Unsere Empfehlungen

Für Sie gelesen

Bella Ciao
empfohlen von:

Christin Deja

Christin Deja

Bella Ciao Raffaella Romagnolo

gebunden

Piemont, 1946. Giulia Masca kommt als gemachte Frau zurück in das Städtchen ihrer Kindheit, wo sie noch eine Rechnung offen hat. Vor fast fünfzig Jahren wurde sie hier von ihrer besten Freundin Anita und ihrem Verlobten hintergangen, weshalb Giulia die Flucht ergriff und sich in New York eine neue Existenz aufbaute. Nach einem halben Jahrhundert will sie Anita wieder treffen - wie werden sie sich gegenübertreten?

Soweit zum Inhalt.
Aber meine persönliche Meinung zu diesem Buch? Ganz ehrlich: als ich den Roman in die Hand nahm, war ich zunächst skeptisch: Wieder eine Familiengeschichte und dazu mit Bezug auf die Weltkriege? Gab es denn von diesem Thema?

Doch diese Zweifel verflüchtigten sich rasch an dem - in einem Wort: großartigen - Erzählstil der Autorin. In der Form des allwissenden Erzählers dringt man als Leser sehr tief in die einzelnen Charaktere ein, ohne aber zugleich die weitere äußere (und vor allem politische) Welt außer Acht zu lassen, die das Denken und Handeln der einzelnen Personen bewegt.
Und wie nur wenige andere Geschichten, vermag dieser Roman gerade durch seinen Erzählstil den Leser mitzureißen, ja an einigen stellen sogar etwas zu Tränen zu rühren, aber ohne dabei einen klebrig-süßen Nachgeschmack von Kitschigkeit zu hinterlassen.
Eine Familiengeschichte, also, die sich zu lesen lohnt.

zum Produkt € 24,00*

Sturmwächter
empfohlen von:

Christin Deja

Christin Deja

Sturmwächter Catherine Doyle

gebunden

Als der 11-jährige Fionn hört, dass er die Sommerferien bei seinem Großvater auf der irischen Insel Arranmore verbringen soll, ist er zunächst wenig begeistert. Doch da ahnt er noch nicht, dass dieser Sommer für ihn das bisher größte Abenteuer und wohl auch eine (im wortwörtlichen Sinne) stürmische Veränderung in seinem Leben bedeuten wird.

In dieser spannenden Geschichte erwarten Euch neben verschiedenen Wesen aus der irischen Mythologie, Reisen in die Vergangenheit für die Dauer, bis der Docht einer Kerze abgebrannt ist und Magie, welche wie die Blumen auf der Insel lebendig emporsprießt.

Kurzum: Ein absolut lesenswerter Fantasy-Roman!

zum Produkt € 15,00*

Weshalb? Deshalb! Natur und Technik
empfohlen von:

Christin Deja

Christin Deja

Weshalb? Deshalb! Natur und Technik

gebunden

Wieso schmilzt Schokolade? Wodurch werden Dinge schneller oder langsamer? Und woraus besteht mein Körper? Diese und noch viele weitere Fragen, welche die Kinder oft bewegen, sind von den Erwachsenen nicht immer so leicht zu beantworten.

Dieses Lexikon vermag es jedoch, aus diese und gut 200 weitere Fragezeichen in den Kindergesichtern zu einem strahlenden „Aha“-Ausrufezeichen zu verwandeln.
Die kindgerechten Erklärungen in den kurzen Texten wie auch die zahlreichen Fotos und Graphiken werden selbst komplexe Sachverhalte sehr einfach und anschaulich erklärt. Dieses Buch ist damit ideal für kleine aber auch für große Wissbegierige

zum Produkt € 14,95*

Dor und der September
empfohlen von:

Rezensionen unserer Kunden

Rezensionen unserer Kunden

Dor und der September Karl Friedrich Borée

gebunden

Durch >Frühling 45< lernte ich Karl Friedrich Borée, oder besser sein Werk erstmals kennen.
Seine Sprachkraft, manifestiert in einer ausgefeilten Sprache, nahm mich sofort gefangen. Groß war somit meine Vorfreude und Erwartung auf >Dor und der September<, den Debütroman und großen Erfolg Borrées.
Die Geschichte ist augenscheinlich banal:
Ausgemusterter Offizier ist fasziniert von der halb so alten Medizinstudentin Dor, sie zickt, er strampelt! Doch in diese simple, auch wiederum autobiographisch geprägte Geschichte, legt Borée nahezu alle Gegensätze und Widerstände seiner Zeit.
Frau und Mann, Abgeklärheit und beginnende Resignation des Alters gegen die ungestüme Jugend, Ehrgeiz und scharfer Verstand gegen kindliche Freuden, sexuelle Befreiung gegen gesellschaftliche Konventionen und ein „Je ne peux pas!“ Auf seiner Suche nach Wahrhaftigkeit spiegelt Borée die Brüche, Widersprüche und das Begehren seiner Protagonisten an- und ineinander.
Borée erweist sich als ein Meister der Sprache.
Während sein Held, sein Selbst in Romantik schwelgt und manchmal nur knapp dem Pathos entgeht, distanziert Dor mit ihrer knappen Sprache nicht nur den Freund.
Die Begeisterung, die die kluge, selbstbewusste, sich treu bleibende Dor als Idol und Vorbild eines neuen Frauenverständnisses bei den Leserinnen auslöste ist unschwer nachzuvollziehen. Ebenso dürften die harmlosen erotischen Freuden die Herren in ihren Bann gezogen haben.

Meine Mutter feierte im Debütjahr von >Dor und der September< ihren 20. Geburtstag. Genau wie Dor kann ich sie gut mit heruntergerollten Strümpfen herumspringend vorstellen.

von Joachim Warminski

zum Produkt € 22,00*

Die allerbeste Prinzessin
empfohlen von:

Jana Prescher

Jana Prescher

Die allerbeste Prinzessin Ursula Poznanski

gebunden


Die Wiederentdeckung im Bilderbuch! Die erfolgreiche Jugendbuchautorin Ursula Poznanski ( Erebos ) erzählt eine etwas andere Prinzessinnengeschichte und überzeugt mit viel Witz und drei selbstbewussten Protagonistinnen, die ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen ganz nach dem Motto "Drachenjagen ist nicht schwer, Prinzessinsein dagegen sehr" - detailverliebt und mit einem Augenzwinkern illustriert von SaBine Büchner (Petronella Apfelmus). Für alle kleinen und großen Prinzessinnen ab 4 Jahren.


Bianca, Violetta und Rosalind sind drei bezaubernde Prinzessinnen. Sie haben nur einen klitzekleinen Fehler: Sie streiten für ihr Leben gern!


Eines Tages meldet sich Besuch an, Prinz Waldomir hat keine Lust mehr auf die Drachenjagd und möchte lieber heiraten. Natürlich hält sich jede der Prinzessinnen für die Beste - und damit für die zukünftige Frau des Prinzen. Ein turbulenter Wettkampf entspinnt sich, noch bevor sie den mickrigen Waldomir überhaupt zu Gesicht bekommen haben ...

zum Produkt € 12,95*

Neujahr
empfohlen von:

Jana Prescher

Jana Prescher

Neujahr Juli Zeh

gebunden


Lanzarote, am Neujahrsmorgen: Henning sitzt auf dem Fahrrad und will den Steilaufstieg nach Femés bezwingen. Seine Ausrüstung ist miserabel, das Rad zu schwer, Proviant nicht vorhanden. Während er gegen Wind und Steigung kämpft, lässt er seine Lebenssituation Revue passsieren. Eigentlich ist alles in bester Ordnung. Er hat zwei gesunde Kinder und einen passablen Job. Mit seiner Frau Theresa praktiziert er ein modernes, aufgeklärtes Familienmodell, bei dem sich die Eheleute in gleichem Maße um die Familie kümmern. Aber Henning geht es schlecht. Er lebt in einem Zustand permanenter Überforderung. Familienernährer, Ehemann, Vater - in keiner Rolle findet er sich wieder. Seit Geburt seiner Tochter leidet er unter Angstzuständen und Panikattacken, die ihn regelmäßig heimsuchen wie ein Dämon. Als Henning schließlich völlig erschöpft den Pass erreicht, trifft ihn die Erkenntnis wie ein Schlag: Er war als Kind schon einmal hier in Femés. Damals hatte sich etwas Schreckliches zugetragen - etwas so Schreckliches, dass er es bis heute verdrängt hat, weggesperrt irgendwo in den Tiefen seines Wesens. Jetzt aber stürzen die Erinnerungen auf ihn ein, und er begreift: Was seinerzeit geschah, verfolgt ihn bis heute.


zum Produkt € 20,00*

Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. und ggf. zzgl. Versand