Kay Kender

Der Schnilf

Empfohlen ab 3 Jahre.
gebunden, 100 Seiten
ISBN 3863913817
EAN 9783863913816
Veröffentlicht 27. März 2023
Verlag/Hersteller Voland & Quist
18,00 inkl. MwSt.
vorbestellbar - erscheint am 27.03.2023 (Versand mit Deutscher Post/DHL)
Beschreibung

Der Schnilf, ein schrulliger Knirps mit Pilzhut, ist voller Liebe. Zum coolen Igel der die Schuhe immer verkehrt herum anhat, zur schönen Linde, die nach Spätsommernächten duftet, zum Geburstags-Lied der alten Pampel-Muse, das der Schnilf schon einhundertdreiundsiebzig Mal gehört hat, denn so alt
ist er. Jeden Tag liebt er etwas Neues, jeden Tag wird die Liebe größer. Aber eines Tages ist sie plötzlich weg.
Ob es am Fichtenkirchner-Ferdi liegt, der zum Schnilf gesagt hat: Ich mag dich nicht? Oder an der fischförmigen Wolke, die sich urplötzlich vor die Sonne geschoben hat, gerade als der Schnilf in den See springen wollte? Ohne Liebe wird es dunkel, nicht nur, weil man dann kein Licht mehr hereinlassen möchte und die Gardinen zuzieht und die Vorhänge darüber und dann auch noch die Jalousien runterlässt. Aber zum Glück gibt es Freunde! Solche wie die Waldwissenschaftlerin Cato die Ältere! Dank ihr und all seiner alten und neuen Freunde findet der Schnilf seine Liebe wieder - indem ihm alle ein Stück von der ihren abgeben.
Die Geschichte vom Schnilf hilft dabei zu verstehen, dass es wichtig ist, Traurigkeit, die eigene und die von anderen, ernst zu nehmen. Dass es normal ist, sich manchmal ungeliebt und machtlos zu fühlen, zu verzweifeln und zu denken, dass es nie mehr anders wird. Aber vor allem, dass man aus jeder dieser Phasen, egal wie schlimm sie ist, wieder herausfinden kann und alles wieder gut wird. With a little help from your friends.

Portrait

Kay Kender, 1993 in Rumänien geboren. Nach einer frühen Kindheit dort und danach in Kanada lebt sie seit 22 Jahren in Österreich. Sie studierte an der Angewandten in Wien, arbeitete zunächst als freischaffende Designerin und unterrichtete an einer Hochschule für Game Design Workshops zum Thema Erzählen und Erzählungen. Inzwischen arbeitet sie an der Informatikfakultät in Wien in der Forschung und Lehre, wo sie kritisches Design unterrichtet und die Gestaltung Sozialer Medien erforscht. Dort verfasste sie erste wissenschaftliche Publikationen und entdeckte damit die Liebe zum Schreiben. Der Schnilf ist ihr erstes Buch.