Unsere Empfehlungen

Eine italienische Reise
empfohlen von:

Rasmus Schöll

Rasmus Schöll

Eine italienische Reise

gebunden


Um 1700 machte sich ein Geigenbauer aus dem Allgäu auf den Weg nach Italien. Seinen Namen kennen wir nicht, aber eines seiner Instrumente: gebaut in süddeutscher Tradition, aber vermutlich in Venedig fertiggestellt. Es legt Zeugnis ab von einem Netzwerk, in dem bereits vor mehr als drei Jahrhunderten Menschen, Waren und Wissen durch Europa zirkulierten.


Philipp Blom hat diese Geige entdeckt und kommt von ihrem Klang nicht mehr los. Nun hat er ihre Geschichte erforscht. Sie handelt von Migration, von der Lebenswelt der Handwerker, aber auch von Venedig, der damaligen Hauptstadt der Musik. Die Suche nach dem namenlosen Geigenbauer liefert den Schlüssel zu einer ganzen Epoche - die unserer Gegenwart gar nicht so fremd ist.

zum Produkt € 26,00*

Blinder Fleck
empfohlen von:

Florian L. Arnold

Florian L. Arnold

Blinder Fleck

gebunden


2011 erlebte Teju Cole eine Zeit vorübergehender Erblindung. Danach stellte sich die Frage des Sehens neu, und er begann dieses fotografische Projekt. Die Bilder in seinem neuen Buch sind Dokumente von Jahren des Unterwegsseins: der Schatten eines Baumes in Upstate New York. Ein junger Fremder im Kongo. Eine seltsame Konstellation in einem Berliner Park. Wir sehen, was er sah, was seine Gedanken anstieß, während sich kurze Texte wie ein Voice-over über die Bilder legen - eine innere Stimme, konkret oder abstrakt, prosaisch oder rätselhaft. Mehr als 150 Fotografien und Texte verbinden sich zu einem lyrischen visuellen Essay, der etwas sichtbar macht, was das Auge nicht erfasst. Mit einem Vorwort von Siri Hustvedt.

zum Produkt € 38,00*

Die unsichtbaren Städte
empfohlen von:

Die unsichtbaren Städte

kartoniert

Buchtipp von Anna:

"Zwei große Männer. Zwei Welten, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Ein nicht endender Dialog.
Marco Polo, der Reisende, berichtet Kublai Khan, dem Herrschenden, von den "unsichtbaren Städten", die er auf seinem Weg durch das Reich bereist.
Städte, die wundersame Namen tragen wie ISADORA, DOROTHEA oder ZENOBIA und aus dem gleichen Stoff erbaut sind wie Träume. Phantastisch, metaphorisch, schillernd, verstaubt, gruselig, verspielt.
Die Stadt als Sehnsuchtsort, als Lebensraum und Spiegel ihrer Gesellschaft.

Dieses Buch ist ein Liebesbrief an die Stadt und ihre Bewohner.
Mystisch anmutend und zeitlos zugleich. Eine warme Empfehlung an alle Reisenden, sei es in Herz, Geist oder Zeit"

Danke, Anna, für diesen wunderbaren Tipp: Italo Calvino, die unsichtbaren Städte, Fischer TB

zum Produkt € 11,00*

Die große Frage
empfohlen von:

Anja Reiprich

Anja Reiprich

Die große Frage

kartoniert

Auf die große Frage "Warum bin ich auf der Welt?" weiß Wolf Erlbruch auch keine Antwort, darum lässt er andere antworten. "Um Geburtstag zu feiern, bist du auf der Welt", sagt der große Bruder und pustet alle fünf Kerzen auf seinem Kuchen aus. "Zum Essen ist man auf der Welt", sagt der dicke Mann und die Großmutter, die mit einem Bonbon wedelt, antwortet: "Natürlich bist du auf der Welt, damit ich dich verwöhnen kann." Jeder gibt seine persönliche Antwort. Nur die Ente hat keine Ahnung.
Fabelhaftes Buch, wie immer herausragend bebildert vom großen Wolf Erlbruch!

zum Produkt € 8,00*

empfohlen von:

Rasmus Schöll

Rasmus Schöll

Neben mir einer, der sich Mörike nennt

gebunden

Am 8. September 2004 ist der 200ste Geburtstag von Eduard Mörike zu feiern - aber keiner feiert Mörike so innig und lyrisch wie Olfa Velte in diesem Erzählband über den kauzigen schwäbischen Dichter. In der Erinnerung an seine Freundschaften aus dem Tübinger Stift, wo er Theologie studierte, um Pfarrer zu werden, zieht es Eduard Mörike hinaus in die ländliche Umgebung.Velte kreuzt und wirbelt E.T.A. Hoffmanns Gespenstigkeiten, Friedrich Schillers flammende Szenen und Mörikes eigene (Landschafts-)Bilder virtuos zu einem erzählerisch dichten Kaleidoskop, das an sprachlicher Raffinesse nichts zu wünschen übrig läßt!

zum Produkt € 16,00*

So tun, als ob es regnet
empfohlen von:

Florian L. Arnold

Florian L. Arnold

So tun, als ob es regnet

gebunden

Der Erste Weltkrieg bringt einen österreichischen Soldaten in ein Karpatendorf. Eine junge Frau besucht nachts die "Geheime Gesellschaft der Schlaflosen". Ein Motorradfahrer ist überzeugt, dass er sterben und die Mondlandung der Amerikaner versäumen wird. Eine Frau beobachtet die Ausfahrt eines Fischerbootes, das nie mehr zurückkehren wird. - Über vier Generationen des 20. Jahrhunderts und vier Ländergrenzen hinweg erzählt Iris Wolff davon, wie historische Ereignisse die Lebenswege von Einzelnen prägen. Zwischen Freiheit und Anpassung, Zufall und freiem Willen erfahren ihre Protagonisten: Es gibt Dinge, die zu uns gehören, ohne dass wir wüssten, woher sie kommen. Und es gibt Entscheidungen, die etwas bedeuten, Wege, die unumkehrbar sind, auch wenn wir nie wissen werden, was von einem Leben und den Generationen vor ihm bleiben wird.
Iris Wolff hat ein poetisches und beglückendes Buch geschrieben, schonungslos, klug und sprachlich brillant.

Mit sensiblen Beobachtungen, atmosphärisch dichten Dialogen und starken, eigenwilligen Figuren zeichnet sie in ihren Erzählungen behutsam eigene Welten, die im Zusammenspiel neue Tiefe entfalten und vielschichtige Perspektiven aufeinander eröffnen.

zum Produkt € 20,00*

Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. und ggf. zzgl. Versand