Andreas Schmidt

WattenZorn

Mord zwischen den Meeren. 'Nordsee-Krimi'.
kartoniert, 480 Seiten
ISBN 382719363X
EAN 9783827193636
Veröffentlicht September 2022
Verlag/Hersteller Niemeyer C.W. Buchverlage

Auch erhältlich als:

epub eBook
9,99
16,00 inkl. MwSt.
Sofort lieferbar (Versand mit Deutscher Post/DHL)
Beschreibung

Eine rätselhafte Mordreihe hält die Kripo Nordfriesland in Atem. Ein Serienmörder drapiert seine Opfer an öffentlichen Plätzen. Offenbar möchte er mit seinen perfiden Taten Aufmerksamkeit erregen, Angst und Schrecken verbreiten. Welche Verbindung besteht zwischen den Mordopfern? Kommissarin Wiebke Ulbricht und ihr Partner Jan Petersen liefern sich ein Wettrennen mit dem Killer, dem es immer wieder gelingt, die Polizisten auf falsche Fährten zu locken. Der Skandal um eine Ärztin, die ihre Patienten als "Todesengel von Husum" erlöst haben soll, bekommt eine neue Brisanz, als die Frau ermordet im Tine-Brunnen am Husumer Marktplatz gefunden wird. In ihrem neuesten Fall liefern sich die die Ermittler Ulbricht und Petersen eine atemberaubende Jagd durch das "Land zwischen den Meeren" und geraten so selber in die Fänge des Serienmörders.
WattenZorn ist der fünfte Band der beliebten Küstenkrimis von Andreas Schmidt.

Portrait

Geboren im Jahr der ersten Mondlandung, 1969 in Wuppertal, gab Andreas Schmidt 1999 mit "In Satans Namen" sein Krimidebüt. Drei Jahre später gelang dem Schriftsteller mit "Das Schwebebahn-Komplott" (KBV) der Durchbruch. Inzwischen sind schon zahlreiche Wuppertal-Krimis, sieben Anthologien und drei Thriller erschienen. Seit 2011 ermittelt die Tochter seiner Hauptfigur Kommissar Ulbricht sehr erfolgreich an der Nordseeküste. An der Seite ihres Partners Jan Petersen klärt die junge Kommissarin Wiebke Ulbricht von der Kripo Husum spektakuläre Mordfälle auf. Die Krimis im "Land zwischen den Meeren" erfreuen sich großer Beliebtheit. Andreas Schmidt ist seitdem zum literarischen Berufskiller aufgestiegen, und seine Kriminalromane werden längst in der gesamten Republik gern gelesen. Weitere Infos auf der Autorenseite www.mordundtotschlag.com