Veranstaltungen

Sie sind wieder da! Natasha Korsakova, ihre Violine und Commissario di Bernardo.

17.01.2020 19:00 Uhr

Veranstaltungsort: SoLeb'icH-Café: unser Nachbar in der Ludwigstr. 23
Vorverkauf: seitenweise.Die Buchhandlung.
Preis: 12,00

Rom. Der weltberühmte Pianist Emile Gallois wird nach einem triumphalen Konzert erschossen aufgefunden. Commissario di Bernardo, der bereits erfolgreich einen Fall in der Musikwelt gelöst hat, wird an den Tatort gerufen. Gemeinsam mit seinem jungen Kollegen Ispettore Del Pino befragt er Freunde und Bekannte und stößt schon bald aus einem Sumpf aus Intrigen und Affären. Scheinbar führte Emile Gallois ein wildes Doppelleben, und die Ehe mit seiner Frau war nur noch Schein. Als aber eine zweite Leiche gefunden wird, stellt sich der Fall noch einmal ganz anders dar ......

Lesung mit Musik, dazu ein Getränk von der Abendkarte.

Sie sind wieder da! Natasha Korsakova, ihre Violine und Commissario di Bernardo.

Kaffeeklatsch mit der Frau des Kaffeehändlers.

29.02.2020 15:00 Uhr

Veranstaltungsort: SoLeb'icH-Café: unser Nachbar in der Ludwigstr.23.
Vorverkauf: seitenweise.Die Buchhandlung.
Preis: 10,00

Das Erbe einer Familiendynastie. Das Schicksal dreier Generationen. Eine ergreifende Liebesgeschichte.

Hamburg, 1896: Um vom Bankier Ferdinand Claasen einen Kredit zu erhalten, willigt der ehrgeizige Kaufmann Paul Friedrich Magnussen ein, dessen älteste Tochter Amalia zu heiraten. Amalia ist eine kluge Frau und mit ihrer Hilfe gelingt es Paul, seinen Kaffeehandel zu einem florierenden Unternehmen auszubauen. Doch Amalia ahnt nicht, dass er sich eigentlich von Anfang an zu ihrer schönen Schwester Helene hingezogen fühlte …

Über ein Jahrhundert später entdeckt Melina Peters in der Hinterlassenschaft ihrer Großmutter Hinweise auf eine Verbindung zu der Kaffeehändler-Dynastie. Sie bewirbt sich bei P.F. Magnussen und wird die Assistentin des faszinierenden Leonard Magnussen. Von da an taucht sie immer tiefer in die privaten Schicksale ein, die hinter der offiziellen Familiengeschichte im Verborgenen liegen. Sie ahnt nicht, wie sehr diese mit ihrem eigenen Leben verknüpft sind …

Freuen Sie sich auf eine Lesung im Café, über Kaffee bei Kaffee und Gebäck.

Kaffeeklatsch mit der Frau des Kaffeehändlers.

Ein Freund, ein guter Freund. Ein Abend über und mit den Liedern von Robert Gilbert.

21.04.2020 19:00 Uhr

Veranstaltungsort: SoLeb'icH-Café: unser Nachbar in der Ludwigstr.23.
Vorverkauf: seitenweise.Die Buchhandlung.
Preis: 10,00

Seine Verse kennt man bis heute: Robert Gilbert war einer der begehrtesten Liedtexter der Weimarer Republik. Er arbeitete mit Komponisten wie Friedrich Hollaender und Hanns Eisler zusammen, wurde von den Comedian Harmonists, Heinz Rühmann, Marlene Dietrich und vielen anderen interpretiert. Zugleich verfasste er hellsichtige politische Lyrik und Arbeiterkampflieder - sein »Stempellied« wurde durch Ernst Busch zum sozialistischen Klassiker. Da Gilbert Jude war und mit der KPD sympathisierte, musste er 1933 aus Deutschland emigrieren. Nach dem Krieg kehrte er zurück, machte Kabarett mit Erich Kästner und war über lange Zeit der gefragteste Musicalübersetzer im deutschsprachigen Raum.
Christian Walther schildert die Heimischwerdung eines kritischen Intellektuellen in der Welt des Populären. Zugleich nimmt er uns mit auf eine Zeitreise vom Berlin der Zwanzigerjahre über das Exil in Wien, Paris und New York bis zurück in die Unterhaltungswelt im geteilten Deutschland.

Diese Veranstaltung findet im Rahmen der jüdischen Kulturtage 2020 statt.

Ein Freund, ein guter Freund. Ein Abend über und mit den Liedern von Robert Gilbert.