Unsere Empfehlungen

Wir freuen uns, dass Sie unsere Buchempfehlungen zu Ihrer Information nutzen. Viel Spaß dabei!

Laufen
empfohlen von:

Irena Bohovic

Irena Bohovic

Laufen Isabel Bogdan

gebunden

Nach dem großen Erfolg des Romans "Der Pfau" ( eine herrliche Komödie, die in den schottischen Highlands spielt), war ich sehr, sehr gespannt, wie Isabel Bogdans zweites Buch wohl sein mag. Der Titel "Laufen" klang erstmal so naja, das Cover auf den ersten Blick auch so naja. Und dann habe ich angefangen zu lesen. Über eine Frau, die der Tod ihres Lebensgefährten monatelang lahmgelegt hat. Sie hat funktioniert: essen, trinken, manchmal schlafen, ihrem Job als Orchestermusikerin nachgehen, aber mehr ging nicht. Und jetzt läuft sie, weil "Laufen ist super, so schön stumpf, man muss gar nicht denken, ich kann sowieso nur über das Laufen nachdenken und über meinen Körper und gar nicht über den ganzen anderen Mist, weil das alles viel zu anstrengend ist, ich laufe mir die Grübelei weg...". Der Leser läuft mit ihr und ihren Gedanken, ihrer Trauer, ihrer Wut und ihrer Geschichte, die nach und nach erzählt wird mit und ist hautnah dabei wie sie sich zurück in ihr neues Leben läuft.
Es ist so gar nichts naja an diesem Buch, nein, es ist richtig gut. Mir gefällt die Form des inneren Monologs, der Rhythmus, die Sprache. Es berührt und reißt mit ohne kitschig und zu gefühlsdusselig zu werden. Ein besonderes Buch über ein besonderes Thema, sehr schön!

zum Produkt € 20,00*

Z wie Zorro
empfohlen von:

Martin Gaiser

Martin Gaiser

Z wie Zorro Matthias Morgenroth

gebunden

Was kann wohl dahinter stecken, wenn die Mathelehrerin plötzlich eine blaue Zunge hat? Das riesengroße "Z" auf der Schultafel ist ja nicht wirklich die Lösung, auch wenn jedes Kind weiß, dass das Zorro bedeutet. Die spannende Frage ist eher, wer ist Zorro? Und dieser Frage will der etwas vorsichtige Elias nachgehen. Zum Glück ist seit dem neuen Schuljahr Luna in seiner Klasse, die ihm nicht nur Nachhilfe in Mathe gibt, sondern es auch noch wagt, hinter dem Rücken des strengen Hausmeisters verbotenerweise ein Kaninchen in der Wohnung zu halten. Mit ihr zusammen kann sich Elias auf die Jagd nach Zorro machen. Als der fiese Neffe von Elias' Leih-Opa (er ist Einzelkind und seine Eltern müssen viel arbeiten, sogar regelmäßig Überstunden machen) den in ein Heim abschieben will, um das Haus erben zu können, müssen Luna und Elias dringend etwas unternehmen. "Z wie Zorro" ist ein spannendes und turbulentes Buch, das viel aus unserer alltäglichen Lebenswelt aus Kindersicht erzählt und das sehr viel Spaß macht! (Ab 8 Jahren)

zum Produkt € 13,00*

Hitze
empfohlen von:

Martin Gaiser

Martin Gaiser

Hitze Garry Disher

kartoniert

Im Jahr 1991 hat Garry Disher mit "Gier" seinen ersten Roman um den Berufsverbrecher Wyatt veröffentlicht. Sechs weitere folgten bis 2010, dann war scheinbar Schluss. Scheinbar. Denn in 2016 kam dann überraschend "The Heat", der jetzt als "Hitze" auch deutsche Leser erfreut. Wyatt braucht einen Job und da kommt es ihm gerade recht, dass er über einen Mittelsmann davon erfährt, dass eine israelische Auftraggeberin ein ihrer Familie (also ihr) gehörendes Gemälde aus dem 17. Jahrhundert auf nicht ganz koschere Art in ihren Besitz bringen möchte. Könnte einfach sein, ist es aber nicht. Großartig, wie detailliert Garry Disher Wyatts Arbeitsweise beschreibt, wie er Spannung aufbaut und Australien in deutsche Wohn- und Lesezimmer bringt. Ein Buch für Entdecker und Genießer!

zum Produkt € 14,80*

Kaltes Licht
empfohlen von:

Martin Gaiser

Martin Gaiser

Kaltes Licht Garry Disher

gebunden

Garry Disher ist ein äußerst produktiver und dabei immer überraschender Autor. neben seinen Reihen um die Figuren Hal Challis und Wyatt schreibt er immer wieder sogenannte Stand-alones, wie zuletzt den hochgelobten Krimi "Bitter Wash Road". Nun liegt mit "Kaltes Licht" (in der tollen Übersetzung von Peter Torberg) ein Buch vor, von dem ich mir wünsche, dass es kein Stand-alone bleibt, dazu hat die Hauptfigur Sergeant Alan Auhl zu viel Potenzial. Nachdem er eigentlich schon im Ruhestand war, wird er, der Mitte 50 ist, in eine Melbourner Polizeieinheit für Cold Cases gerufen. Klasse, wie Disher/Auhl an mehreren Fällen arbeitet, dabei nie den Überblick verliert und auch seine Leser nicht irritiert. Blitzsauber und sehr cool.

zum Produkt € 22,00*

Winterbienen
empfohlen von:

Martin Gaiser

Martin Gaiser

Winterbienen Norbert Scheuer

gebunden

Norbert Scheuer ist wahrscheinlich einer der eigenwilligsten Autoren unserer Zeit. Immer wieder schafft er es, verblüffende Themen zu kombinieren und daraus Bücher zu machen, die einen nicht loslassen. Ein großer Stilist, der mit diesem Buch anhand einer schillernden Person auf dramatische Weise vom letzten Kriegsjahr erzählt. Beglückend.

zum Produkt € 22,00*

Hochdeutschland
empfohlen von:

Martin Gaiser

Martin Gaiser

Hochdeutschland Alexander Schimmelbusch

kartoniert

Ein übertriebenes und zynisches Buch über die skrupellose Welt der Hochfinanz. Schimmelbusch zeigt einen "Helden" scheinbar ohne jegliche Bodenhaftung, der jedoch verblüffend hellsichtige Gedanken hat und daraus ein politisches Manifest macht. Bestechend und scharf formuliert, irgendwie gruselig.

zum Produkt € 12,00*

Der Gesang der Flusskrebse
empfohlen von:

Martin Gaiser

Martin Gaiser

Der Gesang der Flusskrebse Delia Owens

gebunden

"Der Gesang der Flusskrebse" kommt genau zur richtigen Zeit - ein Roman, der die Schönheit der Natur besingt, dabei aber nicht kitschig wird, sondern vielmehr exakt und trotz aller Atmosphäre sachlich bleibt. Die Geschichte der Kya Clark, die ganz alleine im Marschland North Carolinas lebt und akribisch ihre Umgebung beobachtet und dokumentiert, ist deshalb so besonders, weil die Autorin die Gabe besitzt, einen komplexen Roman unglaublich lesbar und unterhaltsam zu schreiben. Da steckt alles drin: eine schlimme Familiengeschichte, ein Krimi, ein Liebesdrama, ein Gerichtsfall.

Kya Clark wird eine Figur der Literaturgeschichte werden.

zum Produkt € 22,00*

Drei
empfohlen von:

Irena Bohovic

Irena Bohovic

Drei Dror Mishani

gebunden

Drei Frauen, die versuchen ihrem Alltag zu entrinnen, die aus der Einsamkeit fliehen wollen - ein Mann, der allen dreien scheinbar das geben kann, was sie suchen. Orna, vom Ehemann verlassen, zieht den gemeinsamen Sohn Eran, alleine groß. Sie lernt Gil über ein Datingportal kennen. Es ist nicht die große Liebe, aber sie findet ihn sympatisch. Er lässt ihr die Zeit, die sie braucht und so entwickelt sich letztendlich eine Affäre, die aber einen etwas eigenwilligen Beigeschmack hat.
Jahre später: Emilia, eine lettische Pflegekraft, die Gils Schwiegervater bis zum Tod gepflegt hat, kommt wegen einer rechtlichen Angelegenheit mit Gil in Kontakt. Sie ist einsam, fühlt sich nicht willkommen in Israel, hat inzwischen einen schlecht bezahlten Job in einem Heim. Ihr einziger Trost sind Gott und Gil. Die Studentin Ella lernt Gil vormittags in einem Cafe kennen. Sie schreibt an einer Studienarbeit, versucht dadurch ihrem Alltag als dreifache Mutter zu entfliehen.
"Drei" entwickelt einen unglaublichen Sog, ist herrlich unaufgeregt geschrieben und erzählt auf bemerkenswerte Weise vom Leben der drei Frauen und auch vom Leben in Israel. Ein beeindruckendes Buch,an dessen Ende eine grosse Überraschung auf den Leser wartet...mehr verrate ich dazu nicht ;-)

zum Produkt € 24,00*

Berta Isla
empfohlen von:

Martin Gaiser

Martin Gaiser

Berta Isla Javier Marías

gebunden

Schon bei seinem Namen fängt es an – heißt er nun Tom oder Tomás? Berta Islas Mann ist halb Engländer, halb Spanier und noch während seines Studiums in Oxford verheddert er sich in einer unschönen Geschichte, die sein ganzes Leben bestimmen wird. Doch Javier Marías‘ großartiger neuer Roman hat nicht den fortan als Geheimagenten tätigen Mann als Zentrum, sondern Berta Isla, die nie weiß, ob ihr Mann wieder von einer seiner undurchsichtigen Reisen zurück nach Madrid kommen wird. Im Kontext großer politischer Ereignisse – Spanien in der frühen Post-Franco-Zeit, der Nordirland-Konflikt, der Falklandkrieg – entwirft Marías wieder einmal in stilistisch brillanter Weise eine verschlungene Geschichte um Wahrheit und Lüge, um Identität und Verschleierung. Und er stellt auf unnachahmliche Art die Frage, was mit einem Menschen geschieht, der lange, lange wartet und nicht mehr weiß, wer genau das Ziel seines Wartens ist. Für mich einer der größten lebenden Autoren.

zum Produkt € 26,00*

Geblendet
empfohlen von:

Irena Bohovic

Irena Bohovic

Geblendet Andreas Pflüger

gebunden

Die blinde Elitepolizistin Jenny Aaron setzt alle Hoffnungen in eine Therapie, die ihr das Augenlicht zurückgeben soll. Doch die Männer, die im letzten Winter für sie starben, lassen sie nicht los. Aaron weiß, was sie ihnen schuldet und muss sich die Frage stellen, was schwerer wiegt: ihr Seelenheil oder Gerechtigkeit für die Toten.

Zehn Gründe warum Sie dieses Buch lesen sollten, eigentlich die komplette Reihe um Jenny Aaron:
- Jenny Aaron selber
- hoch faszinierende Fakten zum Thema Blindheit
- unfassbar gute Plots
- Vergangenheitsbewältigung der beonderen Art
- weil es vielleicht doch noch Gerechtigkeit gibt
- Kameradschaft & bedingungslose Freundschaft
- Helmchen
- unglaublich gute Action & sensationelle Showdowns
- die exzellente Sprache
- weil man sich irgendwann als Teil der Abteilung fühlt

Also, nichts wie ran an die Lektüre!

zum Produkt € 22,00*

1 2 ... 19
 
Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. und ggf. zzgl. Versand