Blogger*innen Empfehlungen

Mirai

  • 26.01.2022
Teilen:

Vorhang auf für Mirai Mens und ihre Buchempfehlung von Karen Callenders „Felix ever after“ aus dem Lyx Verlag:

"In dem Buch von geht es um Felix, der 17 ist, trans, Schwarz und queer. Er besucht eine kunstorientierte Schule, an der fast alle Jugendlichen queer sind. Trotzdem gibt es dort die üblichen Probleme wie Ausgrenzung, Konkurrenz und sogar offene Feindschaft. Und eines Morgens hängen im Foyer plötzlich Fotos von Felix von früher, die ihn im Blümchenkleid und mit langen Haaren zeigen. Auch sein alter Name wird genannt. Felix ist tief verletzt und macht sich auf die Suche: Er will herausfinden, wer hinter dieser fiesen Tat steckt. Dabei steht ihm sein bester Freund Ezra zur Seite. Es passiert ziemlich viel und am Ende des Buches ist nichts mehr so, wie es war …

„Felix ever after“ hat mich echt bewegt und mitgerissen. Ich bin nur so über die Seiten geflogen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht. Ich finde, jede und jeder sollte dieses Buch lesen, vor allem Jugendliche, die sich Fragen zu ihrer Geschlechtsidentität stellen und/oder queer sind, weil es echt eipowernd ist und gut tut. Aber auch für allen anderen ist es interessant, weil es einfach so viele so gute Gedanken zu den Themen Identität, Zusammenleben, soziale Bubbles, Liebe und Freundschaft enthält, und uns mitnimmt in die Gedanken- und Gefühlswelt eines Jugendlichen, der trans ist und Schwarz und queer."

Mirai Mens ist 15 Jahre alt und lebt in Berlin. Seit 2018 führt sie den Blog „Lass mal lesen!“ sowie den Instagramaccount @lesehexemimi. Ende 2019 wurde sie beim Deutschen Lesepreis der Stiftung Lesen mit dem 1. Platz in der Kategorie „Herausragendes individuelles Engagement“ ausgezeichnet.

 


Kacen Callender, Felix Ever After

gebunden

Vom TIME MAGAZINE zu einem der 100 wichtigsten und einflussreichsten YA-Bücher aller Zeiten gewählt Der siebzehnjährige Felix Love war noch nie verliebt - die Ironie daran geht ihm selbst ziemlich auf die Nerven! Seine größte Angst ist es, dass sich niemand in ihn verlieben wird, weil er einfach zu viele Ausschlusskriterien erfüllt. Braune Haut, queer und trans - die Vorstellung, dass er deshalb nicht liebenswert ist, lässt ihn in Schockstarre verweilen. Doch als Felix transfeindliche Instagram-Nachrichten bekommt, nachdem sein Deadname zusammen mit Fotos von ihm vor seiner Transition in der Schule veröffentlicht wurde, wird es für ihn endlich Zeit zu handeln. Felix schreibt seinem vermeintlichen Peiniger zurück, um herauszufinden, wer ihm das angetan hat, und verstrickt sich dabei in einem Netz aus ungeahnten Gefühlen, Identitätssuche und wahrer Freundschaft ... "Felix' Geschichte ist so echt und herzzerreißend wie herzerwärmend und empowernd. Eine Liebeserklärung an die Buntheit des Lebens!" @DERUNBEKANNTEHELD "Ein machtvolles Buch mit einem starken Protagonisten. FELIX EVER AFTER ist erfrischend authentisch: voller queerer Teenager, ihren chaotischen Fehlern, dem Leben und der Liebe. Wir brauchen diese Buch so dringend!" CASEY MCQUISTON "FELIX EVER AFTER öffnet unsere Augen für die wunderschöne und chaotische Komplexität der Liebe in all ihren Formen. Dieses Buch ist von der ersten bis zur letzten Seite ein Geschenk." BECKY ALBERTALLI Dieses Buch enthält potenziell triggernde Inhalte. Leser:innen, die mit den folgenden Themen lieber nicht in Berührung kommen möchten, würden wir raten, ein anderes Buch zu lesen: Queerfeindlichkeit, (internalisierte) Transfeindlichkeit, Dysphorie, Deadnaming, Misgendering, Mobbing, Zwangsouting. Wir wünschen uns für euch alle das bestmögliche Leseerlebnis.

zum Produkt € 18,00*