Unsere Empfehlungen

Hier finden Sie ein kleine aber feine Auslese unserer Lieblinge!

Tante Martl
empfohlen von:

Anke Böse

Anke Böse

Tante Martl Ursula März

gebunden

Tante Martl ist scheinbar unscheinbar, in Wahrheit aber ganz besonders. Der Leser spürt es gleich an der Art, wie sie ihre Telefonanrufe eröffnet: mit einem Stöhnen, dem ein unerwarteter Satz folgt. Geboren als dritte Tochter eines Vaters, der nur Söhne wollte, ist Martl die ungeliebte Jüngste, die keinen Mann findet, dafür aber einen Beruf als Volksschullehrerin. Nie verlässt sie die westpfälzische Kleinstadt, in der sie geboren wurde, ja nicht einmal ihr Elternhaus. Und obwohl sie ihren Vater jahrelang pflegt, während ihre Schwestern Familien gründen, bewahrt sie ihre Selbstständigkeit. Wie Tante Martl das schafft und in hohem Alter noch einen großen Fernsehauftritt bekommt, erzählt Ursula März mit staunender Empathie und widerständigem Humor.

Anke Böse: "Ein berührendes Portrait einer selbstlosen und doch emanzipierten Frau. Toller Debütroman !"

zum Produkt € 20,00*

Das Porzellanmädchen
empfohlen von:

Sophie Muche

Sophie Muche

Das Porzellanmädchen Max Bentow

kartoniert

Sie ist jung, schön und erfolgreich: die gefeierte Thriller-Autorin Luna Moor. Niemand ahnt, dass sich hinter der makellosen Fassade Abgründe auftun. Denn als heranwachsendes Mädchen war Luna verschleppt worden und entkam nur knapp dem Tod. Nun kehrt sie zurück in das Haus im Wald, das einst ihr Gefängnis war. Sie will die Dämonen ihrer Vergangenheit endlich besiegen - und den Täter, der nie gefasst wurde, auf ihre Fährte locken. Aber ist Luna wirklich das unschuldige Opfer, das sie vorgibt zu sein?


"Ein Thriller, der unter die Haut geht! Spannend und gruselig zugleich!" Sophie Muche

zum Produkt € 10,00*

Rigo und Rosa
empfohlen von:

Susanne Detloff

Susanne Detloff

Rigo und Rosa Lorenz Pauli

gebunden

Schweizer Kinder- und Jugendmedienpreis 2017


Zwischen Rosa und Rigo geht es um Kleines und Großes: Um große Gefühle einer kleinen Maus und um kleine Weisheiten eines großen Leoparden.


In 28 Geschichten entwickeln Rigo und Rosa gemeinsam Gedanken zu Vertrauen, Langeweile, Wahrheit und anderen Themen. Und immer geht es auch um eine Freundschaft, »die so bunt, warm, groß und dick ist, dass sie in einem Buch eigentlich gar nicht Platz hat«.


Lorenz Pauli bringt die beiden Tiere wunderbar zum Sprechen, und Kathrin Schärer gibt deren Beziehung zusätzlich Gestalt; eine Freundschaft, die auch uns - beim Vorlesen - zusammenrücken lässt.


Diese Zoogeschichten sind ein Gesamtkunstwerk zum Lesen und Mitschauen.

"Ein wundervolles, lehrreiches Werk mit 28 kurzen Geschichten. Für Kinder ab 5 Jahren."
S.Detloff

zum Produkt € 16,95*

Der Würfel
empfohlen von:

Felix Reichelt

Felix Reichelt

Der Würfel Bijan Moini

gebunden

Unsere Wirklichkeit wird mehr und mehr von künstlicher Intelligenz geprägt. Dieser brillante Roman erzählt auf packende Weise, wohin uns diese Entwicklung führt: in ein sorgenfreies Leben, über das der perfekte Algorithmus herrscht, genannt »Der Würfel«.

Die nahe Zukunft. Deutschland wird von einem perfekten Algorithmus gesteuert: Der »Würfel« ermöglicht den Menschen ein sorgenfreies Leben, zahlt allen ein Grundeinkommen, erstickt Kriminalität im Keim. Um das zu leisten, sammelt er selbst intimste Daten der Bevölkerung. Berechenbarkeit ist zum höchsten Gut geworden. Einer der wenigen Rebellen gegen dieses System ist der 28-jährige Taso. Mit großem Aufwand entzieht er sich der Totalerfassung, täuscht den Würfel über seine Vorlieben und Gedanken, indem er seine Entscheidungen mithilfe von Spielwürfeln und einer Münze trifft. Er ist ein »Gaukler«, einsam, aber zufrieden. Doch dann bekommt er Besuch von einer jungen Frau: Dalia ist aus einer rückständigen Sekte geflohen und wünscht sich nichts sehnlicher als ein Leben in der schönen Welt des Würfels. Taso verliebt sich in sie, gerade als der Widerstand ihn rekrutieren will. Plötzlich steht er vor einer unmöglichen Entscheidung: Verrät er seine Ideale - oder eine ideale Welt?

"Bijan Moini kreiert eine unglaublich intensive Geschichte im Deutschland der Nahen Zukunft, in welcher fast alle Menschen freiwillig unter der Herrschaft einer Künstlichen Intelligenz leben. Ohne Frage auf Orwellschem Niveau !" Felix Reichelt

zum Produkt € 22,00*

Das wilde Leben der Cheri Matzner
empfohlen von:

Anke Böse

Anke Böse

Das wilde Leben der Cheri Matzner Tracy Barone

gebunden

Der Radiologe Solomon Matzner und seine italienische Frau freuen sich auf ihr Kind. Da erleidet Cici eine Fehlgeburt, die sie so verstört zurücklässt, dass Sol sich nicht anders zu helfen weiß, als hinter ihrem Rücken schnellstens ein Ersatzkind zu adoptieren: Cheri. Ein rebellisches Mädchen, das auch später als Frau nicht ansatzweise dazu bereit ist, die Erwartungen anderer zu erfüllen. Ein Buch über die Familie, an der man sich die Zähne ausbeißt und ohne die man trotzdem nicht sein kann.

Anke Böse: " Ein toller Familienroman in bester "John Irving"-Manier."

zum Produkt € 24,00*

Die Tuchvilla
empfohlen von:

Sophie Muche

Sophie Muche

Die Tuchvilla Anne Jacobs

kartoniert

Ein Herrenhaus. Eine mächtige Familie. Ein dunkles Geheimnis ...


Augsburg, 1913. Die junge Marie tritt eine Anstellung als Küchenmagd in der imposanten Tuchvilla an, dem Wohnsitz der Industriellenfamilie Melzer. Während das Mädchen aus dem Waisenhaus seinen Platz unter den Dienstboten sucht, sehnt die Herrschaft die winterliche Ballsaison herbei, in der Katharina, die hübsche, jüngste Tochter der Melzers, in die Gesellschaft eingeführt wird. Nur Paul, der Erbe der Familie, hält sich dem Trubel fern und zieht sein Münchner Studentenleben vor - bis er Marie begegnet ...


"Eine Familie mit vielen Geheimnissen und noch mehr Leidenschaft. Ein sagenhaftes Buch." Sophie Muche

zum Produkt € 10,99*

Das Verschwinden der Stephanie Mailer
empfohlen von:

Susanne Detloff

Susanne Detloff

Das Verschwinden der Stephanie Mailer Joël Dicker

gebunden

Joël Dicker ist zurück - so intensiv, stimmungsvoll und packend wie »Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert«.--- Es ist der 30. Juli 1994 in Orphea, ein warmer Sommerabend an der amerikanischen Ostküste: An diesem Tag wird der Badeort durch ein schreckliches Verbrechen erschüttert, denn in einem Mehrfachmord sterben der Bürgermeister und seine Familie sowie eine zufällige Passantin. Zwei jungen Polizisten, Jesse Rosenberg und Derek Scott, werden die Ermittlungen übertragen, und sie gehen ihrer Arbeit mit größter Sorgfalt nach, bis ein Schuldiger gefunden ist. Doch zwanzig Jahre später behauptet die Journalistin Stephanie Mailer, dass Rosenberg und Scott sich geirrt haben. Kurz darauf verschwindet die junge Frau ... - Die idyllischen Hamptons sind Schauplatz einer fatalen Intrige, die Joël Dicker mit einzigartigem Gespür für Tempo und erzählerische Raffinesse entfaltet. --- »Macht süchtig!« Elle
" Viele Verdächtige und noch mehr Tote....Sehr spannend!"
Susanne Detloff

zum Produkt € 25,00*

Kurt
empfohlen von:

Anke Böse

Anke Böse

Kurt Sarah Kuttner

gebunden

Von der Suche nach Familie, der Sehnsucht nach dem richtigen Ort und darüber, dass nichts davon planbar ist


»Ich bin mit zwei Kurts zusammengezogen. Einem ganzen Kurt und einem Halbtagskurt. Jana und Kurt haben sich entschieden, dass sie ihr Sorgerecht teilen, vor allem wenn Kurt schon extra aufs Land zieht. Und so pendelt das Kind nun wochenweise zwischen seinen beiden Oranienburger Zuhauses hin und her: zwei Häuser, zwei Kinderzimmer, unterschiedliche Regeln und alle Menschen, die er liebt.


Und dann bin da noch ich.«


Lena hat mit ihrem Freund Kurt ein Haus gekauft. Es scheint, als wäre ihre größte Herausforderung, sich an die neuen Familienverhältnisse zu gewöhnen, daran, dass Brandenburg nun Zuhause sein soll. Doch als der kleine Kurt bei einem Sturz stirbt, bleiben drei Erwachsene zurück, deren Zentrum in Trauer implodiert.


Sarah Kuttner erzählt von einer ganz normalen komplizierten Familie, davon, was sie zusammenhält, wenn das Schlimmste passiert. Sie erzählt von dieser Tragödie direkt und leicht und zugleich mit einer tiefen Ernsthaftigkeit, so einfach und kompliziert, wie nur Sarah Kuttner das kann.

"Ein sehr berührendes und zartes Buch über einen Verlust, der für die meisten von uns unvorstellbar ist." Anke Böse

zum Produkt € 20,00*

Künstliche Tugend
empfohlen von:

Felix Reichelt

Felix Reichelt

Künstliche Tugend Lukas Brand

kartoniert

Künstliche Intelligenz tritt gegenwärtig aus dem Reich der Science-Fiction in den Bereich des Möglichen und läutet damit die Roboterrevolution ein. Selbstfahrende Autos, autonome Staubsauger oder Pflegeroboter gewinnen mit Hilfe künstlicher Gehirne an Selbstständigkeit und werden zunehmend mit moralisch komplexen Problemen konfrontiert. Noch gibt es keine Lösung für den Umgang einer autonomen Maschine mit unvorhergesehenen Problemen. Welche Anforderungen stellt die Maschinenethik an solche künstlichen Akteure? Welche Möglichkeiten bietet die neue KI-Technologie, aus intelligenten Maschinen moralische Agenten zu machen?

"Die moralischen und ethischen Untiefen der größten menschlichen Technologie werden aus der Perspektive eines Theologen reflektiert. Sehr detailliert und konfessionsbefreit wird eine Welt durchdacht, in welcher der Mensch erneut zum Schöpfer der höchsten Intelligenz aufsteigt, sich dieser Verantwortung aber auch bewusst sein muss." Felix Reichelt

zum Produkt € 16,95*

Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. und ggf. zzgl. Versand