Unsere Empfehlungen

Auch wenn wir nicht Christine Westermann oder Elke Heidenreich sind, wir lassen in unserem Haushalt alles stehn und liegen und lesen, lesen, lesen, damit wir Ihnen wirklich nur die allerbesten Bücher - sicherlich nach unserem persönlichen Dafürhalten - vom schier unendlichen Büchermarkt empfehlen zu können.
Und hier sind sie - unsere Liebligsbücher!

Lebendigkeit
empfohlen von:

Martina Braunwarth

Martina Braunwarth

Lebendigkeit Andreas Weber

gebunden


Nach seinem Erfolgstitel »Alles fühlt« stellt der Biologe und Philosoph Andreas Weber in seinem neuen Buch eine brisante These auf: Kann es sein, dass unser Planet derzeit weniger an einer Umwelt- oder Finanzkrise leidet, sondern an einem Mangel an Liebe seiner Bewohner? Liebe und Erotik nicht verstanden als kitschiges Gefühl, sondern als unbändige Kraft der Fülle und schöpferischen Energie. Klug und überraschend, auf philosophische wie auf ganz alltagspraktische Weise geht Weber der Frage nach, wie wir die Welt berühren und uns von der Welt berühren lassen.


Nur die Liebe kann uns retten


Der Mensch, die Natur und die Biologie der Liebe


Vom Autor des Bestsellers "Alles fühlt"


zum Produkt € 19,99*

Fanny und wie sie die Welt sieht
empfohlen von:

Martina Braunwarth

Martina Braunwarth

Fanny und wie sie die Welt sieht Alexa Hennig von Lange

gebunden

Passend zum Mozart-Festival in Miltenberg ein Roman für Kinder ab zehn Jahre.

Fanny geht gar nicht gerne in die Schule. Sie sieht einfach keinen Sinn in Mathe, Physik oder französischer Grammatik.Doch dann gelingt ihr mit Hilfe ihrer Schwester Ella ein tolles Referat über Amadeus Mozart.
An dem Tag, an dem sie das Referat halten soll, wird sie von etwas Hartem am Hinterkopf getroffen und findet sich im Jahr 1768 im Schlossgarten des Königs wieder. Am selben Abend gibt der junge Amadeus ein Konzert im Schloss, eben jener Wolfgang Amadeus Mozart über den Fanny ein Refeat halten wollte.
Wie hängt das alles zusammen?

Ein tolles Geschenk zur Kommunion!

zum Produkt € 12,99*

Was uns erinnern lässt
empfohlen von:

Martina Braunwarth

Martina Braunwarth

Was uns erinnern lässt Kati Naumann

gebunden


1977: Das Zuhause der vierzehnjährigen Christine ist das ehemals mondäne Hotel Waldeshöh am Rennsteig im Thüringer Wald. Seit der Teilung Deutschlands liegt es hinter Stacheldraht in der Sperrzone direkt an der Grenze. Schon lange findet kein Wanderer mehr den Weg dorthin. Ohne Passierschein darf niemand das Waldstück betreten, irgendwann fahren weder Postauto noch Krankenwagen mehr dort hinauf. Fast scheint es, als habe die DDR das Hotel und seine Bewohner vergessen.


 


2017: Die junge Milla findet abseits der Wanderwege im Thüringer Wald einen überwucherten Keller und stößt auf die Geschichte des Hotels Waldeshöh. Dieser besondere Ort lässt sie nicht los, sie spürt Christine auf, um mehr zu erfahren. Die Begegnung verändert beide Frauen: Während die eine lernt, Erinnerungen anzunehmen, findet die andere Trost im Loslassen.


>> ein ebenso kenntnisreicher wie berührender Text [...] ein Roman, der hervorragend lesbar ist, zu Herzen geht und spannend komponiert wurde<< NDR Kultur


>> Dieses starke Stück Geschichte aus der deutsch-deutschen Vergangenheit erzählt von Familie, Heimat, Zwangsenteignung und Schuld.<< Neue Presse Hannover


>>Man blickt dabei in Abgründe staatlicher Gewalt, aber auch in die Abgründe der menschlichen Seele. [...] fesselnd erzählt, [...] ein ergreifender, aber unsentimentaler Betrag zur Aufarbeitung deutscher Geschichte.<< MDR Thüringen


>> eine warmherzige Geschichte über Freundschaft, sondern auch ein historisches Zeugnis über das Leben der Bürger im ehemaligen DDR-Grenzgebiet mit genauer Recherche und Gesprächen mit Zeitzeugen<< Neue Presse Coburg


>> Kati Naumann beschreibt mit viel Einfühlungsvermögen das Misstrauen der Behörden gegenüber der Familie, die Bespitzlungen, die Schikanen, die brutale Umsiedlung [...] Über die gut 400 Seiten baut die Autorin einen Spannungsbogen auf, der auch überraschende Wendungen beinhaltet. [...] Ein Buch aus dem Leben, welches noch viel abgeschirmter war, als das der meisten anderen DDR-Bürger.<< Sächsische Zeitung

zum Produkt € 20,00*

Alte Sorten
empfohlen von:

Martina Braunwarth

Martina Braunwarth

Alte Sorten Ewald Arenz

gebunden


Sally und Liss: zwei Frauen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Sally, kurz vor dem Abitur, will einfach in Ruhe gelassen werden. Sie hasst so ziemlich alles: Angebote, Vorschriften, Regeln, Erwachsene. Fragen hasst sie am meisten, vor allem die nach ihrem Aussehen.


Liss ist eine starke, verschlossene Frau, die die Arbeiten, die auf ihrem Hof anfallen, problemlos zu meistern scheint. Schon beim ersten Gespräch der beiden stellt Sally fest, dass Liss anders ist als andere Erwachsene. Kein heimliches Mustern, kein voreiliges Urteilen, keine misstrauischen Fragen. Liss bietet ihr an, bei ihr auf dem Hof zu übernachten. Aus einer Nacht werden Wochen. Für Sally ist die ältere Frau ein Rätsel. Was ist das für Eine, die nie über sich spricht, die das Haus, in dem die frühere An-wesenheit anderer noch deutlich zu spüren ist, allein bewohnt? Während sie gemeinsam Bäume auszeichnen, Kartoffeln ernten und Liss die alten Birnensorten in ihrem Obstgarten beschreibt, deren Geschmack Sally so liebt, kommen sich die beiden Frauen näher. Und erfahren nach und nach von den Verletzungen, die ihnen zugefügt wurden.

zum Produkt € 20,00*

Die Liebe im Ernstfall
empfohlen von:

Martina Braunwarth

Martina Braunwarth

Die Liebe im Ernstfall Daniela Krien

gebunden


Sie heißen Paula, Judith, Brida, Malika und Jorinde. Sie kennen sich, weil das Schicksal ihre Lebenslinien überkreuzte. Als Kinder und Jugendliche erlebten sie den Fall der Mauer, und wo vorher Grenzen und Beschränkungen waren, ist nun die Freiheit. Doch Freiheit, müssen sie erkennen, ist nur eine andere Form von Zwang: der Zwang zu wählen. Fünf Frauen, die das Leben aus dem Vollen schöpfen. Fünf Frauen, die das Leben beugt, aber keinesfalls bricht.

zum Produkt € 22,00*

Sami und der Wunsch nach Freiheit
empfohlen von:

Heidi Bahl

Heidi Bahl

Sami und der Wunsch nach Freiheit Rafik Schami

kartoniert


Nach seiner Flucht aus Syrien erzählt Scharif von seiner Freundschaft mit Sami und ihrer Kindheit in den verwinkelten Gassen von Damaskus. Von ihren teuflischen Tricks, die Schule zu überstehen, und ihrem Beschützer, dem weisen Postboten Elias. Wie Sami sich mutig in jedes Abenteuer stürzt, weil er Unrecht nicht erträgt, und wie er für seine große Liebe Josephine sein Leben aufs Spiel setzt. Im Laufe der Jahre holt er sich so viele Narben, die jede wieder ihre eigene Geschichte hat.


Unnachahmlich in seiner Art entfaltet Rafik Schami in diesem Roman Geschichten einer innigen Freundschaft, der Sehnsucht zweier Jungen nach Freiheit und dem Ausbruch der syrischen Rebellion.

zum Produkt € 8,95*

Mein Leben mit Martha
empfohlen von:

Martina Braunwarth

Martina Braunwarth

Mein Leben mit Martha Martina Bergmann

gebunden

Welch ein Plädoyer für das Altern!!!
" Mein Leben mit Martha" beschreibt das Zusammenleben von Martina mit der über 80 jährigen Martha, die in einer "poetischen Verfassung" lebt. Die beiden unterschiedlichen Frauen leben in einer ebenso ungewöhnlichen Wohngemeinschaft zusammen und erleben trotz der Einschränkungen von Martha ein fröhliches und humorvolles Miteinander. Doch gibt es leider auch nicht nur Menschen, die dieses Zusammenleben gut heißen, sonder auch einige Neider und Besserwisser die ihnen Steine in den Weg legen.

zum Produkt € 18,00*

Rheinblick
empfohlen von:

Martina Braunwarth

Martina Braunwarth

Rheinblick Brigitte Glaser

gebunden

Niemand kennt das Bonner Polittheater besser als Hilde Kessel, schlagfertige Wirtin des Rheinblicks. Bei ihr treffen sich Hinterbänkler und Minister, Sekretärinnen und Taxifahrer. Als nach der Bundestagswahl der Koalitionspoker härter wird, kann sich Hilde dem politischen Ränkespiel nicht länger eintziehen. Verrat ist die gültige Währung.
Dieses Buch erzählt mitreißend von zwei Frauen im Schatten der Macht, von zwei Wochen im November, in denen Sieg und Niederlage so nahe beienander lagen wie nie zuvor!

zum Produkt € 20,00*

Vanitas - Schwarz wie Erde
empfohlen von:

Doris Hoeft

Doris Hoeft

Vanitas - Schwarz wie Erde Ursula Poznanski

kartoniert


Tödliche Blumengrüße: "Vanitas - Schwarz wie Erde" ist der Auftakt zur neuen Thriller-Reihe von Spiegel-Bestseller-Autorin Ursula Poznanski. Eine Wiener Blumenhändlerin mit dunkler Vergangenheit ermittelt gegen ein skrupelloses Verbrecher-Syndikat.


Auf dem Wiener Zentralfriedhof ist die Blumenhändlerin Carolin ein so gewohnter Anblick, dass sie beinahe unsichtbar ist. Ebenso wie die Botschaften, die sie mit ihren Auftraggebern austauscht, verschlüsselt in die Sprache der Blumen - denn ihre größte Angst ist es, gefunden zu werden. Noch vor einem Jahr war Carolins Name ein anderer; damals war sie als Polizeispitzel einer der brutalsten Banden des organisierten Verbrechens auf der Spur. Kaum jemand weiß, dass sie ihren letzten Einsatz überlebt hat. Doch dann erhält sie einen Blumengruß, der sie zu einem neuen Fall nach München ruft - und der sie fürchten lässt, dass sie ihren eigenen Tod bald ein zweites Mal erleben könnte ...


Ein psychologisch dichter Thriller mit ungewöhnlicher Heldin und Gänsehaut-Garantie!

zum Produkt € 14,99*

1 2 ... 5
 
Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. und ggf. zzgl. Versand