Blick ins Buch

Lars Mytting

Der Mann und das Holz

Vom Fällen, Hacken und Feuermachen. Originaltitel: Hel Ved. Mit zahlreichen farbigen Abbildungen.
gebunden, 222 Seiten
ISBN 3458176012
EAN 9783458176015
Veröffentlicht März 2014
Verlag/Hersteller Insel Verlag GmbH
Übersetzer Übersetzt von Günther Frauenlob, Frank Zuber
18,00 inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Beschreibung

"Na ja, vielleicht beim Holzhacken." Angela Merkel auf die Frage, ob sie Männer beneide.
Wussten Sie, dass der höchste Holzverbrauch aus Butan gemeldet wird - und nicht etwa aus Skandinavien oder Russland? Dass die Bäume für das beste Brennholz im Frühjahr gefällt werden? Dass es einen Unterschied macht, ob Holz "Borke oben" oder "Borke unten" gestapelt wird? Dass der Holzstapel Rückschlüsse auf den Charakter des Staplers zulässt? Aprikosenholz brennt anders als Mandelholz. Birkenholzscheite verströmen im Kamin einen feinen Duft ...
Davon erzählt Lars Myttings Buch, das gleichzeitig auch eine Anleitung ist zum Fällen, Hacken, Stapeln - und die Kunst lehrt, ein schönes Kaminfeuer am Brennen zu halten.
Wer früher ein Taschenmesser in der Tasche hatte, wird nach Konsultation dieser ebenso informativen wie unterhaltsamen und anekdotenreichen "Bibel" zu Axt oder Säge greifen.
Mit Mytting wird aus einem nostalgischen Gefühl eine Bewegung, eine sinnliche Erfahrung, eine Leidenschaft, die nicht nur den Praktiker im Wald, sondern auch den "Armchair Woodsman" zu Hause erfasst.

Portrait

Lars Mytting, geboren 1969, stammt aus Fåvang im norwegischen Gudbrandsdalen. Seine Bücher wurden in zwanzig Sprachen übersetzt und weltweit mehr als zwei Millionen Mal verkauft. Im Insel Verlag erschien sein Bestseller Der Mann und das Holz. Vom Fällen, Hacken und Feuermachen und zuletzt der Roman Ein Rätsel auf blauschwarzem Grund, der zweite Teil der Schwesternglocken-Trilogie.
Günther Frauenlob, geboren 1965 in Wuppertal, studierte Geografie in Münster und Freiburg. Seit 1993 ist er als freier Übersetzer für Belletristik und Sachbuch tätig und lebt in Waldkirch.
Frank Zuber, geboren 1963, studierte Skandinavistik, Germanistik und Anglistik. Er lehrte zehn Jahre lang an der Goethe-Universität in Frankfurt sowie der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz. Heute lebt er als freier Übersetzer in Wiesbaden.