Vom Druidenstein zum Hunnenring

Vom Druidenstein zum Hunnenring

kartoniert


Die Kelten sind heutzutage mächtig "in". Historienromane und Sachbücher, Fantasyfilme und die Präsentation keltischer Funde in großen Museen und opulenten Ausstellungen haben die Erinnerung an jene einzigartige europäische Kultur der Eisenzeit wieder mächtig aufleben lassen.


Ihre seit etwa 800 v. Chr. aus bronzezeitlichen Wurzeln aufstrebende und durch brillante Kunsthandwerkserzeugnisse charakterisierte Kulturstufe der Eisenzeit hinterließ eine Fülle subtiler Spuren.


Dieses Buch kann die in der Literatur und in Filmen oft dramaturgisch überhöhten Darstellungen der keltischen Vergangenheit Mitteleuropas auf eine realistische Ebene heben. Und dabei zeigt sich immer wieder, dass die einstige Wirklichkeit schon fantastisch genug gewesen ist: Allein die gewaltigen Leistungen zur Erstellung der steinernen Bergbefestigungen erforderten eine derartige Logistik und Befehlshierarchie, die heute noch rätselhaft ist.


Uwe Anhäuser hat sich die Mühe gemacht, sämtlichen archäologischen, heimatgeschichtlichen und oft nur ungefähren ortskundlichen Beschreibungen keltischer Ring- und Abschnittswälle nachzugehen. Viele waren einfach aufzufinden, manchen musste beharrlich nachgespürt werden und einige wurden sogar unverhofft wiederentdeckt.


Vom Druidenstein zum Hunnenring ist ein Standardwerk: Eine so vollständige Übersicht der keltischen Fortifikationen wurde noch nie erreicht. Dargestellt werden die 80 hier präsentierten Bergbefestigungen in ihrem Zusammenhang mit den wesentlichen und teils epochal stilprägenden Funden aus der Region an Mittelrhein, Mosel, Saar und Nahe.

zum Produkt € 20,00*

Die Sage vom Mäuseturm zu Bingen

Die Sage vom Mäuseturm zu Bingen

kartoniert


Die Sage vom Mäuseturm nimmt Kinder mit in die Zeit des Mittelalters und erzählt die Geschichte des Mainzer Bischofs Hatto. Der verwehrt der Bevölkerung in einer Hungersnot die Hilfe. Der Sage nach nimmt er ein unrühmliches Ende im Mäuseturm zu Bingen.

zum Produkt € 7,90*

Binger Orte und ihre Geschichten

Binger Orte und ihre Geschichten

kartoniert

Literarische Reisen. Victor Hugo, Johann Wolfgang Goethe, auch Mary Shelleys Dr. Frankenstein haben sie nach Bingen am Rhein geführt. Eine Stadt mit fast 2000jähriger Geschichte und zahlreichen bekannten wie auch versteckten Sehenswürdigkeiten. Und eine Stadt, in der auch heute noch zahlreiche Schriftstellerinnen und Schriftsteller Geschichten erzählen. Binger Orte und Geschichten verbindet Geschichte und Geschichten. Mit dem literarischen Stadtführer entführen Binger Literaten an die bedeutenden Plätze der Stadt ebenso wie an beinahe geheime Örtlichkeiten. Auf Feste, in Kneipen und Keller, in Kirchen, in Gärten, sogar auf Friedhöfe. In die Binger Vergangenheit, in die Gegenwart, in die Zukunft.
Buchhandlung Timeline - Zeit für Geschichten
Daniela Clever

zum Produkt € 14,90*

Pilgerbuch

Pilgerbuch

kartoniert

Auf 140 Kilometern führt der Pilgerwanderweg Hildegard von Bingen von Idar-Oberstein nach Kloster Eibingen am Rhein.
Ein Weg durch die faszinierende Natur der Nahe-Region, ein Weg zu Hildegard, ein Weg zur eigenen Spiritualität, ein Weg zu Gott.
Dieses Pilgerbuch begleitet Sie auf diesen Wegen. Es bietet kurze Beschreibungen der Etappen und darüber hinaus viele Informa-­
tionen zum Leben Hildegards, zu ihrem theologischen, medizinischen und botanischen Werk.
Biblische und meditative Texte geben Impulse auf diesen Wegen - und den Pilgerwanderern Raum für eigene spirituelle Entdeckungen.
Buchhandlung Timeline - Zeit für Geschichten
Daniela Clever

zum Produkt € 19,80*

Bingen in der Geschichte des 19. Jahrhunderts (1816-1870)

Bingen in der Geschichte des 19. Jahrhunderts (1816-1870)

gebunden


Bingen im 19. Jahrhundert - das ist weit mehr als Rheinromantik und Weinkultur. Auch in der Stadt des Mäuseturms und der heiligen Hildegard war diese Epoche geprägt von tiefgreifendem Wandel und allgegenwärtigen Veränderungen im Alltag ihrer Bewohner: Aus der im Kern noch mittelalterlichen Kommune entwickelte sich langsam das moderne Bingen. Die fünfeinhalb Jahrzehnte zwischen Wiener Kongress und Reichsgründung waren geprägt durch die Ausbildung einer bürgerlichen Gesellschaft und vielfältige Modernisierungsprozesse, durch Urbanisierungsphänomene und die Verkehrsrevolution. Der vorliegende, reich illustrierte Band aus der Feder des renommierten Wirtschafts- und Sozialhistorikers Dietrich Ebeling bietet tiefe Einblicke in die Lebenswelten der Bingerinnen und Binger zwischen 1816 und 1870 - und weist zugleich deutlich über den Horizont einer rheinischen Kleinstadt hinaus: Die Darstellung setzt auf möglichst umfassende Einordnung der lokalen Verhältnisse Bingens in die Strukturen der "großen" Geschichte des 19. Jahrhunderts überhaupt.

zum Produkt € 24,90*

Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. und ggf. zzgl. Versand