Veranstaltungen

Es geht auch ohne Plastik - Workschop

28.09.2019 14:00 Uhr - 17:00 Uhr

Plastik - nein danke!

Mikroplastik im Essen, Weichmacher in Babyflaschen, gigantische Plastikstrudel im Meer, Schadstoffe in unserem Blut: Die negativen Auswirkungen von Kunststoffen sind in aller Munde. Trotzdem findet sich Plastik überall. Gerade im Supermarkt kommt scheinbar kaum ein Produkt ohne Plastikverpackung aus.
Ein Leben ohne Plastik: Geht das überhaupt? Dieser Frage begegnet die Journalistin und Bloggerin Sylvia Schaab häufig, wenn sie erzählt, dass sie mit ihrer fünfköpfigen Familie weitgehend verpackungsfrei lebt. Ihre Erfahrungen vermittelt sie in diesem Buch. Sie zeigt alternative Konsummöglichkeiten wie Upcycling, Reparieren, Kreislaufwirtschaft oder Cradle-to-Cradle-Produkte vor. Mit vielen wertvollen Tipps und Adressen.
Workshop mit begrenzter Teilnehmerzahl! Anmeldung erforderlich!

Es geht auch ohne Plastik - Workschop

Lange Kulturnacht 2019 " So oft der Mond mag scheinen... "

02.11.2019 19:00 Uhr - 23:30 Uhr

Lange Kulturnacht 2019  " So oft der Mond mag scheinen... "
Veranstaltungsort: Altstadt Dinkelsbühl

Auch in diesem Jahr öffnen wieder Museen, Kirchen, Institutionen, sowie städtische kulturelle Einrichtungen gemein­sam ihre Tore. Kulturinteressierte erwartet bei frei­em Eintritt ein einzigartiger Mix aus Kunst, Musik, Literatur, Wissenschaft und Performance.

50 Jahre Mondlandung - soviele Geschichten, Verse und Lieder ranken sich um diesen Begleiter unserer Erde...

Getauschte Heimat

25.11.2019 20:00 Uhr

Veranstaltungsort: Gemeindesaal St.Paul Dinkelsbühl
Preis: 7 €

Eine Freundschaft in Briefen zwischen Berlin und Tel Aviv Als Anja Reich Berlin verlässt, um für zwei Jahre nach Tel Aviv zu gehen, lässt sie auch ihre Nachbarin Yael Nachshon Levin zurück. Die lebt erst seit kurzem in Berlin, und Tel Aviv ist ihre Heimat. Die beiden beschließen, sich zu schreiben: Über ihre Erfahrungen mit der getauschten Heimat, über das Fremde und das Vertraute, über Israel und Deutschland. Das heißt auch: Über Terror und Antisemitismus, über die Frage nach Sicherheit für die Familie und danach, was Heimat heute bedeutet. Ein beeindruckendes Gespräch in Briefen über zwei Länder, die vieles verbindet und für die der Dialog wichtig ist.
Eine gemeinsame Veranstaltung von: Evangelisches Forum Westmittelfranken, Volkshochschule Dinkelsbühl und Leseland

Getauschte Heimat