Myriam von M. & Sascha Hoffmann
Katerina Poladjan & Henning Fritsch

Veranstaltungen

Mit dem Reisebus ins mörderische Sauerland

12.08.2017 09:00 Uhr - 18:00 Uhr

Für alle Krimi-Fans bietet die Frankenberger Buchhandlung Jakobi einen ganz besonderen Leckerbissen an: Gemeinsam mit dem heimischen Autor Michael Wagner geht es am 12.08.2017 per Reisebus in das Märkische Sauerland. Dort nämlich spielt die Handlung von Wagners Debütroman Lünsch-Mord, der vergangenen Herbst im Bastei-Lübbe-Verlag erschienen und bereits in die zweite Auflage gegangen ist.

"Die Idee entstand im November, als Michael Wagner in meinem Geschäft aus seinem Buch gelesen hat", erinnert sich Inge Jakobi. "Der spontane Gedanke stieß bei den Zuhörern sofort auf großes Interesse; aber natürlich wollten wir bis zur warmen Jahreszeit warten, damit nicht nur die Lesung unter freiem Himmel stattfinden kann, sondern es auch so richtig Spaß macht, gemeinsam die Handlungsorte anzusehen."

Nach der Ankunft in der "sauerländischen Metropole" Lüdenscheid wird am 12. August zunächst eine kleine Rundfahrt durch die Stadt des Romans Lünsch-Mord auf dem Programm stehen (Lünsche=plattdeutsch für Lüdenscheid), bevor es zu einem sehr geheimnisvollen Ort geht – einer seit bald 90 Jahren stillgelegten Sprengstofffabrik, die heute noch als Ruinenstadt existiert und die in Wagners Buch eine wichtige Rolle spielt.

Nur einen Steinwurf entfernt – in einem herrlich gelegenen Garten – wird der Autor dann ausgewählte Passagen aus seinem Roman lesen. Für eine Ausweichmöglichkeit bei schlechtem Wetter ist ebenso gesorgt wie für eine kleine Stärkung zwischendurch.

Die Rückkehr nach Frankenberg ist für den frühen Abend vorgesehen.

Anmeldungen nehmen Inge Jakobi und ihre Mitarbeiterinnen im Ladengeschäft an der Neustädter Straße 26 oder telefonisch unter (0 64 51) 230 514 entgegen.

Schriftkultur pur! Feiern Sie mit uns!

12.08.2017 10:00 Uhr

Schriftkultur pur! Feiern Sie mit uns!
Veranstaltungsort: Buchhandlung Jakobi (Frankenberg)

Gemeinschaftsveranstaltung der 'Kielfeder' und der Buchhandlung Jakobi.
Die Kielfeder, Verein für Schrift und Wort, feiert 10jähriges Bestehen und gestaltet den ganzen Samstag über ein Programm für Alt und Jung.
Die Hatzfelder Kalligraphin Roma Fromme-Monsees zeigt einen Querschnitt ihres umfangreichen Werkes und gibt gemeinsam mit Andrea Schreiner Interessierten eine Einführung in die Feinheiten der Kalligraphie.
Für diejenigen, die sich nicht praktisch betätigen wollen, kommt eine Märchenerzählerin in die Buchhandlung. Lassen Sie sich einfach ein paar Minuten nieder und lauschen Sie Doris Seil und ihrer Erzählkunst.

Die Kielfeder über sich:
Wir sind ...
- Menschen, die Freude am geschriebenen, gelesenen und gesprochenen Wort haben.
-Ein Verein, der Schrift und Sprache in Theorie und Praxis
fördern will.

Wir möchten ...
- unsere Leidenschaft zu den Buchstaben mit anderen
Menschen teilen.
- ein Forum für Aktivitäten schaffen, die Buchstaben zu Worten und
Worte zu Ideen werden lassen.

Wir bieten unseren Mitgliedern ...
- Kurse und Vorträge
- Ausstellung von Arbeiten der Mitglieder und Kursteilnehmer
-Exkursionen
- Workshops
- Austausch mit anderen Vereinen
- die JahresSchrift "Kielfeder" einmal im Jahr
- eine Jahresgabe (eine kreative Arbeit)
- Geburtstags-, Oster- und Weihnachtspost (von Mitgliedern gestaltet)

www.kielfeder.de

Freundinnentag mit Sektausschank

09.09.2017 09:00 Uhr

Veranstaltungsort: Buchhandlungen Jakobi

Am 9.9. ist Freundinnentag!
Freunde haben eine Menge mit uns gemeinsam, sie fordern uns heraus, geben uns Kraft, Ruhe, eine Mitte. Sie verlangen viel und geben viel. Eine gesunde, lebendige Freundschaft bedeutet Anerkennung, Verlässlichkeit und Nähe, sie verlangt nach Vertrauen und Ehrlichkeit.
Freundinnen bringen Glück in dein Leben - und Prosecco!
Feiern Sie mit uns bei einem Glas Prosecco in Frankenberg und den Buchhandlungen in Marburg!
In Zusammenarbeit mit dem Groh Verlag und Freixenet.

Angela Schmidt-Bernhardt: ZwischenWelten

22.09.2017 19:00 Uhr

Veranstaltungsort: Buchhandlung Jakobi (Frankenberg)

Die Marburger Autorin Angela Schmidt-Bernhardt stellt mit der Erzählung ,Zwischenwelten' eine Migrationsgeschichte vor. Milica, die Protagonistin wurde in den Siebziger Jahren in Jugoslawien geboren; ihre Mutter arbeitete in Deutschland; das Mädchen verbrachte die Kindheitsjahre bei der Großmutter im serbischen Dorf; mehrmals holt die Mutter das Kind für kürzere Aufenthalte nach Deutschland, doch bringt sie sie immer wieder zurück nach Serbien, da das Mädchen für sie nur eine Last ist. Als die Mutter die inzwischen Dreizehnjährige gegen deren Willen endgültig nach Deutschland holt, wehrt sich die Tochter vehement gegen den mütterlichen Einfluss. Milica landet im Kinderheim und schließlich im Drogenmilieu. Wie sie nach Jahren jämmerlichster Drogenkriminalität den Weg heraus in ein eigenständiges Leben findet, und wer ihr dabei hilft, wird in der Erzählung ebenso deutlich geschildert wie die große Gefahr des Wiederabrutschens.

Angela Schmidt-Bernhardt wurde in Schleswig geboren - zwischen Nachkriegszeit und Wirtschaftswunder. Sie studierte Romanistik und Sozialwissenschaften in Bochum, unterrichtete zunächst Deutsch in Bordeaux / Frankreich dann Französisch und Gemeinschaftskunde am Hessenkolleg Frankfurt und in Nordhessen. 2007 promovierte sie an der Universität Marburg zum Thema 'Jugendliche Spätaussiedlerinnen. Bildungserfolg im Verborgenen', erschienen 2008 im Tectum-Verlag, Marburg. Sie war dann an der Philipps-Universität Marburg im Fachbereich Erziehungswissenschaften tätig. Außerdem erschienen im Größenwahn Verlag, Frankfurt am Main 'Spätsommerhimmel in Sanssouci - Lebensabschnitte einer Vierteljüdin' (2012) und 'Oktoberzug nach Riga - Geschichte einer Ermordung' (2014).
Der Eintritt ist frei. Anmeldung bitte unter 06421/9998566.

Der Schlauberger: Schlachtfeld Ruhestand

29.09.2017 19:30 Uhr

Veranstaltungsort: Buchhandlung Jakobi (Frankenberg)
Preis: 5 €

ER ist der Schlauberger, und sein Schlachtfeld ist die Sprache mit all ihren dämlichen und witzigen Facetten. Jetzt hat Reinhard Berger, der Journalist aus Kassel, seinen Radius erweitert auf den Ruhestand, um das Schlachtfeld der Langeweile aufzumischen.
Die gegnerischen Batterien werden gelenkt von seiner Nanne, die mit richtigem Namen Marianne heißt und seine Ehefrau ist. Sein Augenstern.
Das Problem: Dieser Augenstern will ihm die Butter vom Brot nehmen. Ausgerechnet!
Wollen wir doch mal sehen, wer hier den längeren Atem hat.
Und das Schönste daran: Alles ist wahr! Wer´s liest, wird sehr schnell feststellen: "Jau. Genau so isses bei mir auch."
Reinhard Berger wurde 1951 in Kassel geboren. Er arbeitete als Journalist, ehemaliger Ressortleiter und Qualitätsbeauftragter der HNA-Redaktion (Hessische/Niedersächsische Allgemeine Kassel). Jetzt im Ruhestand ist er weiterhin Kolumnist und Schlauberger der Kulturredaktion. Er ist verheiratet, hat zwei Söhne und zwei Enkel und lebt heute auf einem ehemaligen Bauernhof.

Der Schlauberger: Schlachtfeld Ruhestand

Patchwork in progress

30.09.2017 10:00 Uhr - 01.10.2017 18:00 Uhr

Veranstaltungsort: Buchhandlung Jakobi (Frankenberg)

Während des Herbststadtfestes besteht die Möglichkeit, vor der Buchhandlung einer renommierten Patchworkerin über die Schulter zu schauen. Elke Burko zeigt, wie Zuschnitt und Zusammennaht verschiedenster Stoffe richtig gut funktionieren, stellt Quiltmuster vor und gibt Tipps für interessierte Hobby-PatchworkerInnen.

Elke Burko von der Patchworkgilde ist ein echter Profi: Ihr großes Wissen rund ums Patchworken und Quilten teilt sie schon lange in Kursen - endlich auch in Buchform!

Autorensamstag mit Matthias P. Gibert

04.11.2017 11:00 Uhr

Veranstaltungsort: Buchhandlung Jakobi (Frankenberg)

Kunden dürfen sich an diesem Samstag auf eine ganz besondere Buchberatung freuen. Der Autor Matthias Gibert, bekannt durch seine zahlreichen erfolgreichen Kassel-Krimis, steht dem Team der Buchhandlung tatkräftig zur Seite. Im Rahmen der Woche unabhängiger Buchhandlungen verbringt Herr Gibert den Tag bei uns und beantwortet gerne Fragen zu seiner eigenen Krimireihe und gibt persönliche Lesetipps.

Anschließend findet um 16 Uhr eine Lesung in der Buchhandlung statt. Matthias Gibert stellt seinen neuen Krimi 'Tödliche Ferien' vor.
Worum geht es ? Während der documenta wird im Bereich der Fuldaaue eine Frau von ihrem Fahrrad gerissen, in ein Gebüsch gezerrt und brutal ermordet. Hauptkommissar Thilo Hain und seine neue Kollegin Pia Ritter übernehmen den Fall. Die Tote hieß Evelyn Schürmann und war als Lehrerin bei Kollegen und Schülern sowie Eltern verhasst. Als Hain und Ritter Schürmanns Mutter aufsuchen, um ihr die Nachricht über den Tod ihrer Tochter zu übermitteln, finden sie auch diese ermordet auf. Schwieriger könnte sich der erste Fall für Hain und Ritter kaum gestalten.

Matthias P. Gibert, 1960 in Königstein im Taunus geboren, lebt seit vielen Jahren mit seiner Frau in Nordhessen. Nach einer kaufmännischen Ausbildung baute er ein Motorradgeschäft auf. 1993 stieg er komplett aus dem Unternehmen aus und orientierte sich neu. Seit 1995 entwickelt und leitet er Seminare in allen Bereichen der Betriebswirtschaftslehre. Seit 2009 ist er hauptberuflich Autor.

Der Eintritt ist frei. Wir bitten um Anmeldung zur Lesung.

Autorensamstag mit Matthias P. Gibert