Veranstaltungen

Thomas de Maiziére, "Regieren"

21.10.2019 19:00 Uhr

Veranstaltungsort: Altes Rathaus
Preis: 15,- Vorverkauf, 16,- Abendkasse

28 Jahre Regierungsverantwortung, 40 Jahre politisches Engagement:
Thomas de Maizière ist Politprofi und einer der prominentesten
Bundespolitiker. Was er über das Regieren (Herder 2019) schreibt,
ist aufklärend wie fesselnd. Es geht um Institutionen, Strukturen,
Rollen, Krisen, um den Regierungsalltag mit Lobby isten, Bankern,
Unternehmern und natürlich auch um die Kanzlerin. Auf eine ganz
sachliche, problemorientierte Art legt dieses Buch Strukturen des
Regierens offen – ein Muss für jeden, der Politik besser begreifen
möchte. Über die tägliche Arbeit des Regierens kommt de Maizière
ins Gespräch mit Natascha Freundel (rbb).

Ulrike Guérot, "Wie hältst Du's mit Europa"

21.10.2019 21:00 Uhr

Veranstaltungsort: Altes Rathaus
Preis: 14,- Vorverkauf, 15,- Abendkasse

Was zu oft beworben wird, wirkt wie ein Ladenhüter. Europa braucht weniger Werbung, dafür aber mehr politische Fantasie.
Wie hältst du’s mit Europa? (Steidl 2019) fragt deshalb die
Autorin Ulrike Guérot in ihrem Essay, der in der Edition ifa im
Steidl Verlag erscheint. Seit langem setzt Guérot sich zusammen
mit europäischen Denkern wie Robert Menasse für Verbesserungen
in der kontinentalen Politik ein. Ihr Buch nimmt die vergangenen
30 Jahre der Europäischen Union unter die Lupe. Welche Rolle
spielt dabei Deutschland? Im ausgehenden Jahr der Europawahl
tritt Guérot ins Gespräch mit Ute Daniel, Professorin für Neuere
Geschichte an der TU Braunschweig und Ordentliches Mitglied der
Akademie der Wissenschaften zu Göttingen.

Petra Soukupová, "Montagmorgen" & Michal Ajvaz, "Die Rückkehr des alten Waran"

22.10.2019 19:00 Uhr

Veranstaltungsort: Literarisches Zentrum
Preis: 10,- Vorverkauf, 11,- Abendkasse

Abend der tschechischen Auslese
Tschechien, ein unbekannter Nachbar aus dem Osten, hat der
Weltliteratur im 20. Jahrhundert Namen wie Milan Kundera,
Bohumil Hrabal oder auch Václav Havel geschenkt. Heute ist die
neue tschechische Literatur für die meisten einfach ein böhmisches
Dorf. Als Nachtrag zur Leipziger Buchmesse, bei der Tschechien im
Jahre 2019 der Hauptgast war, gibt es nun eine Reihe mit neuen
Übersetzungen ins Deutsche. Die tschechische Auslese präsentiert
das Interessanteste aus der neuen tschechischen Literatur wie
die Bücher Montagmorgen und Die Rückkehr des alten Waran
(beide Wieser 2019). Daraus lesen die preisgekrönte Vertreterin
der jungen Novellistik Petra Soukupová und ein Erbe des tschechischen
Surrealismus und der kaÒaesken Groteske Michal Ajvaz.
Veranstaltung auf Tschechisch mit zusammenfassender Übersetzung.
Moderation: Lubomir Suva. Deutsche Stimme: Andrea Strube.

Gabriele Radecke & Sonja Beißwenger, "Theodor Fontane. Theaterkritik 1870-1894"

24.10.2019 19:00 Uhr

Veranstaltungsort: Theater im OP
Preis: 14,- Vorverkauf, 15,- Abendkasse

Kommentierte Lesung aus Fontanes Theaterkritiken
Da saß er also wieder, gefürchtet und verehrt, im
Königlichen Schauspielhaus am Gendarmenmarkt.
19 Jahre lang war Theodor Fontane Theaterkritiker.
Seine Rezensionen zeichnen die Entwicklung vom
wilhelminischen zum naturalistischen Theater auf
sehr unterhaltsame Weise nach. Liest man sie heute,
fällt vor allem deren enorme Modernität auf.
Gabriele Radecke, Leiterin der hiesigen Theodor
FontaneArbeitsstelle, und die Schauspielerin
Sonja Beißwenger geben Kostproben der schönsten
Theaterkritiken.

Sabine Hossenfelder, "Das hässliche Universum"

25.10.2019 19:00 Uhr

Veranstaltungsort: Paulinerkirche
Preis: 14,- Vorverkauf, 15,- Abendkasse

Seit über 20 Jahren forscht die theoretische Physikerin Sabine
Hossenfelder auf ihrem Gebiet und ist zunehmend unzufrieden mit
den Prämissen: Ihre Kolleginnen und Kollegen erkennen die Welt
nicht als das, was sie ist, als Das hässliche Universum (S. Fischer
2018). Schöne Theorien dominieren die Physik und Hossenfelder
ist sich sicher: Durch das Fest halten am Primat der Schönheit
gibt es seit mehr als vier Jahrzehnten keinen Durchbruch in der
Grundlagenphysik. Über schöne und hässliche Theorien klärt die
Forscherin, die derzeit als Research Fellow am Frankfurt Institute
for Advanced Studies arbeitet, an diesem Abend auf und diskutiert
ihre enthusiastische Desillusionierung im Anschluss mit Stephan
Herminghaus (MPI für Dynamik und Selbstorganisation).