Deutscher Verlagspreis 2020
Die Gewinner des Deutschen Verlagspreises

  • 28.05.2020
Teilen:

 

 

Der Deutsche Verlagspreis wird im Jahr 2020 bereits zum zweiten Mal vergeben. Ziel dieses Preises ist die Unterstützung der hervorragenden Arbeit unabhängiger Verlage in Deutschland.

Vergeben wird der Deutsche Verlagspreis in Form von Gütesiegeln in drei Kategorien:

  • Spitzenpreis: Gütesiegel verbunden mit einer Prämie in Höhe von jeweils 60.000 Euro für drei besonders herausragende Verlage
  • Gütesiegel verbunden mit einer Prämie in Höhe von jeweils 20.000 Euro für bis zu 60 herausragende Verlage
  • Zusätzlich wird ein undotiertes Gütesiegel vergeben an bis zu drei Verlage, die über der zugelassenen Umsatzschwelle liegen
     

Quelle: Deutscher Verlagspreis

 

Hier präsentieren wir Ihnen die drei Gewinner des Spitzenpreises.

 

Matthes & Seitz Berlin

Begründung der Jury:

Der Verlag Matthes & Seitz Berlin überrascht uns seit bald zwanzig Jahren zuverlässig mit neuen Stimmen aus aller Welt, mit der Wiederentdeckung von Klassikern, die ihrer Zeit weit voraus waren, er lässt uns die Vielfalt der Natur erkunden und an den Freuden von Wissenschaft und Philosophie teilhaben - und das alles durch Bücher, die nicht nur inhaltlich überzeugen, sondern auch wunderbar gestaltet sind.

 

Aktuelle Titel

20,00
20,00
22,00

Alle Titel von Matthes & Seitz Berlin finden Sie HIER.

 

Liebeskind

Begründung der Jury:

Aus der gleichnamigen Buchhandlung im Münchner Gärtnerplatzviertel ging der Liebeskind Verlag 2001 mit seinem ersten Programm hervor. Neben einem anspruchsvollen und stringent gestalteten Auftritt machte der Verlag schon sehr schnell durch seine Neuentdeckungen auf sich aufmerksam. Inzwischen sind seine Autorinnen und Autoren gerade in der internationalen Literatur und im Segment des „Literarischen Krimis“ nicht mehr wegzudenken – dafür sollen hier beispielhaft die Namen Yoko Ogawa und David Peace stehen.

 


Alle Titel von Liebeskind finden Sie HIER.

 

DOM Publishers

Begründung der Jury:

Seit fünfzehn Jahren leistet der inhabergeführte Verlag DOM Publishers mit seinen eigenständig gestalteten Büchern einen wertvollen Beitrag zur Debatte über zeitgenössische Architektur und Städtebau. Neben praxisrelevanten Handbüchern und Monografien zur internationalen Architekturgeschichte überzeugt auch die mittlerweile auf mehr als hundert Bände angewachsene Reihe Architekturführer über Städte auf der ganzen Welt.

 


Alle Titel von DOM Publishers finden Sie HIER.