Jörg Maurer

Den letzten Gang serviert der Tod

Alpenkrimi. Originaltitel: Den letzten Gang serviert der Tod. 'Kommissar Jennerwein ermittelt'. Laufzeit ca. 643 Minuten.
MP3-CD
ISBN 3839894948
EAN 9783839894941
Veröffentlicht August 2021
Verlag/Hersteller Argon Verlag GmbH
Übersetzer Vorgelesen von Jörg Maurer
10,00 inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Beschreibung

Geschmackvoll stirbt sich's besser - Jennerweins schillerndster Fall
Noch durchzieht ein verführerisch aromatischer Duft die Restaurantküche des »Hubschmidt's« am Rande des idyllisch gelegenen Kurorts. Aber der Raum voller blitzender Töpfe, Tiegel und Messer ist ein Tatort. Kommissar Jennerwein findet schnell heraus, dass das Opfer Mitglied eines exklusiven Hobby-Kochclubs war, in dem sich höchst ehrbare und angesehene Bürger in dem einsamen Gasthof trafen. Aber wem nützt der Tod des Feinschmeckers: dem Chefkoch, der nach dem zweiten Stern giert? Dem veganen Oberförster, der heimlich durch den Wald streift? Nebenbuhlern und Kurort-Rivalen? Jennerwein und sein Team entdecken Mordmotive zuhauf. Doch nur Jennerweins Blick fürs Wesentliche kann den wahren Täter überführen.

Portrait

Jörg Maurer ist Nr. 1-Bestsellerautor und wurde als Autor von zwölf Kriminalromanen wie auch als Kabarettist mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Kabarettpreis der Stadt München, dem Agatha-Christie-Krimi-Preis, dem Publikumskrimipreis MIMI und dem Radio-Bremen-Krimipreis. Er wurde auch zum Münchner Turmschreiber ernannt. Jörg Maurer stammt aus Garmisch-Partenkirchen. Nach dem Studium der Germanistik und Theaterwissenschaften arbeitete er als Lehrer, dann als Kabarettist, bis er sich dem Schreiben zuwandte.
Jörg Maurer ist Nr. 1-Bestsellerautor und wurde als Autor von zwölf Kriminalromanen wie auch als Kabarettist mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Kabarettpreis der Stadt München, dem Agatha-Christie-Krimi-Preis, dem Publikumskrimipreis MIMI und dem Radio-Bremen-Krimipreis. Er wurde auch zum Münchner Turmschreiber ernannt. Jörg Maurer stammt aus Garmisch-Partenkirchen. Nach dem Studium der Germanistik und Theaterwissenschaften arbeitete er als Lehrer, dann als Kabarettist, bis er sich dem Schreiben zuwandte.