Wo bleibt das Positive, Herr Kästner?
Der Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete
Mascha-Kaleko-Abend

Veranstaltungen

Wo bleibt das Positive, Herr Kästner?

24.05.2019 20:00 Uhr - 22:00 Uhr

Wo bleibt das Positive, Herr Kästner?
Veranstaltungsort: Schlossgewölbe Höchstadt
Vorverkauf: Bücherstube Höchstadt
Preis: 15

Erich Kästner (1899 bis 1974) ist bis heute einer der populärsten deutschen Autoren. Nicht nur durch seine vielfach verfilmten Kinder- und Jugendbücher wie "Das fliegende Klassenzimmer", "Emil und die Detektive" oder "Das doppelte Lottchen" hat er sich ins literarische Volksvermögen eingeschrieben, sondern auch seine der "Neuen Sachlichkeit" zugerechneten Gedichte machen ihn unsterblich. In der "Sachlichen Romanze" etwa heißt es etwa: "Als sie einander acht Jahre kannten (und man darf sagen: sie kannten sich gut), kam ihre Liebe plötzlich abhanden. Wie andern Leuten ein Stock oder Hut." Von den Nazis als "Asphaltliterat" verfemt, emigrierte er dennoch nicht. Nach dem Krieg blieb er seiner kritischen und pazifistischen Haltung treu. Das Trio "Musenwunder" widmet Kästner einen literarisch-musikalischen Abend. Aline Joers, Franz Tröger und Patrick L. Schmitz singen und rezitieren Lieder und Gedichte des Autors und erzählen aus seinem Leben, wobei sie auch die problematischen Seiten des Künstlers nicht verschweigen. Die Bamberger Schauspieler (früher am E.T.A.-Hoffmann-Theater) und Musiker sind spezialisiert auf thematische Lesungen in Museen und Theatern, z. B. zur Geschichte der Schokolade, zu expressionistischen Pferden oder zur erotischen Hochliteratur. Im vergangenen Herbst gestalteten sie in Höchstadt bereits einen anrührenden Abend über die Dichterin Mascha Kaleko.