Lesung mit Arne Dahl (und Günter Keil) im Kleinen Großen Haus
Büchertisch an der Sommerbühne am Blautopf mit Klüpfel und Kobr
Indiebookday 2017
Ein Abend für und um Louise Labé
Verlagsabend mit Topalian & Milani während der WUB 2017

Veranstaltungen

Italienischer Abend zur Eröffnung des "Alten Postamtes" Blaubeuren

17.02.2019 19:00 Uhr

Veranstaltungsort: Altes Postamt Blaubeuren, Karlstrasse 28
Vorverkauf: VHS, Bücherpunkt
Preis: € 8.-

Wir freuen uns sehr auf die neue location mitten in Blaubeuren und auf die ganz sicher gelungene Veranstaltung zu diesem Termin!
Passend dazu wird Reinhold Joppich (ehemaliger Vertriebsleiter beim Verlag Kiepenheuer & Witsch) aus einem tollen neuen italienischen Roman lesen, begleitet von Mario Leo an der Gitarre.

Die Geschichte spielt in Süditalien in den Sechzigerjahren. Im verschlafenen Girifalco übt sich der Postbote des Orts als guter Geist. Er führt ein zurückgezogenes Leben und hat ein ungewöhnliches Hobby: Er liest die durch seine Hände gehenden Briefe der Dorfbewohner mit, und wenn es sein muss, schaltet er sich sogar als heimlicher Korrespondent ein: Liebende geraten auf Abwege, Mütter vermissen ihre in fremden Ländern das Glück suchenden Söhne, Dorfpolitiker und andere lokale Würdenträger mauscheln. Ein charmanter, lustiger, rührender Roman mit einem zu Herzen gehenden Protagonisten.
Domenico Dara, geboren 1971 in Catanzaro, Kalabrien, aufgewachsen in Girifalco. Sein Debütroman "Der Postbote von Girifalco oder Eine kurze Geschichte über den Zufall” ist in Italien von Lesern und Kritik gleichermaßen begeistert aufgenommen worden.
(Copyright des Fotos: Nico Wagner Fotografie)

Italienischer Abend zur Eröffnung des "Alten Postamtes" Blaubeuren

Wladimir Kaminer liest aus "Ausgerechnet Deutschland"

20.02.2019 19:30 Uhr

Veranstaltungsort: Stadthalle Blaubeuren (Vortragssaal), Alberstrasse 9
Vorverkauf: Stadtbücherei, VHS, Bücherpunkt
Preis: € 12.-

Wladimir Kaminer wurde 1967 in Moskau geboren. Seit 1990 lebt er mit seiner Frau und inzwischen erwachsenen Kindern in Berlin. Mit seiner Erzählsammlung »Russendisko« sowie zahlreichen weiteren Bestsellern avancierte er zu einem der beliebtesten und gefragtesten Autoren Deutschlands. Schon zwei Mal gastierte er bei der örtlichen Volkshochschule zu höchst heiter-intelligenten Lesungen. Sein neuestes Buch "Ausgerechnet Deutschland" erschien im April 2018.
Täglich beobachtet Kaminer, wie der Zuzug von Flüchtlingen Deutschland verändert. Und wie das Aufeinandertreffen der unterschiedlichen Kulturen zahllose Geschichten hervorbringt. Diese erzählt er voll Humor und echter Neugier, aber ohne falsches Pathos. Er berichtet vom syreralistischen Komitee zur Rettung der Welt, das in seinem Dorf in Brandenburg gegründet wurde; von einem Zuckerbäcker aus Damaskus, der mit seinen Kreationen auf Rügen scheitert, von schockierten muslimischen Asylbewerbern, die Wladimirs Sohn mit leckeren Schweineöhrchen beschenken wollen, oder von Syrern, die in Babelsberg als Komparsen für die Serie »Homeland« abgelehnt werden, weil Albaner »syrischer« aussehen als sie. Und am Ende fragt er: Haben wir es geschafft?
Pressestimmen zum Buch:

»Kaminer hat ein Herz für alle, die Verständnis nötig haben."« (Angela Wittmann, BRIGITTE)

»›Ausgerechnet Deutschland[...]‹ [ist] trotz des diesmal ernsteren Hintergrundes wieder ein typischer Kaminer geworden – mit Dutzenden kleinen Szenen zu einem großen Thema.« (dpa, Werner Herpell)

»Wladimir Kaminer erkundet auf zauberhafte Art, wie sich Deutschland seit der Flüchtlingskrise verändert hat.« (Volker Weidermann, Der Spiegel)

»Auf amüsant-kluge Art erkundet Kaminer, wie sich das Land seit seiner sogenannten Flüchtlingskrise verändert hat.« (Ruhr Nachrichten).

(Copyright des Fotos: Michael Ihle)

Wladimir Kaminer liest aus "Ausgerechnet Deutschland"