und solche die es werden wollen, können sich jetzt freuen! Denn endlich ist der neue Krimi der Bestseller-Autorin erschienen. Mit „Vanitas“ startet eine neue Thriller-Reihe, deren Auftakt mehr als gelungen ist.
Die Hauptrollen spielen diesmal keine Polizisten, sondern der Leser lernt Carolin kennen, die in Wien lebt und in einer Friedhofs-Gärtnerei arbeitet. Hier kann sie unerkannt ein friedliches Leben führen, denn eigentlich ist sie eine ganz Andere.
Gleich zu Beginn erfährt man, dass sie einst anders hieß und mit Hilfe der Polizei ihr altes Ich offiziell für tot erklärt wurde. Nur so hat ein Frankfurter Clan, in den sie als Polizeispitzel eingeschleust wurde, aufgehört nach ihr zu suchen. Aber hat er das wirklich? Carolins Leben ist geprägt von ständiger Angst, entdeckt zu werden. Doch sie muss ihr Versteck verlassen, als ein neuer Auftrag sie nach München führt. Dort soll sie Kontakt zu Familienmitgliedern verschiedener Bauunternehmen aufnehmen, auf deren Baustellen es immer wieder zu verdächtigen Unfällen kommt. Um möglichst schnell brauchbare Informationen melden und nach Wien zurück zu können, beginnt Carolin auf eigene Faust zu ermitteln und begibt sich dabei auf gefährliches Terrain.
Der Erzählstil der Autorin ist wieder einmal großartig, die Geschichte nimmt schnell Tempo auf und der Spannungsbogen bleibt bis zum Ende erhalten.
Schon nach ein paar Zeilen war mir klar, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen würde. Poznanski übertrifft sich immer wieder selbst!

zum Produkt € 14,99*

1 2 ... 5
 
Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. und ggf. zzgl. Versand