Unsere Empfehlungen

Hier finden Sie die Titel, die wir in unserer JUNIMOND Kolumne im Rösrather Rundblick empfehlen!

Die Letzten ihrer Art
empfohlen von:

Melanie Krause-Berger

Melanie Krause-Berger

Die Letzten ihrer Art Maja Lunde

gebunden

Schon heiß ersehnt, jetzt da: der dritte Teil des literarischen Umweltquartetts von Maja Lunde. Nach den weltweit erfolgreichen Büchern „Die Geschichte der Bienen und „Die Geschichte des Wassers“, schafft auch diesmal die Autorin den Leser daran zu erinnern, in welch enger Verbindung Tier-Mensch-Umwelt zueinander stehen und wir dieses Gefüge schützen müssen.
Über drei Zeitebenen hinweg werden menschliche Familienschicksale beschrieben, die sich aufopfernd für den Erhalt der vom Aussterben bedrohten Przewalski-Pferde (Urpferde) einsetzen.
Norwegen, 2064
Die Klimakatastrophe ist real geworden, es gibt kaum mehr Nahrung. Der Großteil der Menschheit hat sich auf Wanderschaft begeben um einen besseren Platz zum Existieren zu finden. Nur Eva kämpft mit ihrer Teenager-Tochter Isa auf ihrem alten Hof ums Überleben und um das ihrer beiden letzten Wildpferde. Bis Eva eines Tages einer fremdem Frau Zuflucht gewährt…
Mongolei, 1992
Die Berliner Tierärztin Karin reist mit ihrem Sohn Mathias und einer kleinen Herde von Wildpferden in die Mongolei, um diese dort auszuwildern. Sie steckt ihre ganze Kraft in die gefährdeten Tiere und merkt nicht, wie sehr ihr Sohn sie braucht…
Russland, 1881
Als der Zoologe Michail erfährt, das in der Mongolei ein seltenes Exemplar des bereits ausgestorben geglaubten Urpferdes entdeckt wurde, begibt er sich mit dem Tierfänger Wilhelm auf eine abenteuerliche Expedition, um diese zu finden.
Wieder einmal hat die Autorin mit ihrer Botschaft ins Mark getroffen und versucht uns auf bemerkenswerte Art aufzurütteln über unsere Nachwelt und unser Handeln zu reflektieren.

zum Produkt € 22,00*

Die Karte der zerbrochenen Träume
empfohlen von:

Hanna Finkbeiner

Hanna Finkbeiner

Die Karte der zerbrochenen Träume Zeyn Joukhadar

gebunden

Die 12jährige Nour, Tochter syrischer Einwanderer, ihrer Mutter und ihre beiden älteren Schwestern verlassen nach dem Tod des Vater die Stadt New York, um in Homs, Syrien, ein neues Leben zu beginnen. Doch schon ist der Krieg bei ihnen, eine Bombe zerstört ihr Haus und verletzt ihre Lieblingsschwester. Die Mutter entschließt sich mit ihren Töchtern und einem Onkel zur Flucht nach Spanien. Ihre Flucht führt sich durch Libyen, Ägypten, Algerien und Marokko.
Nour erzählt sich während der Flucht die Fabel von Rawiya, einer jungen Frau, die einen Kartographen im 12. Jahrhundert durch die unwegsame und unerforschte arabische Welt begleitet. Die Orte, die Rawiya bereist, liegen auch auf der Fluchtroute von Nour, es liegen jedoch mehrere Jahrhunderte dazwischen, zwischen den Handelszentren und kultureller Hochburgen einst und den Städten heute.

Ein lesenswerter Debütroman über die Hoffnung und das Leben, über Menschlichkeit und Zusammenhalt, über Verlust und Ängste während einer tragischen Flucht. Dieser nicht so leichte Geschichtsstrang ist dicht verwoben mit der bildreichen Erkundung des Orients vor acht Jahrhunderten und einer Geschichte über die Liebe.

zum Produkt € 22,00*

Ein neues Blau
empfohlen von:

Anne Klein

Anne Klein

Ein neues Blau Tom Saller

gebunden

Es ist das Jahr 1985 und die 18 jährige Anja erhält per Zufall durch ihren Lehrer ein Jobangebot, gelegentlich die Mutter eines Bekannten zu betreuen. Schnell stellt sie fest, dass Lili eine außergewöhnliche Frau ist, die weniger eine Betreuerin benötigt als eine Zuhörerin.
Lilis Lebensgeschichte beginnt Anfang des 20. Jahrhunderts und schildert das Verhältnis zu ihren Eltern, den frühen Tod ihrer Mutter und wie der Vater, ein viel reisender Teehändler, sie großzieht mit Unterstützung seines Freundes Takeshi, ein halb Chinese, halb Japaner. Zusammen leben sie in einer ungewöhnlichen Wohngemeinschaft. Als halb Christin, halb Jüdin und halb Weise ist sie auf der Suche nach ihrer Identität. Per Zufall lernt sie den Geschäftsführer der Königlichen Porzellan-Manufaktur kennen und beginnt eine Lehre als Porzellanmalerin und Porzellangestalterin bei Marguerite Friedlaender. Lili musste weitere Schicksalsschläge erleiden, darunter der Tod ihres Vaters bei einem tragischen Unfall, was tiefe Spuren hinterließ. Auch Anja hat ihre Päckchen zu tragen und versucht ihre Gefühle auf selbstzerstörerischer Weise zu unterdrücken. Eine junge und eine alte Frau, verbunden durch ihre Lebensgeschichten, finden gemeinsame Wege für Veränderungen.
Es ist eine Geschichte über Familie und Freundschaften.
Der Autor schafft es die unterschiedlichen Geschichten sowie Ereignisse in einer wunderschönen Sprache darzustellen. Das Buch verleitet zum Abtauchen in die Welt des Porzellans, verzaubert mit Farben sowie der Kunst des Tee Trinkens.

zum Produkt € 20,00*

Die Ballade von Max und Amelie
empfohlen von:

Claudia Melitzki

Claudia Melitzki

Die Ballade von Max und Amelie David Safier

gebunden

Kannte man die bisher erschienen Bücher von Safier eher als wenig hintergründig, so erstaunt dieses hier um so mehr: Die Ballade von Max und Amelie schildert die Geschichte zweier Hunde, die von Narbe, später Amelie, einem Straßenhund und von Max einem Hund aus gutem und geordnetem Hause, welches es gut mit seinen tierischen Freunden meint. Straßenhunde leben in gruseligen Verhältnissen, ungeliebt, gejagt und namenlos. Die Beiden treffen aufeinander, so unterschiedlich sie sind, finden sie zueinander und Max nimmt Amelie mit auf den weiten Weg der Suche nach seinem alten zu Hause. Viel durchleben sie, begleitet von Hoffnung, Furcht, Vertrauen, alle Adjektive fallen hierzu ein um das Erlebte in Worte zu fassen. Schaffen sie es, kann der Straßenhund seinem neuen Partner vertrauen, kann auch das Gute zu ihm kommen, wird es bleiben. Welche Menschen könnten ihre Zukunft zerstören, Menschen, die nicht unbedingt gut sein mögen. Vertrauen, Glaube sind es, dieses verbindet die beiden, zuerst zaghaft, kann dies so bleiben. Verfolgen Sie den Weg der Beiden, sie können die Geschichte umwidmen auf Menschen, die sich kennenlernen und auf den Weg machen. Daher müssen Sie nicht unbedingt ein Hundeliebhaber sein, um das Buch zumögen. Letztendlich ist es der unendliche Traum der vollkommenen Freundschaft, Treue und Bindung und der vorbehaltlosen Liebe dem Anderen Gegenüber. Ein Buch, welches anrührt und Empathie zum Lebewesen schöpft.

zum Produkt € 18,00*

Löwenzahnkind
empfohlen von:

Diana Baur

Diana Baur

Löwenzahnkind Lina Bengtsdotter

kartoniert

In einer heißen Sommernacht verschwindet in der schwedischen Provinz die siebzehnjährige Annabelle spurlos. Um die ortsansässige Polizei zu unterstützen, wird aus Stockholm eine der fähigsten Ermittlerinnen in die marode Kleinstadt geschickt: Charlie Lager. Was jedoch niemand weiß: Charlie ist selbst in Gullspång aufgewachsen und hütet ihre ganz eigenen und dunklen Geheimnisse, die mit ihrer Vergangenheit an diesem Ort zusammenhängen. Das Verschwinden Annabelles führt dazu, dass sich Charlie im Laufe der Ereignisse mit dieser Vergangenheit konfrontiert sieht und sich dieser nun auch endlich stellen muss.Mit Löwenzahnkind liefert Lina Bengtsdotter einen Thriller, der den Leser von Beginn an mit Düsternis und Ausweglosigkeit konfrontiert und die Tristesse einer schwedischen Kleinstadt widerspiegelt. Sie zeigt auf, wie die Gemeinschaft in einer deprimierenden Umgebung nach und nach verroht und wie sich unter der Oberfläche Abgründe erahnen lassen, die nach und nach auch offen zu Tage treten.Löwenzahnkind macht Lust auf mehr rund um die Ermittlerin Charlie Lager und als wäre der Wunsch erhört worden, erscheint im Juli 2020 der zweite Teil der Reihe unter dem Titel ‚Hagebuttenblut‘.Es kommt also mehr Nordic-Noir-Flair auf uns zu!

zum Produkt € 13,00*

Achtsam morden
empfohlen von:

Christine Brune-Schmidt

Christine Brune-Schmidt

Achtsam morden Karsten Dusse

kartoniert

Wer auf der Suche nach einem „lustigen“ Krimi ist, der sollte dieses Buch so schnell wie möglich zur Hand nehmen. Und alle anderen, die beim Lesen schmunzeln und lachen möchten ebenso.Björn Diemel ist ein erfolgreicher Anwalt, dessen einziger Mandant ein brutaler Großkrimineller ist, für den er höchsten Einsatz bringen muss.Um seine aus den Fugen geratene Work-Life-Balance und damit auch seine angeschlagene Ehe wieder in den Griff zu bekommen, verordnet ihm seine Frau ein Achtsamkeits-Seminar. Der Kurs trägt tatsächlich Früchte und Björn kann das Gelernte sogar in seinen Job integrieren, allerdings nicht ganz auf die erwartete Weise. Den als sein Mandant beginnt, ihm ernstliche Probleme zu bereiten, bringter ihn einfach um – und zwar nach allen regeln der Achtsamkeit.Unter fröhlicher Missachtung jeglicher moralischer Korrektheit mordet er sich munter in den Zustand buddhistischer Zufriedenheit.„Achtsam morden“ ist der einzigatige Zusammenschluss zwischen Achtsamkeitsratgeber und Krimi, vor allem aber ein origineller Unterhaltungsroman.Ein absolut lesenswertes, kurzweiliges und amüsantes Buch.Christine Brune-Schmidt

zum Produkt € 9,99*

Die Farben des Feuers
empfohlen von:

Die Farben des Feuers Pierre Lemaitre

gebunden

Im Klappentext steht: „Das spektakuläre Sittengemälde einer Gesellschaft, die sich mit Hingabe selbst zugrunde richtet.“ Besser ist es nicht zu formulieren!
Ein packend geschriebener Gesellschaftsroman, in den späten 20igern.
Paris 1927: Der berühmte Bankier Marcel Péricourt verstirbt unerwartet. Während die „Großen und Berühmten“ sich auf seiner Trauerfeier einfinden, stürzt sein neunjähriger Enkel aus dem 2. Stock der Familienvilla, aus ungeklärten Gründen… Seine Tochter Madeleine muss mit der schweren Verletzung ihres Sohnes fertig werden und damit, dass sie nun vollkommen unvorbereitet an der Spitze eines Bankimperiums steht. Allein und in einer Epoche, in der es Frauen nicht gestattet war, selbst einen Scheck zu unterschreiben.
In ihrer Naivität und Ahnungslosigkeit, vertraut sie auf Ratschläge von Freunden, die nichts weiter wollen, als die Familie in`s Verderben zu stürzen – was auch gelingt. Madeleine verliert alles. Doch dann beginnt sie, ihrem Sohn zu Liebe, zu kämpfen und arbeitet einen perfiden Rachefeldzug aus, um sich das zurückzuholen, was ihr genommen wurde. Sie beginnt im Hintergrund Fäden zu ziehen und nutzt dazu die nunmehr politisch immer heikler werdende Situation Europas zu ihrem Vorteil aus.
Ein Pageturner, atemlos verfolgt man Madeleines teuflische Abrechnung!

zum Produkt € 25,00*

Bell und Harry
empfohlen von:

Melanie Krause-Berger

Melanie Krause-Berger

Bell und Harry Jane Gardam

gebunden

Die 6-köpfige Familie Bateman sucht Ruhe vor dem Großstadtmief und der Hektik des Londons der 60-er Jahre und mietet sich in ein Ferienhaus der Farmerfamilie Teesdale im ländlichen Yorkshire ein.
Der „Zusammenprall“ der Städter mit den Einheimischen gestaltet sich zu Beginn nicht gerade reibungslos. Während es zwischen den Dorfbewohnern und den Feriengästen immer wieder Kommunikationsschwierigkeiten gibt, freundet sich der 8-jährige Harry Bateman mit dem drei Jahre älteren Farmersohn Bell an.
Die beiden Jungs erleben so manches Abenteuer zusammen und mit ihrer Hilfe werden aus den beiden zunächst so unterschiedlich wirkenden Familien Freunde fürs Leben. Die Batemans werden in die Dorfgemeinschaft mit all ihren (teilweise sehr skurrilen) Charakteren herzlich aufgenommen und verbringen von nun an jeden Urlaub in Yorkshire.
In mehreren Episoden über Jahrzehnte hinweg beschrieben, darf der Leser Bell und Harrys wachsende Freundschaft miterleben, die durch ihre gemeinsamen Erlebnisse an Tiefe gewinnt.
Jane Gardam erzählt keine klassische Geschichte, es ist wie ein Beisammensein mit lieben Menschen, bei dem Anekdoten erzählt werden. Manche sind humorvoll, manche schräg, manche regen zum Nachdenken an. Ein Potpourri an bezaubernden Stories vor der wunderschönen Kulisse Nordenglands.

zum Produkt € 20,00*

Liebes Kind
empfohlen von:

Christine Brune-Schmidt

Christine Brune-Schmidt

Liebes Kind Romy Hausmann

kartoniert

„ Am ersten Tag verliere ich mein Zeitgefühl, meine Würde und einen Backenzahn. Dafür habe ich jetzt zwei Kinder und eine Katze. Einen Mann habe ich auch. Er ist groß, hat kurzes, dunkles Haar und graue Augen. Unsere Fenster hat er mit Dämmplatten verschraubt. Er macht den Tag. Und die Nacht. Wie Gott.“ So beginnt dieser Krimi, der ein echter Psychothriller ist.
Die Studentin Lena verschwand vor 13 Jahren von einem auf den anderen Tag spurlos. Ihre Eltern, die an der Ungewissheit zu zerbrechen scheinen, haben die Hoffnung auf die Rückkehr ihrer Tochter aber niemals aufgegeben. Dann taucht plötzlich eine Frau auf, die auf Lenas Beschreibung passt. Angeblich wurde sie in einer Hütte ohne Fenster festgehalten. Ist es tatsächlich Lena und wie konnte sie sich befreien?
Die Autorin fängt ihre Geschichte da an, wo andere Krimis am Ende sind, mit der Befreiung. Stück für Stück erschließt sich dann, was geschah und wie es den Opfern in der Gegenwart ergeht…
Mehr kann ich über den Inhalt nicht schreiben ohne zu viel zu verraten.
Aber dieses Erstlingswerk ist eine rasante Reise durch die Ereignisse, Vergangenheit und Gegenwart, mit lebendigen Charakteren und wechselnden Erzählperspektiven. Unglaublich dicht, einfühlsam und psychologisch nachvollziehbar geht dieser Thriller unter die Haut. Versprochen!

Ein großer Dank an Romy Hausmann für diesen spannenden Lesegenuss.

zum Produkt € 15,90*

1 2 ... 5
 
Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. und ggf. zzgl. Versand