Unsere Empfehlungen

Hundert
empfohlen von:

Karin Fuchs-Hillejan

Hundert Heike Faller

gebunden

Hundert ist ein Buch für Kinder und Erwachsene gleichermaßen, ein Buch zum Vorblättern und Zurückblättern, zum Fantasieren und miteinander ins Gespräch kommen. Es geht um alles, was man im Leben lernt: Der erste Purzelbaum, die erste Liebe, das erste Mal Kaffee trinken und die Erkenntnis, wie riesengroß die Welt ist. Später begreift man, dass man sich immer noch nicht erwachsen fühlt, auch wenn die mittleren Jahre längst erreicht sind. Und im hohen Alter lernt man nicht nur, wie kostbar die Zeit ist, sondern auch, Dinge zu verlernen. Und die Angst vor dem Tod zu verlieren. Das ist der natürliche Prozess des Lebens. Heike Faller serviert uns keine Lebensweisheiten, sie hat mit jungen und alten Menschen gesprochen und deren Erfahrungen in kurze Sätze gefasst, die sich zusammenhängend lesen wie ein schönes, anrührendes Gedicht über das Leben.
"Dieses Buch ist ein tolles Geschenk für Kinder und Erwachsene - z.B. zur Taufe oder Kommunion, aber auch einfach so zum Geburtstag. Muss nicht der Hunderste sein!" (Karin Fuchs).

zum Produkt € 20,00*

Der Wintersoldat
empfohlen von:

Karin Fuchs-Hillejan

Der Wintersoldat Daniel Mason

gebunden

"Dieser Roman überzeugt mit jedem Satz."


Pulitzer-Preisträger Anthony Doerr


Der hochbegabte Wiener Medizinstudent Lucius meldet sich beim Ausbruch des Ersten Weltkrieges freiwillig und landet im eisigen Winter 1914 in einem Behelfslazarett in den Karpaten, wo ihm die junge Nonne Margarete erst alles beibringen muss. Als ein schwer traumatisierter, aber äußerlich unverletzter Soldat eingeliefert wird, begeht Lucius einen gravierenden Fehler. Daniel Masons aufwühlender Roman erzählt eine Geschichte von Krieg und Heilung, von unverhoffter Liebe, von verhängnisvollen Irrtümern und von Sehnsucht und Sühne.


Lucius ist zweiundzwanzig Jahre alt und ein hochbegabter Medizinstudent in Wien, als der Erste Weltkrieg ausbricht. In der Vorstellung, an ein gut ausgestattetes Lazarett zu kommen, meldet er sich freiwillig. Tatsächlich landet er im eisigen Winter 1914 in einem abgelegenen Dorf in den Karpaten, in einer zum Behelfshospital umfunktionierten Kirche. Allein mit einer rätselhaften, jungen Nonne namens Margarete, muss er die schwer Verletzten versorgen, er, der noch nie ein Skalpell geführt hat. Margarete bringt ihm alles bei und als sie sich verlieben, auch das. Aber wer ist sie wirklich?


Eines Tages bringt man ihnen einen bewusstlosen Soldaten, der äußerlich keine Verletzungen aufweist, aber so traumatisiert ist, dass er zu sterben droht. Ein bislang unbekanntes Krankheitsbild, Folge des ununterbrochenen Granatenbeschusses. Lucius entdeckt eine Heilungsmethode, auf die der Soldat anspricht. Aber als ein Aushebungskommando kommt und den Mann wieder an die Front schicken will, trifft Lucius gegen den Rat von Margarete eine folgenschwere Entscheidung. Daniel Masons großartig geschriebener, aufwühlender Roman erzählt eine Geschichte von Krieg und Heilung, von Liebe gegen alle Wahrscheinlichkeit, von verhängnisvollen Fehlern und von Sehnsucht und Sühne.
"Ich habe schon viele Romane gelesen, die zur Zeit des zweiten Weltkrieges spielen - dieser zeigt in aller Eindringlichkeit die Schrecken des ERSTEN Weltkrieges,es ist aber nichtsdestotrotz auch immer wieder lustig und amusant, dem gar nicht so heldenhaften Held Lucius auf seinen Wegen zu folgen." (Karin Fuchs-Hillejan)

zum Produkt € 24,00*

Kleine Feuer überall
empfohlen von:

Karin Fuchs-Hillejan

Kleine Feuer überall Celeste Ng

kartoniert

Für alle, die eigene Wege gehen und überall kleine Feuer legen


Vom Außenanstrich der Häuser bis zum Alltag ihrer Bewohner: Alles in Shaker Heights, einem beschaulichen Vorort von Cleveland, ist passgenau durchgeplant. Keiner verkörpert diesen Geist mehr als Elena Richardson mit ihrer Familie wie aus dem Bilderbuch. Sie hat ein gutes Herz, deshalb nimmt sie die alleinerziehende Künstlerin Mia Warren als Mieterin auf und behandelt deren Tochter Pearl auch sofort, als wäre sie ihr eigenes Kind. Sie überlässt nichts dem Zufall, darum gräbt sie heimlich in Mias mysteriöser Vergangenheit. Woher nur kommt diese magische Anziehung, die das Mutter-Tochter-Gespann auf alle Richardsons ausübt? Über das Gewicht von Geheimnissen und den verheerenden Glauben, das bloße Befolgen von Regeln könne Katastrophen verhindern.
"Tolle Familiengeschichte - thematisiert Elternschaft in allen möglichen verschiedenen Dimensionen. Spannend, lustig, dramatisch - unbedingt lesenswert! (Karin Fuchs)

zum Produkt € 11,90*

Train Kids
empfohlen von:

Sibylle Walz

Train Kids Dirk Reinhardt

kartoniert

Zu fünft brechen sie auf: Miguel, Fernando, Emilio, Jaz und Ángel. Die Jugendlichen haben sich erst vor kurzem kennengelernt, aber sie haben ein gemeinsames Ziel: Sie wollen es über die Grenze in die USA schaffen. Vor ihnen liegen mehr als zweieinhalbtausend Kilometer durch ganz Mexiko, die sie als blinde Passagiere auf Güterzügen zurücklegen müssen. Nicht nur Hunger und Durst, Hitze und Kälte sind ihre Gegner - unterwegs lauern auch noch zahlreiche andere Gefahren: Unfälle, Banditen, korrupte Polizisten, Drogenhändler und Menschenschmuggler. Doch wenn sie zusammenhalten, haben sie eine Chance!
"Sehr spannend und berührend. Unglaublich, was diese Kinder in Kauf nehmen, um über die mexikanisch-amerikanische Grenze zu gelangen."
(Sibylle Walz)

zum Produkt € 7,99*

Heimkehren
empfohlen von:

Karin Fuchs-Hillejan

Heimkehren Yaa Gyasi

gebunden

Obwohl Effia und Esi Schwestern sind, lernen sie sich nie kennen, denn ihre Lebenswege verlaufen von Anfang an getrennt. Im Ghana des 18. Jahrhunderts heiratet Effia einen Engländer, der im Sklavenhandel zu Reichtum und Macht gelangt. Esi dagegen wird als Sklavin nach Amerika verkauft. Während Effias Nachkommen über Jahrhunderte Opfer oder Profiteure des Sklavenhandels werden, kämpfen Esis Kinder und Kindeskinder ums Überleben: auf den Plantagen der Südstaaten, während des Amerikanischen Bürgerkrieges, der Großen Migration, in den Kohleminen Alabamas und dann, im 20. Jahrhundert, in den Jazzclubs und Drogenhäusern Harlems. Hat die vorerst letzte Generation schließlich die Chance, einen Platz in der Gesellschaft zu finden, den sie Heimat nennen kann und wo man nicht als Menschen zweiter Klasse angesehen wird?
"In der Tradition von 'Onkel Toms Hütte', 'Roots' und '12 years a slave' erfährt man viel über die Sklaverei von ihren Anfängen bis heute - erzählt in einzelnen Kapiteln durch 8 Generationen. Sehr bewegend!"
(Karin Fuchs)

zum Produkt € 22,00*

Lied der Weite
empfohlen von:

Karin Fuchs-Hillejan

Lied der Weite Kent Haruf

gebunden

Victoria, siebzehn und schwanger, wird von ihrer Mutter vor die Tür gesetzt. Da überredet ihre Lehrerin Maggie die Brüder McPheron, zwei alte Viehzüchter, das Mädchen bei sich aufzunehmen. Ein erst widerwilliger Akt der Güte, der das Leben von sieben Menschen in der Kleinstadt Holt in Colorado umkrempelt und verwandelt.
"Seine Sätze sind eher kurz und schnörkellos, seine Protagonisten gewöhnliche Menschen einer amerikanischen Kleinstadt. Haruf erzählt Geschichten ohne zu interpretieren und zwar so bildintensiv, dass man sie wie einen Film vor sich ablaufen sieht.
Das Lieblingsbuch dieses Sommers!"
(Karin Fuchs-Hillejan)

zum Produkt € 24,00*

Suleika öffnet die Augen
empfohlen von:

Markus Keiner-Rockenbach

Suleika öffnet die Augen Gusel Jachina

gebunden

Suleika ist eine tatarische Bäuerin. Eingeschüchtert und rechtlos lebt die Mutter von vier im Säuglingsalter gestorbenen Kindern auf dem Hof ihres viel älteren Mannes. Ihr Weg zu sich selbst führt durch die Hölle, das Sibirien der von Stalin Ausgesiedelten. Ein anrührendes und meisterhaftes Debüt, das in 21 Sprachen übersetzt ist.
Vielfach preisgekrönt, u.a. als Großes Buch 2015 und mit dem Jasnaja Poljana-Preis 2015.
"Traurig und doch immer voller Hoffnung. Eine Hauptfigur, die aufsteht, auch wenn es noch so unmöglich erscheint. Und: Suleika ist keine Heldin und genau deshalb so nah am Leser. Unbedingt lesen!"
(Markus Keiner-Rockenbach)

zum Produkt € 22,95*

Die Weite fühlen. Aufzeichnungen einer Hirtin
empfohlen von:

Sibylle Walz

Die Weite fühlen. Aufzeichnungen einer Hirtin Pia Solèr

gebunden

Pia Soler beschreibt tagebuchartig in ihrem schönen kleinen Buch "Die Weite fühlen" ihr Leben als Hirtin auf einer Alp im schweizerischen Graubünden. Im Gegensatz zu so mancher "Hüttenwirtin-Sabbatical-Veröffentlichung" wirkt sie von der ersten Seite an so als wäre sie genau da wo sie auch hingehört. Ihr Empfinden für das Sein in den Bergen, die Einfachheit, mit der sie die Dinge, das Leben mit den Tieren, die Arbeit schildert ohne zu viele Worte zu machen, liest sich in bestem Sinne unaufgeregt. Sehr angenehm wie sie genau dadurch Atmosphäre schafft ohne viel Aufhebens zu machen - passt! (Sibylle Walz)

zum Produkt € 12,99*

Acht Berge
empfohlen von:

Sibylle Walz

Acht Berge Paolo Cognetti

gebunden

Während der unablässigen fast besessenen Flucht seines Vaters aus Mailand auf die Berggipfel des Monte-Rosa-Massivs landet Pietro mit seiner Mutter in Grana, einem winzigen vergessenen Vergdorf im Aostatal. Seine Mutter mietet dort ein Haus, um während der Sommermonate wenigstens für sich und Pietro Ruhe in die vom Vater verursachte Rastlosigkeit zu bringen. In diesem Bergdorf beginnt für Pietro eine prägende Kindheit in den Bergen, an seiner Seite das einzige Kind des Dorfes, Bruno, in dem er einen Freund fürs Leben findet.
Im Verlauf seines Lebens wird Pietro diesen Ort immer wieder aufsuchen, untrennbar verbunden mit allen Eindrücken, der Gebirgslandschaft, Bruno...begleitet und geleitet von der schwierigen Beziehung zu seinem Vater. Dieser "schenkt" Pietro letztendlich doch den Platz, dem er sich zutiefst verbunden fühlt, auch wenn sein Weg ihn letztlich in den Himalaya führt, der titelgebend für das Buch "Acht Berge" ist.
Was für ein tolles Buch! Was für eine Sprache! Was für ein wunderbarer Erzähler! Es gibt sie einfach, diese AutorInnen, die auf eine solch mühelose selbstverständliche Art erzählen können. Alles fügt sich zu einem großen Bild, ich fühlte mich förmlich Schritt für Schritt durch die Gebirgslandschaft und das Leben der beteiligten Menschen geführt und keine Holprigkeit hat den Lesegenuss gestört. Unbedingt lesenswert! (Sibylle Walz)

zum Produkt € 20,00*

Leinsee
empfohlen von:

Karin Fuchs-Hillejan

Leinsee Anne Reinecke

gebunden


Karl ist noch nicht einmal 30 und hat sich schon als Künstler in Berlin einen Namen gemacht. Er ist der Sohn von August und Ada Stiegenhauer, >dem< Glamourpaar der deutschen Kunstszene. Doch in der symbiotischen Beziehung seiner Eltern war kein Platz für ein Kind. Nun ist der Vater tot, die Mutter schwer erkrankt. Karls Kosmos beginnt zu schwanken und steht plötzlich still. Die einzige Konstante ist ausgerechnet das kleine Mädchen Tanja, das ihn mit kindlicher Unbekümmertheit zurück ins Leben lockt. Und es beginnt ein Roman, wild wie ein Gewitter, zart wie ein Hauch.

zum Produkt € 24,00*

1 2
 
Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. und ggf. zzgl. Versand