Unsere Empfehlungen

Für Sie gelesen

empfohlen von:

Jana Prescher

Jana Prescher

Djamila Kat Menschik, Tschingis Aitmatow

gebunden

Besonderes Geschenk für Liebhaber bibliophil gestalteter Weltliteratur.

Der Welterfolg von Tschingis Aitmatow - magisch illustriert von Kat Menschik. Als sie Danijar singen hört, verändert sich Djamilas Blick auf ihn - und ihr Leben: Im Lied des verschlossenen Kriegsinvaliden offenbaren sich tiefe Sehnsucht, Schmerz und die Liebe zur Welt. Wie durch Zauber erhellt seine Stimme die sommerliche Augustnacht in den Bergen Kirgisiens. Djamila, deren Mann kurz nach der Hochzeit in den Krieg gezogen ist, beginnt, sich rettungslos in ihn zu verlieben. Auch für Said, den 15-jährigen Schwager und ständigen Begleiter Djamilas, ändert sich vieles. Er sieht die verbotene Liebe wachsen, bewahrt aber das Geheimnis für sich. Über Danijars Gesang findet er Zugang zu seiner künstlerischen Natur als Maler und verfolgt staunend mit, wie die Verliebten den von allen anderen für unüberwindbar gehaltenen Gesetzen der Tradition entgegentreten.


Als Djamilas Ehemann zurückkehrt, flieht das Liebespaar aus dem Dorf - und auch für den jungen Said ist der Moment des Abschieds und Aufbruchs in die Welt gekommen. Aitmatows weltberühmte Geschichte hat Kat Menschik seit ihrer Jugend fasziniert. Mit ihrem grandios ausgestatteten und illustrierten Buch gibt sie Djamila nun eine visuelle Kulisse - so zauberhaft, sehnsüchtig und sonnendurchtränkt wie ein Hochsommertag in der kirgisischen Landschaft.

zum Produkt € 20,00*

empfohlen von:

Rezensionen unserer Kunden

Rezensionen unserer Kunden

Weißdornzeit Melissa Harrison

gebunden

Vor Tagesanbruch an einem Maimorgen: Das Schwarz des Himmels geht in Blau über, der Duft des Weißdorns liegt in der Luft, und die ersten Vögel singen, als es auf einer Landstraße zwischen zwei Feldern zu einem schrecklichen Autounfall kommt - und die Schicksale von vier Menschen kollidieren. Howard und Kitty sind nach dreißig gemeinsamen Jahren in London in das kleine Dorf Lodeshill gezogen. Während Kitty glücklich ist mit ihrer Entscheidung, sehnt Howard sich nach dem pulsierenden Leben in der Metropole. Der Einzelgänger Jack war einst ein Rebell, der immer nur in Freiheit leben wollte. Nachdem er eine Haftstrafe wegen Hausfriedensbruchs abgesessen hat, macht er sich erneut auf den Weg und wandert mit seinem alten Rucksack Richtung Norden. Jamie ist vor neunzehn Jahren in Lodeshill geboren. Seine Kindheit hat er damit verbracht, mit seinem Großvater Angeln zu gehen und durch die Wälder zu streifen; heute träumt er davon, der dörflichen Enge zu entkommen.

Melissa Harrison ist für mich eine ganz große Entdeckung im Literaturtrubel unserer Zeit. Sie ist eine Zauberin der Sprache, der mystischen Naturbeschreibungen, der unterschwellig lauernden Gefahren und überraschenden Wendungen im Geschehen. Unbemerkt zieht sie uns immer tiefer in den Bann ihrer Geschichten, in denen wir uns hoffnungslos und mit wohligem Schauer verlieren können.

zum Produkt € 23,00*

Miss Dior Justine Picardie

gebunden

Das bewegende Schicksal der Catherine Dior: Widerstandskämpferin, Modeberaterin und Rosenzüchterin


Als der französische Designer Christian Dior 1947 in Paris seine erste Kollektion präsentiert, revolutioniert er die Modewelt. Seine Kreationen vereinen Romantik, Weiblichkeit und Luxus und machen ihn über Nacht weltberühmt. Diors Schwester Catherine prägte seine Vision dabei mehr als jede andere - das Parfüm Miss Dior hat er nach ihr benannt. Doch ihre bewegende Geschichte wurde noch nie erzählt: Im besetzten Frankreich, als Christian seine Couture-Fähigkeiten verfeinerte, widmete sich Catherine dem Widerstand und wurde von der Gestapo verhaftet und nach Ravensbrück verschleppt. Justine Picardie war in zahlreichen Archiven und reiste zu den wichtigsten Orten in Catherines Leben. Sie zeichnet das Bild einer unerschrockenen Frau und zwei mutigen Geschwistern, die schließlich in Paris wieder zusammen fanden und die Modewelt für immer veränderten.

zum Produkt € 26,00*

empfohlen von:

Rezensionen unserer Kunden

Rezensionen unserer Kunden

Mädchen auf den Felsen Jane Gardam

gebunden

Margaret lebt mit ihren Eltern und ihrem gerade geborenen Bruder
in den zwanziger Jahren des vorigen Jahrhunderts in einem kleinen Ort an der englischen Küste.

Ihr Vater ist beseelter Prediger einer Gruppe von Gläubigen, den „Saints.“
Mit Lydia tritt bei ihnen ein Hausmädchen in den Dienst, das sehr einfach, dabei deftig, üppig, leicht verwahrlost erscheint. Sie bringt Margarets Leben auf gemeinsamen Ausflügen recht schnell durcheinander und im Weiteren auch das Leben der ganzen Familie.
Margaret entdeckt mit Lydia einen alten Landsitz – „The Hall“ -, auf dem seltsame Dinge geschehen und der in ungeahnter Beziehung zu ihrer Familie steht.

Auch in diesem Roman versteht Jane Gardam es meisterhaft, die Welt zuerst aus der Sicht es heranwachsenden Mädchens, dem vieles magisch, unerklärlich, ja unheimlich erscheint, später aus der Sicht der Erwachsenen, die ebenfalls von verwirrten Gefühlen, Konventionen,
Macht und Missbrauch geprägt ist, zu schildern.

Ein ergreifendes, ätherisches, bis zum Schluss spannendes Buch, gewürzt mit dem typischen, hintersinnigen Humor der Autorin.

zum Produkt € 22,00*

empfohlen von:

Jana Prescher

Jana Prescher

Lektionen Ian McEwan

gebunden


Roland Baines ist noch ein Kind, als er 1958 im Internat der Person begegnet, die sein Leben aus der Bahn werfen wird: der Klavierlehrerin Miriam Cornell. Roland ist junger Vater, als seine deutsche Frau Alissa ihn und das vier Monate alte Baby verlässt. Es ist das Jahr 1986. Während die Welt sich wegen Tschernobyl sorgt, beginnt Roland, nach Antworten zu suchen, zu seiner Herkunft, seinem rastlosen Leben und all dem, was Alissa von ihm fortgetrieben hat.

zum Produkt € 32,00*

Geschichte einer großen Liebe Susanna Tamaro

gebunden


1978: Auf einer Überfahrt von Venedig nach Piräus begegnen sich Edith und Andrea; sie, die gerade Abitur gemacht hat, er, Kapitän des Schiffes. Andrea ist von Ediths rebellischer Art fasziniert. Er löst seine Verlobung. Doch Edith gibt ihm keinerlei Sicherheit, und als Andrea ihr einen Heiratsantrag macht, weist sie ihn schroff zurück. Ihre Wege trennen sich. Doch das unsichtbare Band des Lebens führt sie wieder zusammen. Jahre später begegnen sie sich erneut, zunächst verbunden durch eine innige Freundschaft, die bald in eine tiefe Liebe mündet. Eine Liebe, die unerwartetes Glück schenkt und ebenso einen traumatischen Schicksalsschlag verkraften muss.


Susanna Tamaro erzählt von einer Liebe, die über den Tod hinausreicht. 

zum Produkt € 20,00*

empfohlen von:

Rezensionen unserer Kunden

Rezensionen unserer Kunden

Angsttier Lola Randl

gebunden

Es könnte so idyllisch sein, im eigenen Häuschen mitten im Wald, mit nur einem Nachbarhaus, weit weg vom Lärm der großen Stadt. Und an dem unbesehen gekauften Haus liegt es auch nicht, dass sich bei Friedel und Jakob die erhoffte Harmonie nicht einstellt, denn ihre Beziehung bröckelt seit dem Kauf gewaltig.

Das Potenzial für den sich langsam steigernden Horror der Geschichte nährt sich auch aus den eingeflochtenen alten Sagen der Gegend, die sich über Jahrtausende erstrecken, von der Eiszeit bis zu einer einsetzenden Dürre reichen. Betreibt die Nachbarin ein Bordell in ihrem abgelegenen Haus oder ist sie Nachfahrin der haarigen Ureinwohner, die Männer in ihren Bann zieht? Eine Katze taucht als Wiedergänger auf und schenkt Jakob überdimensional große Beute. Ein seltsames Wesen überfällt ihn während einer Treibjagd im Wald und nimmt von ihm Besitz.

Lola Randl hat hier einmal mehr mit ihrem subtilen Witz und der ihr eigenen ironischen Betrachtung ihrer Mitmenschen ein wunderbares Kammerspiel geschaffen. Sie beschreibt die brutale, jedoch nicht grundlose Verwandlung eines jungen Mannes auf der Suche nach dem Wesentlichen. Wird er dabei verrückt oder findet er zu sich selbst? Diese Entscheidung liegt ganz beim Lesenden.

zum Produkt € 18,00*

empfohlen von:

Rezensionen unserer Kunden

Rezensionen unserer Kunden

Almas Sommer Lenz Koppelstätter

gebunden

Nicht nur um einen Sommer der Alma Mahler-Werfel geht es in diesem kleinen Roman , sondern um die Sommer mit Gustav Mahler in Toblach und auch die Sommer, die für Alma danach noch kommen werden. Es geht um die Beziehung zu einem mehr als eigenbrötlerischen Genie, um den Verlust eines Kindes, um eingefahrene Geschlechterrollen und Seitensprünge. Trotzdem ist da aber auch die Liebe Mahlers zu seiner Muse Alma, die er nicht auszudrücken vermag.

Irrungen und Wirrungen bettet Lenz Koppelstätter ein in die Landschaft Südtirols, mit viel Witz beschreibt er das Aufeinandertreffen der einfachen Bewohner des Pustertals und der feinen Gesellschaft aus Wien. Ein besonderes Schmankerl am Schluss des Buches ist das kurze Zusammentreffen Mahlers mit Sigmund Freud in Leiden. Mahler macht der Sand in den Schuhen verrückt und das Reden während des Gehens. Er braucht die Berge, die Gipfelstürme, allein da oben fühlt er sich den Göttern nah, nur dort ist er ganz bei sich. Freudengipfel und Schmerzenstäler ermöglichen ihm erst sein Schaffen.

Besonders gelungen ist die Einbandgestaltung und Kapitelunterteilung im Stil des Art déco.

zum Produkt € 20,00*

empfohlen von:

Rezensionen unserer Kunden

Rezensionen unserer Kunden

Dschinns Fatma Aydemir

gebunden

In den Genuss der Familienwohnung in Istanbul, die er von seinem lebenslang in deutschen Fabriken schwer verdientem Geld gekauft hat, soll Hüseyin nicht kommen. Seine Familie reist aus dem fernen Deutschland an, nicht um gemeinsam hier einzuziehen, sondern zu seiner Beerdigung.

So unterschiedlich die Anreisewege seiner Frau, der teils erwachsenen Kinder und auch Enkelkinder sind, so verschieden sind deren Lebenswege und Lebensentwürfe. Hüseyins Frau Emine, mit der zusammen er vor Jahrzehnten aus einem kleinen türkischen Bergdorf nach Deutschland kam, wurde hier nie heimisch, sondern schwer depressiv. Sie kommt sich vor wie eine Maschine, das zu Hause ist ihre Fabrik. Emines absoluter Anspruch, die Kinder traditionell zu erziehen, ließ sich nicht verwirklichen. Ihre Tochter Sevda schickte sie nicht zur Schule und verheiratete sie früh. Trotzdem wurde aus Sevda eine Geschäftsfrau, die sich völlig mit eigenen Kräften durchsetzte.

So wie Sevda haben auch ihre Geschwister es schwer, im Leben Fuß zu fassen. Wie dies geschieht oder auch nicht, das schildert Fatma Aydemir intensiv und mitfühlend, sodass der Leser jedes Familienmitglied im tiefsten Herzen versteht und von ihrem Schicksal ergriffen wird.

Der Roman beginnt und endet mit einem Kapitel in auktorialer Erzählweise, was eine besondere Atmosphäre schafft, einen Bogen zwischen Anfang und Ende des Buches spannt und den Leser mit der Frage zurücklässt, ob „Dschinns“, böse Geister, unser Leben beeinflussen oder doch nur die Stimme in unserem Kopf, unser eigenes Denken und Handeln verantwortlich für unseren Lebenslauf ist.

zum Produkt € 24,00*