Blogger-Empfehlungen
lesemademoiselle

  • 02.08.2019
Teilen:

Ein großes und sehr herzliches Dankeschön an die Buchbloggerin @lesemademoiselle!

"Ich freue mich sehr, dass ich heute ein Buch vorstellen darf, welches mir sehr am Herzen liegt. Das Buch von Maxim Leo „Wo wir zu Hause sind“ ist für mich schon jetzt ein Lesehighlight im Jahr 2019. Maxim Leo ist ein souveräner Erzähler. Man merkt von Anfang an, wie sehr ihm dieses Buch über seine Familie am Herzen liegt. Er musste dieses Buch schreiben, für sich und für seine Angehörigen. Es gibt im Buch keinerlei Effekthascherei, Maxim Leo berichtet einfach Tatsachen aus dem Leben seiner Verwandten und diese lassen einem oft genug den Atem stocken. Das Buch beginnt mit der Lebensgeschichte der drei Frauen: Irmgard, Hilde und Ilse in den 1930erJahren. Alle drei werden Deutschland in der Nazizeit verlassen. Sie zerstreuen sich in alle Himmelsrichtungen. Und das weitere Leben dieser jüdischen Frauen zu verfolgen ist ein unglaubliches Geschenk, an dem wir teilhaben dürfen. Es gibt unzählige Bücher über die NS-Zeit, aber dieses hier ist anders. Ich habe so zahlreiches Wissen und so viel Verständnis aus diesem Buch erworben, wie noch nie zuvor. Durch dieses Buch habe ich zum ersten Mal die Mentalität der Menschen verstanden, die den Staat Israel gegründet und mit aufgebaut haben. Und wie diese Mentalität das Land auch noch heute prägt. Warum die ursprüngliche Idee der Kibbuze verloren ging und wie der Konflikt sich in einer Gewaltspirale immer weiter dreht. Das Buch geht ganz nebenbei der Frage auf den Grund, wie man mit den Erinnerungen aus einer sehr schlimmen Zeit umgeht. Was gibt man an die nächste Generation weiter? Was kann man nicht erzählen, weil man selbst daran zerbrechen würde? Jede der erwähnten Familien im Buch geht mit ihren Erinnerungen aus dem Krieg anders um. Auch das macht dieses Buch so interessant, weil es dem Leser so deutlich aufzeigt wie schwer der Umgang mit der Vergangenheit ist, für alle. Aber ohne Vergangenheit gibt es eben auch keine Zukunft. Maxim Leo ist es gelungen unaufdringlich Wissen zu vermitteln, ohne auch nur ein einziges Mal lehrerhaft zu erscheinen. Ein grandioses, fesselndes Buch, das man gelesen haben sollte. Ganz unbedingt!"

 


Maxim Leo, Wo wir zu Hause sind

gebunden

Die wahre Geschichte einer jüdischen Familie, die auf der Flucht vor den Nazis in alle Winde zerstreut wurde, und deren Kinder und Enkel zurückfinden nach Berlin, in die Heimat ihrer Vorfahren. Nach Israel gingen Irmgard und Hans, zwei Berliner Jura-Studenten, die 1934 ins gelobte Land auswanderten und in einem Kibbuz unweit der Golan-Höhen ihre Kinder großzogen. In England trifft Maxim Leo die Familie von Hilde, die als Schauspielerin in kleinen Theatern arbeitete und in jungen Jahren Fritz Fränkel heiratete, Gründer der KPD, Freund Walter Benjamins, mit dem sie nach Frankreich emigrierte. Später floh Hilde mit ihrem Sohn nach London, wo sie es bis zur Millionärin brachte. In Frankreich wohnt Leos Tante Susi, deren Mutter Ilse im Internierungslager Gurs ihre große Liebe kennenlernte und bis zum Kriegsende im Untergrund lebte. Auf der Suche nach der Vergangenheit seiner Familie entdeckt Maxim Leo eine Zusammengehörigkeit, die keine Grenzen kennt. Und auch seine Cousins und Cousinen, die Enkel von Irmgard, Hilde und Ilse, spüren eine seltsame Verbindung zu ihrer verlorenen Heimat. Es zieht sie zurück nach Berlin, in die Stadt ihrer Vorfahren, die sie neu entdecken und erfahren. Nach "Haltet euer Herz bereit" legt Bestseller-Autor Maxim Leo erneut eine packende Familiengeschichte vor, spannend und herzergreifend.

zum Produkt € 22,00*



Maxim Leo, Wo wir zu Hause sind

epub eBook

Die wahre Geschichte einer jüdischen Familie, die auf der Flucht vor den Nazis in alle Winde zerstreut wurde, und deren Kinder und Enkel zurückfinden nach Berlin, in die Heimat ihrer Vorfahren. Nach Israel gingen Irmgard und Hans, zwei Berliner Jura-Studenten, die 1934 ins gelobte Land auswande...

zum Produkt € 16,99*

Maxim Leo, Wo wir zu Hause sind

Audio-CD

»Als Kind habe ich Leute mit großen Familien beneidet.« Wenn vier Menschen um einen Tisch sitzen, dann ist Maxim Leos Berliner Familie schon fast vollzählig versammelt. Die vielen anderen Leos, die in den 1930er-Jahren aus der Stadt flohen, waren immer fern, über den ganzen Erdball verstreut. Z...

zum Produkt € 19,95*