Blick ins Buch

John Lewis-Stempel

Das geheime Leben der Eule

Originaltitel: The Secret Life of the Owl. 22 Schwarz-Weiß- Abbildungen, Gebunden mit farbigem Vorsatz und Lesebändchen, .
kartoniert, 112 Seiten
ISBN 3832182071
EAN 9783832182076
Veröffentlicht Oktober 2022
Verlag/Hersteller DuMont Buchverlag GmbH
Übersetzer Übersetzt von Sofia Blind

Auch erhältlich als:

epub eBook
16,99
20,00 inkl. MwSt.
Sofort lieferbar (Versand mit Deutscher Post/DHL)
Beschreibung

Eulen haben etwas Besonderes an sich. Ihre Spuren finden sich in vielen Kulturen seit der Steinzeit. Als Geschöpfe der Nacht stehen sie für Magie, aber auch für Unheil. Sie waren in den Augen der Menschen Boten der »anderen Seite«. Aber Eulen - mit ihren flachen, intelligenten Gesichtern, ihren großen runden Augen, ihrem väterlichen Blick - sind uns auch sympathisch und vertraut. Wir halten sie für weise, wie die Eule der Athene, und treu, wie Hedwig aus >Harry Potter<. Mit anderen Worten: Sie erscheinen uns menschenähnlich. Vielleicht zieht uns auch deshalb kaum eine andere Tierart so in ihren Bann. John Lewis-Stempel zeigt die schillernden Facetten dieser großartigen Kreatur, deren natürliche Kräfte ebenso fantastisch scheinen wie sämtliche mythischen Erzählungen über sie.
»Es würde etwas fehlen, ließe man sich nicht wenigstens einmal im Buchjahr von John Lewis-Stempel die Augen für die Schönheit der Natur öffnen.« CHRISTIAN ENDRES, DOPPELPUNKT

Portrait

JOHN LEWIS-STEMPEL ist Farmer und Autor zahlreicher hochgelobter Bücher. Er ist zweifacher Preisträger des renommierten Wainwright Prize for Nature Writing. Bei DuMont sind bisher seine Bücher >Ein Stück Land< (2017), >Mein Jahr als Jäger und Sammler< (2019) und >Im Wald< (2020) erschienen. Mit seiner Frau und seinen beiden Kindern lebt er in England und Frankreich.
SOFIA BLIND, geboren 1964, lebt als Autorin, Übersetzerin und Gärtnerin im Lahntal. Bei DuMont erschienen zuletzt ihre Bücher >Wörter, die es nicht auf Hochdeutsch gibt< (2019) und >Die alten Obstsorten< (2020). Außerdem übersetzt sie neben den Werken von John Lewis-Stempel u. a. Nigel Slater ins Deutsche.