Book2Look

Gnu

Du schaffst das nicht

Über Kontrollverlust, Kampfgeist und unstillbaren Hunger. Empfohlen 14 bis 99 Jahre.
gebunden, 286 Seiten
ISBN 3967750841
EAN 9783967750843
Veröffentlicht Juli 2022
Verlag/Hersteller riva Verlag
Book2Look

Auch erhältlich als:

pdf eBook
15,99
20,00 inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Beschreibung

Als erste deutschsprachige Gamerin mit über einer Million Abonnentinnen und Abonnenten auf YouTube hat sich Jasmin alias Gnu einen Namen gemacht. Viele kennen sie als witzige, selbstbewusste junge Frau aus dem Internet, schauen vielleicht sogar zu ihr auf.
Doch dieser Erfolg ist hart erkämpft. Lange Zeit prägte der Gedanke »Du schaffst das nicht« Jasmins Leben. Sie hielt sich für nicht klug genug, nicht hübsch genug, nicht gut genug.
Der Drang, einem aufgezwungenen Idealbild entsprechen zu müssen, wurde zu einer Krankheit, die sie zehn Jahre lang nicht losließ, von der aber kaum jemand etwas wusste.
Doch damit ist jetzt Schluss. Jasmin hat es satt, anderen die Kontrolle zu überlassen. Sie will ein selbstbestimmtes Leben führen. Ein Leben, in dem sie sich erlaubt, glücklich zu sein und stolz auf die eigenen Erfolge. Schonungslos offen berichtet sie von eigenen Fehlern, von negativen Einflüssen, aber auch von den guten Zeiten. So will sie denjenigen Mut machen, die ebenfalls nicht daran glauben, aus eigener Kraft etwas auf die Beine stellen zu können. Sie selbst ist der beste Beweis für ihre wichtigste Botschaft:
»Lasst euch von niemandem einreden, was ihr schaffen könnt und was nicht. Glaubt mir, das habe ich viel zu lange getan. Der Satz >Du schaffst das nicht< ist eine Lüge.«

Portrait

Im Internet ist die 1989 geborene Jasmin besser bekannt als Gnu. 2021 gelang es ihr, über 1 Million Abonnentinnen und Abonnenten auf YouTube zu begeistern - womit sie die erste und bislang einzige deutschsprachige Gamerin ist, die diesen Meilenstein knackte. Im selben Jahr wurde sie beim Deutschen Computerspielpreis als »Spielerin des Jahres« ausgezeichnet. Die große Reichweite ihrer Online-Kanäle nutzt Jasmin jedoch nicht nur, um ihre Liebe zu Videospielen auszuleben. Neben jeder Menge guter Laune und witzigen Videos ist es ihr ein Anliegen, einen Safe Space für ihre Community zu kreieren, in dem auch ernste Themen wie Mobbing, Sexismus oder Schönheitswahn zur Sprache kommen. So setzt sich Jasmin unermüdlich für einen positiven und respektvollen Umgang miteinander ein.
N/A