Unsere Empfehlungen

Hier findet Ihr unsere Rezensionen und Empfehlungen zu aktuellen Büchern bzw. interessanten Büchern.

FRRK! - Mein Alien und ich
empfohlen von:

Elisabeth "Liesi" Woldt

Elisabeth "Liesi" Woldt

FRRK! - Mein Alien und ich Nicole Röndigs

gebunden

Als Tom auf dem Schulweg beobachtet, wie ein waschechtes Raumschiff abstürzt, ahnt er noch nicht, dass sich sein Leben radikal ändern wird.
Das schleimige, betentakelte Alien Frrk entpuppt sich als ziemlich sympathischer Zeitgenosse, sodass Tom auch gleich bereit ist, ihm zu helfen, sein Raumschiff zu reparieren.
Das klingt leichter, als es tatsächlich ist. Zwar lassen sich die benötigten Ersatzteile problemlos in der Schule besorgen, jedoch geht bei der geplanten Undercover-Beschaffungsmission einiges schief.
Es beginnt schon damit, dass Frrk sich nicht in einen cooler Jungen mit Skaterklamotten verwandelt, der nicht nur weniger auffallen, sondern Tom auch die nötige Street Cred verleihen würde, sondern in ein blondbezopftes, schieläugiges Mädchen namens Friederike, das dazu auch noch ein rosafarbenes Dirndl trägt.
Frrk kann Toms Entsetzen, sowieso die ganze Aufregung überhaupt nicht nachvollziehen, denn ihm ist gar nicht bewusst, dass es bei Menschen so gravierende Unterschiede gibt. Warum Jungs nichts mit Mädchen zu tun haben wollen und sollen, kann ihm Tom auch nicht überzeugend erklären.
Wenn ihr wissen wollt, ob es Tom und Frrk trotzdem gelingt, das Raumschiff zu reparieren und ob Tom hinterher besser versteht, was wahre Freundschaft wirklich ausmacht, dann empfehle ich euch dieses Buch, welches – sozusagen als kleines Schmankerl – von Zapf wieder gekonnt bebildert wurde.

zum Produkt € 13,00*

Ein komischer Vogel traut sich was
empfohlen von:

Ulrich Woldt

Ulrich Woldt

Ein komischer Vogel traut sich was Michael Engler

gebunden

„Ein komischer Vogel traut sich was“

Vor kurzem hatten wir Euch den Sammelband „Elefantastische Abenteuer“ vorgestellt und heute möchten wir euch mit einem weiteren Werk des Duos bekanntmachen.
Bestimmt erinnert Ihr Euch noch an „Ein komischer Vogel“, an die Geschichte eines kleinen roten Drachen, der von Frau Amsel aufgezogen wird und lernt, dass es gut ist, anders zu sein.

„Ein komischer Vogel traut sich was“ erzählt die Geschichte unseres kleinen Helden weiter. Denn nur, weil man weiß, was man ist, heißt das noch nicht, dass man sofort auch alles kann. Das gilt besonders fürs Fliegen.
Seine Amsel-Geschwister flattern schon munter durch die Gegend, während der kleine Drache noch nicht wirklich vom Fliegen überzeugt scheint.
Schließlich gibt es am Boden noch so viele andere Dinge zu entdecken.

Eine entzückendes Bilderbuch über Entwicklung, Erwartung und über die eigene Geschwindigkeit.

zum Produkt € 14,95*

Das elefantastische Geschichtenbuch
empfohlen von:

Ulrich Woldt

Ulrich Woldt

Das elefantastische Geschichtenbuch Michael Engler

gebunden

Sammelband „Elefantastische Abenteuer“

Sicher seid ihr, als ihr bei uns nach Bilderbüchern gesucht habt, auch schon über die „Elefantastisch-Reihe“ von Michael Engler (Text) und Joelle Tourlonias (Illustration) gestolpert.
Falls ja, haben wir für die Leser und Bilderbuchgucker, die Sammelbände bevorzugen, (ele)fantastische Neuigkeiten, denn die drei Abenteuer von Anton, Louise und dem Elefanten Timbo sind jetzt zusammengefasst in einem einzigen Band veröffentlicht worden. Nun könnt ihr die drei Abenteurer in einem Rutsch kennen lernen und sie nach Afrika und Indien begleiten. Dass dabei die Grenzen zwischen Wirklichkeit und Fantasie verschwimmen, haben wir den kongenialen Bildern der Illustratorin zu verdanken.
Endlich muss man sich nicht mehr entscheiden, welches Bilderbuch der Reihe man zuerst kaufen möchte!

zum Produkt € 16,95*

Unterleuten
empfohlen von:

Franz Schorr

Franz Schorr

Unterleuten Juli Zeh

gebunden

„Unterleuten“ – Roman

Das Ensemble, das sich einem in diesem Roman präsentiert, lässt einen die sehr strengen Kontaktregeln, die bis vor kurzem noch gegolten haben, zurückwünschen. Denn wenn die Protagonisten in diesem Dorf Abstand gehalten hätten, wäre das sicher für Unterleuten und die dortigen zwischenmenschlichen Beziehungen besser gewesen.

Wer jetzt aber als arroganter Großstädter denkt, dass er bei einem brandenburgischen Dorf nichts anderes erwartet hätte, der wird schnell feststellen müssen, dass die problematischsten Charaktere die aus der Metropole zugezogenen sind.

Julie Zeh lässt den Leser in die Abgründe der menschlichen (deutschen?) Seele blicken, ihr gelingt es dabei jedoch, keine Klischees zu präsentieren, sondern Charaktere, bei denen ich nicht umhinkam, Verständnis für die Situation der jeweiligen Person aufzubringen. Einige waren mir bis zu einem gewissen Punkt sogar richtig sympathisch.

Wer also unter Lagerkoller leidet und sich nichts sehnlicher wünscht als ein Ende der Kontaktbeschränkungen, dem sei dieses Buch ans Herz gelegt – man ist direkt dankbar, wenig Kontakt mit Menschen haben zu dürfen.

zum Produkt € 24,99*

Das achte Leben (Für Brilka)
empfohlen von:

Franz Schorr

Franz Schorr

Das achte Leben (Für Brilka) Nino Haratischwili

kartoniert

„Das achte Leben (Für Brilka)“ – Roman
Wann, wenn nicht jetzt, wäre der ideale Zeitpunkt, sich diesen gut 1200 Seiten starken Roman vorzunehmen, um ihn in einem Rutsch zu lesen.

Wer sich an dieses Buch heranwagt, kann mit der Familie Jaschi das 20ste Jahrhundert durchleben und -leiden, und zwar aus osteuropäischer Sicht, was ausgesprochen erhellend sein kann. Dabei changiert der Roman so geschickt zwischen Fakt und Fiktion, dass man sich sehr zusammenreißen muss, nicht permanent das Internet zu befragen. Das ist sicher gut fürs Allgemeinwissen, aber weniger förderlich für den Lesefluss.

Kleiner Tipp, bei der Dicke des Romans sollte man sich für die gebundene Variante entscheiden, die ist robuster und hält weitere Lektüren problemlos aus. Diese werden sicher folgen!

zum Produkt € 18,00*

Rulantica (Bd. 1)
empfohlen von:

Gäste und Blogger

Gäste und Blogger

Rulantica (Bd. 1) Michaela Hanauer

gebunden

Kerstin Globert / https://kerstinsbuecherecke.com/

Dieses wunderschöne Buch habe ich vor einiger Zeit auf Vorablesen bei einer Verlosung erstanden und bin dem Team der Community von ganzem Herzen dankbar, dass ich das Buch lesen durfte. Es ist wunderschön.
----
Verborgen hinter einer undurchdringlichen Nebelwand liegt Rulantica – die Inselwelt ist das Zuhause der Meermenschen. Doch ein Fluch der Götter bedroht sie.
Als das Meermädchen Aquina erfährt, dass sie einen Bruder in der Menschenwelt hat und dass er aufgrund des Fluchs in Lebensgefahr schwebt, stürzt sie sich Hals über Kopf in ein Abenteuer. Was Aquina nicht ahnt: Mit ihrem Zusammentreffen lösen die Geschwister eine uralte Prophezeihung aus – und dies kann den Untergang für Rulantica bedeuten … – Covertext –
----
Aquina ist kein Meermädchen wie andere. Sie sehnt sich aus dem Alltag heraus in eine weitere Welt als die ihre. Denn Rulantica wird hinter Nebeln verborgen gehalten und die Meermenschen müssen sie vor allen Menschen beschützen und können die Umgebung der Insel niemals verlassen.
Und dann erfährt Aquina auch noch, dass sie kein 100%iges Meermädchen ist und einen Bruder in der Menschenwelt hat. Doch damit hat sie ein Schlupfloch, um ihrer Welt zu entkommen. Und so macht sie sich auf die Suche nach ihrem Bruder Mats.
Aber was haben die nordischen Götter mit Rulantica vor und ist die Insel wirklich vor den Menschen sicher?
Das Buch hat uns sehr gefallen und richtet sich sowohl an Jungen als auch Mädchen. Mein Sohn kann sich an den tollen Illustrationen gar nicht satt sehen. Und obwohl er noch nicht zur Altersgruppe des Buches gehört, hat er es sich überwiegend vorlesen lassen.
Der lockere Erzählstil der Autorin Michaela Hanauer nahm uns mit in die farbenfrohe Welt der Meermenschen.
Die gekonnte Verknüpfung nordischer Mythologieelemente mit der abenteuerlichen Geschichte der Geschwister ist schwungvoll, so dass man das Buch nicht zur Seite legen mag, ehe die Geschichte gelöst ist. Auch die sehr umfangreiche Beschreibung der Lebenswelt von Aquina zu Beginn des Buches ist nicht störend, obwohl ich zugeben muss, dass die Geschichte selber erst mit ihrer Ankunft in der Menschenwelt an Fahrt aufnimmt.
Wir können das Erscheinen des zweiten Bandes im nächsten Sommer kaum erwarten.
Das Buch gehört definitiv in unser Fanregal.

zum Produkt € 16,00*

Scythe 1 - Die Hüter des Todes
empfohlen von:

Franz Schorr

Franz Schorr

Scythe 1 - Die Hüter des Todes Neal Shusterman

kartoniert

Scythe-Trilogie

Was würdest Du zu einer Welt sagen, in der nahezu alle Probleme, die uns Menschen heutzutage plagen, gelöst worden sind und Du außerdem - zumindest theoretisch - unsterblich sein kannst? Du würdest vermutlich feststellen, dass diese Welt perfekt ist.
Wäre da nicht die Frage der Überbevölkerung, die sich stellt, wenn niemand mehr stirbt, aber wir in unserer ewigen Existenz an unseren Planeten gebunden sind. Doch auch dafür hat die Menschheit eine humane Lösung gefunden, die Scythe. Diese Gruppe von Menschen, die auf sich die höchsten Ideale der Menschheit vereint, wacht über den Tod: Es entscheidet nicht mehr die Natur, wer stirbt, sondern der Mensch selbst.
Das Problem in dieser perfekten Welt ist nur, dass der Mensch dazu neigt, imperfekt zu sein…

Dieses Mal empfehlen wir kein einzelnes Buch, sondern eine Trilogie, denn der dritte Teil der Scythe-Trilogie wird voraussichtlich am 27.11.19 veröffentlicht und bildet den krönenden Abschluss dieser sehr spannenden Buchreihe.
Leser müssen jetzt nicht mehr sehnsüchtig auf den nächsten Band warten, sondern können die drei Bücher gleich in einem Rutsch durchlesen, sollten aber gewarnt sein, dass sie sich nur schwer aus der Hand legen lassen. Selten habe ich eine so rundherum befriedigende Reihe gelesen und empfehle jedem, es mir gleichzutun. Es ist wirklich für alle etwas dabei: Science-Fiction, Philosophie, Freundschaft, Verrat und sogar ein bisschen Liebe.
Nicht nur, aber vor allem in der Dreier-Kombination sind sie das ideale Weihnachtsgeschenk.
Wenn das keine Gründe sind, sich diese Bücher anzuschaffen, dann weiß ich auch nicht!
(Wer es nicht aushalten kann, die Bücher sind alle schon auf Englisch veröffentlicht…)

(Der Link führt Euch zu Band 1)

zum Produkt € 15,00*

Mein Leben voller Feenstaub und Konfetti (schön wär's!)
empfohlen von:

Elisabeth "Liesi" Woldt

Elisabeth "Liesi" Woldt

Mein Leben voller Feenstaub und Konfetti (schön wär's!) Emma Flint

gebunden

Mein Leben voller Feenstaub und Konfetti (schön wär’s) von Emma Flint

So zumindest stellt sich Lenis Leben bisher dar: eine ziemlich tolle, große Schwester, nicht ganz uncoole Eltern und ein supersüßer Hamster. Und das beste kommt zum Schluss, es geht bald aufs Gymnasium.
Aber wie heißt es so schön, in every sunshine, a little rain must fall. Der kleine Regen kommt in Gestalt merkwürdiger Stimmungsschwankungen ihrer Schwester, die Leni dazu auch noch für all die Sachen verantwortlich macht, die im Leben einer großen Schwester so schief gehen können. Das wäre ja alles nicht so schlimm, wenn nicht auch noch ihr Hamster verschwinden würde und trotz der Bemühungen der weltbesten Hamsterdetektivin sich hartnäckig weigert wiederaufzutauchen. Auch der heiß ersehnte Start an der neuen Schule läuft nicht ganz so rund wie gewünscht.
Mir gefällt an dem Buch besonders, dass die Erwartungen, die man durch den Einband an Leni hat, doch deutlich unterwandert werden. Leni findet, dass Klamottenkaufen und Verliebtsein zu den eher weniger wichtigen Dingen im Leben zählen, wohingegen Stunts mit dem Fahrrad, Schwächeren zu helfen und zu versuchen, eigene Probleme erstmal selbst lösen, eine deutlich höhere Priorität haben.
Wie Leni uns an ihrem Leben teilhaben lässt und wir mittels ihres Tagebuchs erlesen dürfen, wie sie die unterschiedlichen Probleme, mit denen sie das Leben konfrontiert, löst, ist einfach wunderbar. Besonders die unterschiedlichen Schriftarten, kleinen Kritzeleien und Bemerkungen am Rand, lassen das ganze Tagebuch noch viel lebendiger wirken und laden auch Lesemuffel ein, sich diesem Buch intensiv zu widmen.

zum Produkt € 13,00*

Nemi und der Hehmann
empfohlen von:

Franz Schorr

Franz Schorr

Nemi und der Hehmann Wieland Freund

gebunden

„Nemi und der Hehmann“ von Wieland Freud

Als Nemi mit ihrer Schwester auf den Bus wartet, hört sie es: Ein „Heh“ ertönt aus dem nahen Wäldchen. Das Mädchen beschließt, dem Ruf zu folgen, und trifft im Wald auf den Hehmann mit Holzgesicht, Blätterbart und Kleidern aus Moos. Er singt Nemi zu Herzen gehende Lieder vom Wald und seinen Bewohnern vor und erzählt ihr von den Wundern der Natur. Doch etwas stimmt nicht mit dem Hehmann, er scheint oftmals verwirrt und kann sich an viele seiner Lieder nicht mehr erinnern. Nemi versteht nicht ganz, was ihm fehlt, ist sich aber sicher, dass es damit zusammenhängen muss, dass der Mensch seine Umwelt und die Natur immer mehr zu vergessen scheint. Nemi möchte dem Hehmann helfen, weiß aber nicht nicht genau, wie…
Ein tolles und unglaublich aktuelles Buch, das nicht nur dem jungen Leser deutlich macht, wie einzigartig unsere Natur ist und dass sie unbedingt bewahrt werden muss. Die wichtigsten Werkzeuge dabei sind nicht, wie man es vielleicht erwarten würde, Müllvermeidung und CO2-Reduktion – auch wenn das natürlich wichtige und hehre Ziele sind – sondern vielmehr, dass wir wieder lernen, mit offenen Augen durch das Leben zu gehen und die Natur aktiv wahrzunehmen. Es beginnt also bei uns.
Dabei ist die Kombination aus den ergreifenden Texten von Wieland Freud und den Illustrationen von Hanna Jung, das, was das Buch zu etwas ganz Besonderem macht. Jung schafft es durch ihre lebensechten Zeichnungen, der Geschichte noch mehr Leben einzuhauchen, sodass ich das Gefühl oder fast schon die Sorge hatte, dass sich Waldbewohner von ihren Seiten trennen könnten.
Dieses Buch ist unbedingt lesenswert, sowohl für kleine als auch große Naturliebhaber und die, die es werden wollen.

zum Produkt € 14,95*

Acht Städte, sechs Senioren, ein falscher Name und der Sommer meines Lebens
empfohlen von:

Elisabeth "Liesi" Woldt

Elisabeth "Liesi" Woldt

Acht Städte, sechs Senioren, ein falscher Name und der Sommer meines Lebens Jen Malone

kartoniert

Aubree zieht sie magisch an, die großen Missgeschicke und kleine Katastrophen. Außerdem hat sie noch nie Ohio verlassen und jetzt soll ausgerechnet sie für ihre Schwester Elizabeth einspringen und eine Seniorengruppe quer durch Europa begleiten und sich dabei noch als ihre perfekte große Schwester ausgeben….das kann doch nur schief gehen.
Das tut es natürlich auch und einige der Missgeschicke sind durchaus vorhersehbar, aber wie Aubree ihre großen und kleinen Krisen meistert und dabei immer klarer erkennt, wer sie ist und wer sie in Zukunft sein möchte, ist sehr charmant und unterhaltsam beschrieben.
Ein Road-Trip, der mit sechs Rentnern durch einige der schönsten Städte Europas und natürlich zur großen Liebe führt.
Es ist ein perfektes Sommerbuch, ob man im Urlaub ist, gerade war oder ihn dieses Jahr auf Balkonien verbringen.

Ein Jugendbuch (ab 12)

zum Produkt € 13,00*

1 2 ... 3