Björn Kern

Kein Vater, kein Land

Roman.
gebunden, 143 Seiten
ISBN 3966390418
EAN 9783966390415
Veröffentlicht September 2021
Verlag/Hersteller Secession Verlag

Auch erhältlich als:

epub eBook
14,99
18,00 inkl. MwSt.
Mit click & collect bis 18:30 Uhr bestellen und direkt am folgenden Werktag abholen.
Sofort lieferbar (Versand mit Deutscher Post/DHL)
Beschreibung

In kalter Winternacht flieht Lee aus der Stadt an die Sydow, ins Revier seiner Kindheit, zum Vater, dem Großvater seines noch sehr jungen Kindes. Doch der hat das alte Forsthaus Hals u-ber Kopf verlassen. Was ist vorgefallen im Sydower Forst? Was hat es mit den geto-teten Tieren auf sich? Im Sydower Luch, einer zunehmend zersto-rten Auenlandschaft, findet Lee schließlich seinen Vater. Doch der ist nicht mehr der stattliche Mann von einst, ein Anwalt der Natur und Hu-ter der Tiere, sondern ein verbitterter, wirrer Greis im Wahn. Lee begreift, dass er mit seinem Vater auch das Land seiner Kindheit verloren hat, und er weiß, um seinem eigenen Kind eine Zukunft zu bieten, muss er dieses Land endgu-ltig hinter sich lassen.

Portrait

BJO-RN KERN, 1978 geboren im Su-dschwarzwald, lebt im Oderbruch. »Die Erlo-ser AG« wurde fu-r das ZDF verfilmt, »Das Beste, was wir tun ko-nnen, ist nichts« wurde zum Bestseller. Fu-r seine Bu-cher erhielt er unter andere. den Bru-der Grimm Preis und das Casa Baldi Stipendium der Villa Massimo sowie, fu-r seinen großen Beziehungsroman »Solikante Solo«, das Brandenburgische Literaturstipendium.