Ekaterina Emeliantseva

Religiöse Grenzgänger im östlichen Europa

Glaubensenthusiasten um die Prophetin Ekaterina Tatarinova und den Pseudomessias Jakob Frank im Vergleich (1750-1850). 'Lebenswelten osteuropäischer Juden'.
kartoniert, 352 Seiten
ISBN 3412224537
EAN 9783412224530
Veröffentlicht September 2018
Verlag/Hersteller Böhlau-Verlag GmbH
60,00 inkl. MwSt.
Sofort lieferbar (Versand mit Deutscher Post/DHL)
Beschreibung

Die Warschauer Anhänger des jüdischen Pseudomessias Jakob Frank und die Glaubensenthusiasten um die St. Petersburger Prophetin Ekaterina Tatarinova pflegten kirchliche und außerkirchliche sowie rabbinische und nicht-rabbinische religiöse Praxen zugleich. Aus vergleichender lebensweltlicher und mikrohistorischer Betrachtung entwickelt die Autorin das Konzept der 'situativen Religiosität', um die Selbstverortungsstrategien dieser Gläubigen zu beschreiben. Das Konzept bricht das vorgelagerte Verständnis von homogenen religiösen Identitäten auf und zeigt die Gleichzeitigkeit mehrfacher religiöser Identitäten als besonderes Phänomen der Epoche am Vorabend der religiös pluralistischen Industriegesellschaften ohne diese Identitäten als marginal, deviant oder korrupt zu lokalisieren.

Portrait

Ekaterina Emeliantseva ist Lehrbeauftragte für Neuere und Neueste Geschichte an den Universitäten St. Gallen und Zürich.

Das könnte Sie auch interessieren

22,00
16,99
15,99
Ken Mogi
Ikigai
Taschenbuch
12,00
Sun Tzu
Die Kunst des Krieges
Gebund. Ausgabe
14,95