Eva Tind

Die Frau, die die Welt zusammenfügte

"Eva Tind entreißt ein einzigartiges Frauenleben dem Vergessen. " Politiken. Originaltitel: Kvinden der samlede verden.
gebunden, 480 Seiten
ISBN 3498002872
EAN 9783498002879
Veröffentlicht 14. März 2023
Verlag/Hersteller Rowohlt Verlag GmbH
Übersetzer Übersetzt von Ursel Allenstein
Book2Look

Auch erhältlich als:

epub eBook
19,99
25,00 inkl. MwSt.
vorbestellbar - erscheint am 14.03.2023 (Versand mit Deutscher Post/DHL)
Teilen
Beschreibung

Ein epochales Forscherinnenleben - und der Alltag einer Mutter von vier Kindern. Kopenhagen, 1948: Maries kleiner Sohn Peder ist noch ein Baby, der Gedanke, ihn für viele Monate zu verlassen, schmerzt. Aber Marie muss fort, sie wird auf einer strapaziösen Expedition Beweise suchen für ihre These, dass die Kontinente ursprünglich einmal zusammenhingen. Pangäa ist ihr Lebenszweck, von nichts und niemandem lässt sie sich einschränken. Sie ist Forscherin, verheiratet und hat vier Kinder. Ihre Dissertation schreibt sie am Küchentisch, die Kinder um sich - das Familienleben ein ebenso großes Abenteuer wie ihre Expeditionen. Manchmal wird die Sehnsucht nach ihrer Familie übergroß, doch hartnäckig verfolgt Marie ihr Ziel. Dabei erforscht sie nicht etwa die imposantesten Lebewesen, sondern winzig kleine Moosmilben, die die Existenz Pangäas beweisen sollen.
Die Biologin und Zoologin Marie Hammer hat die Geschichte unserer Welt umgeschrieben, trotzdem ist sie heute fast vergessen. Ein mitreißender, lebenspraller und eigensinniger Roman über Kompromisslosigkeit, über ein Leben außerhalb gesellschaftlicher Normen, über eine Frau, die Großartiges erreicht hat.

Portrait

Eva Tind, geboren 1974 in Südkorea, wuchs als Adoptivtochter dänischer Eltern in Jütland auf und lebt heute in Kopenhagen. Die Autorin, bildende Künstlerin und Filmemacherin hat mehrere Gedichtbände und Romane veröffentlicht. Sie wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u.a. mit dem Debütantenpreis der Dänischen Akademie und dem dreijährigen Arbeitsstipendium des dänischen Kunstfonds. Die Frau, die die Welt zusammenfügte wurde von der dänischen Kritik hochgelobt und erscheint in mehreren Ländern.