Jochen Schmidt

Schmidt liest Proust

'singles'. Neuauflage zum 150. Geburtstag Marcel Prousts.
gebunden, 608 Seiten
ISBN 3863913132
EAN 9783863913137
Veröffentlicht April 2021
Verlag/Hersteller Voland & Quist

Auch erhältlich als:

pdf eBook
11,99
28,00 inkl. MwSt.
Sofort lieferbar (Versand mit Deutscher Post/DHL)
Beschreibung

Neuauflage zum 150. Geburtstag Marcel Prousts
Marcel Prousts "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit" gehört zu jenen großen Werken des 20. Jahrhunderts, die man sich ein Leben lang noch zu lesen vornimmt. Jochen Schmidt hat es getan: Im Sommer 2006 startete er seine ganz persönliche Proust-Lektüre und ließ uns herrlich unverstellt und selbstironisch an diesem Erlebnis teilhaben. Zum 150. Geburtstag Marcel Prousts erscheint das zuletzt vergriffene Lesetagebuch neu - inklusive Schmidts "Unklarem Inventar", der "Verlorenen Praxis" und anregenden Erkenntnissen, die dazu einladen, Prousts Bücher nun aber wirklich mal aus dem Regal zu holen: "Proust ist kein Aphrodisiakum, sondern ein Führer durch die Höllen der Eifersucht. Zum Glück ist er daneben auch ein völlig unterschätzter Ironiker."

Portrait

Jochen Schmidt (*1970) hat in weit voneinander entfernten Städten sich widersprechende Dinge studiert. 1999 war er Mitbegründer der Berliner Lesebühne "Chaussee der Enthusiasten". Er ist Übersetzer und Autor, u.a. der Romane »Müller haut uns raus«, "Schneckenmühle", "Zuckersand", "Ein Auftrag für Otto Kwant". Zum 25. Jubiläum des Mauerfalls veröffentlichte er zusammen mit David Wagner »Drüben und drüben - zwei deutsche Kindheiten«. Aus seiner Zusammenarbeit mit der Schabkartonkünstlerin Line Hoven sind bisher drei Bücher entstanden "Dudenbrook", "Schmythologie" und "Paargespräche". Jochen Schmidt lebt in Berlin.