Unsere Empfehlungen

Wir freuen uns, dass Sie unsere Buchempfehlungen zu Ihrer Information nutzen. Viel Spaß dabei!

Vom Knödel wollen wir singen
empfohlen von:

Martin Gaiser

Martin Gaiser

Vom Knödel wollen wir singen

gebunden

Sie sind so ganz langsam auf der Suche nach passenden Geschenken für Weihnachten? In Ihrem Freundeskreis gibt es viele Menschen, die gern kochen, gern essen, sich leidenschaftlich über Weine und Kulinarisches austauschen? Sie sind selbst auch ein Genießer/eine Genießerin. Dann haben wir genau des Richtige für Sie: "Vom Knödel wollen wir singen - Kulinarische Gedichte". Dieses Buch ist ein Füllhorn an originellen Texten, die Gedichte von F.W. Bernstein, Joachim Ringelnatz, Mascha Kaléko, Erich Kästner, Wilhelm Busch etc. pp. sind hintersinnig, komisch, frech. Sie machen einem den Mund wässrig und lassen den Magen knurren. Also: wenn Sie unbedingt eine Flasche Wein verschenken wollen, packen Sie dieses herrliche Buch noch mit dazu...

zum Produkt € 16,00*

Neujahr
empfohlen von:

Martin Gaiser

Martin Gaiser

Neujahr

gebunden

Das neue Jahr ist eben erst ein paar Stunden alt, doch für Henning hat es nicht wirklich gut begonnen. Am Abend zuvor war er mit seiner Frau Teresa und den beiden Kindern bei einem Silvesterdinner. Teresa hat zu viel mit einem anderen Mann geflirtet, er zu viel getrunken. Ach ja, sie verbringen den Jahreswechsel auf Lanzarote. Und ach ja, das Paar geht mit der Zeit, beide arbeiten in Teilzeit, damit die Kinder nicht zu kurz kommen. Nun also der Neujahrsmorgen, an dem Henning ohne echte Ausrüstung, ohne Proviant und Wasser mit einem Rennrad die steile Straße nach Fermés hochschnauft. Oben angekommen, ist er völlig fertig und wird glücklicherweise von einer hilfsbereiten Aussteigerin erstversorgt. In deren Haus bekommt Henning einen Flash: er kennt dieses Haus, er war schon mal hier. Und zack! versetzt Juli Zeh ihre Leserschaft in Hennings Kindheit zurück, erzählt von einem schrecklichen Trauma. Dessen Folgen den erwachsenen Mann bis heute quälen und bedrücken und denen er sich nun stellen will.
Ja, Juli Zeh will viel in diesem Buch, vielleicht zu viel, doch sie schafft es wieder einmal, uns Leser in eine gegenwartsgesättigte Geschichte zu ziehen, die spannend und unterhaltsam ist und die zum Nachdenken und Diskutieren anregt.

zum Produkt € 20,00*

Junger Mann
empfohlen von:

Irena Bohovic

Irena Bohovic

Junger Mann

gebunden

Der junge Mann, um den es in Wolf Haas neuesten Buch geht, ist 13 Jahre alt, jobbt an der Tankstelle seines Heimatortes, ist übergewichtig und wird von den Kunden gerne mal als "Fräulein" angesprochen. Eines Tages taucht der mit dem Tankstelleninhaber befreundete Fernfahrer Tscho auf, dieses Mal in Begleitung seiner Frau Elsa - und da passiert es: der junge Mann verliebt sich "augenblicklich um den Verstand". Und nachdem sämtliche Bemühungen durch Bewegung & Co. nichts gegen sein Übergewicht bringen, ist klar: eine Abmagerungskur muss her. Weil, wenn er sein Idealgewicht erreicht hat, hat er auch Chancen bei Elsa...Tscho hin oder her. Als ob das alles nicht genug ist, macht dann ausgerechnet Tscho ihm ein Angebot, das er nicht ausschlagen kann. Sie machen sich zusammen mit einer Ladung Kühlschränke auf den Weg nach Thessaloniki.
"Junger Mann" ist ein immens charmanter Roman, sehr empathisch und rührend.. Sprachlich ist er mit viel Witz, Eigenwille und Brillianz erzählt, wie man es von Wolf Haas kennt. Dieses Buch ist pures Leseglück!!!!!

zum Produkt € 22,00*

Schwimmt Brot in Milch?
empfohlen von:

Martin Gaiser

Martin Gaiser

Schwimmt Brot in Milch?

gebunden

Juhu, ich habe ein neues Lieblings-Bilderbuch: "Schwimmt Brot in Milch?" von der wunderbaren Katrin Stangl. Außer der Titelfrage gibt es noch ganz viele, herrlich bunt illustrierte und originell gestellte Fragen, die förmlich dazu aufrufen, selbst ohne Denkverbot neue Fragen zu stellen (und sich am besten auch gleich noch ein witziges Bild dazu auszudenken). Manche Fragen sind einfach goldig, andere fast anarchisch, wieder andere würde man spontan so, nach einigem Nachdenken aber eher anders beantworten.
Und dieses Buch wurde im Rahmen des Wettbewerbs "Die schönsten deutschen Bücher 2018" zum allerschönsten gekürt. Toll, Applaus!!! Und übrigens: diese 25 schönsten Bücher werden wir im kommenden Jahr im März und April bei uns ausstellen. Unsere Vorfreude ist GROSS!

zum Produkt € 15,00*

Loyalitäten
empfohlen von:

Irena Bohovic

Irena Bohovic

Loyalitäten

gebunden

Theo ist 12 Jahre alt. Seine Eltern sind geschieden, sehr mit sich selber beschäftigt. Die Mutter entwickelt einen regelrechten Hass auf ihren Ex-Mann. Der Vater verliert seinen Job und flüchtet sich in Einsamkeit und Verwahrlosung. Zwischen diesen beiden Personen pendelt Theo im Wochentakt hin und her. Seine Eltern halten ihn für stark, er ist ja ein guter Schüler. Doch da täuschen sich die beiden. Theo ist nicht stark, Theo ist loyal. Er möchte seine Eltern nicht gegenseitig verraten, er möchte seine Eltern auch nicht gegenüber seiner Lehrerin Helene verraten. Diese merkt, dass mit ihm etwas nicht stimmt, vermutet Missbrauch seitens der Eltern. So ganz daneben liegt sie nicht, Theo kompensiert seine Situation, indem er heimlich trinkt. Nur sein Freund Mathis weiß davon, aber Freunde verrät man nicht.
Delphine de Vigan erzählt Theos Geschichte aus verschiedenen Perspektiven und mit einer für das Thema schier unglaublichen Leichtigkeit und Empathie, ohne gefühlsduselig zu werden. "Loyalitäten" ist ein hartes Buch, ja, aber ein sehr, sehr besonderes Buch, das ganz viele Leser verdient hat!!!

zum Produkt € 20,00*

Bullenbrüder
empfohlen von:

Martin Gaiser

Martin Gaiser

Bullenbrüder

gebunden

Vorhang auf für Holger und Charlie Brinks, mittlerweile auch bekannt als „Die Bullenbrüder“. Holger, Kriminalhauptkommissar in Berlin, bekommt von seiner Vorgesetzten einen sagen wir mal etwas heiklen Auftrag zugeschanzt; eine der drei Sommer-Schwestern, mit denen sie privat freundschaftlich verbunden ist, ist verschwunden. Diese drei Frauen, Töchter einer wohlhabenden Diplomatenfamilie, haben sich unter dem Namen „Smooth Sisters“ selbständig gemacht. Der Laden läuft offenbar so gut, dass es schon Verhandlungen, über einen etwaigen Verkauf gibt, an dem alle prächtig verdienen würden. Diese Verhandlungen leitet der Anwalt der Schwestern. Und hier kommt Charlie ins Spiel: von einer alten Flamme erhält er den Auftrag, deren Mann zu überwachen, da sie eine Affäre wittert. Und dieser potentiell untreue Gatte ist, tataaa: der Anwalt der Sommer-Schwestern. Turbulent geht es zu und dazu kommt noch das Privatleben der Brüder, das in diesem zweiten Fall von ihrer durchgeknallten Mutter dominiert wird, die in Holgers Haus und Garten ihre fünfte (!) Hochzeit feiern will. Chaos pur. Ein temporeicher unterhaltsamer Roman, der sich auch als Hörbuch, gelesen von Christoph Maria Herbst, bestens genießen lässt.

zum Produkt € 16,95*

Montpelier Parade
empfohlen von:

Martin Gaiser

Martin Gaiser

Montpelier Parade

gebunden

Dublin von seiner ganz tristen Seite. Sonny ist 15, hat keinen Bock auf Schule und vor allem keine Perspektive. Sein Vater hat keinen Job, lediglich ab und zu mal eine Aushilfsarbeit. Die Mutter versucht, den Laden irgendwie zusammenzuhalten, das Geld reicht hinten und vorn nicht. Sonny hilft beim Metzger aus, von den paar Kröten leistet er sich mal Tabak oder einen Kinobesuch. Außerdem hat er so eine Art Freundin, doch Sharon scheint eher mit ihm zu spielen. Als er mit seinem Vater eines Tages bei einer geheimnisvollen Engländerin namens Vera Hatton arbeitet, ändert sich sein Leben. Er ist von dieser Frau angezogen, sie fasziniert ihn, obwohl sie gut und gern 30 Jahre älter ist als er. Als er ihr das Leben rettet - sie wollte sich umbringen, er kam ihr zuvor -, beginnt eine unmögliche Beziehung. Ihr Haus ist voller Bücher, bei ihm zuhause gibt es kein einziges. Außerdem findet er bei ihr Kunstbände, was ihn zu seinem ersten Besuch in der Nationalgalerie anstiftet. Sonny will weg aus seinem alten Leben, er will Maler werden. Die Lehrerin, der er von seinem Plan berichtet, lacht ihn aus. "Montpelier Parade" (der Titel bezeichnet die Straße in Dublin, wo Veras Villa steht) ist ein großartiger Roman, der vom unbestimmten Gefühl erzählt, dass ein anderes Leben möglich ist. Gearys Sprache ist unglaublich berührend, seine Details beglücken - das Buch ist eine erstaunliche Entdeckung.

zum Produkt € 20,00*

Kriegslicht
empfohlen von:

Martin Gaiser

Martin Gaiser

Kriegslicht

gebunden

Viele Jahre sind vergangen, seit Michael Ondaatje seinen epochalen Roman "Der englische Patient" veröffentlicht hat. Nun liegt ein neues Buch von ihm vor, das wieder durch die Sprache, durch Atmosphäre, durch besondere Charaktere besticht. Es ist das Jahr 1945, der Krieg ist vorüber, Nathaniel und seine ältere Schwester Rachel leben mit ihren Eltern in London. Doch das Familienleben endet, da der Vater nach Asien aufbricht und auch die Mutter mehr oder weniger verschwindet. Sie lässt ihre Kinder in der Obhut eines geheimnisvollen Mannes, den sie "der Falter" nennen. Dieser Falter bringt schon bald kuriose Nachtgestalten in ihr Elternhaus, die Ondaatje äußerst kunstvoll und plastisch darstellt. Bald auch werden die Kinder in deren (eher illegale) Aktivitäten einbezogen, vor allem Nathaniel, der all dies aus der Rückschau minutiös konstruiert, ist nachts auf Straßen, Kanälen und in leeren Häusern unterwegs. Im zweiten Teil des Buches begibt sich der erwachsen gewordene Nathaniel auf Spurensuche nach seiner Mutter. Wer war sie? Für wen hat sie gearbeitet? Welche Geheimnisse hatte sie, welche musste sie hüten? "Kriegslicht" ist ein dichtes und reiches Buch, das eine verschwundene Zeit und ein nicht mehr erlebbares London heraufbeschwört, das eine Ära wiederbelebt - Ondaatje macht dies mit großer Könnerschaft, ihm ist erneut ein wirklich toller Roman gelungen!

zum Produkt € 24,00*

Was uns kostbar ist
empfohlen von:

Martin Gaiser

Martin Gaiser

Was uns kostbar ist

gebunden

Eines der schönsten und überraschendsten Bücher der Saison kommt aus Frankreich, es heißt „Was uns kostbar ist“. Der Originaltitel lautet „Nos richesses“, also ungefähr „Unsere Reichtümer“. Der französische Schriftsteller Jean Giono hat im Jahr 1936 ein Buch mit dem Titel „Les vraies richesses“ veröffentlicht, das in deutscher Übersetzung als „Vom wahren Reichtum“ vorlag, man könnte vielleicht auch „Die wahren Reichtümer“ als Alternative denken. Wie dem auch sei, in dem vorliegenden Buch geht es u.a. um eine Buchhandlung in Algier, die ihr Gründer Edmond Charlot 1936 gegründet und ihr den Namen „Les Vraies Richesses“ gegeben hat – sozusagen eine Verbeugung vor Giono und dessen Buch. Die Buchhandlung gab es wirklich (und gibt es bis heute), Edmond Charlot ebenfalls. Ryad dagegen, einen Studenten aus Paris, der in Algier eine Art Praktikum macht, hat Kaouther Adimi erfunden. Die 1986 in Algier geborene Autorin, lebt und arbeitet seit 2009 in Paris, „Was uns kostbar ist“ ist ihr dritter Roman, für den sie diverse wichtige Preise und großartige Rezensionen erhielt. Und ja, dieses Buch ist etwas sehr Besonderes, es ist eine Hommage an die Literatur, an das Wort, die Leidenschaft des Schreibens und Verlegens. Doch das alleine wäre nicht so bemerkenswert, würde es sich nicht um eine Geschichte handeln, die auf einer Erzählebene in einer extrem schwierigen Zeit spielt. Wie gesagt, Edmond Charlot gründete seine Buchhandlung 1936, nur drei Jahre später brach der Zweite Weltkrieg aus, doch in der französischen Kolonie brodelte es; seit 1925, als eine Unabhängigkeitsbewegung gegründet wurde, gab es immer wieder Unruhe, in 1943 forderten führende Kräfte dann Algeriens Autonomie, was jedoch noch 19 Jahre dauern sollte. Kaouther Adimi schreibt diese Geschichte Algeriens in ihren Roman ein, diese Jahre und Jahrzehnte sind die Folie, auf der dieser schöne und intensive Text fußt.
Natürlich hat dieses Buch mich als Buchhändler besonders angesprochen, doch "Was uns kostbar ist" wird jeden begeistern, der sich für ungewöhnliche Geschichten und eine besondere sprachliche Begabung interessiert.

zum Produkt € 22,00*

Blut Salz Wasser
empfohlen von:

Martin Gaiser

Martin Gaiser

Blut Salz Wasser

gebunden

Die Schottin Denise Mina versammelt erstaunliche Personen in ihrem neuesten Roman. Da ist natürlich die toughe Polizistin Alex Morrow, Mutter zweier kleiner Kinder. Dann Roxanna Fuentecilla, eine undurchsichtige Spanierin, die seit kurzer Zeit in Glasgow lebt und auf noch nicht exakt ermittelte Art mit Geldwäsche, Drogen und organisierter Kriminalität zu tun hat. Und schließlich eine Frau, die scheinbar aus dem Nichts auftaucht, einen Ex-Knacki dazu bringt, ihr Drogen zu besorgen und einen anderen Mann auf noch perfidere Weise manipuliert. Als eine Leiche im Loch Lomond gefunden wird, kommt Bewegung in das Buch, doch eine Lösung ist noch lange nicht in Sicht. "Blut Salz Wasser" ist ein düsterer, sehr verschlungener Schottland-Krimi, weit weg von Klischees und Wohlfühlunterhaltung. Ein besonderer, ein starker Roman, eine echte Entdeckung.

zum Produkt € 19,00*

1 2 ... 14
 
Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. und ggf. zzgl. Versand