Blick ins Buch

Oliver Pötzsch

Die Henkerstochter

Teil 1 der Saga. 'Die Henkerstochter-Saga'.
kartoniert, 512 Seiten
ISBN 3548268528
EAN 9783548268521
Veröffentlicht April 2008
Verlag/Hersteller Ullstein Taschenbuchvlg.

Auch erhältlich als:

epub eBook
9,99
12,99 inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Auf die Merkliste
Beschreibung

Kurz nach dem Dreißigjährigen Krieg wird in der bayerischen Stadt Schongau ein sterbender Junge aus dem Lech gezogen. Eine Tätowierung deutet auf Hexenwerk hin und sofort beschuldigen die Schongauer die Hebamme des Ortes. Der Henker Jakob Kuisl soll ihr unter Folter ein Geständnis entlocken, doch er ist überzeugt: die alte Frau ist unschuldig. Unterstützt von seiner Tochter Magdalena und dem jungen Stadtmedicus macht er sich auf die Suche nach dem Täter.

Portrait

Oliver Pötzsch, Jahrgang 1970, arbeitet seit Jahren als Filmautor für den Bayerischen Rundfunk, vor allem für die Kultsendung quer. Er ist selbst ein Nachfahre der Kuisls, die vom 16. bis zum 19. Jahrhundert die berühmteste Henker-Dynastie Bayerns waren. Oliver Pötzsch lebt in München.

Pressestimmen

»Das spannende Porträt eines verrufenen, geheimnisvollen Berufsstandes.«
- Münchner Merkur
»Spannend, lebensnah und bewegend«
- IN

Das könnte Sie auch interessieren