Unsere Empfehlungen

empfohlen von:

Angelika Abels

Angelika Abels

Der Verdacht Ashley Audrain

gebunden

Violet ist das Wunschkind von Blythe und Fox. Blythe freut sich so sehr darauf Mutter zu sein. Sie möchte ander sein als ihre Mutter und ihre Großmutter. Möchte es anders, besser machen als die Beiden. Doch als man ihr Violet kurz nach der Geburt in den Arm legt, merkt sie das irgendetwas nicht stimmt. Violet lehnt sie ab. Und auch Blythe hegt j´keienrlei Muttergefühle für Violet. Doch sie gibt ihr Bestes. Doch je älter Violet wird, desto schwieriger wird das Verhältnis zwischen Mutter und Tochter. Violet liebt nur ihren Vater und das sehr. Bei Blythe schreit, tritt, beißt … Violet, bei ihrem Vater kuschelt und schmust sie. Blythe denkt sie ist eine schlechte Mutter. Als Violet in den Kindergarten kommt passieren dort merkwürdige Dinge. Die KInder möchten nicht mit ihr spielen, manche haben sogar Angst vor Violet. Ei n paar Jahre vergehen, und dann bekommt Violet ein weiteres Kind, einen Jungen. Vom ersten Tag an fühlt Blythe die Mutterliebe, die sie bei Violet vermisst hat. Am Anfang freut sich Violet sehr über ihr Brüderchen. Doch schon bald schlägt die Stimmung um und es passiert ein schrecklicher Unfall (?) …

Puh, was für ein Buch! Mich hat die Geschichte um Blythe und Violet sehr mitgenommen. Ich habe sooft den Kopf geschüttelt über die Dinge die hier passieren. Kann es sein, dass eine Mutter ihr Kind nicht liebt? Kann es sein, dass ein kleines Kind seine Mutter nicht liebt? Sie sogar hasst? Was Audrain an vielen Stellen beschreibt macht mich fassungslos und wütend. Fassungslos weil ich es mir nicht vorstellen kann, wütend weil niemand, weder Blythe noch Fox, etwas unternimmt um dem Einhalt zu gebieten. Ich schlage jede Seite vorsichtig um, weil ich Angst davor habe, was als nächstes passiert.

Unglaublich gut geschrieben und es wirkt noch lange nach, weil Dinge passieren, die unfassbar sind.

zum Produkt € 22,00*

empfohlen von:

Angelika Abels

Angelika Abels

Q Christina Dalcher

kartoniert

Stellt Euch eine Welt vor, in der die Menschen über einen sogenannten Q-Wert definiert werden. Je höher dieser ist, desto mehr Vergünstigungen bekommt. Ist der Wert gering, beziehungsweise fällt unter einen bestimmten Wert, wird man in staatliche Einrichtungen gebracht, von denen man nicht weiß, was dort geschieht.

Elen Fairchild und ihr Mann Malcom waren einer der ersten Mitinitiatoren dieser Regeln, die später zu Gesetzen wurden und immer wieder modifiziert werden. Zur Überprüfung der Werte müssen monatliche Tests absolviert werden. Schneidet man schlecht ab, werden Punkte vom aktuellen Wert abgezogen. Fällt man unter den Basiswert, droht die Unterbringung in einer staatlichen Einrichtung. Man nennt es „Kampagne für wertvollere Familien“, ein Bildungs- und Sozialprogramm.

Als nun Freddy, die jüngste Tochter der Fairchilds ihren Test verhaut, muss sie am nächsten Tag in eine dieser Einrichtungen. Die Eltern dürfen ihre Tochter nur einmal pro Halbjahr besuchen. Im Gegensatz zu anderen Eltern will Elena wissen was mit ihrer Tochte passiert. Beim nächsten Test fällt sie mit Absicht durch, und so schafft sie es, in die gleiche Einrichtung zu kommen, in der ihrer Tochter ist . Doch was sie dort erlebt ist der Horror und sie setzt alles daran ihre Tochter und sich aus dieser Einrichtung zu befreien …

Wenn man diese Geschichte anfängt zu lesen denkt man erst … na ja. Doch je tiefer man eintaucht desto fassungsloser wurde ich beim Lesen. Sicherlich ist diese Geschichte eine Dystopie, doch mit jedem Satz mehr und den Andeutungen von Elenas Großmutter, ahnt man in welche Richtung die Geschichte geht. Auch das Nachwort der Autorin zeigt ganz klar auf, hier geht es um Eugenik. Ich gestehe, ich kannte dieses Wort nicht.

„Eugenik (von altgriechisch εὖ eũ ‚gut‘, und γένος génos ‚Geschlecht‘) oder Eugenetik, deutsch auch Erbgesundheitslehre, in der Zeit des Nationalsozialismus (da auch Erbpflege genannt) bzw. in Deutschland[2] meist gleichbedeutend mit Rassenhygiene “ (Wikipedia)

Ich habe dann ganz viel gegoogelt, mich informiert und musste dann feststellen, dass Dalchers Roman gar nicht so dystopisch war wie angenommen. Tagtäglich werden Entscheidungen getroffen, die sich um die Eugenik drehen. Zwar nicht mehr in dem engen Begriff der „Rassenhygiene“, aber es wird entschieden, ob eine Eizelle/ Embryo ein Mensch werden darf oder nicht. Das aber hier zu diskutieren führt zu weit.

Zurück zum Buch … für mich eine spannende Lektüre, die mich manchmal an meine Grenze gebracht hat, die Ihr aber lesen solltet. ♥

zum Produkt € 16,99*

empfohlen von:

Angelika Abels

Angelika Abels

Heimweh Graham Norton

gebunden

Irgendwo in Irland in den Achtzigern. Sechs junge Menschen verbringen einen Tag am Meer. Auf dem Rückweg passiert ein schlimmer Unfall. Drei sterben, eine liegt im Koma und zwei bleiben unverletzt. Connor, der eigentlich gar nicht zur Clique gehörte, behauptet er habe das Unfallauto gefahren.

Connor bekommt eine Bewährungsstrafe. Doch er und seine Familie können mit der Schuld nicht leben. Conner flüchtet nach England. Dort bricht der Kontakt zur Heimat endgültig ab.

Zwanzig Jahre später trifft Connor in einer Bar in New York auf einen jungen Mann. Wie sich herausstellt, ist es sein Neffe. Erinnerungen steigen in Connor hoch und er beschließt, dass es Zeit für die Wahrheit wird.

Dieses Buch habe ich gestern beendet. Mich hat die Geschichte um Connor sehr bewegt. Der Tag des Unfalls, die Gefühle der Eltern die ihre Kinder verloren haben und die Schuld die Connor trägt wurden sehr gut dargestellt. Doch je weiter die Geschichte voran geht, desto mehr erfahre ich als Leserin, und die Geschichte wird plötzlich eine ganz andere.

zum Produkt € 22,00*

empfohlen von:

Angelika Abels

Angelika Abels

Ein Sohn der Stadt Kent Haruf

gebunden

"Ein Sohn der Stadt" ist der letzte Roman, der von Haruf jetzt veröffentlicht wurde. Doch eigentlich ist es sein erster Roman, den er geschrieben hat. Haruf hat in seinem Leben nur fünf Romane geschrieben. Er schuf dafür ein a die fiktive Stadt Holt. Dort spielen alle seine Bücher und es ist wirklich faszinierend, dass man in dem ein oder anderen auf alte Bekannte aus anderen Büchern von ihm trifft.

Worum geht es.... der Liebling der Stadt, ehemals berühmter Footballstar ist spurlos verschwunden. Mit ihm 150.000 Dollar. Zurück lässt Jack Burdette verärgerte Mitglieder der Getreidekooperative (denen das Geld gehört) und seine Frau und Kinder. Acht Jahre später taucht er auf um kurz danach wieder spurlos zu verschwinden.
????
Man merkt, dass dies Haruf erster Roman ist. Er ist sprachlich noch ein wenig holprig, aber die Geschichte um Jack ist schon ganz schön spannend und misteriös. Vom Anfang bis zum Ende.

Haruf ist ein ganz besonderer Autor. Seine Bücher sind eigentlich unspektakulär und doch ist es mit jedem weiteren Buch das man liest so, als ob man nach Hause kommt. Meine persönlichen Highlights sind "Unsere Seelen bei Nacht" und "Kostbare Tage" Beide haben mich sehr tief berührt. ????

Achtung, wenn man einen Haruf liest, will man meistens danach alle lesen. ????

zum Produkt € 24,00*

empfohlen von:

Angelika Abels

Angelika Abels

Alte Sorten Ewald Arenz

kartoniert

Sally ist eine junge Frau, die kurz vor ihrem Abitur steht. Sie ist aus einer Klinik geflohen. Doch eigentlich ist sie auf der Flucht vor allem und jedem. Auf ihrer Flucht durch die herbstlichen Felder trifft sie auf Liss. Liss ist älter als Sally und bewirtschaftet alleine einen Hof. Sie spürt instinktiv, dass Sally auf der Flucht ist. Ohne zu fragen bietet sie ihr Unterschlupf an. Sally zögert, weil sie wieder Fragen fürchtet, auf die sie nicht antworten will. Doch Sally bleibt länger als gedacht. Bei der Arbeit auf dem Hof, den Feldern und Bienen nähern sich die Frauen an...

Mich hat dieses Buch sehr berührt. Zwei Frauen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten und doch so ähnlich. Beide haben schlimme Erfahrungen in ihrem Leben machen müssen. Und beide haben sich dadurch verschlossen, wollten mit niemandem darüber sprechen. Und weil jede der anderen diese Freiheit lässt, sprechen sie dann doch darüber.

Ewald Arenz schafft es ganz wunderbar die Zerrissenheit der Frauen darzustellen, die Annäherung, das Wachsen ihrer Freundschaft und Zuneigung. Man spürt wie liebevoll er beim Schreiben mit seinen Protagonisten umgeht. Eine Art und Weise, die seine Roman zu etwas besonderem machen.

zum Produkt € 12,00*

empfohlen von:

Angelika Abels

Angelika Abels

Louma Christian Schnalke

gebunden

Louma ist tot. Sie ist/ war noch sehr jung. Louma hinterlässt ein Jetztehemann mit 2 Kindern und einen Exehemann mit 2 Kindern. Die Kinder vom Ex leben im Haushalt mit Louma, dem Jetztmann und den anderen beiden Kinder. Die beiden Männer sind wie Feuer und Wasser. Nach dem Tod von Louma müssen sie sich arrangieren, denn die Kinder wollen auf gar keinen Fall getrennt werden. Eins der Kinder hat dann die Idee das der Ex mit ins Haus zieht. Aber kann das gut gehen? Zwei Männer die nicht miteinander können und vier Kinder...in einem Haus...

"Louma" ist so ein phantastisches Buch. Ich habe es geliebt. Die Gefühle fahren beim Lesen Achterbahn. Ganz zu Anfang, kurz nachdem Louma gestorben ist, ist der Jüngste am Tag der Beerdigung furchtbar traurig und will Louma nicht alleine auf dem dunklen Friedhof lassen. Also klettern alle (bis auf einen ????) heimlich mit Decken, Kissen und Kuscheltieren über die Friedhofsmauer und verbringen die Nacht bei Louma. Da hatte ich beim Lesen einen dicken Kloß im Hals. Und so geht das während der ganzen Geschichte lachen, weinen, traurig sein...

Christian Schalke erzählt auf wunderbare Weise eine Geschichte über Trauer, Zueinanderfinden und Familienbande. Viele Szenen konnte ich mir bildhaft vorstellen, was einen nicht verwundert, wenn man weiß das Schnalke ein bekannter und erfolgreicher Autor und Filmemacher ist.

Übrigens das Ende von "Louma" ist der Hammer. Ich habe so gelacht. Aber es passt zum Buch. Unbedingt lesen!!! ????❤️

zum Produkt € 22,00*

empfohlen von:

Angelika Abels

Angelika Abels

Das Damengambit Walter Tevis

gebunden

Mit acht entdeckt Beth Harmon im Waisenhaus zwei Möglichkeiten, der harten Realität zu entfliehen: die grünen Beruhigungspillen, die den Kindern täglich verabreicht werden. Und Schach. Das Mädchen ist ein Ausnahmetalent und gewinnt Turnier um Turnier, mit 16 spielt sie gegen lauter erwachsene Männer um die US-Meisterschaft. Ihr Weg führt steil nach oben, doch bei jedem Schritt droht der Abgrund von Sucht und Selbstzerstörung. Denn für Beth steht viel mehr auf dem Spiel als Sieg und Niederlage.

Mehr auf:
https://angelikaliest.wordpress.com/2021/08/12/das-damengambit-von-walter-tevis/

zum Produkt € 24,00*

empfohlen von:

Angelika Abels

Angelika Abels

Der große Sommer Ewald Arenz

gebunden

Der erste Sprung, die erste Liebe, das erste Unglück

Die Zeichen auf einen entspannten Sommer stehen schlecht für Frieder: Nachprüfungen in Mathe und Latein. Damit fällt der Familienurlaub für ihn aus. Ausgerechnet beim gestrengen Großvater muss er lernen. Doch zum Glück gibt es Alma, Johann - und Beate, das Mädchen im flaschengrünen Badeanzug. In diesen Wochen erlebt Frieder alles: Freundschaft und Angst, Respekt und Vertrauen, Liebe und Tod. Ein großer Sommer, der sein ganzes Leben prägen wird.

Hellsichtig, klug und stets beglückend erzählt Ewald Arenz von den Momenten, die uns für immer verändern.

Mehr auf:
https://angelikaliest.wordpress.com/2021/06/15/der-grose-sommer-von-ewald-arenz/

zum Produkt € 20,00*