Veranstaltungen

Heribert Rück: Wege und Zeichen

23.10.2019 19:00 Uhr

Heribert Rück: Wege und Zeichen
Veranstaltungsort: Buchhandlung Jakobi (Frankenberg)

Eine Jugend im Sudetenland.
Der Autor legt mit diesem Buch eine literarische Auseinandersetzung vor, die sich wohltuend abhebt, von vielem, was sonst zu dieser Zeit und Region angeboten wird. Als Volksschüler erlebt Robert Glasl die Tschechoslowakei der 30er Jahre, dann den Einmarsch der Deutschen, die Jahre des Kriegs und die Besetzung seiner Heimatstadt durch amerikanische Truppen. Nach dem Verlust des Elternhauses durch Enteignung kommt er in ein als Lager dienendes leerstehendes Hotel. Das Buch endet mit einer dramatischen Flucht. Obwohl Fiktion, weist der Roman viele Bezüge zum Leben des Autors auf. Mag sich auch mancherlei Einzelnes der Komposition verdanken, also fiktiv sein, so bleibt doch der naive Blick des Kindes und Jugendlichen auf das zeithistorische Umfeld authentisch.

Heribert Rück wurde am 25. April 1930 in Marienbad im westlichen Sudetenland geboren. Er war 20 Jahre lang Professor an der Universität Koblenz-Landau. Sein wissenschaftliches Werk umfasst zahlreiche Bücher und Beiträge zur Romanistik und deren Didaktik. Im Ruhestand wendet er sich einer lebenslang gehegten Neigung zu, der literarischen.

Anja Zimmer: Ich habe Licht gebracht!

26.10.2019 16:00 Uhr

Veranstaltungsort: Buchhandlung Jakobi (Marburg)

Anja Zimmer beschreibt das Leben der Schriftstellerin und Mitbegründerin der deutschen Frauenbewegung Louise Otto-Peters (1819-1895) in einem spannenden Roman und zeigt, dass viele von Louises Forderungen nichts von ihrer Aktualität eingebüßt haben.

Anja Zimmer, geb. 1968, studierte Germanistik und Theologie in Gießen. Ihre Magisterarbeit verfasste sie zu dem Thema "Der Wandel des Frauenbildes im Märchen". In ihrem 2002 gegründeten Verlag veröffentlichte sie bisher sechs Romane, einen Reisebericht und zwei Märchenbücher.

Der Eintritt ist frei. Wir bitten um Anmeldung.

Cornelia Naumann: Der Abend kommt so schnell

31.10.2019 19:00 Uhr

Veranstaltungsort: Buchhandlung Jakobi (Marburg)

Für Sonja ist der Frieden zum Greifen nah. Mit Kurt Eisner und anderen Pazifisten will sie im Januar 1918 nach vier entbehrungsreichen Jahren den Krieg beenden. Eisner und sie rufen den Generalstreik aus, doch die Aktivisten werden verhaftet. Ihr Ehemann sagt sich öffentlich von Sonja los. Er will seine berufliche Karriere nicht durch das skandalöse Benehmen seiner Gattin gefährden. Nur Fritzi, eine junge Munitionsarbeiterin, besucht die Gefangene. Sie will das Geheimnis der bewunderten Revolutionärin erfahren. Vor dem Leser enthüllt sich das tragische Leben einer Frau zwischen zwei Welten.

Cornelia Naumann, geboren in Marburg, beschäftigt sich seit vielen Jahren mit bedeutenden, von der Geschichtsschreibung vergessenen Frauen. Nach Schauspielen über die fahrende Komödiantin Karoline Schulze-Kummerfeld und die deutsch-jüdische Lyrikerin Gertrud Kolmar erschienen im Gmeiner Verlag zwei Romane von Cornelia Naumann: »Die Portraitmalerin« und »Königlicher Verrat«. In ihrem neuen Roman »Der Abend kommt so schnell« forscht sie den wenigen Spuren nach, die die Revolutionärin Sarah Sonja Lerch, geborene Rabinowitz, (1882-1918) in München hinterlassen hat. Dabei entdeckte sie das tragische Leben einer jüdischen Russin, die aus ihrer Heimat fliehen musste.
Der Eintritt ist frei

Lisa Uhlig-Elsebach: Hara Yoga

07.11.2019 19:00 Uhr

Veranstaltungsort: Buchhandlung Jakobi, Frankenberg

Die erfahrene Yogalehrerin Lisa Uhlig-Elsebach hat in Zusammenarbeit mit ihrer Kollegin Shora Fallahi das Konzept des Hara Yoga Flows entwickelt. Diese spezielle Form des Yogas ist geprägt von fließenden Bewegungen, die im Körperzentrum ihren Ursprung finden, sanft ineinander übergehen und so zu einem ganzheitlichen Bewusstsein und Körpergefühl beitragen. Die Autorin hat sich damit beschäftigt, wie sich das Hara sinnvoll in Yoga einbeziehen lässt. Eine Besonderheit dieses Yogas sind die wellen- und spiralförmigen Bewegungen sowie ein angemessener Einsatz der Beckenboden- und Bauchmuskulatur, bei dem ein implizites Körper- und Bewegungsverständnis im Mittelpunkt steht.

Lisa Uhlig-Elsebach ist verheiratet und hat zwei Kinder. Sie studierte Erziehungs- und Bildungswissenschaften an der Philipps-Universität Marburg. Sie unterrichtet seit 2009 Gruppen im Yoga und Pilates. Zurzeit arbeitet sie bei »Wildwasser Marburg e. V. Fachberatungsstelle zu sexualisierter Gewalt in Kindheit und Jugend« und gibt Yogakurse im Yogastudio »Yoga Balance Marburg« und bei »Zeit für dich« in Marburg.

Malu - Stimmen des Lebens

13.11.2019 19:00 Uhr

Malu - Stimmen des Lebens
Veranstaltungsort: Buchhandlung Jakobi (Frankenberg)

Regine Sonnleitner: "Malu flattert durch die Nacht, immer auf der Suche nach dem Licht im Dunkeln.
Lasst euch mitnehmen auf eine Reise durch die Natur und taucht ein in die Stimmen des Lebens, die, auch wenn sie oft nicht so erscheinen, immer eine leuchtende Seite haben.
Lernt mit Malu umzudenken und gönnt euch eine Auszeit. Jeder sollte einen Malu in seinem Leben haben."

Fahrt nach Dresden

01.05.2020 06:00 Uhr - 03.05.2020 20:00 Uhr

zum Vormerken. Nähere Angaben folgen.