Unsere Empfehlungen

Ihr habt keine Ahnung, welches Buch Ihr als nächstes lesen sollt? Kein Problem! Wir helfen Euch gern weiter mit unseren wöchentlichen Buchempfehlungen. Egal welches Genre, egal welches Erscheinunsgdatum, egal welcher Autor - wir grasen die Weiten der Bücherwelt ab und präsentieren Euch hier unsere Favoriten.

empfohlen von:

Nicole Hahner

Der Schatten des Windes Carlos Ruiz Zafón

kartoniert

"Nur aus Zufall geriet dieses Buch in meine Hände und bis heute kann ich mich nicht von ihm und seinen Nachfolgern losreisen. Carlos Ruiz Zafón hat einen Erzählstil, der mich sofort in seinen Bann zieht und mich alles um mich herum vergessen lässt."


Der unvergessliche Roman eines einzigartigen Erzählers - Carlos Ruiz Zafóns Welterfolg


An einem dunstigen Sommermorgen des Jahres 1945 wird der junge Daniel Sempere von seinem Vater an einen geheimnisvollen Ort in Barcelona geführt - den Friedhof der Vergessenen Bücher. Dort entdeckt Daniel den Roman eines verschollenen Autors für sich, er heißt Der Schatten des Windes und er wird sein Leben verändern ...


Carlos Ruiz Zafón eroberte mit seinem Buch die Herzen leidenschaftlicher Leser rund um den Globus. Der Schatten des Windes bildet den Auftakt eines einzigartigen, fesselnden und berührenden Werks, er ist der erste seiner vier großen Barcelona-Romane. Auf Der Schatten des Windes folgten Das Spiel des Engels, Der Gefangene des Himmels und abschließend Das Labyrinth der Lichter.

zum Produkt € 12,00*

empfohlen von:

Nicole Hahner

Animal Farm George Orwell

kartoniert

Unsere Anmerkung:
"Ein Klassiker, darüber brauchen wir nicht diskutieren. Als Kind sah ich eine Verfilmung dieses Buches und seitdem hat es mich nicht mehr losgelassen. Aus diesem Grund habe ich mich an einem ruhigen Feiertag mal hingesetzt und mir dieses knapp 100 Seiten lange Werk zu Gemüte geführt. Nach knapp 2 Stunden war ich fertig, aber es beschäftigt mich eine Woche später immer noch. Es ist eine bizarre Geschichte, die uns als Gesellschaft knallhart den Spiegel vor das Gesicht hält.
Persönlich bervorzuge ich bei solchen Büchern die Originalfassung - also in englischer Sprache. Aber selbst in Deutsch verliert die Geschichte nicht an ihrer Bedeutung."

»Die Fabel vom Aufstand der Tiere des Farmers Jones und vom allmählichen Umschlag der Revolution in ihr den status quo ante wiederherstellendes Gegenteil gehört zu den bekanntesten literarischen Werken des 20. Jahrhunderts. Der Satz >Alle Tiere sind gleich, aber einige Tiere sind gleicher als andere< wurde zum geflügelten Wort.«

George Orwell, eigtl. Eric Arthur Blair, wurde am 25. Juni 1903 in Bengalen, Nordostindien, geboren. In England besuchte er als armer Stipendiat eine Eliteschule. Er diente fünf Jahre in Burma bei der Indian Imperial Police, dann kündigte er, weil er »auf keinen Fall länger einem Imperialismus dienen konnte«, den er als »ziemlich großen Volksbetrug durchschaut hatte«. Er gesellte sich als Tellerwäscher, Hilfslehrer, Hopfenpflücker und als Buch- und Gemischtwarenhändler zum Proletariat, dessen Leben er in Reportagen und Büchern beschrieb. Zur entscheidenden Erfahrung, die in seine Negativutopien >Farm der Tiere< und >1984< und in die meisterhaften Essays einging, wurde sein Engagement in der kommunistischen Miliz im Spanischen Bürgerkrieg, in dem er schwer verwundet wurde. Danach arbeitete Orwell in London für die BBC, das Ende des Zweiten Weltkrieges erlebte er als Korrespondent des >Observer< in Deutschland und Frankreich. Orwell starb am 21. Januar 1950 in London.

zum Produkt € 10,00*

empfohlen von:

Petra Hahner

Petra Hahner

David gegen Goliath Bernd-Lutz Lange, Sascha Lange

gebunden

Unsere Anmerkung:
"Ich war am 9. Oktober 1989 selbst in Leipzig anwesend und noch heute jagen mir die Erinnerungen an diesen Tag einen ehrfürchtigen Schauer über den Rücken. So viel hätte schief gehen können, was uns so gar nicht bewusst war." (Petra)

Zum Jubiläum - 30 Jahre Wende.

Der 9. Oktober 1989 in Leipzig ist der schicksalhafteste Tag der Friedlichen Revolution. Hochgerüstete Polizisten standen mehr als 70.000 Menschen gegenüber. Der gewaltlose Ausgang des Tages hat viele Väter, viele Mütter. Als einer der "Leipziger Sechs" arbeitete Bernd-Lutz Lange am 9. Oktober mit an einen Aufruf, den Kurt Masur über den Stadtfunk verlas und der dazu beitrug, dass diese Montagsdemonstration friedlich verlief.


Dreißig Jahre danach begibt sich Bernd-Lutz Lange auf Spurensuche und entdeckt noch bislang Unbekanntes. Sein Sohn, der Historiker Sascha Lange, zeichnet anhand überlieferter Akten die Ereignisse nach und zeigt, welchen immensen Aufwand der SED-Staat betrieb, um das zu verhindern, was er nicht mehr verhindern konnte - das Aufbegehren mündiger Bürger für Freiheit und Demokratie.

zum Produkt € 18,00*

empfohlen von:

Nicole Hahner

Die Reste frieren wir ein Renate Bergmann

kartoniert

Unsere Anmerkung:
"Es gibt wenig Bücher, die mich bisher herzhaft zum Lachen gebracht haben. Bei diesem Buch las ich 2 Seiten und konnte mich kaum noch halten." (Nicole)

«Weiße Weihnachten! Das hatten wir schon SO LANGE nicht mehr. Lassen Se sich von alten Leuten nicht einreden, dass es früher IMMER weiße Weihnachten gab. Das ist Quatsch! Einmal blühten sogar die Kirschbäume. Andererseits: Ich kann mich noch an Winter erinnern, die waren so kalt, dass die Ziegen auf die Bäume geklettert sind und die Zweige abgefressen haben, weil sie nirgends mehr was fanden! Wie dem auch sei: Ich habe schon immer das Beste aus dem gemacht, was das Leben meinte, mir vor die Füße werfen zu müssen!»


Renate Bergmann hat schon 82 Feste gefeiert, zu denen es mindestens genauso viele Geschichten gibt. Die schönsten erzählt sie in diesem Buch.

zum Produkt € 12,00*