Tim Spector

Die Wahrheit über unser Essen

Warum fast alles, was man uns über Ernährung erzählt, falsch ist. Originaltitel: Spoon-Fed. Why Almost Everything We've Been Told About Food Is Wrong. Gebunden mit Lesebändchen.
gebunden, 349 Seiten
ISBN 3832182179
EAN 9783832182175
Veröffentlicht August 2022
Verlag/Hersteller DuMont Buchverlag GmbH
Übersetzer Übersetzt von Petra Huber, Sara Riffel

Auch erhältlich als:

epub eBook
19,99
25,00 inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Auf die Merkliste
Beschreibung

Was wir wirklich über gesunde Ernährung wissen müssen Prof. Dr. Tim Spector ist ein renommierter und preisgekrönter Experte für personalisierte Medi-zin und das Darmmikrobiom. In >Die Wahrheit über unser Essen< entlarvt er verständlich und auf der Höhe der Forschung viele unserer Vorstellungen über gesunde Ernährung als falsch. Er zeigt: Kaffee, Salz und Butter sind nicht unbedingt schlecht für uns, Fisch, gluten- und zucker-freies Essen nicht unbedingt gut. Vitamintabletten, vegane Gerichte und viel Wasser sind nicht zwangsläufig gesund, und lokal angebaute Lebensmittel keinesfalls immer die beste Lösung.
>Die Wahrheit über unser Essen< ist ein augenöffnendes Buch, das hilft, die Ernährung zu fin-den, die wirklich gut ist und zu uns passt. Tim Spector ermutigt, unsere gesamte Beziehung zum Essen zu überdenken - nicht nur für die eigene körperliche wie mentale Gesundheit, son-dern auch für die Zukunft des Planeten.
»Dieses Buch sollte auf Rezept erhältlich sein.«
LITERARY REVIEW

Portrait

PROF. DR. TIM SPECTOR lehrt genetische Epidemiologie am King's College London und ist ärztlicher Berater am Guy's and St Thomas' Hospital sowie mehrfach preisgekrönter Experte für personalisierte Medizin und das Darmmikrobiom. Er ist regelmäßig im britischen Fernsehen und Radio zu Gast und schreibt u. a. für den Guardian.
PETRA HUBER studierte Anglistik, Amerikanistik und Slawistik und arbeitet freiberuflich als Übersetzerin aus dem Englischen und Russischen sowie als Lektorin.
SARA RIFFEL studierte Anglistik, Amerikanistik und Kulturwissenschaften und arbeitet als freie Übersetzerin und Lektorin. 2009 erhielt sie den Kurd-Laßwitz-Preis.