Unsere Empfehlungen

Lesen ist unsere Leidenschaft, Bücher sind unsere Berufung! Es gibt nichts Schöneres, als in der Flut der Neuerscheinungen zu stöbern und besondere Buchschätze zu heben. Vergessen Sie die Spiegel-Bestsellerliste - hier bekommen Sie Empfehlungen, die sich nicht an schnöden Verkaufszahlen bemessen, sondern Ihnen schöne Lesestunden bereiten sollen.

Neuschnee
empfohlen von:

Nicole Förster

Nicole Förster

Neuschnee Lucy Foley

kartoniert

Zugegeben - der Plot ist alles andere als originell. Aber Lucy Foley macht daraus einen megaspannenden Thriller, bei dem alles passt. Und selbst über die Identität des Opfers lässt sie uns sehr lange im Unklaren! Darum geht es: Winter in den schottischen Highlands: Neun Freunde verbringen den Jahreswechsel in einer abgelegenen Berghütte. Sie feiern ausgelassen, erkunden die eindrucksvolle Landschaft und gehen auf die Jagd - doch was als ein unbeschwerter Ausflug beginnt, wird bitterer Ernst, als heftiger Schneefall das Anwesen von der Außenwelt abschneidet. Nicht nur das Gerücht von einem umherstreifenden Serienmörder lässt die Stimmung immer beklemmender werden, auch innerhalb der Gruppe suchen sich lang begrabene Geheimnisse ihren gefährlichen Weg ans Licht. Dann wird einer der Freunde tot draußen im Schnee gefunden. Und die Situation in der Hütte eskaliert ...

zum Produkt € 15,00*

Die Kakerlake
empfohlen von:

Nicole Förster

Nicole Förster

Die Kakerlake Ian McEwan

gebunden

Das Buch der Stunde! Ian McEwan hat seiner Empörung über die britische Politik in einer bitterbösen, scharfsinnigen Satire Luft verschafft. Jim Sams hat eine Verwandlung durchgemacht. In seinem früheren Leben wurde er entweder ignoriert oder gehasst, doch jetzt ist er auf einmal der mächtigste Mann Großbritanniens - und seine Mission ist es, den Willen des Volkes in die Tat umzusetzen. Er ist wild entschlossen, sich von nichts und niemandem aufhalten zu lassen: weder von der Opposition noch von den Abweichlern in seiner eigenen Partei. Und noch nicht mal von den Regeln der parlamentarischen Demokratie. Ian McEwan verneigt sich vor Kafka, um eine Welt zu beschreiben, die Kopf steht. Ein kluges und fein beobachtetes Gedankenexperiment - lassen Sie sich drauf ein!

zum Produkt € 19,00*

Die Sekte der Engel
empfohlen von:

Nicole Förster

Nicole Förster

Die Sekte der Engel Andrea Camilleri

kartoniert

In »Die Sekte der Engel« bezieht sich Andrea Camilleri auf eine wahre Begebenheit: In dem sizilianischen Städtchen Palizzolo sorgt im Jahr 1901 das Gerücht für Panik, die Cholera sei ausgebrochen. Aus Rom trifft der Polizeipräfekt Montagnet ein, er soll verhindern, dass Mafia, Kirche und Adel das Problem auf ihre Weise lösen. Gemeinsam mit dem linken, idealistischen Rechtsanwalt Matteo Teresi kommt er schnell dahinter, dass das Gerücht ein Ablenkungsmanöver ist: Mehrere junge Frauen aus dem Dorf sind plötzlich unverheiratet schwanger geworden. Die Ehre einiger bedeutender Familien ist ruiniert, jeder verdächtigt jeden, und die Wahrheit will niemand hören. Ein geistreicher Roman über Unschuld, Macht und Verbrechen, aber auch eine männerdominierte Gesellschaft, die ihren Status Quo erhalten möchte - koste es, was es wolle. Camilleri macht daraus eine so temporeiche und kluge Geschichte, dass ich trotz des schweren Themas jede Menge Spaß beim Lesen hatte!

zum Produkt € 12,00*

Der zweite Reiter
empfohlen von:

Nicole Förster

Nicole Förster

Der zweite Reiter Alex Beer

Audio-CD

Allerhöchste Zeit, Ihnen meine neue Hörbuch-Lieblingsreihe vorzustellen! Die Bücher sind ja schon ganz große Klasse, aber was Cornelius Obonya (Jedermann-Schauspieler aus der Hörbiger-Dynastie) stimmlich und ausdrucksvoll daraus macht, ist einfach sensationell! Eine kostenlose Zeitreise nach Wien ist Ihnen sicher!
Kurz zum Inhalt des ersten Teils: Wien, kurz nach dem Ende des Ersten Weltkriegs: Der Glanz der ehemaligen Weltmetropole ist Vergangenheit, die Stadt versinkt in Hunger und Elend. Polizeiagent August Emmerich, den ein Granatsplitter zum Invaliden gemacht hat, entdeckt die Leiche eines angeblichen Selbstmörders. Als erfahrener Ermittler traut er der Sache nicht über den Weg. Da er keine Beweise vorlegen kann und sein Vorgesetzter nicht an einen Mord glaubt, stellen er und sein junger Assistent selbst Nachforschungen an. Eine packende Jagd durch ein düsteres, von Nachkriegswehen geplagtes Wien beginnt, und bald schwebt Emmerich selbst in tödlicher Gefahr ...
Mit "Die rote Frau" und "Der dunkle Bote" geht die Reihe weiter.
Lesen oder Hören, das überlasse ich Ihnen - aber kennenlernen müssen Sie August Emmerich unbedingt!

zum Produkt € 19,99*

Lottes Träume
empfohlen von:

Nicole Förster

Nicole Förster

Lottes Träume Beate Maly

kartoniert

Was gibt es Schöneres, als sich bei einsetzendem Winterwetter mit einem spannenden Schmöker und einer schönen Tasse Tee auf die Couch zu kuscheln? Eben. Ich habe mir dazu die perfekte Wintergeschichte ausgesucht: Lottes Träume. Oder: Jahrhundertwende meets Wintersport.
Als Lotte 1904 in Wien ankommt, ist für sie noch alles neu und fremd. Bisher hat sie mit ihrem Vater in dem kleinen Ort Mürzzuschlag gewohnt und von der großen Stadt nicht viel mitbekommen. Aber ihre Zeit in den Bergen und auf Skiern ist ihr jetzt hilfreich. In dem kleinen Bergsportladen in der Kaiserstraße bekommt sie deshalb gleich eine Anstellung, denn der Skisport ist erst im Kommen, nur die wenigsten kennen sich mit den neuartigen Brettern aus. Dass das auch etwas für Frauen ist, kann man sich schon gar nicht vorstellen. Aber Lotte lässt sich davon nicht beirren, und als dann noch ein junger Herr bei ihr seine Skier bestellt und Gefallen an ihr findet, befürchtet sie, dass das alles nur ein Traum sein könnte ... Herzschmerz trifft auf Zeitgeschichte, vermischt mit ganz viel Frauenpower! Die taffe Ladenbesitzerin und Wintersportlerin Mizzi Kauba gab es übrigens wirklich, und der Laden in der Kaiserstrasse existiert heute noch. Großes Lesevergnügen!

zum Produkt € 11,00*

Wie man die Zeit anhält
empfohlen von:

Susanne Grünbauer

Susanne Grünbauer

Wie man die Zeit anhält Matt Haig

kartoniert

Was ist wirklich wichtig, wenn man ewig lebt? Und gilt das nicht eigentlich immer? Ein wunderbarer Roman über die Liebe und den Sinn des Lebens, unterlegt mit ein bißchen Geschichtsunterricht.

Seit kurzem lebt Tom Hazard wieder in London, wo er die faszinierende Camille kennenlernt. Auf Anhieb fühlt er sich zu ihr hingezogen. Doch er trägt ein Geheimnis in sich, von dem niemand etwas wissen darf: Tom sieht aus wie 40, in Wirklichkeit aber ist er schon über 400 Jahre alt. Er hat die Elisabethanische Ära in England, die Expeditionen von Captain Cook in der Südsee, das Paris der 20er-Jahre erlebt und regelmäßig eine neue Identität angenommen. Eins war er dabei über die Jahrhunderte hinweg immer: einsam. Während er Camille nun näherkommt, verändert sich für ihn alles.

zum Produkt € 10,95*

Melmoth
empfohlen von:

Nicole Förster

Nicole Förster

Melmoth Sarah Perry

gebunden

Ein fesselnder und wunderbar unheimlicher Roman, ganz in der Tradition der alten Schauerromane! Helen Franklins Leben nimmt eine jähe Wende, als sie in Prag auf ein seltsames Manuskript stößt. Es handelt von Melmoth - einer mysteriösen Frau in Schwarz, der Legende nach dazu verdammt, auf ewig über die Erde zu wandeln. Helen findet immer neue Hinweise auf Melmoth in geheimnisvollen Briefen und Tagebüchern - und sie fühlt sich gleichzeitig verfolgt. Liegt die Antwort, ob es Melmoth wirklich gibt, in Helens eigener Vergangenheit? Das winterliche Prag, die Legenden von Melmoth, der Zeugin - wunderbar mystisch und atmosphärisch... Und wer weiß - vielleicht beobachtet Melmoth ja auch DICH?

zum Produkt € 24,00*

Der unsichtbare Roman
empfohlen von:

Nicole Förster

Nicole Förster

Der unsichtbare Roman Christoph Poschenrieder

gebunden

Ich liebe Romane mit zeitgeschichtlichem Hintergrund. Hier hat mich Christoph Poschenrieder nach München entführt, in die turbulente Zeit zwischen Kriegsende und Revolution. Mit viel historischem Personal, wir begegnen Erich Mühsam in den Schwabinger Cafés, Kurt Eisner bei seinen Reden in den Wirtshäusern - doch das Berliner Auswärtige Amt beschäftigt eine ganz andere Frage: Wer ist schuld am Ersten Weltkrieg? Im Jahr 1918 wird die Frage immer drängender. Da erhält der Bestsellerautor Gustav Meyrink in seiner Villa am Starnberger See ein Angebot vom Auswärtigen Amt: Ob er - gegen gutes Honorar - bereit wäre, einen Roman zu schreiben, der den Freimaurern die Verantwortung für das Blutvergießen zuschiebt. Der ganz und gar unpatriotische Schriftsteller und Yogi kassiert den Vorschuss - und bringt sich damit in Teufels Küche. Poschenrieder erzählt mit viel Sprachwitz und Tempo, vermengt Historisches und Fiktives und hat mir sehr viel Spaß gemacht!

zum Produkt € 24,00*

Dreck am Stecken
empfohlen von:

Nicole Förster

Nicole Förster

Dreck am Stecken Alexandra Fröhlich

kartoniert

Opa Heinrich ist tot. Sein Vermächtnis: ein vergilbtes Tagebuch. Johannes und seine Brüder beschließen erst mal, seine Vergangenheit ruhen zu lassen. Doch zur Beerdigung erscheinen lauter Menschen, die sie noch nie gesehen haben, eine alte Dame ist sogar aus Argentinien angereist. Was hatte der Großvater mit diesen Leuten zu schaffen? Aus Neugierde beginnt Johannes, das Tagebuch zu lesen. Danach ist klar: Die vier Brüder müssen ihrer Familiengeschichte auf den Grund gehen. Denn Opa hatte Dreck am Stecken. Und zwar nicht zu knapp ... Mir gefällt besonders der Zusammenhalt der vier ungleichen Brüder, die vier verschiedene Väter haben, und trotz aller Differenzen einfach füreinander da sind, wenn was ist. Außerdem ist die Geschichte so flott und mit so viel warmherzigem Humor erzählt, dass es einfach ein Riesenspaß ist!

zum Produkt € 15,00*

Wolfsegg
empfohlen von:

Nicole Förster

Nicole Förster

Wolfsegg Peter Keglevic

gebunden

Was für ein Drama! Was für eine Heldin! Kraftvoll, archaisch, düster - ein Ausflug in die Abgründe der menschlichen Natur und gleichzeitig eine bewegende Geschichte über Mut und Zusammenhalt.
Ein enges Tal irgendwo in den Bergen: Die 15-jährige Agnes, die so gern ein »Autoschrauber« hätte werden wollen, muss erfahren, wie brutal das Leben sein kann. Wenn die eigene Familie verachtet wird. Wenn jeder jeden kennt und mit jedem eine Geschichte hat. Da stehen dem Missbrauch die Türen weit offen, da wird vertuscht und betrogen, denunziert und getötet, ohne dass der Himmel ein Einsehen hätte. Als der Vater totgeschlagen und die Mutter elendig verreckt ist, hat Agnes nur noch einen Gedanken: Sie muss die »Kleinen«, Bruder und Schwester, vor dem Heim retten, in dem sie einst gelitten hat.
Peter Keglevics dramatischer Roman über Agnes und ein namenloses Tal in den Alpen ist eine Geschichte von alttestamentarischer Wucht - so zärtlich und so brutal erzählt, wie das wohl nur ein Österreicher kann. Womit wir wieder bei meiner gr0ßen Liebe zur österreichischen Literatur wären, die sich hier einmal mehr bestätigt...

zum Produkt € 20,00*

1 2 ... 8
 
Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. und ggf. zzgl. Versand