Hannah Arendt, Mary Mccarthy

Im Vertrauen

Briefwechsel 1949-1975. Laufzeit ca. 156 Minuten.
Audio-CD
ISBN 3837146065
EAN 9783837146066
Veröffentlicht Oktober 2019
Verlag/Hersteller Random House Audio
Übersetzer Vorgelesen von Katharina Thalbach, Sandra Quadflieg
19,99 inkl. MwSt.
Sofort lieferbar (Versand mit Deutscher Post/DHL)
Beschreibung

Hannah Arendt und Mary McCarthy lernen sich 1945 in einer Bar in Manhattan kennen, werden Freundinnen und schreiben sich über fünfundzwanzig Jahre lang Briefe: Dokumente eines unverbrüchlichen Vertrauens, zugleich ein beispiellos offener Dialog zweier intelligenter Frauen, die beherzt und unvoreingenommen über alles sprachen, was sie bewegte: Politik, Moral, ihre Bücher, ihre Männer. Hier begegnen sich Judentum und Katholizismus, europäische Bildung und politische Kultur Amerikas, deutsche Universitätstradition und Upper-Class-College-Erziehung. Und es begegnen sich zwei Frauen die aneinander auch die Respektlosigkeit des nüchternen Blicks und der offenen Rede schätzen. Katharina Thalbach liest die Briefe von Hannah Arendt, Sandra Quadflieg leiht Mary McCarthy ihre Stimme (2 CDs, Laufzeit: ca. 2h 30)

Portrait

Katharina Thalbach stand schon als Vierjährige auf der Bühne. Sie feierte frühe Erfolge am Berliner Ensemble und der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz. Katharina Thalbach ist eine Ausnahmeerscheinung: Sie spielte große Rollen in Filmen wie Die Blechtrommel, Sonnenallee, Doris Dörries Paradies oder Thomas Braschs Engel aus Eisen. Sie prägte die Bühne in Theaterstücken wie Käthchen von Heilbronn (Schauspielern des Jahres 1980), Hamlet (Ophelia) oder Mutter Courage. Sie trat als Regisseurin hervor, u.a. mit Don Juan, Wie es euch gefällt, Der Hauptmann von Köpenick oder Opern wie Salome, Jenufa und 2008 Rotter, nach einem Bühnenstück von Thomas Brasch. Ihre einzigartige Stimme, ihr Rollenverständnis, ihr Sinn für Regie machen sie zu einer Hörbuchsprecherin ganz eigener Klasse.
Sandra Quadflieg absolvierte ihre Schauspielausbildung in Hamburg, anschließend wurde sie für zahlreiche Rollen in Film und Fernsehen engagiert. Dem breiten Theaterpublikum wurde sie durch die Lesungs-Tournee Mein Vater Gottfried Benn gemeinsam mit Otto Sander bekannt. Gemeinsam mit Ulrich Tukur vertonete sie bereits den Briefwechsel von Claire und Yvan Goll. Die gebürtige Bremerin arbeitet zudem als Synchron-, Hörbuch- und Hörspielsprecherin.