Januar 2022

Neue Sachbücher

  • 26.01.2022
Teilen:

Niemand kann Sie daran hindern, klüger zu werden, um es frei mit Konrad Adenauer zu halten! Und sicherlich nicht mit diesen bemerkenswerten neuen Sachbüchern -- ganz gleich ob Sie mehr über Bier, den Hellenismus oder Clara Schumann erfahren möchten. Die "Gebrauchsanweisung gegen Antisemitismus" ist ein wichtiges, ein unerlässliches Buch, gerade auch vor dem Hintergrund der Zeit des Nationalsozialismus, von dessen Facetten Sie in "Exil und Palmen" und "Nazis in Tibet" Unglaubliches erfahren können.

 


Magali Nieradka-Steiner, Exil unter Palmen

kartoniert

Flucht vor Hitler: Das Leben der Exil-Autoren an der Côte d'Azur >Mephisto< schrieb. Doch die Idylle war trügerisch, denn bald würden die Folgen des Nazi-Terrors auch den Süden Frankreichs erreichen. Magali Nieradka-Steiner sprach mit den letzten Zeitzeugen und nutzte bisher nicht bekannte Dokumente, um das Schicksal deutscher Schriftsteller im Exil nachzuerzählen. Wie ein Dorf in Südfrankreich zur »Hauptstadt der deutschen Literatur« wurde Thomas Mann im Exil: Weshalb dem Nobelpreisträger viele Schriftsteller folgten Vom Schreiben leben? Wie die Autoren ihren Lebensunterhalt bestritten Vom Rückzugsort zur Mausefalle: Der Kriegsbeginn verändert alles Der Erfolgstitel jetzt als Taschenbuch in der Reihe wbg paperback Der Krieg kommt näher: Wie es nach der Flucht ans Mittelmeer weiterging Der Aufstieg des Nationalsozialismus und die »Machtergreifung« Hitlers bedeuteten für viele deutsche Philosophen, Schriftsteller, Journalisten und Maler, dass ihr Heimatland kein sicherer Aufenthaltsort mehr war. Das zwischen Marseille und Toulon gelegene Sanary-sur-Mer wirkte zunächst wie ein geeigneter Zufluchtsort. Hier lebten bereits Künstler aus Paris und dem Ausland, die auf der Suche nach einer ruhigen Arbeitsatmosphäre den südfranzösischen Ort für sich entdeckt hatten. Doch bei Kriegsbeginn erklärte Frankreich die Deutschen zu feindlichen Ausländern. Wer nicht rechtzeitig nach Übersee emigrieren konnte, wurde interniert, deportiert und ermordet. Die Deutsch-Französin Magali Nieradka-Steiner erzählt eindringlich, wie sich universale Katastrophe und individuelles Schicksal in Sanary kreuzten.

zum Produkt € 20,00*



Irmgard Knechtges-Obrecht, Clara Schumann

kartoniert

Zwischen Bühne und Familie: Das Leben der berühmten Pianistin Vom Vater wurde sie zum Wunderkind gedrillt und schon früh auf Konzerttournee durch ganz Europa geschickt. Später gelang es ihr, gegen seinen Willen ihre große Liebe Robert Schumann zu heiraten. Sie komponierte selbst und war eine au...

zum Produkt € 20,00*

Gunther Hirschfelder, Manuel Trummer, Bier

kartoniert

Mehr als Hopfen, Wasser und Malz: eine Weltgeschichte des Bieres Das Weißbier der Bayern, das Stout der Iren oder das Maisbier der Mexikaner: Biergenuss hat viele Facetten und eine lange Tradition. Doch wo wurde das erste Bier gebraut und zu welchen Anlässen wurde es getrunken? Wie entwickelten...

zum Produkt € 16,00*



Angelos Chaniotis, Die Öffnung der Welt

kartoniert

Wie die Kultur der Griechen zuerst das Römische Reich und dann Europa prägte Es war Alexander der Große, der die Grenzen nach Osten, bis ans Ende der Welt, bis nach Indien öffnete. Mit ihm begannen nicht nur das lange Zeitalter des Hellenismus, sondern auch die Vernetzung großer Teile Europas, Asiens und Nordafrikas und damit die Globalisierung. Doch wie ging es weiter? Der Historiker Angelos Chaniotis erzählt in seinem Buch die Geschichte zweier Epochen, die sonst meist getrennt voneinander behandelt werden: das hellenistische Zeitalter und die frühe römische Kaiserzeit. So zeigt er, wie sehr die Kultur der Griechen die darauf folgenden Epochen weit über die Zeit der altrömischen Kaiser hinaus prägte:die spannende Geschichte eines kosmopolitischen Zeitalters: von Alexander dem Großen (334 v. Chr.) bis zu dem römischen Kaiser Hadrian (138 n. Chr.)Chaniotis bricht in seinem Referenzwerk mit der traditionellen Epochengliederung der Alten Geschichte kenntnisreicher Überblick über Kaiser und Provinzen, Könige und Stadtstaaten, Bürger und Religionenbrillante Darstellung einer folgenreichen Epoche der europäischen Geschichte Globalisierung, Metropolen, Innovationen - ein neues Bild der griechischen Antike Mit seinen Eroberungen schuf Alexander zwar kein Weltreich von Dauer, dafür aber die Voraussetzungen für die Entstehung eines politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Netzwerks, das buchstäblich die gesamte damals bekannte Welt umfasste. Die Entstehung von Metropolen, Weltbürgertum und Lokalpatriotismus, technologische Innovationen und neue Religionen wie das Christentum, aber auch soziale Konflikte und Kriege gehören zu den Kennzeichen dieser Welt. Globalisierung, Mobilität und Multikulturalität - die Fragen, die die alten Griechen beschäftigten sind auch heute noch von großer Bedeutung. Wer das Wesen der Globalisierung mit all seinen positiven und negativen Folgen verstehen will, der sollte mit diesem ausgezeichneten Sachbuch sein erstes Auftreten in der Alten Geschichte erkunden!

zum Produkt € 20,00*



Gunda Trepp, Gebrauchsanweisung gegen Antisemitismus

kartoniert

Vorurteile über Juden bekämpfen: Argumente für schwierige Diskussionen >auserwähltes VolkAuge um Auge Vorurteile enttarnen und Judenhass bekämpfen »Das wird man ja wohl noch sagen dürfen«: Wo beginnt Antisemitismus? Der Rachegott und andere Klischees über den jüdischen Glauben...

zum Produkt € 20,00*

Peter Meier-Hüsing, Nazis in Tibet

kartoniert

Eine Himalaya-Expedition unter dem Hakenkreuz 21. Dezember 1938: Fünf junge Männer aus Deutschland überschreiten den Hi-malaya-Pass Nathu-La zwischen Sikkim und Tibet. Als erste Deutsche haben sie die Genehmigung erhalten, die »verbotene Stadt« Lhasa zu besuchen. An ihrem Gepäck flatterten Hake...

zum Produkt € 16,00*