Blick ins Buch

Benedikt Groß, Eileen Mandir

Zukünfte gestalten

Spekulation. Kritik. Innovation. Mit »Design Futuring« Zukunftsszenarien strategisch erkunden, entwerfen und verhandeln. 200 farbige Abbildungen.
kartoniert, 256 Seiten
ISBN 3874399583
EAN 9783874399586
Veröffentlicht September 2022
Verlag/Hersteller Schmidt Hermann Verlag
40,00 inkl. MwSt.
Sofort lieferbar (Versand mit Deutscher Post/DHL)
Beschreibung

Design Futuring, das Gestalten von Zukünften, ist ein junges Wirkungsfeld für Designer*innen. Mit den Mitteln des Design skizzieren und verhandeln Kreative unterschiedliche (wünschenswerte) Zukünfte und machen sie (be)greifbar.
Eileen Mandir und Benedikt Groß stellen Methoden und Werkzeuge vor, die Ihnen ein neues Wirkungsfeld erschließen - und eine neue Rolle mit mehr Relevanz. Sie gestalten von nun an mehr als Oberflächen und Interfaces - und werden im besten Fall Gestalter*in einer besseren Welt.
»Indem du Zukunftsszenarien entwirfst und vermittelst, prägst du die Zukunftsvorstellungen deiner Mitmenschen, und kannst damit indirekt den zukünftigen Lauf der Dinge beeinflussen.« Dieses Buch beinhaltet die Tools zur systematischen und strategischen Auseinandersetzung mit der Zukunft oder besser mit möglichen Zukünften.
Denn die eine scheinbar unabwendbare Zukunft gibt es nicht.
Mit Design Futuring können Designer*innen Zukunftsszenarien gestalten um einen Diskurs über diverse Zukunftsvorstellungen anzuregen. Diese Zukunftsszenarien befähigen die Beteiligten sich nicht nur eine Zukunft, sondern viele wünschenswerte Zukünfte vorzustellen, zu diskutieren und zu verhandeln

Portrait

Geboren 1980 in Baden-Württemberg. Studienbeginn 2002 mit Geografie und Informatik. Studienabbruch und Interessenwechsel zur Gestaltung. 2007 Diplom »Generative Systeme« mit Julia Laub an der HfG Schwäbisch Gmünd. Danach Anstellungen im Hochschulbereich und in der Industrie. 2011 bis 2013 Master Design Interactions am Royal College of Art London unter Anthony Dunne & Fiona Raby, zeitgleich Data Visualization Specialist am MIT Senseable City Lab in Boston/Singapore. Seit 2013 freiberufliche Tätigkeit in Speculative und Computational Design, diverse internationale Ausstellungen, Preise und Publikationen. Seit 2017 Professor für Interaktionsgestaltung an der HfG Schwäbisch Gmünd.