J. R. R. Tolkien

Der Hobbit

oder Hin und zurück. Mit Illustrationen von Alan Lee. Originaltitel: The Hobbit or There and Back Again. 'Hobbit Presse'. Goldfolienprägung, 64 Illustrationen von Alan Lee, davon 26 auf Farbtafeln, 2 Vorsatzkarten, Lesebändchen.
gebunden, 400 Seiten
ISBN 3608938001
EAN 9783608938005
Veröffentlicht Februar 2009
Verlag/Hersteller Klett-Cotta Verlag
Übersetzer Übersetzt von Wolfgang Krege
24,00 inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Beschreibung

Ohne große Ansprüche lebt Bilbo Beutlin im Auenland, bis er von dem Zauberer Gandalf und einer Horde Zwerge aus seiner Beschaulichkeit und seinem gemütlichen Alltag gerissen wird. Auf einmal findet er sich mitten in einem Abenteuer wieder, das ihn zu dem riesigen und gefährlichen Drachen Smaug führt, der einen kostbaren Schatz in seinen Besitz gebracht hat und eifersüchtig hütet ... Mit 26 Farbtafeln und 38 Schwarzweißzeichnungen des bekannten Tolkienkünstlers Alan Lee, der für den Herr-der-Ringe-Film maßgeblich die Visualisierung von Tolkiens Welt und Figuren gestaltet hat.
Alen Lee, geboren 1947 in Middlesex, gilt als einer der bedeutendsten Illustratoren der Werke J. R. R. Tolkiens. Für seine Designs der Herr-der-Ringe-Filmtrilogie wurde er 2004 mit dem Oscar ausgezeichnet.

Portrait

J.R.R. Tolkien wurde am 3. Januar 1892 geboren. Er gilt als einer der angesehensten Philologen weltweit, vor allem ist er jedoch als Schöpfer von Mittelerde und Autor des legendären Der Herr der Ringe bekannt. Seine Bücher wurden in mehr als 80 Sprachen übersetzt und haben sich weltweit millionenfach verkauft. Ihm wurde ein Orden des Britischen Empire (CBE) und die Ehrendoktorwürde der Universität Oxford verliehen. Er starb 1973 im Alter von 81 Jahren.

Pressestimmen

»"Der Hobbit" ist unumstritten ein Klassiker der Fantasyliteratur und es ist ein Vergnügen, ihn immer wieder zu lesen. Durch seinen kindlichen Charme hat er nichts von seiner Faszination eingebüßt. Dazu kommen die Zeichnungen Alan Lees, die in wunderschönen Bildern die Geschichte begleiten. Allein bei ihnen kann man schon minutenlang verweilen. Wer noch keine Hobbitausgabe besitzt, sollte unbedingt zugreifen, wer schon eine hat, sollte das ebenso, denn so schön war der "Hobbit" noch nie! ...«
(www.literatopia.de, 12.05.2009)
»Mit dieser Ausgabe erhält man den bis dato aktuellsten Text einer deutschen Hobbit-Übersetzung. Kreges Übersetzung, erstmals erschienen 1997, ist bekanntermaßen nahe an Tolkiens Vorlage ... Man erhält mit dieser Ausgabe die fehlerfreieste Krege-Übersetzung des Hobbit.
Für Freunde von Alan Lees Bildern ist diese Ausgabe ein Muss. ... Wer noch keine deutsche Übersetzung des Hobbit im Buchregal stehen hat, sollte unbedingt zu dieser Ausgabe greifen.«
André Gand (www.tolkien-buecher.de, 8.3.2009)