Unsere Empfehlungen

Auch wenn wir nicht Christine Westermann oder Elke Heidenreich sind, wir lassen in unserem Haushalt alles stehn und liegen und lesen, lesen, lesen, damit wir Ihnen wirklich nur die allerbesten Bücher - sicherlich nach unserem persönlichen Dafürhalten - vom schier unendlichen Büchermarkt empfehlen zu können.
Und hier sind sie - unsere Liebligsbücher!

Heimathafen
empfohlen von:

Doris Hoeft

Doris Hoeft

Heimathafen Ole Grigoleit, Jill Grigoleit

kartoniert

Sanft in den Schlaf geschaukelt werden. Den morgendlichen Kaffee mit Blick aufs Wasser genießen. Und aus dem Wohnzimmer heraus das Abendessen angeln ... Was für viele Menschen nach einem Traum klingt, ist das Leben von Familie Grigoleit. Seit sechs Jahren wohnt sie auf einem Hausboot in ihrem eigenen kleinen Hafen, versteckt zwischen saftig grünen Deichen in einem Seitenarm der Elbe. Die Idee, ein Hausboot zu bauen und darauf zu leben, entstand eigentlich aus der Not heraus. Trotz vieler Herausforderungen wurde sie zur besten Entscheidung ihres Lebens.


Die faszinierende Lebensgeschichte einer mutigen Familie, die es gewagt hat, aus ihrem gewohnten Alltag auszubrechen und neu zu beginnen - im Einklang mit den Gezeiten und abseits der Großstadthektik.

Dieses Buch zu lesen, war für mich ein ganz berührendes Erlebnis... zumal ich es auf dem auch selbstgebauten Ferienhausboot dieser Familien tun durfte, bei einer traumhaften ruhigen und entschleunigten Auszeit in Winsen an der Luhe! Unbedingt zu empfehlen.... beides, das Ferienhausboot und das Buch!!! ;-))

zum Produkt € 15,00*

Die Frau im Musée d'Orsay
empfohlen von:

Doris Hoeft

Doris Hoeft

Die Frau im Musée d'Orsay David Foenkinos

gebunden


Wer »Nathalie küsst« mag, wird »Die Frau im Musée d'Orsay« lieben


Warum nur flieht Antoine Duris Hals über Kopf aus seinem bisherigen Leben? Er war Professor an der Hochschule der Schönen Künste in Lyon und zieht nun nach Paris, um im Musée d'Orsay, wo die farbenfrohen Gemälde von Manet, Monet und Modigliani hängen, Wärter zu werden. Keiner kennt die Gründe für diesen plötzlichen Wandel, keiner weiß, wie sehr ihn das Schicksal seiner hochbegabten Studentin Camille mitgenommen hat. Erst als er Mathilde kennenlernt, findet Antoine einen Weg, sich der Freude, dem Genuss und der Liebe wieder hinzugeben ...


Ein kluger, feinfühliger Roman, der vom Mut erzählt, dem Leben eine neue Wendung zu geben - und eine Liebesgeschichte voller Momente der Schönheit.


zum Produkt € 20,00*

Davor und Danach
empfohlen von:

Doris Hoeft

Doris Hoeft

Davor und Danach Nicky Singer

kartoniert

Was zählt, wenn die Welt am Abgrund steht? Verändern Klimawandel und Flucht unsere Menschlichkeit?
So fiktiv dieser Jugendroman geschrieben ist, so klar kann man Parallelen zu unserer heutigen Welt ziehen... ein sehr gelungener Jugendroman, der nachhaltig in Erinnerung bleibt!


Die 14-jährige Mhairi lebt in einer Welt, in der es zu viele Menschen gibt und Wasser nur noch im Norden zu finden ist. Sie besitzt zwei Dinge: einen Revolver und ihre Papiere. Ihr einziges Ziel ist es, zu überleben. Dank ihrer Papiere wird es Mhairi bis in den Norden schaffen. Hoffentlich. Doch dann trifft sie kurz vor dem Grenzpunkt einem kleinen Jungen. Ist sie bereit, alles für ihn zu riskieren?



Spannend, politisch und hochaktuell - dieser Roman von Nicky Singer ist so brisant wie die Jugendbücher "Die Wolke" oder "Nichts" von Janne Teller. Eine berührende Geschichte über Klimawandel, Überbevölkerung und den Umgang mit Flüchtlingen.

zum Produkt € 19,00*

Vom Fuchs, der ein Reh sein wollte
empfohlen von:

Martina Braunwarth

Martina Braunwarth

Vom Fuchs, der ein Reh sein wollte Kirsten Boie

gebunden

Nach dem großen Feuer findet Mama Reh am Rande des Waldes ein kleines graues Puscheliges: Blau-Auge, einen jungen Fuchs, der seine Familie verloren hat. Blau-Auge darf bei Mama Reh und ihren Kindern bleiben - und er gibt sich wirklich große Mühe, ein gutes Reh zu sein! Aber als zuerst die dumme kleine Maus verschwindet und kurz darauf das Rehkitz Vielpunkt, glauben alle Waldtiere, dass Blau-Auge dahintersteckt. Ein Fuchs bleibt eben immer ein Fuchs! Doch Blau-Auge zeigt den Tieren, dass er ein echter Freund ist, auf den man sich verlassen kann.


Ob Füchse oder Kinder - alle brauchen Freunde und Geborgenheit. Und Kirsten Boie erzählt uns davon.


Zum Vorlesen für Kinder ab 5 Jahre und die ganze Familie!

zum Produkt € 16,00*

Marina, Marina
empfohlen von:

Martina Braunwarth

Martina Braunwarth

Marina, Marina Grit Landau

kartoniert


Die wechselvolle Geschichte eines italienischen Dorfes und seiner Bewohner und der Roman einer leidenschaftlichen Liebe für alle, die Italien und das italienische Lebensgefühl lieben


Eine große Liebesgeschichte mit viel italienischem Flair.


Anfang der 1960er Jahre eroberte der Schlager "Marina, Marina" die Herzen der Italiener und der ganzen Welt.


Der junge Nino aus dem kleinen Küstenort Sant'Amato an der Riviera versteht das nur zu gut, betet er doch - zwar heimlich, doch dafür umso heftiger - selbst eine Marina an: die schöne Frau des Friseurs und Mutter seines besten Freundes. Doch Marina beginnt eine leidenschaftliche Affäre mit einem Mann, dessen Identität Nino erst viele Sommer und etliche canzoni später erfahren soll. Bis dahin spinnt das Schicksal seine Fäden: Ninos Tante erfüllt sich einen lang gehegten Traum, der Cousin seines Vaters verliebt sich in eine deutsche Urlauberin, die von einem Hotelbalkon stürzt, und auch Marinas geheime Liebe bleibt nicht ohne Folgen.


Begleitet von den Hits der Saison, wird der Leser Zeuge vom Leben und Lieben in Sant'Amato, von Tragödien, deren Ursprung weit in die italienische Vergangenheit zurückreichen, und von Dramen, die das Leben der Bewohner für immer verändern.

zum Produkt € 14,99*

Lebendigkeit
empfohlen von:

Martina Braunwarth

Martina Braunwarth

Lebendigkeit Andreas Weber

gebunden


Nach seinem Erfolgstitel »Alles fühlt« stellt der Biologe und Philosoph Andreas Weber in seinem neuen Buch eine brisante These auf: Kann es sein, dass unser Planet derzeit weniger an einer Umwelt- oder Finanzkrise leidet, sondern an einem Mangel an Liebe seiner Bewohner? Liebe und Erotik nicht verstanden als kitschiges Gefühl, sondern als unbändige Kraft der Fülle und schöpferischen Energie. Klug und überraschend, auf philosophische wie auf ganz alltagspraktische Weise geht Weber der Frage nach, wie wir die Welt berühren und uns von der Welt berühren lassen.


Nur die Liebe kann uns retten


Der Mensch, die Natur und die Biologie der Liebe


Vom Autor des Bestsellers "Alles fühlt"


zum Produkt € 19,99*

Fanny und wie sie die Welt sieht
empfohlen von:

Martina Braunwarth

Martina Braunwarth

Fanny und wie sie die Welt sieht Alexa Hennig von Lange

gebunden

Passend zum Mozart-Festival in Miltenberg ein Roman für Kinder ab zehn Jahre.

Fanny geht gar nicht gerne in die Schule. Sie sieht einfach keinen Sinn in Mathe, Physik oder französischer Grammatik.Doch dann gelingt ihr mit Hilfe ihrer Schwester Ella ein tolles Referat über Amadeus Mozart.
An dem Tag, an dem sie das Referat halten soll, wird sie von etwas Hartem am Hinterkopf getroffen und findet sich im Jahr 1768 im Schlossgarten des Königs wieder. Am selben Abend gibt der junge Amadeus ein Konzert im Schloss, eben jener Wolfgang Amadeus Mozart über den Fanny ein Refeat halten wollte.
Wie hängt das alles zusammen?

Ein tolles Geschenk zur Kommunion!

zum Produkt € 12,99*

Was uns erinnern lässt
empfohlen von:

Martina Braunwarth

Martina Braunwarth

Was uns erinnern lässt Kati Naumann

gebunden


1977: Das Zuhause der vierzehnjährigen Christine ist das ehemals mondäne Hotel Waldeshöh am Rennsteig im Thüringer Wald. Seit der Teilung Deutschlands liegt es hinter Stacheldraht in der Sperrzone direkt an der Grenze. Schon lange findet kein Wanderer mehr den Weg dorthin. Ohne Passierschein darf niemand das Waldstück betreten, irgendwann fahren weder Postauto noch Krankenwagen mehr dort hinauf. Fast scheint es, als habe die DDR das Hotel und seine Bewohner vergessen.


 


2017: Die junge Milla findet abseits der Wanderwege im Thüringer Wald einen überwucherten Keller und stößt auf die Geschichte des Hotels Waldeshöh. Dieser besondere Ort lässt sie nicht los, sie spürt Christine auf, um mehr zu erfahren. Die Begegnung verändert beide Frauen: Während die eine lernt, Erinnerungen anzunehmen, findet die andere Trost im Loslassen.


>> ein ebenso kenntnisreicher wie berührender Text [...] ein Roman, der hervorragend lesbar ist, zu Herzen geht und spannend komponiert wurde<< NDR Kultur


>> Dieses starke Stück Geschichte aus der deutsch-deutschen Vergangenheit erzählt von Familie, Heimat, Zwangsenteignung und Schuld.<< Neue Presse Hannover


>>Man blickt dabei in Abgründe staatlicher Gewalt, aber auch in die Abgründe der menschlichen Seele. [...] fesselnd erzählt, [...] ein ergreifender, aber unsentimentaler Betrag zur Aufarbeitung deutscher Geschichte.<< MDR Thüringen


>> eine warmherzige Geschichte über Freundschaft, sondern auch ein historisches Zeugnis über das Leben der Bürger im ehemaligen DDR-Grenzgebiet mit genauer Recherche und Gesprächen mit Zeitzeugen<< Neue Presse Coburg


>> Kati Naumann beschreibt mit viel Einfühlungsvermögen das Misstrauen der Behörden gegenüber der Familie, die Bespitzlungen, die Schikanen, die brutale Umsiedlung [...] Über die gut 400 Seiten baut die Autorin einen Spannungsbogen auf, der auch überraschende Wendungen beinhaltet. [...] Ein Buch aus dem Leben, welches noch viel abgeschirmter war, als das der meisten anderen DDR-Bürger.<< Sächsische Zeitung

zum Produkt € 20,00*

Alte Sorten
empfohlen von:

Martina Braunwarth

Martina Braunwarth

Alte Sorten Ewald Arenz

gebunden


Sally und Liss: zwei Frauen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Sally, kurz vor dem Abitur, will einfach in Ruhe gelassen werden. Sie hasst so ziemlich alles: Angebote, Vorschriften, Regeln, Erwachsene. Fragen hasst sie am meisten, vor allem die nach ihrem Aussehen.


Liss ist eine starke, verschlossene Frau, die die Arbeiten, die auf ihrem Hof anfallen, problemlos zu meistern scheint. Schon beim ersten Gespräch der beiden stellt Sally fest, dass Liss anders ist als andere Erwachsene. Kein heimliches Mustern, kein voreiliges Urteilen, keine misstrauischen Fragen. Liss bietet ihr an, bei ihr auf dem Hof zu übernachten. Aus einer Nacht werden Wochen. Für Sally ist die ältere Frau ein Rätsel. Was ist das für Eine, die nie über sich spricht, die das Haus, in dem die frühere An-wesenheit anderer noch deutlich zu spüren ist, allein bewohnt? Während sie gemeinsam Bäume auszeichnen, Kartoffeln ernten und Liss die alten Birnensorten in ihrem Obstgarten beschreibt, deren Geschmack Sally so liebt, kommen sich die beiden Frauen näher. Und erfahren nach und nach von den Verletzungen, die ihnen zugefügt wurden.

zum Produkt € 20,00*

1 2 ... 6
 
Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. und ggf. zzgl. Versand