Unsere Empfehlungen

Hier findet Ihr unsere Rezensionen und Empfehlungen zu aktuellen Büchern bzw. interessanten Büchern.

Wir konnten Kerstin als Rezensorin für uns gewinnen. Schaut ruhig auch mal auf Ihrem Blog vorbei: https://kerstinsbuecherecke.com/

Podkin Einohr, Band 1: Der magische Dolch
empfohlen von:

Kerstin Glogert

Kerstin Glogert

Podkin Einohr, Band 1: Der magische Dolch Kieran Larwood

gebunden

Das Buch war mir schon im letzten Jahr aufgefallen. Da mein Sohn dafür aber noch zu jung ist, habe ich andere Bücher eher präferiert gekauft. Doch seitdem ich in der hiesigen Schulbibliothek mithelfe, hat sich der Altershorizont der von mir gelesenen Kinderbücher erweitert und so musste ich das Buch einfach kaufen, als es mich in der Buchhandlung wieder einmal anlachte.
Zu meinem persönlichen Erstaunen stellte ich fest, dass mir die Geschichte richtig gut gefiel und ich bin ja schon längst kein junges Gemüse mehr.


Ein Kaninchen wird zur Legende

Der Kaninchenjunge Podkin führt als Sohn des Stammesführers ein geruhsames und unbeschwertes Leben. Doch das ändert sich, als eines Tages böse Kaninchen auf der Suche nach einer magischen Waffe in den Bau eindringen. Podkin kann fliehen – und nimmt den Dolch Sternenklaue mit, das Heiligtum seines Stammes. Podkin weiß, dass nun das Schicksal der Kaninchenwelt in seinen Pfoten liegt … – Covertext –

Zu Frostnacht, einem traditionellen Feiertag der Kaninchen kehrt ein Barde in einen Bau ein und erzählt den anwesenden Kaninchenkindern die Geschichte von Podkin Einohr, einem Helden, den die gesamte ‚Kaninchenheit‘ kennt. Doch seine Geschichte handelt nicht von dem gestanden Helden Podkin, sondern von dem Kaninchenjungen Podkin, dessem Bruder Puk und seiner Schwester Paz, den grausamen Gorm und wie Podkin allmählich zum Helden wird, denn niemand wird als Held geboren.

Es handelt sich von der Grundidee um absolut klassische Highfantasy mit Helden wider Willen; grausamen und gnadenlosen Gegnern; einer Welt, die gerettet werden muss; unverhoffter Hilfe; Mythen; Legenden und Magie. Also alles, was man als Erwachsener aus entsprechender Literatur kennt. Hier ist die Geschichte jedoch für größere Kinder geschrieben worden und ich finde, dass Kieran Larwood das großartig umgesetzt hat.

Es gibt durchaus Szenen, die nicht unbedingt feinfühlig sind (Aber bei Grimms Märchen stört das ja auch niemanden). Solche Handlungen werden jedoch immer wieder durch eingeschobene Szenen relativiert. Ganz regelmäßig lässt der Autor den erzählenden Barden seine Geschichte unterbrechen und mit den Kaninchenkindern interagieren. Das nimmt aus bedrohlichen Handlungen der eigentlichen Geschichte ein wenig den Spannungsbogen heraus, aber im positiven Sinne.

Neben den für Kinder immer sehr schönen Themen von Freundschaft und Zusammenhalt kann man hier aber auch miterleben wie Verlust zu Wut und Hass führen können und dass man sich in einer harten Welt auch durchkämpfen muss.

Mir hat diese Fantasy-Geschichte wirklich gut gefallen und stellt für mich einen richtig tollen Einstieg für Kinder am Ende des Grundschulalters in die Highfantasywelt dar.

Es handelt sich absolut um ein Buch für mein Fanregal.

zum Produkt € 14,99*

Gebrauchsanweisung gegen Traurigkeit
empfohlen von:

Ulrich Woldt

Ulrich Woldt

Gebrauchsanweisung gegen Traurigkeit Eva Eland

gebunden

Das Buch beschäftigt sich mit dem Thema Traurigkeit. Kindgerecht werden Punkte erklärt wie „Wo kommt Traurigkeit her?“ Manchmal unvermittelt ohne Grund, sie ist einfach da. „Wie gehe ich mit Traurigkeit um?“ Von Verdrängung (einfach wegschließen) als einfachste aber nicht erfolgreiche Möglichkeit bis hin zur Akzeptanz/Bewältigung. Kinder können so verstehen, dass Traurigkeit manchmal ein Teil unseres Lebens ist. Es ist nicht schlimm, wenn man traurig ist und irgendwann geht die Traurigkeit wieder.
Ich finde das Buch ist sehr kindgerecht geschrieben, die Zeichnungen sind schlicht, aber ansprechend und nicht überladen.

Für Kinder ab 3

Klappentext: Manchmal kommt Traurigkeit ganz unerwartet und lässt einen nicht mehr los. Dann ist es gut, keine Angst vor ihr zu haben! Am besten gibt man ihr einen Namen, hört ihr zu und verbringt etwas Zeit mit ihr. Vielleicht will sie einfach nur wissen, dass sie willkommen ist. Vielleicht braucht sie nur ein bisschen frische Luft, etwas Musik und heißen Kakao. Vielleicht will sie sich einfach nur neben einen Freund schlafen legen. Und wenn man aufwacht, ist sie weg. - Ein hilfreiches Geschenk- und originelles Bilderbuch für alle, die traurig sind und etwas Aufmunterung brauchen. Überraschend und einfühlsam illustriert von Eva Eland.

zum Produkt € 8,00*

Spiele-Comic Noir: Captive
empfohlen von:

Ulrich Woldt

Ulrich Woldt

Spiele-Comic Noir: Captive

gebunden

Gefangen! Ist kein Buch bzw. Comic im klassischen Sinne. Es handelt sich hierbei um einen Spiele-Comic aus dem Hause Pegaus, bei dem Ihr zum Hauptdarsteller werdet.

Alles beginnt mit der Entführung der Tochter des Hauptdarstellers und einer Lösegeldforderung. Ihr übernehmt kurz nach der geplanten Übergabe die Kontrolle über die Handlung. Zusammen mit zwei Freunden muss ein großes Herrenhaus durchsucht werden, doch Ihr seid nicht allein. Und nicht nur ein paar Helfer sind Euer Problem, Ihr arbeitet auch gegen die Zeit. Deswegen muss man aber nicht anfangen hektisch zu lesen, die Zeit vergeht zugweise.

Findet wichtige Hinweise und nützliche Ausrüstung, bestimmt den Verlauf der Geschichte und findet die entführte Tochter. Aber Vorsicht! Wie in jedem Spiel kann man auch hier scheitern.

Ich habe mehrere Anläufe gebraucht, um das Buch zu „besiegen“ und habe versucht so viele Räume wie möglich zu erkunden, um noch mehr zu erfahren und mehrere Möglichkeiten zu entdecken. Durch die unterschiedlichen Möglichkeiten bietet sich auch ein hoher Wiederspielbarkeitswert.

Aufgrund seines düsteren Hintergrundes richtet sich dieser Comic an Leser/Spieler ab 16.

zum Produkt € 14,95*

Die Trabbel-Drillinge - Heimweh-Blues und heiße Schokolade
empfohlen von:

Franz Schorr

Franz Schorr

Die Trabbel-Drillinge - Heimweh-Blues und heiße Schokolade Anja Janotta

gebunden

Rezension „Die Trabbel-Drillinge – Heimwehblues & Heiße Schokolade“

„Eins zu 200 Millionen – so hoch ist die Wahrscheinlichkeit als eineiiger Drilling geboren zu
werden.“ Mit dieser Feststellung startet der Roman von Anja Janotta über die
Drillingsgeschwister von Trablinburg. Die Geschwister Franka, Vicky und Bella wachsen im
Prenzlauer Berg auf und wissen ihren besonderen Status durchaus für sich einzusetzen.
Dabei ähneln sich die Schwestern nur rein äußerlich wie ein Ei dem anderen. Innerlich haben
wir es mit drei Individuen zu tun – Bella ist die Stilbewusste, die sich für alles, was mit Mode
zu tun hat, interessiert, Vicky die Schlaue, die nie um eine Antwort verlegen ist, und Franka
die Köchin unter den dreien. Besonders ihre Schokoladenkreationen werden uns durch den
Roman begleiten. Die Kreationen sind es auch, die das Dreiergespann immer wieder mit sich
und seinem Schicksal versöhnen – Versöhnung werden die drei bitter nötig haben, denn ihre
Mutter wird ihr entspanntes Leben in Berlin mit ihrem Plan, auf das alte Familienanwesen
der Trablinburgs zu ziehen, einmal um 180 Grad drehen. Die Drillinge werden erleben, wie
sehr sich das Leben im weltoffenen Berlin doch von dem Leben auf dem Dorf, wo jeder jeden
kennt, unterscheidet.
Das, was den Roman besonders angenehm macht, ist das völlig entspannte Verhältnis der
Geschwister zueinander und zu ihrer Familie. Wir bekommen keine Coming-of-Age-
Geschichte serviert, in der die Drillinge gegen den Rest der Welt zusammenhalten müssen,
sondern sich ihrer selbst und der Unterstützung ihrer Familie immer sicher sein können. So
können wir miterleben, wie sich die Mädchen im positiven Sinne voneinander emanzipieren,
dabei aber immer wieder feststellen, dass sie gemeinsam stärker sind.
Anja Janotta streift auf sehr angenehme Art und Weise auch Themen, die gerade für die
heutige Zeit immer wichtiger werden, speziell, dass Familien ganz unterschiedlich beschaffen
sein können und trotzdem glücklich sind. Die Mutter der Drillinge ist nämlich alleinerziehend
und erfolgreiche Geschäftsfrau und auch die Oma der drei steht ihrer Tochter in Punkto
Emanzipation in nichts nach. Die Männer tanzen nach ihrer Pfeife.
Ich finde es schön, solche Rollenmodelle in Kinderbüchern zu finden und freue mich darauf,
mehr von Anja Janotta und den Drillingen zu lesen: Das nächste Buch erscheint im Oktober
2018.
Das Buch ist für kleine Leser*innen ab 10 Jahren geeignet.

zum Produkt € 13,00*

One of us is lying
empfohlen von:

Franz Schorr

Franz Schorr

One of us is lying Karen M. McManus

gebunden

Prinz Charming, die Freundin seines besten Kumpels, die ehrgeizige Einser-Schülerin, der
drogendealende Badboy und der selbsternannte Klatschreporter der Schule, das klingt nach
einer klischeehaften Besetzung einer High-School-Geschichte, doch der erste Eindruck trügt
bei dem Debütroman von Karen M. McManus.
Aber der Reihe nach, Cooper, Addy, Bronwyn und Nate werden unter merkwürdigen
Umständen zusammen mit Simon zum Nachsitzen verdonnert, was jedoch keiner ahnt, einer
wird das Nachsitzen nicht überleben. Was erst wie ein tragischer Unfall anmutet, entpuppt
sich bald als Mord, der ihr Leben nicht nur in dem voraussehbaren Maße verändert, sondern
in jeglicher Hinsicht völlig auf den Kopf stellt.
Was den Roman besonders auszeichnet, ist die gewählte Erzählperspektive. Wir haben hier
nicht, wie oftmals üblich, einen Protagonisten, der aus der Ich-Perspektive erzählt, sondern
gleich vier. Dem Leser bietet sich also so die Möglichkeit, die Geschichte aus vier Blickwinkeln
zu verfolgen und selbst Rückschlüsse auf den Tathergang ziehen zu können.
Dabei wird eine Spannung aufgebaut, die es einem schwer macht, das Buch aus der Hand zu
legen, denn fast jedes Kapitel endet mit einer neuen Erkenntnis, die einen zwingt, weiter zu
lesen.
McManus schreibt aber nicht nur einen Jugend-Thriller, der es in sich hat, sondern
beobachtet aufmerksam und kritisch den Alltag an einer Amerikanischen High-School. Sie
legt dabei den Finger in die Wunde, in dem sie die Aufmerksamkeit ganz nebenbei auf
Probleme an den Schulen lenkt. Von Mobbing, über Amokläufe, bis hin zu dem schwierigen
Prozedere sich für Colleges zu qualifizieren, das die Jugendlichen in ein sehr enges Korsett
von Erwartungen und Verpflichtungen zwängt, ist alles dabei. Sie schafft es dabei trotzdem
sympathische Figuren zu zeichnen, die sich eben nicht unterkriegen lassen und ihren Weg
gehen. Einzig die Polizei kommt dabei nicht wirklich gut weg, was bei den Berichten in letzter
Zeit kein Wunder ist.
Alles in allem kann ich die Lektüre dieses Pageturners nur empfehlen!

zum Produkt € 18,00*

Die wüsten Tiere 01: In der großen Stadt
empfohlen von:

Ulrich Woldt

Ulrich Woldt

Die wüsten Tiere 01: In der großen Stadt Katalina Brause

gebunden

Die Wüstentiere wohnen gemütlich in Sandara, einer ruhigen Wüste, in der es normaler Weise recht ruhig ist. Bis plötzlich das Dromedar Dumdidum verschwindet. Auf einmal finden sich die Wüstentiere in der großen Stadt wieder und müssen feststellen, dass das Leben dort ganz anders ist, als zu Hause. Gemeine Stadttiere bezeichnen sie als „Sandkastenbabys!“ – wie fies. Doch nicht alle Tiere in der großen Stadt sind gemein; manche Stadttiere sind freundlicher als ihr Ruf und für eine Überraschung gut. Mit ihrer neuen Freundin, der Kängurumaus Briosch, ersinnen sich die Freunde einen Plan. Sie wollen beweisen, dass sie keine „Sandkastenbabys“ sind.
Die Wüstentiere, das sind Dumdidum - das flauschige Dromedar, Finnek – der clevere Wüstenfuchs, Sandiago – das grantige Chamäleon und Timmy – die kampflustige Termite. Das Buch ist bei Carlsen erschienen und ist ein spannendes Tierabenteuer für junge Leser ab 5. Das Buch ist schön illustriert und die Kapitel haben eine altersgerechte länge.

Rasantes Tierabenteuer für Kinder ab 5 Jahren zum Vorlesen und Lachen, voller Tempo, Sprachwitz und Humor. Mit bunten Bildern der preisgekrönten Illustratorin Wiebke Rauers. Ideal für Leseanfänger!

zum Produkt € 12,99*

Der total verrückte Elterntausch
empfohlen von:

Elisabeth "Liesi" Woldt

Elisabeth "Liesi" Woldt

Der total verrückte Elterntausch David Baddiel

gebunden

Jeder war schon einmal unzufrieden mit seinen Eltern, weil sie etwas verboten haben, etwas nicht gekauft haben, die Geschwister viel lieber haben oder einfach uncool sind.
Und auch Barry ist mit seinen Eltern völlig unzufrieden, aus allen oben genannten Gründen und weil sie ihn ausgerechnet Barry genannt haben. Nach einem großen Streit um seine Geburtstagsfeier findet er sich plötzlich in einer Welt wieder, in der sich die Kinder ihre Eltern aussuchen können.
Barry nutzt die Chance, Eltern zu testen, die alles sind, was seine Eltern nicht sind: reich, berühmt, gar nicht streng. Und während er die verschiedenen Eltern ausprobiert, wird ihm nach und nach bewusst, dass es nicht Geld, Fotos in Boulevardblättern und fehlende Regeln sind, die tolle Eltern ausmachen.
Ein witziges Buch voll skurriler Ideen und frecher Zeichnungen für Jungs (und Mädchen) ab 9.

zum Produkt € 14,99*

JACKABY
empfohlen von:

Elisabeth "Liesi" Woldt

Elisabeth "Liesi" Woldt

JACKABY William Ritter

kartoniert


New Fiddleham 1892: Neu in der Stadt und auf der Suche nach einem Job trifft die junge Abigail Rook auf R. F. Jackaby, einen Detektiv für Ungeklärtes mit einem scharfen Auge für das Ungewöhnliche, einschließlich der Fähigkeit, übernatürliche Wesen zu sehen. Abigails Talent, gewöhnliche, aber dafür wichtige Details aufzuspüren, macht sie zur perfekten Assistentin für Jackaby. Bereits an ihrem ersten Arbeitstag steckt Abigail mitten in einem schweren Fall: ein Serienkiller ist unterwegs. Die Polizei glaubt, es mit einem gewöhnlichen Verbrecher zu tun zu haben, aber Jackaby ist überzeugt, dass es sich um kein menschliches Wesen handelt ...


zum Produkt € 9,99*

Lady Midnight
empfohlen von:

Elisabeth "Liesi" Woldt

Elisabeth "Liesi" Woldt

Lady Midnight Cassandra Clare

gebunden


Niemals wird sie den Tag vergessen, an dem ihre Eltern starben. Die 17-jährige Emma Carstairs war noch ein Kind, als sie damals ermordet wurden, und es herrschte Krieg. Die Wesen der Unterwelt kämpften bis aufs Blut gegeneinander, und die Schattenjäger, die Erzfeinde der Dämonen, wurden fast völlig ausgelöscht. Aber Emma glaubt bis heute nicht, dass ihre Eltern Opfer dieses dunklen Krieges wurden, sondern dass sie aus einem anderen rätselhaften Grund sterben mussten. Inzwischen sind fünf Jahre vergangen, und Emma hat Zuflucht im Institut der Schattenjäger in Los Angeles gefunden. Eine mysteriöse Mordserie sorgt für große Unruhe in der Unterwelt. Immer wieder werden Leichen gefunden, übersät mit alten Schriftzeichen, ähnliche Zeichen wie sie auch auf den Körpern von Emmas Eltern entdeckt worden waren. Emma muss dieser Spur nachgehen, selbst wenn sie dafür ihren engsten Vertrauten und Seelenverwandten Julian Blackthorn in große Gefahr bringt ...


zum Produkt € 19,99*

1 2
 
Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. und ggf. zzgl. Versand