Autorin des Monats

Sabine Ebert

  • 01.11.2023

Sabine Ebert war als Journalistin und Sachbuchautorin tätig und begann aus Passion für die deutsche Geschichte, historische Romane zu schreiben, die allesamt zu Bestsellern wurden. Sie “hatte nie vor, mit diesen Romanen "nur" eine Lovestory oder ein Abenteuer vor historischer Kulisse zu erzählen. Mir geht es stets um ein Stück deutscher Geschichte”, so die Autorin.

Ihr Debütroman „Das Geheimnis der Hebamme" wurde von der ARD als Event-Zweiteiler verfilmt. Mit dem Romanzyklus „Schwert und Krone“ kehrte sie in die Zeit zurück, mit der sie Millionen von Lesern für unsere Geschichte begeistern konnte. Alle fünf Bände der großen Saga über die Zeit Barbarossas schafften es ebenfalls auf Anhieb in die Bestsellerlisten.

Ganz neu erschienen ist “Der Silberbaum”, der uns zu Heinrich dem Erlauchten, Markgraf von Meißen und Landgraf von Thüringen, führt, im 13. Jahrhundert spielt und Auftakt einer neuen Mittelalterreihe ist, bei der Marthes Erben mit einem der außergewöhnlichsten Herrscher seiner Zeit agieren. (Die heilkundige Marthe ist die Titelfigur von Sabine Eberts historischen Bestsellern der fünfbändigen “Hebammen-Saga”.)

 

Sabine Ebert, Der Silberbaum. Die siebente Tugend

gebunden

Die Erben der Hebamme - und der vielleicht außergewöhnlichste Fürst des deutschen Hochmittelalters: Mit ihrem  historischen Roman  »Der Silberbaum« startet  Bestseller-Autorin Sabine Ebert  ihre neue Reihe über ein spannendes Kapitel deutscher Geschichte. Er war der vielleicht strahlendste Fürst seiner Zeit, ein Förderer der Städte, Minnedichter und Ausrichter glänzender Turniere: Heinrich der Erlauchte, Markgraf von Meißen und Landgraf von Thüringen. Doch zu Beginn der Geschichte ist ungewiss, ob er die Herrschaft je antreten wird. Sein Vater stirbt, als Heinrich drei Jahre ist. Sein Oheim Ludwig von Thüringen, der gerade die ungarische Königstochter Elisabeth geheiratet hat, wird sein Vormund. Bewahrt er dem Neffen das Erbe oder will er es an sich reißen? In ihrer Not ruft die Markgräfinwitwe Jutta Lukas aus Freiberg zu sich. Ihn hatte sie einst vom Hof geschickt, denn seine Stieftochter Clara war die große Liebe ihres Mannes. Lukas schart Getreue um sich und ruft Marthes ältesten Sohn Thomas aus dem Heiligen Land nach Meißen. Marthes Enkelin Änne verschlägt es derweil nach Thüringen, wo sie verstörende Begegnungen mit der später heiliggesprochene Elisabeth und deren erbarmungslosem Beichtvater hat, dem fanatischen Kreuzzugsprediger und Ketzerverfolger Konrad von Marburg. Die heilkundige Marthe ist die Titelfigur von Sabine Eberts historischen Bestsellern der fünfbändigen »Hebammen-Saga Aus der Sicht von Marthes Kindern und Enkeln lässt uns Sabine Ebert in der historischen Roman-Reihe ein faszinierendes Jahrhundert erleben: die große Zeit der Minne und der Auseinandersetzungen Kaisers Friedrich II. mit dem Papst. 

zum Produkt € 24,00*

Die Hebammen-Saga:

Sofort lieferbar
12,99
Sofort lieferbar
12,99
Sofort lieferbar
12,99
Sofort lieferbar
14,99
Lieferbar innerhalb von 1-2 Wochen
12,99

Die beiden Romane “1813” und “1815” - vor und nach der Völkerschlacht in Leipzig:

Sabine Ebert, 1813 - Kriegsfeuer

kartoniert

Frühjahr 1813: Europa stöhnt unter Napoleons Herrschaft. Nach der dramatischen Niederlage der Grande Armée gehen Preußen und das Zarenreich zum Gegenangriff über. Im ausgebluteten Sachsen müssen die Menschen Entscheidungen treffen, die ihr Leben unwiderruflich verändern werden: eine Mutter, die verz

zum Produkt € 14,99*

Sabine Ebert, 1815 - Blutfrieden

kartoniert

Sabine Ebert begann aus Passion für sächsische und deutsche Geschichte historische Romane zu schreiben, die allesamt zu Bestsellern wurden. Eigens für die Arbeit an ihrem Roman über die Völkerschlacht und die Fortsetzung zog sie nach Leipzig und wurde in der Messestadt schnell heimisch. In Sabine Eb

zum Produkt € 12,99*

“Die zerbrochene Feder” mit einem Wiedersehen mit Henriette und Felix aus “1813” und “1815”:

Sabine Ebert, Die zerbrochene Feder

kartoniert

Der große historische Roman der Bestseller-Autorin Sabine Ebert über eine junge Frau, die in bedrückender Zeit ihren Weg finden muss, und ein grandioses Sittengemälde aus der Zeit der Restauration. Ende 1815, Zeit der Restauration: Die junge Witwe Henriette wird nachts aus dem Schlaf gerissen und muss laut Polizeierlass binnen einer Stunde Preußen verlassen. Ihre Schilderungen des Kriegsleides und Herrscherversagens vor, während und nach der Völkerschlacht haben in allerhöchsten Kreisen Missfallen geweckt. Der Oheim Friedrich Gerlach, Verleger und Buchhändler im sächsischen Freiberg, nimmt sie auf. Doch rasch merkt sie, dass sich auch hier die Zeiten geändert haben: verschärfte Zensur, die Rückkehr zum Korsett und der gesellschaftliche Druck, sich wieder zu vermählen, setzen ihr zu. Mit der Rückkehr des wie sie traumatisierten Kriegsfreiwilligen Felix Zeidler trifft sie einen Freund und Vertrauten wieder. Doch erst nach einer drohenden Katastrophe wird ihr klar, dass er ihr mehr als nur ein Freund ist. Gemeinsam stellen sich Felix und Henriette gegen den aufziehenden Geist, in dem Bücherverbrennungen und Attentate als Heldentaten gefeiert werden. Ein großer historischer Roman, wie ihn nur eine Sabine Ebert schreiben kann - perfekt recherchiert, hochemotional und von erstaunlicher Aktualität. "Die zerbrochene Feder" knüpft lose an "1813 - Kriegsfeuer" und "1815 - Blutfrieden" an, konzentriert sich aber ganz auf die junge weibliche Hauptfigur. "Es ist mein persönlichstes Buch. Besonders das Thema Zensur hat mich beim Schreiben sehr bewegt. Obwohl der Roman vor 200 Jahren spielt, werden die Leser viele Bezüge zur jüngeren und jüngsten Vergangenheit erkennen." Sabine Ebert

zum Produkt € 12,99*

Das Schwert-und-Krone-Epos als Taschenbuch:

Und als Hardcover:

“Blut und Silber” über die mittelalterliche Stadt Freiberg:

Sabine Ebert, Blut und Silber

kartoniert

Der erbitterte Kampf um die belagerte Stadt Freiberg im Mittelalter: ein weiterer spannender Historienroman von der Autorin der erfolgreichen Hebammen-Saga! Deutschland im Mittelalter: König Adolf von Nassau setzt 1296 eine gewaltige Streitmacht gegen Freiberg in Bewegung, um die reiche Silberstadt in die Knie zu zwingen. Unter den Bürgern entbrennt ein heftiger Streit: Dürfen sie sich ihrem König widersetzen? Zu den Freibergern, die die belagerte Stadt mutig verteidigen, gehören auch Änne, eine Nachfahrin der Hebamme Marthe, und die Gauklerin Sibylla, die dem feindlichen Heer nur knapp entfliehen konnte. Aufopfernd kümmern sie sich auf der Burg, der letzten Bastion der Stadt, um die verwundeten Kämpfer. Zusammen mit Burgkommandant Ulrich von Maltitz und Markus, dem jungen Hauptmann der Wache, müssen sie entsetzt mit ansehen, wie Freiberg blutig erobert wird - durch Verrat! Damit nicht noch mehr Menschen sterben, verzichtet der Markgraf Friedrich von Meißen auf Besitz und Titel und geht ins Exil. Auch Markus muss aus Freiberg fliehen und Änne, die er inzwischen leidenschaftlich liebt, zurücklassen. Wird er die junge Frau jemals wiedersehen? Erst in einer großen Schlacht bei Lucka nahe Leipzig 1307 wird sich nicht nur ihr Schicksal, sondern auch die Zukunft Freibergs, der Mark Meißen und des Königreiches entscheiden. Bestseller-Autorin Sabine Ebert verbindet die historische Geschichte um die Mittelalter-Stadt Freiberg mit den fiktiven Erlebnissen von dessen kämpferischen Bürgern zu einem äußerst spannenden Historienroman inklusive mitreißender Liebesgeschichte. Pressestimmen: Geschichtsinteressierte Leser [...], die zudem gut unterhalten werden möchten, werden von 'Blut und Silber' nicht enttäuscht. Es ist ein Historienroman, der seiner Gattung Ehre macht. Freie Presse Ein hervorragendes Beispiel sorgfältig konzipierter, präzise recherchierter und dargestellter Histofiktion. Literaturzirkel.eu

zum Produkt € 12,99*