Compendium Obscuritatis

Von Musen und Monstern. Paperback.
kartoniert, 300 Seiten
ISBN 3755701502
EAN 9783755701507
Veröffentlicht Oktober 2021
Verlag/Hersteller Books on Demand
12,99 inkl. MwSt.
Lieferbar innerhalb von 3-5 Tagen (Versand mit Deutscher Post/DHL)
Beschreibung

Was knistert da zwischen den Seiten dieses Buches? Du fühlst es doch auch, oder? Dieses Ziehen in andere Phantasien. Es kratzt, es holt, es lockt Dich.
Obwohl Du alles schon gelesen hast, was die Phantastik zu bieten hat. Oder obwohl Du normalerweise keine Fantasy liest. Du entkommst nicht. Neue Phantasiegestalten warten auf Dich, ob gut oder böse oder irgendwas dazwischen.
Muse, Monster, Kuriosität.
Komm, trau Dich, ihrem Ruf zu folgen.
Das Kollektiv Nikas Erben setzt sich aus Autor*innen verschiedenster Genres zusammen. Für diese Anthologie haben sie völlig neue phantastische Kreaturen erfunden, wie Du sie bisher noch nicht gelesen hast.
Mit Illustrationen von Esther Wagner.
Autor*innen:
Vanessa Glau, M. D. Grand, S. M. Gruber, Andreas Hagemann, June Is, Jessica Iser, Kia Kahawa, Magret Kindermann, Wolfgang Lamar, Lily Magdalen, Liv Modes, Nicole Neubauer, Eva-Maria Obermann, Denny Sachs, Babsi Schwarz, Katharina Stein, Matthias Thurau, Julia von Rein-Hrubesch

Portrait

M. D. Grand:
M. D. Grand, Jahrgang 1992, studiert und lebt in Österreich. Als Geheimtipp bekannt wurde sie durch ihre Dark-Fantasy-Reihe »Das Schicksal der Südlichen Lande«, die bisher die Bände »Schatten« (2015), »Zwielicht« (2017) und »Morgenröte« (in Arbeit) umfasst. Ihr Verlagsdebüt »Heart Beat« erschien 2018 gemeinsam mit S. M. Gruber im Eisermann Verlag. Mehrere Kurzgeschichten erschienen in diversen Anthologien des Schreibkollektivs Nikas Erben (2017-2019).
S. M. Gruber:
S. M. Gruber, 1992 in Graz geboren, lebt und arbeitet in Berlin. Ihr Debütroman »Heart Beat«, gemeinsam geschrieben mit M. D. Grand, erschien 2018 im Eisermann Verlag. Sie ist Mitgründerin des Berliner Autor:innennetzwerks #BerlinAuthors und Herausgeberin dessen jährlicher Anthologie (Großstadtgefühle, 2019; Großstadtklänge, 2020; Großstadtgeheimnisse, 2021). Es erschienen mehrere Kurzgeschichten, unter anderem bei Nikas Erben, im Magazin Prosaist:innen und in weiteren Anthologien.