Ihre Lieblings-Buchhandlung: finden

Max Färberböck, Walter Weber, Uwe Buschkötter, Hans Günter Wagener
Bella Block

Vol. 04 / Die Filme der 90er Jahre. FSK freigegeben ab 16 Jahren. Laufzeit ca. 500 Minuten. TV-Norm: SDTV 576i (PAL). Sprachversion: Deutsch DD 2. 0 Dual Mono, Deutsch DD 2. 0 Stereo. Sprachen: Deutsch Deutsch.
DVD-Video
Teilen:
13,99
 
Auf den Merkzettel

Ganz anders als man es vermuten könnte, ist Bella Block nicht völlig unangreifbar: Denn trotz einer rauen Schale zeigt sie offen ihre Gefühle und lässt sie sich ein ums andere Mal auch über ihre persönlichen Empfindungen und Emotionen auf die Fälle ein, an denen sie arbeitet.
Wut, Enttäuschung, aber auch Lebensfreude und Ausgelassenheit sind dabei ständige Begleiter bei den Nachforschungen der Bella Block. Sie ist Kommissarin aus Leidenschaft - weniger eine Berufsermittlerin, die abends die Polizeimarke an der Pforte abgibt. Bella ist eine mutige
Kommissarin, gerade wenn es schwierig, ja aussichtslos wird, verbeißt sie sich in den Gegner und kommt durch ihre Hartnäckigkeit und Unerschrockenheit zum Ziel. Angesichts ihres harten Berufs braucht und liebt sie die Entspannung. Ihr Lebensgefährte Simon Abendroth, an dem sie sehr
hängt, ist für sie in ihren freien Stunden unentbehrlich, auch wenn sie das ihm gegenüber nur widerwillig eingesteht.
Die DVD enthält alle Filme von Bella Block aus den 90er Jahren:
- Die Kommissarin
- Liebestod
- Geldgier
- Tod eines Mädchens
- Auf der Jagd
-> Die Kommissarin (DE, 1994, 105 min., FSK 12)
Die Feier zu ihrem 25-jährigen Dienstjubiläum endet abrupt: Bella Block muss ins Leichenschauhaus. Ein Kind wurde erschlagen - wahrscheinliche Täterin ist die Mutter. Danach tritt Bella ihren langersehnten Urlaub an: Sie fährt aufs Land, wo sie Ruhe und Erholung zu finden hofft. Doch hier
wird Bella in die Tragödie ihrer Nachbarn hineingezogen.
Der Bauer Werner Petersen musste seinen Hof verkaufen - nach einer Verkettung unglücklicher Umstände, wie man meinen könnte. Doch Petersen vermutet, von dem virilen Geschäftsmann und Gönner der Familie, Erich Schatthauer, um Haus und Hof betrogen worden zu sein. Erstes Indiz
ist dabei ein Brief, den Petersen bei einer nächtlichen Aktion findet - und der dann plötzlich verschwunden ist. Doch niemand glaubt ihm. Als Petersen außerdem vermuten muss, dass seine Frau ihn verlassen will und Lissi, die Tochter, den mutmaßlichen Betrüger Schatthauer auch noch
bewundert, läuft er Amok.
Für das Dorf und die örtliche Polizei ist der Fall mit der Diagnose "Depression" abgeschlossen, doch für Bella Block fängt er erst an. "Ich bin lange genug durch den Dreck gewatet, um zu wissen, wo die Ratten sitzen", sagt sie.
-> Liebestod (DE, 1995, 109 min., FSK 12)
Eine Frau ist bei einem Haushaltsunfall ums Leben gekommen. Als ein Polizist in der Wohnung der Toten einige Spuren sichern will, wird er überfallen. Ein Ereignis, das Bella Block an einen früheren Fall erinnert. Sie ermittelt auf eigene Faust.
Bella Block ist noch nicht wieder in den aktiven Dienst zurückgekehrt, mischt sich aber bereits trotzdem wieder in den Polizeialltag ein. Nach ihrer Rückkehr von einer längeren Reise, die sie zusammen mit der jungen Lissi unternommen hat, besucht Bella Block ihren Ex-Kollegen und Freund
Beyer im Präsidium. Zusammen mit seiner neuen Kollegin Bernadette Stein übernimmt Michael gerade den Fall der tödlich verunglückten Mechthild Schüler. Alles deutet darauf hin, dass die Mittfünfzigerin bei einem Haushaltsunfall ums Leben gekommen ist. Als ein junger Polizist in der
Wohnung der Toten unklare Spuren sichern will, wird er überfallen. Beyer und seine Kollegen ermitteln jetzt in Sachen Mord.
Auch Bella lässt die Geschichte nicht mehr los: zu viele Parallelen gibt es zu einem Fall, der bereits drei Jahre zurückliegt. Bella beginnt zu zweifeln, ob sie damals den wahren Täter hinter Gitter gebracht hat. Sie recherchiert auf eigene Faust. Während die Ermittlungen der Polizei sehr schnell
zu einer Kurbekanntschaft der Ermordeten führen, vermutet Bella andere Hintergründe. Viel interessanter, weil dubioser, scheint ihr die Rolle von Hans König zu sein. Sie lernt die Welt der "Bälle der einsamen Herzen" kennen und stößt auf eine mysteriöse Verbindung zwischen
den beiden Opfern.
-> Geldgier (DE, 1997, 90 min., FSK 12)
Grogor Hoppe wird aus dem Gefängnis entlassen. Er saß ein, weil er ein Kind gekidnapped haben soll. Kurz nach seiner Freilassung wird ein ehemaliger Polizist, der in den Fall verstrickt sein soll, ermordet aufgefunden. Bella Block sucht nach der Wahrheit.
Nach zwölf Jahren Haft wird Gregor Hoppe aus dem Gefängnis entlassen. Er war seinerzeit für schuldig befunden worden, den Sohn der reichen Familie Mommsen entführt zu haben. Als seine Frau Gisela ihn vor dem Gefängnis abholt, gibt es einen heimlichen Zeugen: Peter Grabowski, Ex-
Polizist und auf undurchsichtige Weise in den ehemaligen Entführungsfall Mommsen verstrickt. Noch in der Nacht nach seiner Entlassung trifft sich Hoppe mit Grabowski. Am nächsten Morgen wird Grabowskis Leiche aus der Elbe geborgen.
Bella Block kannte Peter Grabowski, und sie kann nicht glauben, dass die Vorwürfe, die gegen ihn erhoben wurden - er habe mit dem Entführer gemeinsame Sache gemacht und sich am Lösegeld beteiligen lassen - zutreffen. Gregor Hoppe scheint für die Tatzeit ein Alibi zu haben. Bellas
Mitarbeiter Bernadette, Pit und Lennart beobachten Hoppe rund um die Uhr. Doch Hoppe gelingt es, der Überwachung zu entkommen.
Die mögliche Beziehung zwischen Peter Grabowski, der Familie des Entführungsopfers und Gregor Hoppe lässt Bella keine Ruhe. Sie besucht Friedemann Mommsen, der durch die Entführung bleibend geschädigt wurde, und seine Frau Angelika. Der alte Mommsen, so stellt sich heraus, leidet
an der Alzheimer Krankheit, aber Andrea weiß offenbar mehr, als sie zugibt. In der Villa Mommsen stößt Bella auf einen unerwarteten Gast, und dann überstürzen sich die Ereignisse.
-> Tod eines Mädchens (DE, 1997, 95 min., FSK 12)
Im Hochhausviertel Hoffnungsberg am Stadtrand von Hamburg häufen sich Selbstmorde junger Mädchen. Als die 13-jährige Claudia eines Morgens tot gefunden wird, tritt Bella Block auf den Plan.
Das Mädchen hatte im vierten Stock gewohnt, die Verletzungen lassen jedoch auf einen Sturz aus einem weit höher gelegenen Stockwerk schließen.
Bella glaubt nicht an die Selbstmordtheorie ihrer Kollegen; sie taucht ein in die Welt der Siedlung, ein Gebilde mit ganz eigenen Gesetzen. Da ist Tommy, der "Ansprechpartner" genannt werden will und mit seiner Jugendgang den Hoffnungsberg im Griff zu haben glaubt. Da ist die
13jährige Manuela, von der Bella Block bald vermutet, dass sie sich prostituiert - mit Wissen ihrer Mutter. Und Manuela ist scheinbar nicht die Einzige.
Während Bella noch ermittelt, werden am Hoffnungsberg zwei Zuhälter ermordet. Alles deutet darauf hin, dass Tommy auf seine Weise für Ordnung sorgen und vor allem Manuela, in die er verliebt ist, dem Zugriff der Zuhälter entziehen wollte. Tommys Aussagen und verstörende
Beobachtungen in ihrer eigenen Umgebung bringen Bella Block auf die Spur eines ungeheuerlichen Verbrechens.
-> Auf der Jagd (DE, 1998, 95 min., FSK 12)
Im Varenbecker Wald werden die skelettierten Überreste eines vermissten Hamburger Ehepaares gefunden. Bella Block, die bereits einige Wochen zuvor erfolglos in diesem Fall ermittelt hatte, macht sich erneut auf den Weg in das kleine Dorf Zorau.
Bereits einen Tag nach ihrer Ankunft in Zorau wird bei der Suche nach vermissten Gegenständen ein zweites ermordetes Paar im Varenbecker Wald entdeckt. Die Leichen sind bestialisch zugerichtet. Bella stellt fest, dass diese Morde zum dem Zeitpunkt stattgefunden haben müssen, als sie
und zahlreiche andere Polizisten einen halben Kilometer entfernt den ersten Tatort untersuchten. Ein Verdacht, der viele Fragen aufwirft.
Bei ihren Ermittlungen taucht Bella tief in die Dorfgemeinschaft ein. Nur ihrem untrüglichen kriminalistischen Spürsinn folgend und ohne endgültigen Beweis für die Schuld des wahren Mörders, geht sie schließlich ein hohes Risiko ein: Sie lässt wissentlich den falschen Mann verhaften, um an
den wahren Täter heranzukommen. Gewagt und dennoch notwendig zugleich. Doch Bella bleibt keine andere Wahl. Sie setzt alles auf eine Karte.

EAN 4052912670020
Veröffentlicht Oktober 2016
Verlag/Hersteller Studio Hamburg
Autor Max Färberböck, Walter Weber, Uwe Buschkötter, Hans Günter Wagener
Übersetzer Mit Hannelore Hoger, Peer Jäger, Dieter Montag

Was bedeutet click&collect?
Sie wählen online einen Artikel aus und können diesen ganz bequem in der Buchhandlung abholen und bezahlen.

Wie funktioniert click&collect EXPRESS?
In der Buchhandlung vorrätige Artikel können Sie kostenfrei und ohne Registrierung sofort reservieren. Nachdem Sie die Reservierungsbestätigung erhalten haben, steht der Artikel direkt zur Abholung bereit.

Wie funktioniert click&collect (*mit über Nacht-Express)?
Ist ein Artikel nicht vorrätig, liefern wir Ihre Bestellung über Nacht bequem und kostenfrei in Ihre Lieblingsbuchhandlung. Nach Eintreffen der Lieferung entscheiden Sie selbst, wann Sie den Artikel in der Buchhandlung abholen.

Weitere Informationen finden Sie hier

 

Das könnte Sie auch interessieren