Blick ins Buch

Antonio Iturbe

Die Bibliothekarin von Auschwitz

Roman nach einer wahren Geschichte | Eine ergreifende Geschichte über die Magie der Bücher. Originaltitel: La bibliotecaria de Auschwitz.
kartoniert, 496 Seiten
ISBN 3492317537
EAN 9783492317535
Veröffentlicht Januar 2022
Verlag/Hersteller Piper Verlag GmbH
Übersetzer Übersetzt von Karin Will

Auch erhältlich als:

epub eBook
9,99
12,00 inkl. MwSt.
Sofort lieferbar (Versand mit Deutscher Post/DHL)
Beschreibung

Ein Ort des Schreckens. Acht Bücher, die Hoffnung schenken.
Inmitten der unermesslichen Gräuel des KZ Auschwitz-Birkenau hat der Blockälteste Fredy Hirsch heimlich eine Schule aufgebaut. Ihr wertvollster Besitz sind acht alte Bücher, welche die 14-jährige Dita künftig verstecken soll. Dita kümmert sich mit äußerster Hingabe um die kleine Bibliothek, denn die Bücher schenken Licht, wo nur noch Dunkelheit zu sein scheint. Sie begleiten Dita und die anderen Häftlinge durch die Zeiten der größten Verzweiflung, bis wieder ein neuer Hoffnungsschimmer zu erkennen ist.
Diese erweiterte Taschenbuchausgabe enthält ein exklusives Nachwort des Autors, in dem er Einblicke in seine Treffen mit der Holocaust-Überlebenden Dita Kraus gibt.

Portrait

Antonio Iturbe wuchs in Barcelona auf und hat zahlreiche Bücher verfasst. Als Kulturjournalist arbeitete er für El Periódico und El País und unterrichtete an Universitäten in Barcelona und Madrid. In »Die Bibliothekarin von Auschwitz« erzählt Iturbe die Geschichte der Holocaust-Überlebenden Dita Kraus, mit der er viele Interviews führte. Der Roman wurde zum international gefeierten Erfolg.