Unsere Empfehlungen

Hier finden Sie die Titel, die wir in unserer JUNIMOND Kolumne im Rösrather Rundblick empfehlen!

In guten wie in schlechten Tagen
empfohlen von:

Christine Brune-Schmidt

Christine Brune-Schmidt

In guten wie in schlechten Tagen Tayari Jones

gebunden

Der Roman „In guten wie in schlechten Tagen“ von Tayari Jones stand zu Recht auf Platz 2 der New York Times-Bestsellerliste!
Celestial und Roy stehen am Anfang ihres gemeinsamen Lebens, als Roy zu Unrecht wegen einer angeblichen Vergewaltigung zu 12 Jahren Haft verurteilt wird. Die Ungerechtigkeit des amerikanischen Rechtssystems hinsichtlich der Behandlung von Schwarzen zerstört mit einem Schlag ihre Träume von einer gemeinsamen Zukunft.
Die beiden beschließen, sich nicht auseinanderbringen zu lassen und die schwere Zeit zu überwinden. Aber sie müssen sich der entscheidenden Frage stellen: Wie groß kann Liebe sein und was kann sie alles aushalten?
Die Autorin lässt ihre Geschichte immer kapitelweise abwechselnd aus verschiedenen Perspektiven erzählen, was den Leser sehr vertraut mit den einzelnen Protagonisten werden lässt.
Bis zum Schluss bleibt der Leser ganz nah bei Celestine und Roy, fiebert mit ihnen und verfolgt jede Wendung in ihrem Leben – gibt es ein Happy End oder geht ihre Ehe im Guten oder Schlechten auseinander?
Mit ihrer besonderen und wunderschönen Sprache hat Tayari Jones mir das Buch direkt ins Herz geschrieben. Sie trifft einen wunderbaren, warmherzigen Ton, der die Seele berührt, ohne kitschig zu sein.

zum Produkt € 22,00*

Alte Sorten
empfohlen von:

Melanie Krause-Berger

Melanie Krause-Berger

Alte Sorten Ewald Arenz

gebunden

Liss, alleinstehend und mittleren Alters, betreibt autonom einen alten Hof mit Tier-, und Landwirtschaft.
Sally, 15 Jahre, flieht aus der Klinik, in der wiederholt erfolglos versucht wurde ihre Essstörungen zu therapieren.
Auf ihrer Flucht und Suche nach einem Nachtquartier, „prallt“ Sally in den Weinbergen auf Liss, die gerade mit ihrem Traktor im Graben steckt. Sally hilft und Liss bietet ihr an, auf dem Hof zu übernachten. Sally bleibt und aus Tagen werden Wochen.
Liss umgibt eine geheimnisvolle Ära, die Rätsel aufgibt: sie stellt keine Fragen, fordert nichts, lässt Sally freien Lauf.
Anfangs reden sie nicht viel, leben auf großer Distanz, aber beobachtend, zusammen und ganz schleichend wächst das Vertrauen.
Sally geht Liss zur Hand und diese lehrt sie das Ernten von Obst und Gemüse, das Schnapsbrennen, das Brotbacken und wie man Tiere versorgt.
Sally erholt sich und findet heraus, mit heftigen Ups und Downs, was Freiheit, Leidenschaft und auch Genuss für sie bedeutet: der Geschmack von Birnen einer „Alten Sorte“ und sie beginnt zu essen.

Doch sie fragt sich: Was ist mit Liss? Was hat sie für ein dunkles Geheimnis? Beide spüren, dass das Einzelgängerdasein doch nicht ganz das Wahre ist. Und dann nimmt die Polizei Sallys Spur auf…
Eine einzigartige, hoch emotionale Geschichte zweier vom Leben gebeutelter Menschen, die man so schnell nicht vergisst!

zum Produkt € 20,00*

Niemalswelt
empfohlen von:

Niemalswelt Marisha Pessl

gebunden

Das Buch „Niemalswelt“ von Marisha Pessl aus New York ist ein Fantasy-Jugendroman. Er handelt von fünf jungen Erwachsenen, die bei ihrem ersten Treffen nach dem Tod ihres guten Freundes Jim einen schweren Autounfall haben. Ab diesem Moment sind sie gemeinsam gefangen in der „Niemalswelt“, einem Ort zwischen Leben und Tod, an dem sie gezwungen sind, dieselben 11 Stunden vor dem Unfall immer wieder aufs Neue zu erleben. Der Wächter dieser Welt erklärt ihnen, dass sie nur durch eine einstimmige Abstimmung darüber, wer als Einziger von Ihnen den Autounfall überlebt haben soll, aus der Niemalswelt gelangen können.
Auch wenn ich sagen muss, dass es mir schwerfiel, in das Buch hineinzufinden und ich vom holprigen Anfang nicht sonderlich überzeugt war, hatte das Buch für mich ab einem bestimmten Punkt einen gewissen Suchtfaktor. Die Ahnungslosigkeit und Neugierde der Hauptperson Beatrice regt den Leser dazu an, so viel und so schnell wie möglich weiter zu lesen, um das Rätsel um Jims Tod zu lösen. Nachdem man in die Geschichte hineingefunden hat, hat das Buch das Flair eines Krimis, denn es geht um das Aufklären eines Falls. Durch Rückblenden in die Vergangenheit wird klar, dass die Freunde schon vor dem Unfall einige Dinge zu verbergen versuchten. Man liest somit das Buch mit kritischem Auge und es fällt schwer, es aus der Hand zu legen, bevor nicht einige Antworten ans Licht gekommen sind.
Jedes kleinste Detail beim Lesen, kann später einmal wichtig sein!
Sehr spannend und Nervenkitzel pur!

zum Produkt € 18,00*

Anatomie eines Skandals
empfohlen von:

Anatomie eines Skandals Sarah Vaughan

kartoniert

Eine Geschichte, die mit einem „Skalpell geschrieben“ wurde!
Fein säuberlich, mit akkuraten Schritten und genüsslich wird hier die Karriere eines Politikers zerlegt.
James Whitehouse, Staatssekretär im britischen Innenministerium, Oxford Absolvent – charismatisch, glücklich verheiratet, und gut befreundet mit dem Premierminister, stolpert über eine Affäre und findet sich auf den Titelseiten der Boulevard Presse wieder. Zum Bedauern seiner politischen Gegner lässt ihn der Premierminister nicht fallen, seine Frau verlässt ihn nicht, die Wogen glätten sich und er kann unbeirrt und erfolgreich seinen Weg weitergehen.
Dann wird der Vorwurf der Vergewaltigung gegen ihn erhoben und jetzt scheint alles auseinanderzubrechen. Eine Staatsanwältin, die sich auf Frauenrechte spezialisiert hat, versucht ihn zu Fall zu bringen. In seiner Vergangenheit wird gegraben und der Leser erfährt, was ihn und den Premier so zusammenschweißt und warum diese Staatsanwältin unbedingt eine Verurteilung erreichen will. Seine Vergangenheit scheint ihn einzuholen…
Doch die Anklage kann nicht aufrechterhalten werden, die Zeugin scheint gelogen zu haben und James Whitehouse ist gar das Opfer einer üblen Verleumdung?
Kurz bevor der Prozess im Sande verläuft werden der Presse brisante Unterlagen zugespielt, von jemandem, der James ein für alle Mal vernichten will.

Ikarus, der zu nah an die Sonne flog…

zum Produkt € 15,00*

Vanitas - Schwarz wie Erde
empfohlen von:

Christine Brune-Schmidt

Christine Brune-Schmidt

Vanitas - Schwarz wie Erde Ursula Poznanski

kartoniert

Alle Poznanski-Fans und solche die es werden wollen, können sich jetzt freuen! Denn endlich ist der neue Krimi der Bestseller-Autorin erschienen. Mit „Vanitas“ startet eine neue Thriller-Reihe, deren Auftakt mehr als gelungen ist.
Die Hauptrollen spielen diesmal keine Polizisten, sondern der Leser lernt Carolin kennen, die in Wien lebt und in einer Friedhofs-Gärtnerei arbeitet. Hier kann sie unerkannt ein friedliches Leben führen, denn eigentlich ist sie eine ganz Andere.
Gleich zu Beginn erfährt man, dass sie einst anders hieß und mit Hilfe der Polizei ihr altes Ich offiziell für tot erklärt wurde. Nur so hat ein Frankfurter Clan, in den sie als Polizeispitzel eingeschleust wurde, aufgehört nach ihr zu suchen. Aber hat er das wirklich? Carolins Leben ist geprägt von ständiger Angst, entdeckt zu werden. Doch sie muss ihr Versteck verlassen, als ein neuer Auftrag sie nach München führt. Dort soll sie Kontakt zu Familienmitgliedern verschiedener Bauunternehmen aufnehmen, auf deren Baustellen es immer wieder zu verdächtigen Unfällen kommt. Um möglichst schnell brauchbare Informationen melden und nach Wien zurück zu können, beginnt Carolin auf eigene Faust zu ermitteln und begibt sich dabei auf gefährliches Terrain.
Der Erzählstil der Autorin ist wieder einmal großartig, die Geschichte nimmt schnell Tempo auf und der Spannungsbogen bleibt bis zum Ende erhalten.
Schon nach ein paar Zeilen war mir klar, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen würde. Poznanski übertrifft sich immer wieder selbst!

zum Produkt € 14,99*

Herz auf Eis
empfohlen von:

Melanie Krause-Berger

Melanie Krause-Berger

Herz auf Eis Isabelle Autissier

kartoniert

Louise und Ludovic, beide Mittdreißiger und gut situiert, wollen aus ihrem faden Berufsalltag ausbrechen und ein Abenteuer erleben. Das Paar möchte die Welt umsegeln und nimmt ein Sabbatjahr.
Die Reise verläuft wunderbar harmonisch, die beiden werden ein gutes Team.
Nach einigen beträchtlichen Meilen auf See, kommen sie an der verlassenen Insel Stromness vorbei, eine unbewohnte Insel in Antarktisnähe, die unter Naturschutz steht. Ludovic setzt sich in den Kopf, diese „verbotene“ Insel zu erforschen. Nach einer faszinierenden Erkundungstour weigert er sich zunächst umzukehren, als Louise ihn vor dem drohenden Sturm warnt. Sie kommen zu spät zum Strand zurück und müssen notgedrungen die Nacht bei höchster Windstärke in einer alten Hütte verbringen. Am nächsten Morgen das entsetzliche Erwachen: ihr Boot ist nicht mehr da.
Nun sind sie auf der Insel gefangen. Ohne Nahrung, ohne Kleider, niedrige Temperaturen, niemand kennt ihre Koordinaten.
Panik breitet sich in ihnen aus, womöglich wird keine Menschenseele vor dem nahenden Winter diese Insel aufsuchen, auf der es nur Pinguine und Walrösser gibt. Der Kampf ums nackte Überleben beginnt. Physisch und vor allem psychisch.
Kann die Liebe eine solche Extremsituation überstehen?
Eine geniale Komposition aus Abenteuerroman und psychologischer Analyse, geballt auf 240 Seiten.

zum Produkt € 10,00*

Only Two
empfohlen von:

Alexandra Brune-Will

Alexandra Brune-Will

Only Two Margot Van Assche

gebunden

BÜCHERLISTE VOM 21.02.`19

Liebe Kunden!

Wenn Sie Interesse haben, können Sie sich unsere vorgestellten Bücher von unserem Abend
Zeit zum Lesen vom 21.02.`19
unter Eingabe folgender URL:

info.junimond.co/ZeitzumLesen220219

kopieren!

Ihr Junimond Team

zum Produkt € 25,00*

Traum des Lebens
empfohlen von:

Traum des Lebens Jeffrey Archer

gebunden

Stellen Sie sich vor, wie ihr zukünftiges Leben weitergeht, wird durch einen Münzwurf und zwei Seekisten entschieden!
Vor dieser Entscheidung stehen 1968 Alexander Karpenko und seine Mutter im Hafen von Leningrad. Sie müssen vor dem KGB fliehen, der bereits Alexanders Vater ermordet hat. Verraten von Alexanders bestem Freund Wladimir…..
Der Münzwurf entscheidet, in welche der beiden Kisten sie steigen und als blinde Schiffspassagiere entweder nach Amerika oder England reisen, in ein neues Leben.
Und ist die Entscheidung gefallen, stellt man sich die Frage: „Wie wäre mein Leben verlaufen, wäre ich in die andere Kiste gestiegen?“
Doch diese Frage muss der Leser sich nicht stellen! Jeffrey Archer lässt einen an beiden Möglichkeiten teilhaben. In Kapiteln abwechselnd erzählt er, wie es Alexander in Amerika und in England ergangen wäre. In beiden Leben wird er ein erfolgreicher Politiker, der nie seine russischen Wurzeln vergisst und den es zurückzieht in seine Heimat, in der ihn ein alter vertrauter Feind bereits erwartet…
Und zum Schluss die Frage, welche Kiste wäre die bessere gewesen?
Dreißig Jahre amerikanische, englische und russische Geschichte werden in diesem Buch auf eine rasante und faszinierende Art erzählt.
Ein echter Pageturner!

zum Produkt € 24,00*

Der Apfelbaum
empfohlen von:

Alexandra Brune-Will

Alexandra Brune-Will

Der Apfelbaum Christian Berkel

gebunden

Ganz persönlich finde ich ja, bloß weil einer ein guter Schauspieler ist, heißt das nicht, dass er auch schreiben kann. (Meyerhoff mal ausgenommen!)
Entsprechend zögerlich ging ich auch an die Lektüre des Buches „Der Apfelbaum“ heran, und wurde eines Besseren belehrt! Christian Berkel ist nicht nur Schauspieler, sondern auch ein richtig guter Schriftsteller!
In seinem absolut mitreißenden Roman erzählt er die bewegende Geschichte seiner Eltern, Sala und Otto, die sich 1932 in Berlin kennenlernen. Sala wuchs als Tochter einer jüdischen Anarchistin und eines Homosexuellen in der freizügigen Kolonie „Monte Veritá“ am Gardasee auf. Otto dagegen stammt aus einer einfachen Berliner Arbeiterfamilie. Das jedoch stört ihre große Liebe zueinander nicht.
Als die Nazis an die Macht kommen, muss Sala als Jüdin fliehen und wird vom Schicksal über Madrid, Paris, das Internierungslager Gurs und Leipzig bis schließlich nach Argentinien getrieben. Otto hingegen gerät in russische Kriegsgefangenschaft. Sie finden einander erst nach vielen Jahren, in denen ihre Liebe hielt, wieder.
Immer wieder in die Romanhandlung eingestreut sind wunderbar liebevolle Unterhaltungen Berkels mit seiner Mutter aus der heutigen Zeit.
Eine sehr bewegende, absolut lesenswerte Familiengeschichte!

zum Produkt € 22,00*

Die Vergessenen
empfohlen von:

Christine Brune-Schmidt

Christine Brune-Schmidt

Die Vergessenen Ellen Sandberg

kartoniert

„Die Vergessenen“ ist ein Buch der Krimiautorin Inge Löhnig, die dies unter dem Pseudonym Ellen Sandberg geschrieben hat. In grandioser Weise gelingt ihr in diesem Roman die Mischung aus Vergangenheit und Gegenwart, Familiengeschichte und Krimi.
Kathrin Mändler beginnt 1944 in der Heil-und Pflegeanstalt Winkelberg als Krankenschwester zu arbeiten. Dort trifft sie den Arzt und Anstaltsleiter Karl Landmann, in den sie sich verliebt. Dass sowohl dieser, als auch die Anstalt nicht das sind was sie vorgeben zu sein, bemerkt Kathrin erst sehr spät.
70 Jahre danach stoßen unabhängig voneinander ihre Nichte Vera und Manolis Lefteris, ein Mann für besondere Aufträge, auf Kathrins Vergangenheit.
Vera sieht in der Lüftung des Geheimnisses ihrer Tante eine Chance sich als Journalistin zu beweisen und Manolis Lefteris bekommt den Auftrag, geheimnisvolle Akten, die sich im Besitz von Vera befinden, aufzuspüren. So wird ein unglaubliches Verbrechen, das niemals an die Öffentlichkeit kommen sollte, aufgedeckt.

Sehr geschickt verbindet die Autorin diese beiden Zeitstränge miteinander und erzählt gleichzeitig zwei Familiengeschichten, die beide von ungesühnten Verbrechen aus der Nazizeit handeln. Ellen Sandberg wagt sich hier an eine sehr schwierige Geschichte im Rahmen der Vergangenheitsbewältigung, die beim Leser noch lange nachhallen wird.

zum Produkt € 10,00*

1 2 3 ... 5
 
Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. und ggf. zzgl. Versand